VORSICHT: "Taubstumme" Betrügerbanden unterwegs

Hier könnt ihr alles einstellen, das nicht zu einem der oben angeführten Themen passt
Antworten
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3111
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

VORSICHT: "Taubstumme" Betrügerbanden unterwegs

Beitrag von Beatrice » 1. November 2011, 23:37

Hoi zäme

Vielleicht wundert Ihr Euch jetzt. Doch nachdem ich selbst im Lötschental VS Bekanntschaft schliessen musste mit diesen vorgeblich Taubstummen Betrügern, finde ich es wichtig, dies hier mitzuteilen.
Die Bandenmitglieder geben vor, für Procap und andere zewozertifizierte Organisationen Spenden zu sammeln. In Wirklichkeit hat ihre Sammlung damit gar nichts zu tun. Es sind Betrüger und Diebe. Sie geben nur vor, taubstumm zu sein und zeigen einem gestikulierend das "Spendenformular", das in der Regel von einem schwarzweissen Schweizerkreuz und behindertenspezifischen Zeichen verziert wird.

Vorab, ich habe Nichts gegeben, da ich schon Bescheid wusste. In unserer St.Galler Zeitung wurde so ein Spendenformular abgebildet und ich erkannte es sofort wieder. Bei meinem Typen war auf dem "Spendenformular" zuerst ein Rollstuhlpiktogramm oben, danach in der Mitte schwarz/weiss eine Schweizerkreuz-Flagge und rechts etwas ähnliches wie das ZEWO-Zeichen. Ich habe die Typen dann verfolgt und mit Glück und Postautohilfe sogar die Autonummer des Fluchtautos der Walliser Kantonspolizei verraten können. Dank meinem Super-Monokular konnte ich die erkennen.
Die Nummer sah aus wie eine deutsche Nummer. Sie begann mit MU. (Nicht MÜ WIE München). Das Auto sah uralt aus -in meinem Fall war es weiss.

Die Polizei hat diese 4 Typen (2 Männer, 2 junge Frauen) dann erwischt (sie waren im Lötschental in der Falle und konnten ja nur via Goppenstein abhauen, dort war die Polizei schon da)-aber es sind über 300 dieser Bande in der ganzen Schweiz unterwegs. Wenn Ihr welche antrefft, bitte gebt nie Geld, geht auf Distanz und wenn Ihr könnt, informiert die Polizei über den genauen Aufenthaltsort der Bettler. Super ist natürlich, wenn Ihr auch eine Autonummer erkennen könnt. Meine Typen hatten alle königsblaue Bretter bei sich, auf welche die Spendenformulare geheftet waren - daran konnte ich erkennen, dass allein im Lötschental 3 Bettler unterwegs waren und eben der Fahrer.

Hier ist ein Artikel, wo so ein ähnliches Spendenformular abgebildet ist, wie es mir vorgehalten wurde.
http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/a ... -102341146

Die Betrüger schädigen vorsätzlich seriöse Behindertenorganisationen in der Schweiz, indem sie deren Vertrauenswürdigkeit für ihre unlauteren Zwecke ausnutzen.

Seid vorsichtig, zum Teil treten die Bettler zu zweit auf und können aufdringlich werden. Keinesfalls das Portemonnaie zücken - sie klauen auch ganz raffiniert. Allfällige aufgedruckte Spendenzusagen bekannter Persönlichkeiten Eures Kantons sind ebenfalls gefälscht.

Gerne dürft Ihr das auch kopieren und an Euch bekannte Personen schicken. Es ist kein HOAX.

Evtl. kommt der Fahndungserfolg noch in der Walliser Zeitung, dann gebe ich das hier bekannt.

Liebe Grüsse

Bea

Auch der Blick hat gerade heute über diese Banden geschrieben. Der Artikel stützt die Tipps, die ich gegeben habe_
http://www.blick.ch/news/schweiz/achtun ... ger-185853
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten