Hallo zusammen - bin Schwester von einem erwachsenen Bruder mit Autismus

Antworten
Leandrosmama
Beiträge: 125
Registriert: 9. Dezember 2007, 22:03

Hallo zusammen - bin Schwester von einem erwachsenen Bruder mit Autismus

Beitrag von Leandrosmama » 6. Februar 2011, 21:23

Hallo zusammen,kennt ihr mich noch?lange lange ist es her...wie geht es euch so???

Ich habe ja im Juni 2009 mein 2.Kind unsere Tochter Noelia bekommen..Seitdem ist viel passiert...

Hab mich oft gefragt ob denn das nicht alles mal hören kann....

Zuerst zu matias, wegen ihm bin ich ja in diesem Forum,matias ist mein Bruder. Er ist Autist(für alle die, welche das nichtmehr wissen oder neu sind oder oder)

Matias hatte vor ca.1.5 jahren ein wirklich schlimmer Zusammenbruch,er ging auf unseren kleinen Bruder los, der damals 16 Jahre alt war. Michael musste ins Spital Matias hat ihn wirklich sehr verschlagen....Matias kam danach in die Psychiatrie, meine Eltern riefen nach dem Zusammenbruch dort an und sagten sie bräuchten sofort hilfe für matias..da konnte er dann gleich gehen. War dann 2 3 wochen auf der geschlossenen und nachher kam er in ein betreutes wohen,dort ist er nun.zeitweise gings ihm echt gut und er brauchte keine Medis mehr..in der Psychi wurde er eben zuerst ruhiggestellt...

Vor ca. 2 wochen der erneute Rückfall und nun hat er wieder medis...geht ihm wieder nicht gut und wens so weiter geht kommt er wieder in ein soo tiefes Loch...

macht mich so traurig und ich kann wenig machen....

dann haben wir die 4 Jahreskontrolle bei unserem Sohn gehabt und der KIA wollte ihn besser untersuchen, am schluss kam ein Psychologe und machte einen Intelligentstest mit unserem Leandro, Ergebniss Leandro ist Hochbegabt...ich weiss nicht ob das ein Fluch oder ein Segen ist..Ich weiss auchnicht ob das hierreinpasst.Ich wollte einfach mal von der seele reden,was uns so passiert ist...

Leandro hatte auch einen Gips, er ist vom Trampolin gefallen, nun hat er mühe mit dem Gehen...er geht nun in die Pysio.

Naja und zum schluss gibt es wohl das uns nichtmehr,mein Mann und ich haben uns getrennt.
Ich arbeite wieder einfach 2 Wochenende im Monat im Altersheim.

Wünsche euch einen schönen abend und freue mich von euch zu hören. Ich hoffe ich finde wieder regelmässig Zeit mich zu melden.

Grüsse Mara
Mein Bruder Matias(1989)ist behindert, er ist Autist !

Mein Sohn Leandro(2006)
www.unserbaby.ch/leandro
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3409
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Beatrice » 6. Februar 2011, 23:42

Liebe Mara

Schön, Dich zu lesen, auch wenn die Meldungen nicht alle so schön sind.
Habe Dir glaub vor über einem Jahr mal eine PN geschrieben. Es ging darum, dass Procap heute erwachsene Geschwister behinderter Kinder suchte für eine Broschüre mit Erfahrungsberichten. Vermutlich ist das jetzt schon über die Bühne.

Hat man nie herausgefunden, warum Matias in solche Krisen kommt, dass er dreinschlagen muss? Vermutlich kann er es auch nicht in Worte fassen, mir kommt es so aus der Distanz einfach so vor, als wären da Spannungen in ihm die unerträglich werden und die er abreagieren muss. Oder es ist doch ein Frust, den er mit dem Bruder verbindet.

Ich war als Kind grausam zu meinen Geschwistern. Dies nicht, weil ich sie nicht mochte oder sie mich geplagt haben, sondern weil ich ihnen unterlegen war in ALLEM, obwohl ich die älteste war. Das gab so Aggressionen auf sie, die alles besser konnten. Weil ich nicht hauen konnte, ich hätte sie ja gar nicht getroffen, habe ich immer gebissen - und das zünftig.
Vielleicht schiebt Matias auch so was mit sich rum. Er weiss ja, dass er anders ist, vielleicht hat er gar Ungerechtigkeitsgefühle - warum darf der Bruder und ich nicht?

Mich hat man dann zum Sandspiel geschickt - da kam offenbar viel raus. Und heute sind wir Geschwister alle sehr gut aufeinander zu sprechen und verstehen uns prima. Ich denke mir, Dein Bruder, der geschlagen wurde, hat nun auch andere Gefühle gegenüber Matias - auch wenn man weiss, dass er behindert ist - es gibt Dinge, die einem trotzdem unsicher machen, ängstigen oder auch Wut auslösen.

Aber gell, zu den Kleinen ist Matias lieb? Hast Du nach den Vorfällen noch das gleiche Vertrauen zu ihm?

Wollte eben auf Leandros Seite gehen, die noch in Deinem Profil ist - die Seite ist leider weg.

Mein 3jähriger Neffe wird auch als eher Hochbegabt gehandelt, wobei man das jetzt noch nicht so richtig sagen kann. So kleine Kinder beeindrucken ja auch oft mit ihren geistigen Leistungen. Aber ich hoffe sehr, dass sich der Verdacht nicht erhärtet. Ein Cousie von mir hat einen real hochbegabten Jungen - er ist kein einfacher Bub und bis man seine Hochbegabung erkannt hatte, machte er nur Probleme in der Schule (Er wächst in Brasilien auf) und zu erziehen ist er auch nicht so leicht, denn er hinterfragt alles.

Ich glaube, wichtig ist für diese Kinder, dass sie genug Lernfutter bekommen, damit ihnen nicht langweilig wird und dass man neben dem hochintelligenten Kopf auch das Herz noch bildet. Aber so genau weiss ich es nicht - ich hoffe nur, unser Verdacht, bzw. den des Kinderarztes des Neffen, erhärtet sich nicht.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie, aber auch besonders Matias , dass er sich bald wieder sicher fühlt in seiner Haut und etwas findet, woran er sich richtig freuen kann

Liebe Grüsse

Bea
Zuletzt geändert von Beatrice am 9. März 2011, 23:39, insgesamt 2-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Leandrosmama
Beiträge: 125
Registriert: 9. Dezember 2007, 22:03

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Leandrosmama » 7. Februar 2011, 09:51

Liebe Bea wie geht es euch?

Wegen Matias, da ich diese Vorfälle nicht so genau mitbekommen hab, versteh ich mich mit ihm noch gleich gut, aber Michael unser bruder hat schon Angst vor ihm...er sagt,wenn Matias aggressiv spricht würde er Angst kriegen,denn das tat ihm schon sehr weh,als er verschlagen wurde(so Michaels Worte)

Ich denke eben auch es ist so,weil Matias ist das mittlere Kind, ich bin die aelteste, ich bin nie eine "konkurenz"fuer ihn gewesen,oder etwas wonach er sich orientiert..aber Michael ist juenger weder er und ich denke das beschaeftigt ihn schon,dass er nun mehr kann....

Zur Zeit ist es einfach schwer.

(Meine PC Tastatur spinnt..muss drum ue ae oe schreiben)

Es tut mir einfach weh,dass ich ihm nicht helfen kann....Matias mag Leandro und Noelia schon sehr aber es ist auch fuer mich etwas bloed, er vertraegt das laute nicht und meine Kinder sind hald oft laut, das heisst ich kann ihn nicht mit ihnen Besuchen kommen im Moment... Ist ja schon verstaendlich aber ich weiss auch,dass wir matias nicht das ganze Leben lang von jedem Laerm und von jeder "gefahr"fernhalten koennen..wir koennen ihn ja nicht abschirmen...nicht immer.
waere ja fuer ihn auch kein gefallen...

zu Leandro, der Psychologe sagte, wir sollten uns darauf gefasst machen, ich hab dann zu ihm gesagt, ich wollte doch nur ein normales Kind....da fiel mir eben eure seite wieder in erinnerung, fuer mich ist Leandro ja "normal"aber er hat schon muehe mit anderen Kindern,das heisst es intressiert ihn einfach nicht,wenn die spielen, er spielt schon mit, aber er liebt es,wenn wir mit ihm Lesen, Leandro ist nun 4 und etwas und er kann alle Buchstaben und kann bis 10 rechnen und bis 20 zaehlen...wir haben ihm das nie beigebracht, das konnte er einfach mal..die Buchstaben konnte er schon mit 2

Leandro liebt auch das "lernen"er liebt sein Buch ueber den Koerper und kann daraus schon recht viel...und wie du sagts, wenn ich ihm eine "regel"sage oder ihm was erklaeren will,er fragt immer wieso?warum?hinterfragt alles..bis ich kaum mehr eine Antwort weiss.....

Bei Noelia hatte ich ja angst weil sie so langsam war, nun lauft sie doch....mit 15 Monaten konnte sie es dann....aber sie krabbelte ja sooo spaet und machte auch sonst nichts...
Mein Bruder Matias(1989)ist behindert, er ist Autist !

Mein Sohn Leandro(2006)
www.unserbaby.ch/leandro
Leandrosmama
Beiträge: 125
Registriert: 9. Dezember 2007, 22:03

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Leandrosmama » 7. Februar 2011, 19:35

Nochmal an Bea : ich wollte mein Profil bearbeiten,aber ging irgendwie nicht, die HP von Leandro gibts nichtmehr, man musste mehr Online sein und immer wieder die HP aktualiseieren und ich war lange garnichtmehr am PC dann wurde die gelöscht....
Mein Bruder Matias(1989)ist behindert, er ist Autist !

Mein Sohn Leandro(2006)
www.unserbaby.ch/leandro
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3409
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Beatrice » 7. Februar 2011, 20:52

Liebe Mara

Wegen dem Profiländern: Frag mal Flavia - sie weiss bestimmt etwas.

Wegen den Fragen von Leandro: Zwischen 3 und 5 Jahren sind Kinder natürlicherweise neugierig. Der Bub meines Cousins ist 11 Jahre alt. Seine Fragen sind nicht nur Warum-Fragen, sondern er führt auch gleich seine Ansichten aus und da sie durchaus logisch sind, hat man es nachher noch schwerer, etwas Gegenteiliges durchzusetzen.
Aber wegen den Warum-Fragen allein, glaube ich, musst Du keine Angst haben.

Mit dem Rechnen ist auch so eine Sache - mein Neffe kann das auch, aber ob er tatsächlich rechnet oder einfach die Worte auswendig weiss, das finden wir noch nicht raus.
Buchstaben kann er auch schon viele. Er ist auf jeden Fall ein waches Kind, das jetzt schon vielseitig interessiert ist.

Ich konnte mit 4 1/2 auch schon lesen. Wie ich das gekonnt habe, das weiss ich nicht und meine Eltern auch nicht. Als ich endlich sah mit 4 dank der Brille, fragte ich meine Mutti so beim Einkaufen, warum sie wisse, dass der Laden in den wir gehen die Drogerie ist, sagte sie: Das kann man lesen. Da sind Buchstaben. Ab dann fragte ich sie nach den Buchstaben aus und wie man das dann sagt und liest. So habe ich, ohne dass meine Eltern es forciert hätten, lesen gelernt.

Was bei meinem Neffen speziell ist, er lief erst mit 18 Monaten, er krabbelte nie auch nur einen Meter, bewegte sich auf dem Füdli vorwärts. Eines Tages stand er auf und seitdem ist er ein fleissiger Fussgänger. Wir hatten auch eine Weile Angst.
Doch nicht jedes Kind hat den gleichen Rhythmus. Sein kleiner Bruder jetzt, mit knapp 6 Monaten ist dafür bereits wie ein Grosser krabbelnd unterwegs - das gleiche Umfeld, die gleiche Erziehung, die gleichen Eltern - aber so ganz anders als der erste. Aber beide sind sie, logisch, grosse Schätze.

Ich wünsche Dir sehr, dass sich alles zum Guten und Normalen wendet und dass es blinder Alarm war, dass Leandro hochbegabt ist.

Liebe Grüsse

Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Leandrosmama
Beiträge: 125
Registriert: 9. Dezember 2007, 22:03

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Leandrosmama » 8. Februar 2011, 10:25

Hallo Bea ich hoffe auch, weisst du wir durften d^beim Test nicht dabei sein, zuerst wollte ich das garnicht,aber dann haben wir uns überreden lassen.

Jedenfals sind das was ich dir sage Dinge, welche mir aufgefallen sind, der Speziallist sagte schon es gäbe da noch andere Faktoren die Intressant seien. Er hätte auf ner Waage Dinge so zurechtstellen müssen dass die Waage auf jeder Seit gleichschwer sei, das hätte er ohne Mühe gekonnt und Puzzles und so...Hat uns ganz viel aufgezählt, ich hab dem Mann dann einfach gesagt, dass er Wissbegierig ist, das weiss ich auch, dass er mir fragen stellt wie wieviel Blut haben wir?für was haben wir Blut?warum bluten wir wenn wir hinfallen?Wohin geht das Blut, wenn ich es nicht sehen kann, was macht es im Körper?dass ist für mich einfach seine Art, weil ihn alles wunder nimmt...

Naja erschreckend fand ich einfach als er mir Papiere hinhilet auf denen er Leandro aufforderte schreib mal Mama und er hat das gemacht oder Papa etc...er kann die einzelnen Buchstaben aber am Stück schreiben sehen hab ich ihn nochnie...Jedenfals kommt er ja nun im Sommer in den Kindergarten und dann werden wir ja sehen wie das so weiter geht ob der Verdacht sich erhärtet oder nicht...Ich hoffe es nicht.

Dass Kinder in dem Alter neugierig sind das hab ich ihm auch gesagt, er meinte es gäbe eben Kinder die Lernen in gewissen Phasen des Tages und dann gäbe es Kinder die würden den ganzen Tag sich nach Lernen sehnen und würden alles was sie sehen und machen durch Lernen ersetzen.Aber ich bemerke ja selber auch,dass heute durch die medien und Plakate etc kinder viel schneller sich sachen merken können. Leandreo erkennt wie viele viele Kinder zb die Automarken oder er weiss welches Plakat für Cola steht etc weil er sich die Bilder merkt drum bin ich mir nicht sicher ob er sich solche Dinge Bildlich merkt oder die Zusammenhänge einfach wie du sagst auswenig lernt...

Ich hoffe er ist ganz "Normal"

Anscheindend kann man ab 4 das ziemlich sicher sagen ob ein Kind HB ist oder nicht...aber könnte es nicht auch sein,dass er einfach einen guten Tag gehabt hat?!wir werden es später erfahren.

Hab gestern mit matias Tel. Hab ihm ein Päckli geschickt, das war mal wieder typisch matias er bedankte sich und sagte dann aber ich esse keine schoggi mehr, die macht dick :)))) Musste ich schmunzeln.

Wie gehs euch so?was gibts bei euch neues?
Mein Bruder Matias(1989)ist behindert, er ist Autist !

Mein Sohn Leandro(2006)
www.unserbaby.ch/leandro
Flavia
Site Admin
Beiträge: 940
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Flavia » 8. Februar 2011, 14:03

Hallo Mara

Da hattest du ja eine sehr aufwühlende Zeit! Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

Was genau funktioniert in deinem Profil nicht?

GLG Flavia
Leandrosmama
Beiträge: 125
Registriert: 9. Dezember 2007, 22:03

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Leandrosmama » 8. Februar 2011, 14:17

Hallo Flavia wie geht es euch? Ich wollte das Profil bearbeiten,den Banner von der HP wegnehmen,ging aber nicht,wenn ich vorschau gedrückt hab nach dem bearbeiten kam das alte wieder.
Mein Bruder Matias(1989)ist behindert, er ist Autist !

Mein Sohn Leandro(2006)
www.unserbaby.ch/leandro
Flavia
Site Admin
Beiträge: 940
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Flavia » 9. Februar 2011, 20:21

Hallo

Versuche doch gleich absenden zu drücken. Wenn es immer noch nicht geht melde dich noch einmal! GLG Flavia
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3409
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Beatrice » 13. Februar 2011, 20:23

Liebe Mara

Ich habe gerade die Seite der Eltern hochbegabter Kinder gefunden, auch eine Selbsthilfevereinigung

Will Dir das rasch mitteilen:
http://www.ehk.ch/

Vielleicht findest Du einige Tipps oder auch Fakten, die dem Verdacht widersprechen

Liebs Grüessli

Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Leandrosmama
Beiträge: 125
Registriert: 9. Dezember 2007, 22:03

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Leandrosmama » 13. Februar 2011, 20:36

o Danke vielen dank werd dort mal schauen gehen.

Gruesse an euch von Matias war heute nach dem Arbeiten bei ihm, die kids waren beim Papa und so konnte ich alleine gehen,er hatte sehr freude.
Mein Bruder Matias(1989)ist behindert, er ist Autist !

Mein Sohn Leandro(2006)
www.unserbaby.ch/leandro
Leandrosmama
Beiträge: 125
Registriert: 9. Dezember 2007, 22:03

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Leandrosmama » 8. März 2011, 10:15

Guten Morgen zusammen wie geht es euch?

Uns gehts so la la... Matias hatte vor einer Woche wieder einen Zusammenbruch, er war mit meinem Dad einkaufen und aufeinmal rannte er los und schlug mit der Hand die scheibe eines ladens ein..mein Vater hat denen nur seit Portemonaie hingeworfen gesagt, er müsse seinen Sohn suchen, er sei Autist, er komme danach wieder zurück, sonst würde er noch weiteren Schaden anrichten...Matias wurde dann nach hause gefahren und als er zuhause war schlug er noch die autoscheibe von meiner Mutter ihrem Auto ein...Matis kam danach in die Psychiatrie, aber nicht lange, nur einen tag, weil die dort fanden, dass es hier zu laut sei um ihn richtig einstellen zu können(kriegt wieder medis)stattdessen kam er wieder in sein Wohnheim und dort ist nun immer ein Betreuer für ihn...Matias muss endlcih einen Weg finden um mit seinen Agressionen fertig zu werden....er kann sich dann nicht verbal äussern wenn er "hässig"ist....wollt nur kurz loswerden...mal schauen was sich weiterergibt...ist gerade recht schwer...
Mein Bruder Matias(1989)ist behindert, er ist Autist !

Mein Sohn Leandro(2006)
www.unserbaby.ch/leandro
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3409
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Beatrice » 8. März 2011, 21:15

Liebe Mara

Um Gottes willen, mit der blossen Hand schafft es Matias, Scheiben einzuschlagen?! Der Gute hat offenbar sehr viel Kraft und wohl auch Aggressionen in sich, die unbändig sind. Das tut mir sehr leid, für alle. Hat er sich selbst dann auch verletzt? Glasscherben können ja sehr rasch sehr stark und tief verwunden.
Wenn man nur wüsste, was ihn so aufbringt innerlich oder äusserlich, dass er dreinschlägt. Kann er schreiben oder auch malen? Es ist erstaunlich, was nicht sprechende Menschen ohne bewusst zu wollen mit Zeichnungen ausdrücken können - auch kleine Kinder.
Das wäre so eine spontane Idee, wie man den Vorgängen in Mathias Psyche vielleicht auf die Spur kommen könnte ohne ihn weiter in die Enge zu treiben oder sonstwie zu nötigen.
Möglicherweise empfände auch er das Malen als eine Befreiung.
Ich weiss jetzt nur leider gerade nicht, ob es Maltherapien für autistische Menschen überhaupt gibt in der Schweiz.

Oder man lässt ihn auf die Pauke hauen, auch das baut Aggressionen ab und hilft, sich Gehör zu verschaffen. Also Musiktherapie.

Ich denke einfach, ohne ihn natürlich richtig zu kennen, das alles geschieht, ohne dass Mathias es wirklich will - es überkommt ihn etwas, das so stark ist, dass es alle Barrieren durchbricht. Ich weiss nicht, ob Medikamente wirklich das einzig Richtige sind, zur Symptombekämpfung vielleicht, zum Ruhigstellen - aber das, was ihn innerlich quält heilt so nie.

Vielleicht könnt Ihr mal jemanden in der Werkstatt ansprechen, ob sie eine Möglichkeit sehen und einen Ort kennen, wohin Matthias in die Mal -oder Musiktherapie könnte. Jedes Gewaltverhalten hat eine Ursache, manchmal liegt sie verschüttet, nicht mehr bewusst lange zurück, doch es schreit nach Freiheit, es will an die Luft, jedes Übelsein auf unserer Seele kann nur heilen, wenn man die Wurzel des Leidens findet und behandeln kann.

Ich wünsche es Mathias und Euch als Familie sehr, dass sich eine Möglichkeit findet, Eurem besonderen Familienmitglied echte Hilfe und Ausdrucksmöglichkeit zu verschaffen

Es ist gut, dass Du darüber hier schreiben kannst - auch Deine Not braucht Befreiung und hier ist sie an einem guten Ort aufgehoben, bei Menschen, die verstehen und nicht einfach darüber wegsehen möchten.

Alles, alles Liebe in jeder Beziehung wünscht Dir und Mathias

Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Leandrosmama
Beiträge: 125
Registriert: 9. Dezember 2007, 22:03

Re: Hallo zusammen

Beitrag von Leandrosmama » 9. März 2011, 10:02

Hallo bea, vielen dank für deine Antwort, zum Glück hat sich matias nichts getan, seine Hand wurde nicht verletzt...

Ja er kann das mit der Hand, er hat sehr viel Kraft...leider zu viel. Es kam schon ein paarmal vor, dass matias seine hand nähen musste, weil er sich so fest verletzt hat...

Ich bin auch der meinung dass die medis ihn nicht "heilen"können,die Symptome bleiben und auch die Ängste und aggressionen...

Er kannn schon sprechen und malen, aber er kann sich dann nichtmehr im Zaum halten...das heisst wenn er richtig wütend ist, dann kann er sich verbal nichtmehr äussern oder er sagt was und man will ihm helfen mit ihm sprechen, er hört dann garnichtmehr zu...

maltherapie wäre noch was, muss ich mal meinen eltern sagen...vielleicht würde ihm das helfen.danke gute Idee.

Er spielt gut Schlagzeug und hat seines nun auch im Heim, er darf dort spielen stört niemand haben so einen Raum, er macht das auch gerne..nur ist das schlagzeug hald nicht bei ihm,wenn ihn die aggressionen überkommen....Er hat ausserdem noch seinen tischfussball mitnehmen können,ds macht er auch sehr gerne...das blöde ist hald, dass ihn dieses aggressionen immer draussen überkommen und er dann Schutzlos ausgeliefert ist, er sieht eben nicht aus,als würde ihm was fehlen, man denkt er sei ein normaler mensch, er ist auch so gross(1.93m)und dann denken andere immer das sei einfach ein "pöbler"und er kam so auchschon in Schlägereien rein, in die er garnicht wollte und sich dann auchnichtmehr zurückziehen konnte....
Mein Bruder Matias(1989)ist behindert, er ist Autist !

Mein Sohn Leandro(2006)
www.unserbaby.ch/leandro
Antworten