AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Hier könnt Ihr über gehörlose und hörbehinderte Kinder diskutieren
elwe
Beiträge: 82
Registriert: 8. Dezember 2015, 20:14

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von elwe » 19. Februar 2017, 12:05

Ein liebes Hallo an alle, die hier gerne mitlesen

Es hat sich viel getan in den vergangenen Wochen. Weitere Gespräche wurden geführt, Termine wahrgenommen. Es ist erstaunlich, wie viele Familien davon betroffen sind, bei "Besonderheiten" darum bemüht sein zu müssen, hier die richtige Unterstützung zu finden. Es gäbe so viele Möglichkeiten, den betroffenen Kindern und deren Familien diese wertvolle Unterstützung zu geben. Hier möchte ich nun helfend ansetzen. Ich werde zum 01.03.2017 beruflich selbständig sein und in diesem Rahmen auch Familien mit "besonderen Kindern" meine Unterstützung anbieten. Meine Ausbildung hierzu beginnt in Kürze, eine Therapeutin meiner Tochter hat mir dazu geraten. Bereits heute konnte ich mir "wertvolle Hilfe ins Boot holen" und bin davon überzeugt, hier den richtigen Weg zu gehen. Auch wenn es mühevoll scheint, es lohnt sich. Für alle Kinder und deren Familien, denen hier auf dem weiteren Lebensweg unterstützend geholfen wird.

Liebe Grüsse

Elwe
elwe
Beiträge: 82
Registriert: 8. Dezember 2015, 20:14

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von elwe » 18. April 2017, 10:46

Hallo miteinander

Heute gab es wieder Post, ein Päckchen kam an. Mit wertvollem Inhalt. In einem anderen Forum wurde dazu geraten, den Kindern bei ruhigen Arbeiten über Kopfhörer Unterstützung zu bieten. Kopfhörer, die nicht zu sehr "dämmen", sondern die wichtigsten Geräusche schon zulassen. 2 meiner Kinder sind gerade mit Begeisterung dabei, dies auszuprobieren. Sie sitzen nun ruhig im Kinderzimmer und lösen Aufgaben. Ganz freiwillig mit den Worten: "Klar geht die Schule erst nächste Woche an, doch so können wir es schon mal testen." Bei der tollen Lehrerin meiner Tochter bin ich mir sicher, dass die Umsetzung in der Schule sehr gut gehen wird. Meine Tochter freut sich nun schon sehr auf den Schulbeginn kommende Woche.

Liebe Grüsse

Elwe
elwe
Beiträge: 82
Registriert: 8. Dezember 2015, 20:14

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von elwe » 22. Mai 2017, 10:43

Ein liebes Hallo an alle

Es ist schön. Meine Ausbildung im Bereich Hör-Wahrnehmung hat begonnen und macht viel Freude. Es ist so schön zu lesen und zu erfahren, was für tollen Methoden es gibt, anderen in diesem Bereich zu helfen. Hier Unterstützung zu bieten. Im Miteinander "gemeinsam schaffen" so viel Gutes tun zu können.

Automatisch schaut man dabei auch mehr auf sich selbst. Was tut mir gut? Was will ich? Wem gebe ich Macht über mich, die mir nicht gut tut? Wie kann ich dieses Machtspiel unterbinden? Wie aus Negativem etwas Positives gestalten?

Fragen über Fragen. Und doch. Irgendwo, noch ziemlich weit weg, zeichnet sich doch eine Lösung ab. Ob die "andere Seite" das auch will und zulässt, werden wir sehen. Hier ist es wichtig, dass die Erkenntnis gewonnen wird, dass der Slogan "Wir sind stärker, wir haben recht und behalten auch recht" nicht mehr zum Tragen kommt, sondern sich beide Seiten annähern zugunsten der Kinder. Denn diese stehen im Mittelpunkt, sollten sie zumindest.

Dann biete ich den betroffenen Personen gerne einmal an, zu mir zum Hörwahrnehmungstraining zu kommen. Um abzuschalten und zu entspannen. Und dabei dann vielleicht sogar eine andere Sichtweise zu gewinnen. Dies täte allen gut.

Jedes Kind mit einer AVWS-Problematik braucht Lehrpersonen, die sich hier besonders einfühlen. Und dies auch dürfen. Sicher, der Lehrplan soll erfüllt sein, Anordnungen müssen Folge geleistet werden. Doch eine Lehrperson wird nur dann auf Dauer glücklich sein, wenn sie dem Kind auch das geben darf, was es braucht. Ein bisschen mehr Aufmerksamkeit, ein spezieller Sitzplatz, ein guter Dialog mit den Eltern. Wenn diese Grundprinzipien auch über die Schulleitung "gelebt" werden, dient dies dem Klima der ganzen Schule und auch darüber hinaus.

Lieb Grüsse

Elwe
elwe
Beiträge: 82
Registriert: 8. Dezember 2015, 20:14

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von elwe » 18. Juni 2017, 15:36

Liebe Mitleserinnen, liebe Mitleser

Vor 17 Monaten schrieb ich hier in diesem Bereich meinen ersten Beitrag. Ziel war es, eine Selbsthilfegruppe zu gründen. Und heute? Gibt es diese Selbsthilfegruppe noch immer nicht. Warum? Es ist immer schwierig, aus einem Forum heraus so etwas "auf die Beine zu stellen". Es ist immer einfacher, zu schreiben, was man denkt und fühlt und andere daran teilhaben zu lassen. Jeder, der möchte, kann hier mitlesen, wann immer er das tun will. Niemand braucht offen zu zeigen, dass er oder sie selbst mit verschiedenen Problemen konfrontiert ist. Im Hintergrund zu wirken scheint auf den ersten Blick immer einfacher zu sein als sich hinzustellen und seine Meinung zu äussern.

Nun bin auch ich dabei, mich zurückzuziehen. Nein, nicht so richtig "zurück", aber dennoch aus diesem Forum. Über 14'000 Aufrufe zeigen mir, dass das Interesse schon da ist am Thema. Dennoch ist das hier kein Blog. Nein, es ist ein Forum zum gegenseitigen Austausch. Und das soll es auch bleiben.

Ich selbst schreibe weiter, ganz privat. Denn Schreiben entspannt, es schafft Distanz und Nähe zugleich. Es ist gut möglich, dass ich mich im August 2018 an genau dieser Stelle wieder melde. Vorher nicht. Es bleibt spannend, was sich in dieser Zeit tut. Wir wissen nicht, was kommt. Doch wir gehen optimistisch die weiteren Schritte.

Liebe Grüsse

Elwe
elwe
Beiträge: 82
Registriert: 8. Dezember 2015, 20:14

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von elwe » 3. August 2018, 06:14

Liebe Leserinnen und Leser

Inzwischen ist über ein Jahr vergangen, seitdem ich hier das letzte Mal schrieb. Es gab viele Aufrufe - mehr als 10'000 - und scheinbar interessierte Personen. Das Thema ist vielschichtig, da es ganz unterschiedliche Ausprägungen gibt und manchmal erstaunlich gut, manchmal weniger gut, in den Alltag passt.

Gezielt auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen, zu schauen, was es braucht und was ihm gut tut, sind wichtige Eckpfeiler im gemeinsamen Miteinander. Egal, ob es nun generell im öffentlichen Raum, wie z.B. in der Schule, oder auch im Privatleben ist. Sich Zeit nehmen ist wichtig, die Kommunikation auch.

Vielleicht fasst jetzt jemand den Mut, sich hier zu äussern. Sich zu äussern kann helfen, auch andere zum Mitmachen im Forum zu animieren. Der Erfolg stellt sich schnell ein - ein aktiver Austausch zum gegenseitigen Lernen und Kennenlernen. Zugunsten der Familien, vor allem der Kinder.

Liebe Grüsse

Elwe
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 403
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von orphan » 7. August 2018, 00:18

Hallo Elwe

Was ist der Unterschied zwischen einer Hochsensibilität auf Geräusche und AVWS?
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
.
Sohn 2004 MPS3a/Sohn 2005 ASS/Tochter 2010 ADHS
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Bild Geh' lachend durch den Regen, und du überwindest die Flut.
elwe
Beiträge: 82
Registriert: 8. Dezember 2015, 20:14

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von elwe » 7. August 2018, 20:20

Hallo Orphan

Die Diagnose AVWS zu stellen bedingt eine Vielfalt an Untersuchungen und Ergebnissen. Es ist für mich schwierig, dies in kurze verständliche Worte zu fassen. Am besten googelst du mal, was hier alles mit einfliesst.

Bei der Hochsensibilität auf Geräusche schaut das schon anders aus. Es gibt zahlreiche Kinder, die aus ganz unterschiedlichen Gründen Geräusche als lauter und unangenehmer empfinden als andere Kinder. Kinder mit Wahrnehmungsstörungen können hier bereits mit weniger lauten Geräuschen Probleme haben. Ein etwas lauteres Nebengeräusch kann für ein hochsensibles Kind dazu führen, abgelenkter zu sein als andere.

Es scheint, als ob die Diagnose AVWS viel seltener diagnostiziert wird als eine Geräuschempfindlichkeit bei hochsensiblen Kindern. Mit dem geeigneten Schallschutz in bestimmten Situationen kann hier gut geholfen werden. AVWS wird oft auch erst ab einem bestimmten Alter und unter der Voraussetzung eines bestimmten IQ-Wertes diagnostiziert. Zwischenstufen gibt es hier sicherlich, aber die heissen dann eben anders.

Liebe Grüsse

Elwe
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 403
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von orphan » 9. August 2018, 19:17

Hallo Elwe

Irgendwie interessiert mich das Thema gerade sehr. Ich habe natürlich gegoogelt … vorher schon und auch heute wieder. Ich habe den von/bis Wert gefunden, den es braucht, um AVWS diagnostiziert zu bekommen. Obwohl ich nicht ganz verstehe, was es mit dem IQ zu tun hat und wieso ein Kind unter 85 nicht AVWS haben kann. Was ist, wenn ein Kind über 115 liegt? Ist dann AVWS auch automatisch ausgeschlossen?

Google noch ein bisschen weiter … vielleicht finde ich noch mehr interessante Informationen. Mich würde interessieren, ob bei einem hochsensiblen Kind mit Wahrnehmungsstörungen auch eine AVWS vorliegen könnte oder schliesst das eine das andere aus! Irgendwie verstehe ich den Unterschied/Grenze nicht!
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
.
Sohn 2004 MPS3a/Sohn 2005 ASS/Tochter 2010 ADHS
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Bild Geh' lachend durch den Regen, und du überwindest die Flut.
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 403
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von orphan » 9. August 2018, 19:39

Hallöchen
Habe gefunden wonach ich gesucht habe!
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
.
Sohn 2004 MPS3a/Sohn 2005 ASS/Tochter 2010 ADHS
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Bild Geh' lachend durch den Regen, und du überwindest die Flut.
elwe
Beiträge: 82
Registriert: 8. Dezember 2015, 20:14

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von elwe » 11. August 2018, 09:46

Hallo Orphan

Schön dass du gefunden hast, was du gesucht hattest. Es gibt ja inzwischen sehr viel zu dieser Thematik im Internet. Ich denke, dass der Bereich der Hochsensibilität ein wichtiger Bereich ist, zu welchem sich sicher viele Betroffene gerne äussern würden.

Liebe Grüsse

Elwe
Simba9
Beiträge: 7
Registriert: 15. März 2015, 23:50

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von Simba9 » 14. Oktober 2018, 22:01

Hallo Elwe

Eine Userin im Rehakidsforum hat mich Dich aufmerksam gemacht und nun schreibe ich Dir....ich bin Mutter einer 8 Jährigen Tochter mit der Diagnose AVWS, ADS und leichten autistischen Zügen. Sie besucht zur Zeit die 2. Klasse einer Sprachheilschule. Bei meiner Tochter ist das AVWS sehr stark ausgeprägt, vor allem das Sprachverständis ist massiv eingeschränkt. Gerne würde ich mich mit jemandem austauschen, bis jetzt habe ich aber noch niemanden gefunden, der in einer ähnlichen Situation ist. Würde mich freuen etwas von Dir zu hören.
Liebe Grüsse
Simba9
elwe
Beiträge: 82
Registriert: 8. Dezember 2015, 20:14

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von elwe » 15. Oktober 2018, 09:19

Hallo Simba9

Schön dass du dich meldest. Derzeit bin ich in den Ferien, melde ich aber gerne kommende Woche.

Liebe Grüsse

Elwe
elwe
Beiträge: 82
Registriert: 8. Dezember 2015, 20:14

Re: AVWS Selbsthilfegruppe - Gründung in Planung

Beitrag von elwe » 21. Oktober 2018, 17:30

Hallo Simba9

Gerne bin ich für dich und deine Fragen da. Sei es hier öffentlich oder per PN. Schreib mir einfach, wie ich dich unterstützen kann und ob du möchtest, dass hier mitgelesen wird oder nicht. Sicher ist es für viele hilfreicher, wenn hier ein öffentlicher Austausch stattfindet, da es in diesem Forum sehr viele Aufrufe gibt. Doch ist es dann wichtig, dass die Anonymität von dir und deinem Kind gewahrt bleibt.

Liebe Grüsse

Elwe
Antworten