Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause

Hier könnt ihr alles einstellen, das nicht zu einem der oben angeführten Themen passt
Antworten
Kastanie
Beiträge: 24
Registriert: 2. Juni 2011, 19:44
Wohnort: bern

Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause

Beitrag von Kastanie » 20. Juni 2011, 09:02

Falls es jemanden interessiert: Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause, dieser Artikel im heutigen Tages-Anzeiger.
Ich hoffe, das sich bald für alle etwas verändert....Lieber Gruss Stefanie
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause

Beitrag von Flavia » 20. Juni 2011, 09:29

Hallo Kastanie

Hast du den Artikel auf Papier oder online gelesen? Konnte ihn im Netz nicht finden, meine Schwester hat aber den Tagi, frage sonst da nach.
Danke für den Hinweis.

GLG Flavia
Kastanie
Beiträge: 24
Registriert: 2. Juni 2011, 19:44
Wohnort: bern

Re: Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause

Beitrag von Kastanie » 20. Juni 2011, 10:25

Flavia hat geschrieben:Hallo Kastanie

Hast du den Artikel auf Papier oder online gelesen? Konnte ihn im Netz nicht finden, meine Schwester hat aber den Tagi, frage sonst da nach.
Danke für den Hinweis.

GLG Flavia
Liebe Flavia, leider nein. Ich verfolg unser Ziel ( Assistenzbeiträge für Kinder und schwerstbehinderte Erwachsene) einfach weiter, bin dort involviert. Wäre schön wenn Du diesen eventuell für alle etwas zusammen fassen könntest, den ich hab leider null Zeit. Die Zahlen dort sprechen für sich, find ist informativ. Danke und lieber Gruss Stefanie
Kastanie
Beiträge: 24
Registriert: 2. Juni 2011, 19:44
Wohnort: bern

Re: Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause

Beitrag von Kastanie » 20. Juni 2011, 11:22

Kastanie hat geschrieben:
Flavia hat geschrieben:Hallo Kastanie

Hast du den Artikel auf Papier oder online gelesen? Konnte ihn im Netz nicht finden, meine Schwester hat aber den Tagi, frage sonst da nach.
Danke für den Hinweis.

GLG Flavia
Liebe Flavia, leider nein. Ich verfolg unser Ziel ( Assistenzbeiträge für Kinder und schwerstbehinderte Erwachsene) einfach weiter, bin dort involviert. Wäre schön wenn Du diesen eventuell für alle etwas zusammen fassen könntest, den ich hab leider null Zeit. Die Zahlen dort sprechen für sich, find ist informativ. Danke und lieber Gruss Stefanie
Liebe Flavia
Es wäre für mich Hilfreich wenn ich eine direkte Mail Adresse hätte, mein Postfach funktioniert ja nicht, somit könnte ich Infos bereits im vorab geben und auch Entwürfe, welche ich jedoch hier nicht Einfügen kann. Stefanie
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause

Beitrag von Flavia » 20. Juni 2011, 14:03

Hallo Stefanie

Ich werde auch kaum Zeit finden eine Zusammenfassung über den Text zu schreiben :-) !!

Hast du in deinem Profil einen Hacken gesetzt dass du PN erhalten und senden willst?

Zum mailen kannst du bei jedem Mitglied auf Mail klicken und direkt schreiben, das sieht dann sonst niemand! Oder was genau funktioniert nicht?

Liebe Grüsse Flavia
Kastanie
Beiträge: 24
Registriert: 2. Juni 2011, 19:44
Wohnort: bern

Re: Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause

Beitrag von Kastanie » 20. Juni 2011, 14:33

Flavia hat geschrieben:Hallo Stefanie

Ich werde auch kaum Zeit finden eine Zusammenfassung über den Text zu schreiben :-) !!

Hast du in deinem Profil einen Hacken gesetzt dass du PN erhalten und senden willst?

Zum mailen kannst du bei jedem Mitglied auf Mail klicken und direkt schreiben, das sieht dann sonst niemand! Oder was genau funktioniert nicht?

Liebe Grüsse Flavia
Liebe Favia
Du hast Recht. Wer von uns findet schon Zeit für sowas :-) abgesehen von dem ist es auch nicht wichtig, den jeder Betroffene weis um die ungenügende Entlastung. Ist also bestens informiert. Und wers trotzdem lesen möchte, wird schon einen Weg finden. Keine Ahnung was mit meinem Postfach ist, Evo sagte sei noch zu kurz angemeldet, doch eventuell liegt das Problem auch in meiner Unfähigkeit gegenüber Postfächern :) Wünsch Dir einen schönen Nami Glg
Geborgenheit
Beiträge: 122
Registriert: 9. Mai 2006, 23:21
Wohnort: Zürich

Re: Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause

Beitrag von Geborgenheit » 20. Juni 2011, 22:52

Hallo Stefanie,

Wenn Du willst kann ich dir en Beitrag Kopieren und zuschicken.

Lg und guet Nacht

Sonja und Fam.
-Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3280
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Wenig Geld für behinderte Kinder zu Hause

Beitrag von Beatrice » 20. Januar 2014, 19:58

Eine Verbesserung ist in Sicht!

Entlastung für Eltern rückt immer näher

In der Schweiz leben rund 900 Familien, die ein schwer behindertes oder schwer krankes Kind bei sich zu Hause pflegen. Diese Familien sind physisch und psychisch ausserordentlich gefordert und auf Dienstleistungen im Bereich Pflege und Betreuung angewiesen. Damit ihnen im notwendigen Rahmen Hilfe und Entlastung zukommen kann, fehlen leider noch gesetzliche Grundlagen. Eine parlamentarische Initiative will Abhilfe schaffen. Die Mitglieder der Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates (SGK-NR) haben sich schon positiv dazu geäussert und der Parlamentarischen Initiative „Bessere Unterstützung für schwerkranke oder schwerbehinderte Kinder, die zu Hause gepflegt werden“ von Nationalrat Rudolf Joder Folge gegeben.

Alles weitere dazu siehe:
http://www.procap.ch/NewsAnsichtThemen. ... 364a92c0ee


PS: Den Bericht, den Kastanie anno 2011 oben erwähnt hat, gibt es hier zu lesen:
http://www.zslschweiz.ch/news/detail.php?iid=858&aid=1
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten