Corona

Hier könnt ihr alles einstellen, das nicht zu einem der oben angeführten Themen passt
Antworten
Geborgenheit
Beiträge: 118
Registriert: 9. Mai 2006, 23:21
Wohnort: Zürich

Corona

Beitrag von Geborgenheit » 6. Juli 2020, 13:57

Ihr lieben
Ich muss mir mal was von der Seele schreiben . Es Ko.... mich so was an . Ich kann das Wort Corona nicht mehr hören . Ich bin ja auch dafür das wir uns schützen aber auch mit einen guten gesunden Menschenverstand . Unser kleiner frag immer wieder : Mami wän gat das blöde Corona weg !
Unsere Kinderärztin dreht auch bald durch . Wegen jeden schnupfen ( Schule )werden die Kids zum Arzt geschickt. Sie sagt auch das kanns doch nicht sein . Jedes Kind kann mal einen schnupfen haben.
Der beste kommt aber noch . Wir sollten eigentlich mit den Ärzten im Kinderspital den übertritt von unsere grosse besprechen in die Erwachsenenwelt / Spital . Wegen Corona bitte nur 1. Elternteil ins Spital bitte . Hey sorry aber jetzt reicht mir langsam . Es ist unser gemeinsame Tochter und wir kommen beide. Fazit wir lassen den Termin und wir akzeptieren keinen wechseln bis auf weiters . Im öffentlichen Unispital dürfen auch zwei Personen sogar auf die Intensivstation . Grrrrr ich nerve mich gerade ziemlich .

Ich hoffe euch alle geht es trotz Corona gut . Na e gueti schöne Wuche
Lg Sonja
-Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht
Benutzeravatar
Yasmin
Beiträge: 14
Registriert: 24. Juni 2011, 10:07

Re: Corona

Beitrag von Yasmin » 6. Juli 2020, 18:12

Ich freue mich auch, wenn wir wieder normale Verhältnisse haben... das mit dem Wechselstopp ist sicher eine gute Idee. Ich hatte jetzt letztes Jahr grad 3 Jugendliche, die ins Erwachsenenalter gekommen sind und Wechsel hatten. Wobei jetzt meine Tochter selber immer noch im Kinderspital ist mit dem Marfan-Thema...(mit notabene 26).... Wen wir bisher noch nicht wirklich gefunden haben ist der "geniale Ohrenarzt"-Ersatz... unserer hat die Praxis aufgegeben letztes Jahr (Dr. Martino Guldin). Wir hoffen jetzt einfach, dass keine grösseren Probleme auftauchen.

Mein Überdrüssigwort ist übrigens grad nicht nur Corona, sondern "Tracer"....klingt wie aus einem Sience-Fiction-Film ;-)
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 446
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: Corona

Beitrag von orphan » 27. Juli 2020, 13:38

Hallo Zusammen

Übertritt ins Erwachsenenalter ... steht uns auch bevor. Aber ich weiss überhaupt nicht, wie ich das angehen soll. Es gibt keine Angebote / Alternativen für schwer mehrfachbehinderte Kinder wie mein Sohn. Oder ich finde sie nicht. Noch dürfen wir ins Kinderspital aber wir sind schon darauf aufmerksam gemacht worden, dass dies langsam ein Ende nehmen soll ...!!!
Uns wurde auch kein Gespräch angeboten, in dem geklärt werden könnte, wohin wir sollen. Die wissen selber nicht, wohin wir gehen soll bzw. wissen selber, dass es keine "Anschlusslösungen" gibt! Es ist irgendwie traurig ...
Auch grundsätzlich was alles vorher geregelt werden muss (Betreuung / Finanzen / Schule bzw. Entlastung etc.) ... alles zum Heulen!

... und ja, "Corona" macht alles nicht besser. Auch ich kann das Wort nicht mehr hören. Wohin soll das führen. Unsere Ärzte sagen, dass uns das noch sicher 2 Jahre beschäftigen wird!
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem SturmBild Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS
Antworten