Reflux/Speiseröhrenerkrankung/Oesophagusatresie/Gastrotube bei Kindern

Hier könnt ihr Tipps zu Bücher, Zeitschriften oder gute Texte eintragen.
Antworten
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 2937
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Reflux/Speiseröhrenerkrankung/Oesophagusatresie/Gastrotube bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 19. August 2014, 20:21

Thema: chronischer Reflux, Krankheitsverarbeitung

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°

Titel: Felix und die Feuerschlange
Text: Inga Bohnekamp/
Illustrationen: Eva Schichor
Vorwort: Dr. Axel Enninger
Verlag: Autumnus, Dezember 2013
ISBN 978-3-938531-76-1, Paperback, 46 Seiten, farbig illustriert

Preisinfo: 10,90 Eur[D] / 11,30 Eur[A] / 16,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Felix ist 7 Jahre alt, ein toller Fußballer und fröhlicher kleiner Junge. Nur manchmal, da geht es ihm gar nicht so gut – immer dann, wenn er mit seiner „Feuerschlange“ zu tun hat.
Feuerschlange? Ja, so nennt Felix seine Speiseröhre, denn sie brennt oft wie Feuer. Das tut weh und macht Felix Angst. Felix hat einen chronischen Reflux. Was das genau ist, wie es ihm damit geht, wie er als Roboter die Untersuchungen meistert und wie Felix es schließlich schafft, an den meisten Tagen Freundschaft und Frieden mit seiner Feuerschlange zu schließen – all das erzählt er Euch in diesem Buch.
Euch geht es ebenso wie Felix? Dann hat er viele „Geheimtipps“ für Euch, die ihm sein Arzt verraten hat. Und das Tollste: Zusammen mit Felix, Eurem Arzt und Euren Eltern könnt Ihr in diesem Buch Eure ganz eigene Geheimtipps-Liste zusammenstellen - mit allem, was Euch dabei hilft, bald genau wie Felix mit Eurer Feuerschlange Frieden zu schließen.


Die Autorin:
Inga Bohnekamp ist Diplom-Psychologin, Mindfulness-Expertin, Yogalehrerin für Kinder und Jugendliche und Kinderbuchautorin. Ihre akademische Ausbildung hat sie in drei Sprachen in Deutschland und Nordamerika absolviert. Inga Bohnekamp hat bereits viele Kinder, Jugendliche und Familien behandelt und begleitet, u.a. an der Charité Universitätsmedizin Berlin und der Akademie für Psychotherapie und Interventionsforschung der Universität Potsdam. Derzeit lebt und arbeitet sie hauptsächlich in Kanada, wo sie das MAPLE MINDS Mindfulness Programm für chronisch kranke Kinder am Children’s Hospital of Eastern Ontario (CHEO) mit entwickelt sowie an weiteren therapeutischen – und Kinderbuchprojekten arbeitet.

Über die Illustratorin
Eva Schichor ist Redakteurin des Kinderbuchmagazins Librikon.de und freie Kinderbuchillustratorin. Zuletzt ist von ihr illustriert im Autumnus Verlag erschienen: „So geht‘s Marie! Schulkind-Geschichten“ (ISBN 978-3938-531-09-9). Sie lebt in München.
Reflux Felix und die Feuerschlange [50%].jpg
Reflux Felix und die Feuerschlange [50%].jpg (22.68 KiB) 131 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 2937
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Reflux/Speiseröhrenerkrankung/Oesophagusatresie/Gastrotube bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 25. Dezember 2018, 02:34

ERFAHRUNGSBERICHTE VON ELTERN BETROFFENER KINDER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Ösophagusatresie – Betroffene Familien kommen zu Wort
Untertitel: Erfahrungsberichte und wissenschaftliche Aufarbeitung im Rahmen der Inklusion
Autoren: Kurt Wedlich, Julia Dumsky
Verlag: Cip-Medien, Mai 2017
ISBN 978-3-86294-050-9, Taschenbuch, 239 Seiten

Preisinfo ca: CHF 46.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Die Ösophagusatresie, eine angeborene Fehlbildung der Speise­­­­röhre, ist eine im psychologischen Fachgebiet wenig beachtete Beeinträchtigung. Dabei ist neben der medizinischen Versorgung auch die psychische Dimension für eine gesunde Entwicklung massgeblich.
Das vorliegende Fachbuch gewährt nun einerseits einen fundierten, psychologischen Einblick in die Lebenswirklichkeit betroffener Familien, andererseits werden diese Erfahrungen im zweiten Teil
des Buches wissenschaftlich aufgegriffen und aus dem Blickwinkel der Inklusion analysiert, damit Kinder und Jugendlichen mit Ösophagusatresie in der aktuellen Inklusionsdebatte nicht vergessen werden. Die Leserschaft erhält also einen unmittelbaren Zugang zu den besonderen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen mit Ösophagusatresie in Kindergarten und Schule. Daneben werden
die rechtlichen Hintergründe der Inklusion sowie die medizinischen Aspekte der Fehlbildung beleuchtet. Schliesslich bietet das Fachbuch Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen Anknüpfungspunkte für weiterführende Studien. Aber es richtet sich nicht nur an Fachpersonen, sondern insbesondere auch an Betroffene und deren Familien: Sie fühlen sich häufig alleine gelassen und isoliert. Die Erfahrungsberichte im Buch sollen eine Möglichkeit darstellen, diesem Gefühl entgegenzuwirken.
Besonderer Dank gilt dem Selbsthilfeverein KEKS e.V., der einen wesentlichen Anteil an der Entstehung dieses Fachbuches hat, denn durch ihn wurde der Kontakt zu den betroffenen Familien erst ermöglicht.
oesophagusatresie (Andere).jpg
oesophagusatresie (Andere).jpg (12.75 KiB) 99 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten