Liebe Christine

In diesem Forum könnt ihr euch und eure Familie vorstellen und mehr über die anderen Mitglieder erfahren
Antworten
Sonj
Beiträge: 25
Registriert: 24. August 2008, 14:13
Wohnort: Zürich

Liebe Christine

Beitrag von Sonj » 4. April 2011, 09:13

Da habt Ihr ja eine ganz grosse Aufgabe mit auf euren Weg bekommen!

Es ist sehr berührend, wie du trotz der vielen Gesundheitlichen Beeinträchtigungen eures Kindes, dem damit verbundenen Aufwand und den Sorgen um den Liebsten die Freude an deinem Kind ausdrücken kannst. Das denke ich, ist etwas vom wichtigsten und hat viel mit Dankbarkeit zu tun. Dankbar sein, egal wie schwierig die jeweilige Aufgabe sein mag.

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute und dem Kleinen viel Lebensfreude.

Sonja
Sonja mit Sohn (2003) und Töchtern (2006, 2009,2012)
christine0902
Beiträge: 15
Registriert: 31. März 2011, 15:15

Re: Liebe Christine

Beitrag von christine0902 » 4. April 2011, 20:29

Sonj hat geschrieben:Da habt Ihr ja eine ganz grosse Aufgabe mit auf euren Weg bekommen!

Es ist sehr berührend, wie du trotz der vielen Gesundheitlichen Beeinträchtigungen eures Kindes, dem damit verbundenen Aufwand und den Sorgen um den Liebsten die Freude an deinem Kind ausdrücken kannst. Das denke ich, ist etwas vom wichtigsten und hat viel mit Dankbarkeit zu tun. Dankbar sein, egal wie schwierig die jeweilige Aufgabe sein mag.

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute und dem Kleinen viel Lebensfreude.

Sonja




hallo sonja,

ich danke dir erstmal von ganzem herzen für deine liebe antwort!! :)
es ist echt ziemlich schwierig aber wie auch immer etwas noch enden wird jayden hat es verdient in einer liebevollen umgebung groß zu werden und ich werde ihm soviel liebe und kraft geben....seit letzter woche liegt unser schatz wieder in der klinik :roll:
wenn mein junge schläft ist es hier auf dem zimmer echt langweilig weil wir leider isoliert werden mussten aufgrund des mrsa keims!somit habe ich für abends wenn er schläft nur den laptop und kann berichten:)
jayden hatte erneute krampfanfälle und muss nun erstmal wieder auf eine höhere dosis eingestellt werden da der wert im blut zu niedrig war!
aber all das war unserem racker nicht genug,er bekam plötzlich husten so das sich eine lungenentzündung entwickelte !er muss inhalieren und bekommt antibiotika!!!
manchmal ist es echt hart nicht zu wissen wie man helfen kann aber ich glaube er weiß das ich die ganze zeit bei ihm bin auch wenn er nicht wirklich reagiert!
es ist hart wenn ich ihn anspreche und er nur in eine richtung schaut (sonnenuntergangsphänomen)aber ich glaube echt er weiß das ich da bin wenn er bei mir auf dem arm ist und kuschelt!!das trinken klappt zurzeit auch nicht somit musste also wieder eine sonde her:( morgen wird noch mal ein ultraschall vom köpfchen gemacht um zu schauen ob er hirndruck hat!sein ku ist zwar gewachsen und deshalb schauen wa morgen mal ob punktiert werden muss!!
hoffe habe euch nicht genug genervt??
aber es ist echt schön wenn mir mal jemand antwortet den sonst fühlt man sich echt alleine zwischen denen die halt anders sind den wir haben ja alle sehr besondere mäuschen die uns jeden tag aufs neue erstaunen!
lg an alle
Sonj
Beiträge: 25
Registriert: 24. August 2008, 14:13
Wohnort: Zürich

Re: Liebe Christine

Beitrag von Sonj » 5. April 2011, 08:46

...........hoffe habe euch nicht genug genervt??

Nein sicher nicht!

Ich wünsche dir viel Kraft!

Bist du alleine mit deinen Sorgen oder gut betreut? Ist es euer erstes Kind? Was gibt dir halt in solchen Situationen?

Lg,
Sonja
Sonja mit Sohn (2003) und Töchtern (2006, 2009,2012)
Flavia
Site Admin
Beiträge: 933
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: Liebe Christine

Beitrag von Flavia » 5. April 2011, 14:08

Hallo Christine

Ich bin überzeugt dass eurer kleine Mann alles mitbekommt!!!
Ich kann dir (wie alle hier) nachfühlen. Die tage in einer klinik sind elend lang, noch schlimmer wenn man in einem Isolierzimmer liegen muss! Sonst lenken einem noch die anderen Kinder und Besucher ab oder man findet vielleicht eine Mutter zu ein bisschen tratschen.
Allerdings empfand ich es jeweils auch anstrengend mit anderen im Zimmer. wWnn dein Kind endlich schläft schreit bestimmt wieder ein anderes ;-)...
Bei uns waren die ersten zwei Monate auf der Neo insofern am besten, da wir drei Babys nebeneinander hatten wo wir Mütter uns super verstanden. Da konnte man mal kurz raus und die andere schaute zu den Kindern oder kam auch mit...ist aber schon lange her :-) !

Ich wünsche dir dass sich der Kleine bald erholt und er gut einstellbar ist!! Ganz viel Kraft wünscht dir Flavia
christine0902
Beiträge: 15
Registriert: 31. März 2011, 15:15

Re: Liebe Christine

Beitrag von christine0902 » 5. April 2011, 20:43

ja jayden ist unser erstes baby :) ....ich habe vor 3 jahren erstmal meine lehre beendet und da wollten mein schatz und ich den babyversuch starten!wir hatten schon sehr lange diesen wunsch sind ja nun auch schon fast 9 jahre zusammen (erste jugenliebe :D :lol: )aber weil wir sonst keineerlei absicherungen gehabt hätten haben wir noch gewartet und es war auch gut so!!!!nun werde ich im august schon 26 und habe schon vier gefeiert usw und jetzt will ich mich nur noch unserem mäuschen widmen der uns sehr sehr braucht!!!!heute nacht müssen wir ins schlaflabor es muss geschaut werden ob jayden noch einen monitor für zuhause benötigt da er ihr im kh 3 nächte lang sättigungsabfälle hatt :cry: .....aber wie erwähnt wir haben schon soviel gemeistert da wird die nacht im schlaflabor doch nen klacks sein^^fieber hat er nun keins mehr und heute hat er sogar 50 ml aus der flasche getrunken =D> sonde soll er trotzdem noch ein wenig haben weil es mit dem essen noch nicht ganz klappt denke mal er muss sich wieder neu gewöhnen!!
heute war es echt komisch :roll: bei der visite fragte mich die ärztin ob mein mann und ich uns schonmal damit gefasst gemacht haben wenn jayden geistig behindert wäre....
mhh ich schaute sie an und dachte mir erhlich wie kommt die nun darauf sie ist doch kein nostradamus und kann es hervorsehen!!!!!aber gut ich sagte ihr die wahrheit den als sie uns die diagnose damals (hirnblutung 4 grades beitseitig)mitteilten und uns sagten das jayden zu hoher wahrscheinlichkeit körperlich und geistig behindert sein wird haben mein mann und ich uns sofort damit beschäftigt aber wieso sollte man eine behinderung als schlimm ansehen??
ich meine es ist unser kind und egal was mit ihm ist hey wir probieren alles und ob gesund oder krank eine liebe der eltern ist das wichtigste!!!sie staunte als ich ihr das sagte den sie erklärte mir das manche eltern völlig aufgelöst sind usw......klar wünscht sich jeder ein gesundes kind oder wenn es schwer wird und man nicht mehr kann denkt man warum nur wir???ich sehe das wirklich nicht schlimmes oder peinliches bei!den mein kind ist eben anders und das ist halt so!!!dafür ist er was besonderes und dafür würde ich mit keiner mama tauschen wollen den er lag (zwar nur 29 ssw unter meinem herzchen)aber trotzdem liebe ich ihn!!!
ausserdem kann man es doch nun noch gar nicht festellen ob es so sein wird oder?????????????????dafür ist doch die zeit da in der man ihn förden kann usw....


so nun noch schnell einen tee trinken und dann gehen wir ins schlaflabor^^
ich wünsche euch einen netten abend!!!
danke für eure antworten ich freue mich wirklich riesig wenn mir mal jemand schreibt
lg drücke euch alle und ganz viel kraft
Dani
Beiträge: 89
Registriert: 17. Januar 2006, 22:38
Wohnort: Thurgau

Re: Liebe Christine

Beitrag von Dani » 5. April 2011, 21:04

Liebe Christine,
du machst das ja so toll! Ich wünsche dir ganz viel Kraft für diese Nacht und hoffe sehr, dass du auch ein wenig zum schlafen kommst trotz all der Kabel etc.
Mit ganz lieben Grüssen
Dani
Antworten