ADS

Hier könnt ihr Fragen zu den verschiedensten Bereichen, die Kinder mit Behinderungen betreffen, stellen. Einfach klicken, und los gehts :-)
Weiters freuen wir uns über Beiträge mit hilfreichen Tipps!
mondstaub6
Beiträge: 1
Registriert: 2. Mai 2009, 21:48
Wohnort: Neuenkirchen

ADS

Beitragvon mondstaub6 » 2. Mai 2009, 22:02

Hallo an alle, ich habe seit letzten Freitag das Ergebnis der Untersuchungen bekommen. Mein Sohn Florian hat ADS.
Im Moment weiß ich nicht, wie es weiter gehen soll. Wer kann mir bitte weiter helfen und wer hat ähnliche Erfahrungen.
Bitte meldet Euch.
Liebe Grüsse
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 716
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon CéliNico » 3. Mai 2009, 14:16

Hallo,

das ist traurig das Florian ADS hat. Wie alt ist er? Hoffentlich noch nicht über 9J. Die IV zahlt nur vorher für ein Kind das ADS hat.

Und wie äussert sich das ADS bei Florian? Es gibt viele Arten davon. Ich kann dir ein sehr gutes Buch empfehlen:

"Sitz doch endlich still"
Leben mit drei hyperaktiven Kindern
von Dagmar Dietz

Euro: 7.90.- / ca.CH Fr. 15.-

Da erkennst du 3 verschieden Diagnosen von ADS.
Und es ist sehr leicht erklärt. Ich selber fand es sehr interessant!

Ich wünsche dir viel Kraft!

LG Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Beitragvon Flavia » 3. Mai 2009, 18:57

Manchmal ist eine Diagnose ein Segen, manchmal ein Fluch.

Da ihr die Abklärunge aber sicher von euch aus gemacht habt wisst ihr jetzt wenigstens weshalb eurer Kind so ist, wie es ist.

Wenn es ADS hat ist es bestimmt ein "Träumer". (ADHS sind "Zappelphilippe).Wobei es bei beiden Arten eine breite Palette gibt.

Falls ihr noch eine IV Anmeldung machen könnt (wie Daniela bereits beschrieben hant) werden euch wenigstens die Therapien zu 100 % bezahlt und allenfalls auch den Weg dorthin.

Zur medikamentösen Behandlung gibt es nebst den chemischen auch diverse natürliche Alternativen. Dies ist allerdings eine Entscheidung die allein die Eltern fällen sollten und nicht das Umfeld....

Ich kenne auch ein gutes Buch, ADS/ADHS bei Kindern. Näheres könnte ich noch durchgeben.

Wünsche euch viel Kraft!

Liebe Grüsse Flavia
Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 284
Registriert: 25. Juli 2006, 14:32
Wohnort: Brislach
Kontaktdaten:

Beitragvon Gabi » 4. Mai 2009, 18:24

Hallo

ADHS ja meine Tochter hat es auch unter anderem und es ist nicht einfach mit den knirpsen.
Hat dein Sohn Medikamente oder nicht?
Wicjhtig ist die Geduld nicht verlieren und ich versuche es mit punkten Sammeln was eigentlich noch gut geht.
Du kannst gerne mit mir in Kontakt treten wen du reden willst.
Liebe Grüsse Gabi

Verein Hilfe zur Selbsthilfe
http://www.vhzs.ch

http://janosch-unser-spezielles-kind.blogspot.ch
Morbus-Hirschsprung, MEN Typ 2a, Kurzdarmsyndrom usw.

MEIN BAUCH
http://magen-darm-erkrankungen.blogspot.ch
Bond007
Beiträge: 1
Registriert: 29. Dezember 2009, 20:48

ADS

Beitragvon Bond007 » 29. Dezember 2009, 21:04

Hallo,
tut mir leid, dass ich jetzt erst schreibe, aber habe dieses Forum nicht früher gekannt. Also, dass Kind von meiner Freundin hat auch ADS, und ist normal entwickelt. In der Schule ist er gut, spielt Handball und Schach und ist selten auffällig. Manchmal ist er sehr verträumt und manchmal habe ich das Gefühl, als ob er durch mich hindurchschaut. Aber, ich muss auch sagen, dass er auch einen Dickkopf hat, aber, dass haben doch die Anderen auch. Ich möchte dir noch ein gutes Buch ans Herz legen. "Erfolgreich lernen bei ADS" - Ist sehr informativ.

Gruß Hardy
Sandra81
Beiträge: 3
Registriert: 23. März 2012, 15:00

Re: ADS

Beitragvon Sandra81 » 26. März 2012, 09:42

Hallo mein Sohn Jeremy 6 hat auch ADs mit POs. Nach der Abklärung auf der Erziehungsberatung wurde dies festgestellt. Wir haben Jeremy 6 Monate mit Homöopathie behandelt und kein grosser Erfolg gehabt darum werden wir es mit Ritalin versuchen da er Schwierigkeiten hat im Kindergarten. Habe heute ein Termin bei der Kinderärztin mal schauen wie es nachher weiter geht. Schau dir doch die Internetseite elpos bern an dort gibt es eine Beratungsstelle.

Zurück zu „Kinder mit Behinderungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste