neu hier und eine dringende Frage!

Hier könnt ihr Fragen zu den verschiedensten Bereichen, die Kinder mit Behinderungen betreffen, stellen. Einfach klicken, und los gehts :-)
Weiters freuen wir uns über Beiträge mit hilfreichen Tipps!
mickimausxxx
Beiträge: 2
Registriert: 24. November 2009, 13:56

neu hier und eine dringende Frage!

Beitragvon mickimausxxx » 24. November 2009, 14:00

Hallo zusammen,

ich weiss nicht, ob ich in der richtigen Spalte gelandet bin, versuche es aber einfach mal:

der kleine Junge (8monate) einer Freundin hat eine Geschwulst direkt an der Wirbelsäule.
Man sieht es deutlich, wenn er sich vorbeugt und fühlt es auch!

Ob es verschiebar ist, kann man schlecht sagen aber es war erst lt Arzt, der auch nicht weiss, was das ist, 2cm gross, jetzt lt US nur noch 1,1cm (zwei verschiedene Ärzte) und mit Flüssigkeit gefüllt und fühlt sich eher hart an.Man sah wohl auch einen kleinen Kanal und vermutet evt Hirnwasser, etwas falsch angelegt?

Die Mama hat den Knubbel erst jetzt zufällig beim Baden entdeckt! Weh tut er scheinbar nicht!

Es soll nun ein MT oder CT (keine Ahnung) in Vollnakose gemacht werden um zu schauen, was das ist! Gefallen ist er nicht,also kein Hämatom, ist auch von außen nichts blau etc.

Hat jemand irgendeinen Tip, was das sein könnte??

Der Arzt sagte irgendetwas von Liquorkissen? Was ist das genau?? kann es so etwas evt sein?

Wäre toll, wenn hier evt jemand Erfahrung damit hätte.

Vg Nicole
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3216
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitragvon Beatrice » 24. November 2009, 16:26

Liebe Nicole

Ich verstehe sehr gut, dass Du beunruhigt bist wegen diesem namenlosen Etwas, das der kleine Mann da hat.
Leider wird Dir vermutlich keiner sagen können, was das ist, ausser der Arzt, der das nun mittels Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) sehr genau anschauen wird. Ich bin froh, dass eine solche Untersuchung geplant und in der nächsten Zeit durchgeführt werden kann, denn es ist vorab das wichtigste, dass man abklärt, was das ist. Die Vollnarkose macht man, weil so ein kleines Baby noch nicht still liegen kann, wie es das sollte in dieser Untersuchung. Sonst ist diese Untersuchung absolut harmlos, nur die Apparatur flösst oft Angst ein - auch Erwachsenen. In dem geschilderten Bereich gibt es einige Möglichkeiten, eher harmlose, Zysten z.B. aber manchmal auch Tumore (diese wiederum wachsen aber eher selten nach aussen)
Ein Liquorkissen könnte auf eine Zyste (flüssigkeitsgefüllte (Schleim)-Hauttasche) hinweisen, aber wie gesagt, das ist aus der Ferne unmöglich sicher zu sagen. Liquor ist unsere Nervenflüssigkeit, die sowohl im Gehirn als auch im Lumbalkanal unseres Körpers drin ist. Evtl. gibt es im Lendenwirbelbereich des Kleinen ein winziges "Leck" durch das die Flüssigkeit unter die Haut gekommen ist und dort nicht mehr weiterkommt. Ähnliches kennen wir, wenn wir einen Eiterzahn haben und die entzündliche Flüssigkeit aus dem Zahn ausbricht und in unsere Backe fliesst - nur das tut dann ja höllisch weh.
Das Etwas beim Kleinen ist offenbar schmerzlos, wie Du schreibst- möglicherweise ein Zeichen dafür, dass keine Nerven beteiligt sind.

Mehr kann ich Dir leider derzeit nicht sagen, bis man Erfahrungen austauschen kann, braucht es eine sichere Diagnose und dank CT oder MRT hat man ein wichtiges Instrument zur Hand.

Bitte melde Dich wieder, spätestens wenn Ihr es wisst, oder auch schon vorher. Das Schlimmste ist immer die Ungewissheit, aus der so viele Ängste wachsen und doch nichts Konkretes, an das man sich halten kann.

Ich wünsche Dir, dem Kleinen und seinem aufmerksamen Mami alles, alles Gute und am Ende dieses dunkeln Tunnels voll Angst ein Licht, das Hoffnung weckt

Viele herzliche Grüsse
Bea

PS: Ich bin medizinisch etwas gebildet, aber keine Ärztin
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
mickimausxxx
Beiträge: 2
Registriert: 24. November 2009, 13:56

Beitragvon mickimausxxx » 24. November 2009, 17:33

Hallo bea,

vielen lieben dank für diese ausführliche Antwort!

Falls es ein L-Kissen sein sollte, kann man es dann so lassen, geht es von alleine weg oder muss da etwas operativ gemacht werden (Shunt) etc?

Meinst Dumit Zyste dieses L-Kissen odert eine ganz normale Zyste? Aber ganz normale Zysten, die nicht mit Hirnwasser gefüllt sind, gibt es doch nicht im Wirbelsäulenbreich oder??????

LG Nicole
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Beitragvon Flavia » 24. November 2009, 21:23

Da ich keine medizinische Ausbildung habe kann ich dir nicht sagen was es ist.
Ich verstehe euch völlig dass ihr euch hintersinnt was es ist. Lasst euch aber nicht verrückt machen, was auch immer, ändern könnt ihr es sowieso nicht.Meistens macht man sich zuviele Gedanken und stellt sich immer das schlimmste vor....

Ich hoffe ihr bekommt nach dem Unteruch ein GUTES Gespräch. Macht euch eine Liste mit allen Fragen, so seid ihr auf das Gespräch vorbereitet. Deine Freundin soll ihren Mann und/oder dich mitnehmen. Falls sie das will.
Unser Sohn hatte einige MRI. Allerdings sind es starke Schlafmittel keine Narkosen, sie werden als nicht intubiert.( künstlich beatmet).

Auf jeden Fall wünsche ich euch viel Kraft!

Ganz liebe Grüsse Flavia

Zurück zu „Kinder mit Behinderungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste