Schlafen - Gibt es Spezialverschlüsse für die Zewidecke?

Hier könnt ihr Fragen zu den verschiedensten Bereichen, die Kinder mit Behinderungen betreffen, stellen. Einfach klicken, und los gehts :-)
Weiters freuen wir uns über Beiträge mit hilfreichen Tipps!
Antworten
Benutzeravatar
maus
Beiträge: 38
Registriert: 8. Dezember 2004, 21:48
Wohnort: zürcher oberland

Schlafen - Gibt es Spezialverschlüsse für die Zewidecke?

Beitrag von maus » 27. April 2007, 21:42

Hallo zusammen

Unser Sohn (5,5 jährig) schläft in der Zewidecke. Seit ein paar Monaten kann er den Reissverschluss nun selbständig öffnen. Darüber freute ich mich natürlich zuerst riesig ( wie über alles neu Erlernte). Doch nun haben wir ein echtes Problem, manchmal steht er mitten in der Nacht auf (so um 4.00 Uhr), macht Licht und spielt. Wenn er dazu laut singt, erwache ich und bringe ihn wieder zu Bett. Meistens geht es dann aber nur eine Viertelstunde, bis er wieder auf ist.. Wenn ich wüsste, dass er immer im Zimmer bleiben würde und vielleicht dann nicht doch eines Nachts seine Freiheit entdeckt und unser Haus unsicher macht, ohne dass wir etwas merken, weil wir tief und fest schlafen, dann würde ich mir ja keine Sorgen machen.. Aber so.. und wegen seiner geistigen Behinderung sieht er (noch ) keine Gefahren.. Ich mache mir echt Sorgen, dass mal etwas passieren könnte.
Nun meine Frage, hat jemand einen Tipp? Gibt es Spezialverschlüsse für die Zewidecke (die schwer zu öffnen sind) oder ähnliches?

Liebe Grüsse und gute Nächte! Maja
Benutzeravatar
Shooter
Beiträge: 68
Registriert: 6. Dezember 2004, 21:36
Wohnort: Trachslau
Kontaktdaten:

Beitrag von Shooter » 28. April 2007, 14:55

Hallo Maja

Wir haben es so gemacht, dass wir die Kinder einfach "verkehrt" in die Zewidecke gesperrt haben, das heisst, die Arme durch und den Reisverschluss auf dem Rücken zumachen.
Hat bei unseren zwei gesunden geholfen, sind nie mehr rausgekommen. Unser behinderter Sohn brauchte die Zewidecke nicht.
Probiers doch mal aus.
Viele Grüsse
Roger

Unser Michael 12.2.2003 hat eine Mitochondriopathie mit Complex 1 Defizienz. (Genfehler der seine Hirnzellen absterben lässt). Er hat den Entwicklungsstand eines Neugeborenen, Epilepsie, wird per Button ernährt.
Benutzeravatar
maus
Beiträge: 38
Registriert: 8. Dezember 2004, 21:48
Wohnort: zürcher oberland

Beitrag von maus » 28. April 2007, 17:41

Hallo Roger

So einfach.. Tja, .. Also ich probiers diese Nacht auf jeden Fall aus. Heute morgen wurden wir nämlich durch sein Geschrei geweckt und er war in einem Kabel hinter dem Bett eingewickelt.. :roll: . Gott sei dank ist nichts passiert!

Liebe Grüsse Maja
Benutzeravatar
Heidi+2
Beiträge: 150
Registriert: 8. Dezember 2004, 17:32
Wohnort: Trachslau
Kontaktdaten:

Beitrag von Heidi+2 » 29. April 2007, 09:38

Wie ist es diese Nacht gegangen. Ist er wieder aufgestanden. Es giebt ebena auch die Flinken Kinder die auch das schafen.
Ein besonderes Kind kann einem Viel geben
Gruss Heidi

Michael 12.02.2003: PCH 6, Mitochondriale Encephalopatie Complex 1 defiziens, Button, Epi, CP
Benutzeravatar
maus
Beiträge: 38
Registriert: 8. Dezember 2004, 21:48
Wohnort: zürcher oberland

Beitrag von maus » 29. April 2007, 18:17

Vielen Dank für die Nachfrage!
Diese Nacht ist er nicht aufgestanden, er hat nur so um ein Uhr herzerweichend geweint, weil mein Mann mich falsch verstanden hat und ihn zwar verkehrt in die Zewidecke getan hat, aber ihn auch noch um 180 Grad gekehrt hat, dass sein Kopf auf der falschen Seit des Bettes war, nach seinem Empfinden... Ich habe ihn dann gedreht und habe im Wissen weitergeschlafen, dass er nicht alleine aufstehen kann.
Ich denke falls er die Zewidecke so mal aufmachen kann, vergehen mindestens ein paar Wochen.

Herzlichen Dank nochmals für den Tipp!
Liebe Grüsse Maja
Flavia
Site Admin
Beiträge: 933
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Cerebral Zewidecke

Beitrag von Flavia » 29. April 2007, 20:21

Die Zewidecke von Cerebral lässt sich nicht von oben öffnen. Der Verschluss ist unten, so könnte man ihn etwas unter die Matratze schieben. Allerdings weiss ich nicht wie klein dein KInd ist ; ) ... Sonst schlüpft er einfach ganz aus der Decke?!
Die Decke ist so ca. ab 5-6 Jahre.

Liebe GRüsse Flavia
Petra
Beiträge: 46
Registriert: 9. Dezember 2004, 21:15
Wohnort: Einsiedeln

Schlafen

Beitrag von Petra » 30. April 2007, 18:47

Hallo Maja

Wir hatten das selbe Problem mit Yannick. Zuerst war die Freude gross, weil er selber aufstehen konnte und nachher stand er auch immer auf. Viele, viele male.

Da half nur eins eine Zewi Decke von der Cerebral, der Reisverschluss endet unten, wie es Flavia beschrieben hat.


Es ist wirklich genial.

Ich hoffe für Dich, dass es bald besser wird.


Liebe Grüsse und eine gute Nachtruhe


Petra
Benutzeravatar
maus
Beiträge: 38
Registriert: 8. Dezember 2004, 21:48
Wohnort: zürcher oberland

Beitrag von maus » 1. Mai 2007, 22:04

Vielen herzlichen Dank für euer mitdenken! Das finde ich an diesem Forum echt genial, super Flavia, dass ihr diese Arbeit macht!

Tja, die Zewidecke von Cerebral haben wir. Aber da unser Jannis doch sehr beweglich ist, "grübelt" er, bis er den Anfang der Reissverschlusses hat und macht ihn dann auf...

Mit dem "Verkehrt-rein-tun" haben wir in der herkömmlichen Zewidecke bis jetzt Erfolg :D . Nur wenn die in die Wäsche muss und ich die Cerebral Zewidecke hinmache, weiss ich nicht, ob er den Reissverschluss dann wieder aufbringt. Vielleicht kann ich ja dann den Reissverschluss irgendwie zusätzlich befestigen.

Ganz liebe Grüsse und allen eine gute Nacht! Maja
Silke
Beiträge: 2
Registriert: 19. September 2007, 16:14

Schlaflose Nächte

Beitrag von Silke » 20. September 2007, 10:49

Hallo Zusammen,

ich bin auf diese Seite gestossen, da ich wieder einmal sehr ratlos bin! Mein Sohn Lars ist 12 Jahre alt und hat eine schwere Hörbehinderung und eine geistige Behinderung. Er schläft seit Geburt keine Nacht durch :cry: Er erwacht so zwischen 03.30 Uhr und 05.30 Uhr und möchte dann spielen obwohl ich immer das Gefühl habe dass er eigentlich noch müde wäre! Jegliche Versuche mit gut zureden, Ihn auch eine viertel Stunde spielen lassen dann wieder Lichter löschen, mit Melatonin und Melatonin Timed release, fehlen schlag. Ich bin mit meinen Kräften einmal mehr einfach am Ende. Ich habe wirklich schon alles probiert, haben auch einen sehr strukturiertes Abendritual und er schläft im Bauchgurt, da er alle Zewidecken irgendwann kaputt gemacht hat. Ich habe nun probiert damit zu leben aber ich schaffe es einfach nicht, da mir der Schlaf fehlt :(
Hat jemand noch einen guten Tipp oder Ratschlag eine Adresse oder sonstiges, ich bin für alles Offen und greiffe nach jedem Strohhalm :)
Danke für eure Nachricht
Mit liebem Gruss
Silke
Flavia
Site Admin
Beiträge: 933
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

schlafen

Beitrag von Flavia » 24. September 2007, 20:15

Siro ist ähnlich....machst du zwischendurch auch zwei Wochen lang das Schlafprotokoll?
Was ist denn der Unterschied zwischen den Melnatonin`s? Ich kenne nur das normale Melantonin und bekomme es über das Kinderspital.

Ev. versuchst du einmal noch Ostheopathie/Cranio oder Bioresonanz?? Allerdings braucht man bei allem viele Termine (meistens) bis es wirkt und vorallem ehrliche Therapeuten die einem auch sagen wenn es doch keinen Sinn mehr macht.

Schon anstrengend solche Nächte gell?! Ich glaube das können Eltern gar nicht nach voll ziehen die nur durchschlafende Kinder haben...

Hoffe du bekommst noch mehr tipp`s!

Ganz liebi Grüess Flavia
Silke
Beiträge: 2
Registriert: 19. September 2007, 16:14

Beitrag von Silke » 27. September 2007, 10:34

Danke Flavia für Deine Antwort... :) Ein Schlafprotokoll mache ich bereits seit Lars 10 Jahre alt ist und den Tipp mit der Osteopathie/ Cranio und Bioresonanz habe ich probiert, leider ohne Erfolg :(

Der Unterschied zwischen den beiden Melatonin`s ist: das normale Melatonin, das wahrscheinlich auch Du hast ist vorallem zum Einschlafen, und das Melatonin Timed release ist dies zum Durchschlafen, also für den längeren Schlaf. Es ist neu auf dem Markt und ich bekomme dies durch meinen Kinderarzt, dieser war im Frühling auf einem Schlafkongress in Deutschland und hat sofort an uns gedacht und alle Hebel in Bewegung gesetzt das wir dies erhalten. Vieleicht wäre dies ja etwas für Siro...?
Ich werde wohl jetzt den Weg in die Schlafklinik Zurzach machen, um zu sehen ob Sie uns ev. helfen könnten.

Es liebs Grüessli Silke
Andrea mit Roman
Beiträge: 81
Registriert: 12. September 2006, 14:44
Wohnort: Appenzellerland

Zewidecke

Beitrag von Andrea mit Roman » 27. September 2007, 18:29

Hoi Maja
Roman schläft schon immer auf dem Bauch in der Zewidecke mit Reissverschluss auf dem Rücken, so kommt er nicht selber raus. Ist auch wichtig, da die Windel morgens oft nicht dicht ist.
Du könntest eine Kindersicherheitsnaden an der CP Zewi Decke unten in den Reissverschluss stecken, die muss man drücken und schieben gleichzeitig, dass sie sich öffnet. Oder eine Schnur um den Matratzenrost machen am Fussende und dort einen Karabiner oder ähnliches Befestigen, den du, ev. mit einer Drahtschlaufe oder besser einem Schlüsselring am Reissverschluss festmachen kannst, damit dein Kind den Reissverschluss von untern nicht öffnen kann!

Guten Schlaf trotzdem
Zuletzt geändert von Andrea mit Roman am 27. September 2007, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
herzliche Grüsse
Andrea mit Roman (5/2000), Downsyndrom ,hörbehindert und schwerer Sprechdyspraxie. Verständigt sich mit Sprache, Gebärden und Metatalker.
Andrea mit Roman
Beiträge: 81
Registriert: 12. September 2006, 14:44
Wohnort: Appenzellerland

schlaflose Nächte

Beitrag von Andrea mit Roman » 27. September 2007, 18:33

liebe Silke
mir kommt nur in den Sinn:
hast du Entlastung?
Kannst du mit deinem Mann die Nächte aufteilen und der, der keine Nachtwache hat, schläft woanders, wo er eurer Kind in der Nacht nicht hören kann?
Habt ihr es mit Bettumstellen schon versucht? (Wasseradern, Elektrosmog?) .

Bachblüten?

Guten Schlaf
herzliche Grüsse
Andrea mit Roman (5/2000), Downsyndrom ,hörbehindert und schwerer Sprechdyspraxie. Verständigt sich mit Sprache, Gebärden und Metatalker.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3567
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re:FIXDECKE

Beitrag von Beatrice » 23. Februar 2020, 15:16

Hoi zäme
Das Thema ist zwar "alt", aber immer wieder für neue Eltern aktuell.

Gerade habe ich einen Beitrag zum Thema Fixdecken gefunden, der auch hierher passt. Der Hersteller ist auch in der Schweiz und macht Decken speziell für besondere Kinder
https://www.fixdecken.com/fixdecke/spez ... hinderung/

LB
Bea

HIer hat eine Mutter die ZEWI-Decke getestet
https://www.youtube.com/watch?v=aaXyliUv9Iw

Und auch Userin mero aus dem Forum hat Erfahrungen geteilt
https://www.juliadellarossa.ch/hilfsmit ... ewi-decke/
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Jennywenny
Beiträge: 10
Registriert: 8. Juli 2019, 09:37

Re:

Beitrag von Jennywenny » 12. Juli 2020, 20:13

Shooter hat geschrieben:
28. April 2007, 14:55
Hallo Maja

Wir haben es so gemacht, dass wir die Kinder einfach "verkehrt" in die Zewidecke gesperrt haben, das heisst, die Arme durch und den Reisverschluss auf dem Rücken zumachen.
Hat bei unseren zwei gesunden geholfen, sind nie mehr rausgekommen. Unser behinderter Sohn brauchte die Zewidecke nicht.
Probiers doch mal aus.
super tip schon mal.
Antworten