schnelle Entlastungsmöglichkeit gesucht

Antworten
Nena
Beiträge: 7
Registriert: 3. Juli 2012, 13:19
Wohnort: Tagelswangen (ZH)

schnelle Entlastungsmöglichkeit gesucht

Beitrag von Nena » 19. Dezember 2012, 12:31

Hallo zusammen

Seit einigen Wochen leiden wir unter grossem Schlafmangel. Respektive, wir werden nachts so oft in unserem Schlaf unterbrochen, dass wir gar nie richtig Erholung finden.
Die Tage mit unserer Yael sind intensiv, weil sie von mir eine ständige Präsenz fordert oder einfach ununterbrochen Aufmerksamkeit braucht, dass sie zufrieden ist.
Im Moment merke ich, dass meine Kräfte-Grenze beinahe überschritten ist und ich ziemlich erschöpft bin und einfach dringend mal eine kurze Auszeit und vor allem Schlaf nach meinen Bedürfnissen bräuchte.

Gestern war ich mit Yael in der Physio und es hat mich einfach voll erwischt, dass ich nur noch weinen musste. Die Physio hat sich dann mega eingesetzt, dass wir das ernst nehmen müssen und reagieren sollen.
Wir haben gemeinsam überlegt, was es für Möglichkeiten gäbe. Leider ist uns für eine schnelle Entlastung wenig eingefallen, was vor allem noch in unserer Umgebung liegen würde.
Im Sunnemätteli in Bäretswil sind sie bis nächsten Oktober ausgebucht und nun war die einzige Möglichkeit, sie ins Spital zu bringen. Momentan ist sie im Triemli, was für uns keine ideale Lösung ist, da das Pflegepersonal meiner Meinung nach einfach keine so intensive Betreuung gewährleisten kann.
Irgendwie plagt mich nun mein Gewissen, da mein Kind alleine dort ist und ich sollte mich gleichzeitig entspannen können. Wie sollte das wohl gehen??

Nun meine dringende Frage: Weiss jemand eine Möglichkeit, die so quasi per sofort ein Kind aufnimmt für ca. 3 Tage? Die Weihnachten stehen vor der Tür und eigentlich hätten wir unsere Kleine gerne dabei..
Schwierige Anforderungen, die wir stellen.. Ich weiss! Aber vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee!

Vielen Dank auf jeden Fall jetzt schon!

Liebe Grüsse und allen schöne Festtage, die ihr hoffentlich geniessen könnt!
Nena
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3340
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: schnelle Entlastungsmöglichkeit gesucht

Beitrag von Beatrice » 19. Dezember 2012, 23:29

Liebe Nena

Spontan fällt mir Familie Lüthi ein. Es ist zwar nicht gerade am Weg, da die Familie im Bernbiet wohnt, aber sie haben in der Regel Platz für einen SOS-Aufenthalt.
Bitte schau mal hier:
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/view ... =18&t=1195

Wünsche Euch, dass Ihr bald etwas findet und frohe Weihnachten.

Liebe Grüsse

Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 442
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: schnelle Entlastungsmöglichkeit gesucht

Beitrag von orphan » 20. Dezember 2012, 22:25

Hallo Nena

So spontan fällt mir auch nicht viel ein. Vielleicht einen Nachtdienst? Proinfirmis, Spitex, Kinderspitex, Joel Mühlemann Stiftung.

Oder vielleicht hilft dir das weiter?
http://www.intensiv-kids.ch/
http://www.pro-pallium.ch/

Ich weiss, wie es ist, wenn man nicht schlafen kann. Wir haben das jahrelang erlebt ... sind bis 15x jede Nacht aufgestanden. Darf ich fragen, was Yael hat?

Ich wünsche dir viel Kraft und Erfolg auf der Suche nach einer geeigneten Lösung.

Gruss
orphan
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem SturmBild Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS
Flavia
Site Admin
Beiträge: 978
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: schnelle Entlastungsmöglichkeit gesucht

Beitrag von Flavia » 21. Dezember 2012, 14:12

Hallo

Ich kann mir vorstellen dass die Erholung gleich null ist, wenn das Kind im Spital liegt! Wissen wir doch alle dass die kaum Zeit haben... Ev. stellen sie aber jemanden von den Freiwilligen ein, die bei deinem Kind sind!

Das Sunnemätteli hat Notfallplätze! Wenn klar ist, dass ihr ein Notfall seid müssten die Euch aufnehmen. (Dies stelle ich überhaupt nicht in Frage, aber die Institution braucht diese Bestätigung)
Dies muss aber über den Kinderarzt oder sonst jemanden erfolgen... Frage mich gerade über wen.... Ist da der Sozialdienst ev. auch hilfreich?
Meine Mutter kennt sich gut aus, ich könnte sie sonst fragen, falls du über Euren Kinderarzt nicht weiter kommst! (Melde dich bitte per PN oder Mail)


Wünsche Euch ganz viel Kraft und dass sich schnell eine Lösung findet!

GLG Flavia
Nena
Beiträge: 7
Registriert: 3. Juli 2012, 13:19
Wohnort: Tagelswangen (ZH)

Re: schnelle Entlastungsmöglichkeit gesucht

Beitrag von Nena » 28. Dezember 2012, 11:17

Hallo zusammen

Vielen Dank für eure Ideen bezüglich Unterstützungsmöglichkeiten.

Die Tage im Spital waren wirklich nicht sehr erholsam, es war mehr ein Organisieren vom weiteren Procedere. Immerhin haben die im Spital auch gemerkt, dass Yael eine 1:1 Betreuung braucht und haben nun die Kispex für uns organisiert. "Lustig" ist einfach, dass ich das schon vor einem Monat als dringender Wunsch angebracht habe, aber es niemand für nötig hielt.
Leider kommt die Spitex momentan aber nur tagsüber, aber immerhin..

Orphan: Yael hat noch keine 100%-ig bestätigte Diagnose. Sie ist jetzt bald 18 Monate alt, entwickelt sich sehr sehr langsam, hat kaum Muskeltonus, sieht wahrscheinlich kaum, zusätzlich Epilepsie.. Körperlich ist sie etwa auf dem Stand eines 3 Monatigen Kindes (wenn überhaupt), emotional nach unseren Einschätzungen schon weiter. Man geht von einer mitochondrialen Stoffwechselstörung aus.
Das ist nur grad eine Kurzfassung.

So, nun wünsche ich euch einen guten Jahresabschluss und einen gelungenen Start inst 2013!

Liebe Grüsse

Nena
Antworten