Instrument lernen, aber welches?

Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4
Registriert: 26. Juni 2019, 14:36

Instrument lernen, aber welches?

Beitrag von Andreas » 20. Mai 2020, 22:04

Hallo alle zusammen,

bin dabei meinem Cousin ein Instrument beizubringen, habt ihr Erfahrung womit ich es am besten versuchen kann, habt ihr vielleicht einige Tipps?

LG
Es werden sich sicher viele freuen, dass ich noch vier Jahre bleibe. Dann haben sie jemanden, den sie angreifen können.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3489
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Instrument lernen, aber welches?

Beitrag von Beatrice » 25. Mai 2020, 09:36

Hoi Andreas

Schön, dass Du Deinem Cousin den Zugang zum Musikmachen ebnen möchtest.
Magst Du mir sagen, was Dein Cousin für eine Art Beeinträchtigung hat und gerne auch, wie alt er ist - und ob er eher ein Faible für Volksmusik oder Rock/Pop hat?
Das kann die Wahl eines passenden Instruments teils erleichtern.

Mein Hütekind macht mit allem Musik, mit Murmeln in Metalldosen, mit Rasseln aus zwei Milchsiebli - und darin einem Säckli Metallkügeli. Oder Glocken. Sie kann nicht gezielt Blasen und nicht gezielt die Finger bewegen, aber all diese rhythmischen Bewegungen tun ihr sichtlich gut und sie machen ihr hörbar Spass.

Manche Instrumente kann man gut selber machen - einfach mal zum Ausprobieren, ob etwas in diese Richtung überhaupt gehen würde. Statt eine Mundorgel zu kaufen, kann man vorerst mal einen Kamm mit Alufolie überspannen.

In Basel bietet eine Musiklehrerin "Musik trotz allem" an - sie hat Schülerinnen z.B. mit fehlenden Fingern, die trotzdem Gitarre spielen, Kinder mit geistiger Behinderung, die ohne Noten Handorgel spielen können, Kinder mit Spastik, die super Schlagzeuger sind.
Sie veranstaltet - nach Corona - sicher auch wieder Tage der offenen Tür, wo man bei ihr vorbeischauen kann
https://www.musik-trotz-allem.ch/

Babette Wackernagel sagt, es gibt eigentlich nichts, was nicht geht. Manchmal muss man einfach etwas improvisieren

Liebe Grüsse
Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Yasmin
Beiträge: 12
Registriert: 24. Juni 2011, 10:07

Re: Instrument lernen, aber welches?

Beitrag von Yasmin » 15. Juni 2020, 20:44

Ich stand vor Jahren vor derselben Frage mit meiner Tochter. Wir liessen uns von ihren Wünschen leiten. In einem Musikgeschäft durfte sie verschiedene Instrumente testen und wählte die "Geige". Eingentlich ein Instrument, welches für sie komplett ungeeignet war - einerseits durch die Hörbeeinträchtigung, einem ausgeprägten restless legs syndrom, andererseits durch die Verformungen der Finger die sie hat und Konzentrationsschwierigkeiten ohne Ende. Sie blieb stur....Geige. Nachdem uns die dritte Lehrerin abgewiesen hatte, kamen wir mit der 4. zumindest ins Gespräch. Ich erklärte ihr, dass sie komplett frei ist... ohne Erfolg zu unterrichten. Dass sie "nichts" richtig machen soll nach Lehrbuch. Und sollte meine Tochter auch nur ein einziges Lied im Jahr halbwegs zu spielen lernen, wir alle glücklich seien. Im Endeffekt wurde eine "Liebesgeschichte" draus und meine Tochter die Lieblingsschülerin, welche wirklich viel Erfolg mit diesem schwierigen Instrument hatte. Geübt wurde im Liegen, beim Laufen, mit angepassten Hilfsmitteln und viel viel Leidenschaft.....Improvisieren... kann ich nur unterstreichen wie du das sagst Bea... ist alles.
Antworten