Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Hier hat es HP von Eltern besonderer Kinder.
Moderiert von Beatrice.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3211
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Beitragvon Beatrice » 12. März 2010, 23:21

Kinder mit Asperger-Autismus
++++++++++++++++++


Adrian
Adrian ist kein Kind mehr sondern ein junger, fast erwachsener Mann. Er lebt mit Asperger-Autismus und teilt hier seine Erfahrungen mit.
http://www.blogblatt.com/?page_id=72


Ann-Sophie, Charline-Marie, Sarah-Michelle und Eric-René
Sabrina ist Mama von 4 besonderen Kindern und sie lebt selber mit Asthma und einer Gerinnungsstörung. Natürlich ist jedes Kind besonders, bei allen. Doch in ihrer Familie gibt es doch gerade einige "andere" Kinder. Nichts desto trotz sind sie eine glückliche Familie, bei der einfach manches etwas komplizierter ist - wie auch ein eindrückliches Gedicht auf der HP verdeutlicht.
Alle 4 Kinder sind Autisten.
Bei Ann-Sophie, geboren am 15.7.99, besteht der Verdacht auf Asperger-Autismus. Ausserdem hat sie eine frühkindliche Depression, Angststörung, Störung im Sozialverhalten, LeseRechenSchwäche, Asthma und eine Gerinnungstörung.
Charline Marie, geboren am 27.6.2001, ist High-Funktion-Autistin. Auch sie ist Asthmatikerin und hat einen Reflux der linken Niere sowie eine Sprachentwicklungsverzögerung (SEV).
Sarah-Michelle, geboren am 28.1.2006, ist atypische Autistin, vermutlich von Frühkindlichen Autismus betroffen, damit verbunden ist ebenso eine Angststörung.
Sarah-Michelle hat auch Epilepsie, Neurodermitis mit Laktoseintoleranz. Sie hat Pflegestufe 1.
Lukas-René kam am 15.5.2007 zur Welt. Er hat Neurodermitis und auch bei ihm besteht der Verdacht auf Asperger-Autismus und Hochbegabung
Ihre Mama selber möchte über die Homepage etwas die Krankheit ihrer Kinder verarbeiten.
Und vielleicht den einen oder anderen Mut machen !!!
http://dusendann.de.tl /


Philipp und Oliver aus der Schweiz
Hier schreibt eine Mama und Familienfrau über ihren Alltag und die Erlebnisse, die dazu gehören. Als Mutter von 4 Kindern wird ihr so schnell nicht langweilig. Dass unter den Kindern zwei besondere Kinder sind, macht ihren Alltag jedoch auch immer wieder speziell. Oliver, geboren im Jahr 1996 ist Asperger Autist, und Philipp, der anno 2001 auf die Welt kam ist von Frühkindlichem Autismus und Microdeletion 22q13.33 Phelan Mc Dermid Syndrom betroffen. Auch das ist u.a. Thema in ihren Aufzeichnungen. Ein wunderbarer erster Höhepunkt im Jahr 2011 war, dass die Eltern mit Philipp auf der Skipiste waren und es ihm so sehr gefallen hat. Dazu ist auch ein eindrückliches Video online, das wiederum Mut macht.
http://5fach.blogspot.com/


---------------------------------------------------------------------------------------
Zuletzt geändert von Beatrice am 23. Dezember 2017, 19:49, insgesamt 55-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3211
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Beitragvon Beatrice » 27. Mai 2011, 20:46

Diagnose: Kanner Autismus/ Frühkindlicher Autismus

Alexander
Alexander ist im September 1996 geboren und hat Kanner Autismus. Zu anfang seines Lebens merkte niemand etwas davon, aber als er 7 Monate alt war, fiel der Mama auf, dass Alexander Blickkontakt vermied. Der Kinderarzt sah darin nichts aussergewöhnliches. Als Alexander mit 15 Monaten zu laufen begann, war gar nichts vor ihm sicher. Er schmiss Dinge kaputt, lief und lief und wollte weder Blick- noch Körperkontakt dulden, hörte nicht auf seinen Namen, er ignorierte die Reize aus der Aussenwelt fast total. Auch selber sprach er kein Wort. Daraufhin wurde dann die Diagnose Kanner Autismus gestellt.
Dank Festhaltetherapie, Förderung im Heilpädagogischen Kindergarten, der Schule und vor allem der Delfintherapie ist Alexander zugänglicher geworden.
Leider ist die Kontaktmail zur Mutter ungültig.
http://www.kannerautist.de/


Alicia
Alicia, geboren anno 2011 wurde scheinbar gesund geboren und entwickelte sich zunächst wie aus dem Bilderbuch. Bei einer der kinderärztlichen Untersuchungen stellte dieser dann aber eine weiterreichende, plötzlich aufgetretene Entwicklungsverzögerung fest. Weitere Abklärungen zeigten, dass Alicia frühkindlichen Autismus hat. Alicia war es möglich, dank Spendern eine 1. Delphintherapie zu machen. Davor war eine Kommunikation mit ihr nicht möglich. Nach der Therapie fing Alicia an, sich mit Gesten auszudrücken. An diesen Erfolg möchte man anknüpfen und so freuen sich Alicia und ihre Eltern über jede weitere Spende, die sie dem Ziel einer 2. Delphintherapie ein Stück näherbringt. Damit Alicia ein lebenswertes Leben führen kann.
http://hilfefueralicia.jimdo.com/


Andras
Andras ist unser besonderer Sohn
Andras wurde am Montag den 10 juli 1995 geboren
Es war 23 uhr 43 als er mit 3880g und 53 cm das Licht der Welt erblickte.
Er war ein süßer kleiner Mann und laut Ärzten ganz gesund.. Seit Februar 1999 hat er die Diagnose Frühkindlicher Autismus. Ab Juni 1999 wurde Andras mit Tomatis-Therapie behandelt. Das hat schon vieles verbessert.
http://members.chello.at/georgia.ladsta ... ommen.html
http://members.chello.at/georgia.ladsta ... rmich.html


Bryan und Cristian aus der Schweiz
Bryan und Cristian, geboren im Jahr 2000, sind eineiige Zwillinge. Im Alter von 3 Jahren wurde bei beiden Jungs frühkindlicher Autismus festgestellt.
Aufgrund dessen haben die beiden Defizite und Entwicklungsverzögerungen,
was Feinmotorik, Grobmotorik, visu- motorische Imitation, kognitive Fähigkeiten, Sprachentwicklung und Kommunikation, Interaktion sowie Spielverhalten betrifft.
2008 und 2009 durften sie mit Delphinen schwimmen in Key Largo, Florida und beide haben danach Entwicklungsschritte gemacht, die das Zusammenleben erleichtern und ihnen einen Teil der Welt näherbringen.
Beide lieben Spass und lachen gerne, fahren gerne Auto und Zug, suchen und schätzen Körperkontakt, mögen Spaziergänge und Ausflüge.
Auch die allmorgendliche Fahrt nach Urdorf in die Schule finden sie sehr amüsant.
Cristina, alleinerziehendes Mami der beiden Buben, erzählt auf ihrer liebevoll gestalteten Homepage aus dem Leben mit den Buben. Auch hat sie einen interessanten Artikel über die Homöopathie im Zusammenhang mit Autismus auf ihrer Seite.
http://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=& ... PlHAYPiWQv


Carsten
Carsten, geboren am 24.09.1999, ist autistisch und er hat das CFC-Syndrom (Cardiofazio Cutanes Syndrom). Seine Mama erzählt vom Leben mit dem besonderen Sohn. Ausserdem kämpft sie für eine Delfintherapie. Ein Kampf, der steinig und nicht einfach ist, wie die vielen Absagebriefe von Stiftungen zeigen, die sie schon angeschrieben hat.
http://www.hilfefuercarsten.de.tl/


Cilian
Cilian kam im Februar 2011 taub zur Welt. Sein Leben ist bislang von zahlreichen Operationen und Rückschlägen geprägt. Seiner Mutter fiel schon früh auf, dass ihr kleiner Spross mehr schläft als andere Säuglinge. Er bewegte sich unkontrolliert, hatte keine Balance und erhebliche Schluckprobleme. Hinzu kam, dass er autistische Verhaltensweisen an den Tag legte – Eine Delphintherapie auf Curaçao hat Cilian zu erstaunlichen Entwicklungsschritten verholfen. Gerne würde die Familie wieder eine machen um an die Fortschritte anzuknüpfen.
http://cilians-traum.de/


Dennis
Dennis ist am 28.1. 1999 geboren. Nach einer Woche wurde sein komplexer Herzfehler (shone Komplex mit Ventrikelseptumdefekt) entdeckt. Leider ist es nicht nur das Herz, das ihm Probleme macht. Bei Dennis wurde im April 2004 auch noch Kanner/frühkindlicher Autismus diagnostiziert. Trotzdem ist Dennis ein sehr lebensfroher Junge, der viel geben kann, wenn man es lernt, zu verstehen, wie er es tut. Und abgesehen davon, dass er wirklich ein hübscher Junge ist, hat er eine, wie ich* finde, beeindruckende Ausstrahlung. Und auf den Fotos, da wirkt er, trotz der Diagnose Autismus, wie ein der Welt sehr wohl zugewandtes Kind.
http://www.dennis-autismus.de/

* Das "ich", das ich (Beatrice, die Verantworliche für diese Linksammlung) da erwähne und das was ich dazu sage, das ist ein spontan gekommener Gedanke beim Wiederbetrachten von Dennis Fotos, der für mich stimmt.

Domenik
Domenik ist am 24. Sept. 1979 auf die Welt gekommen und von Geburt an autistisch. Doch dies wurde lange nicht erkannt. Seine Mutter schildert auf dieser Homepage Domeniks langen, beschwerlichen und komplizierten Weg durch sein Leben, im Anliegen, dass soviel Eltern wie möglich auf die Homepage aufmerksam werden und sie dadurch erreichen kann, dass der eine oder andere Erfahrungsweg abgekürzt wird und nicht so viele Umwege durchlaufen muss, wie sie und Domenik.Neben der ausführlichen Darstellung persönlicher Erfahrungen, informiert Domeniks Mama auch über mögliche Behandlungen und andere Erkenntnisse im Zusammenhang mit Autismus. Domeniks Seite gehört zu den informativsten und hilfreichsten Websites im Bereich der Familienhomepages und ist als besonders lesenswert einzustufen.
http://www.domenik-spitaler.de/


Dominic aus der Schweiz
Das ist unser Sohn Dominic. Er wurde am 14.8.2001 im Frauenspital Fontana in Chur als gesundes Baby zur Welt gebracht.
Leider wurden im Laufe seiner Entwicklung diverse Störungen entdeckt.
Umfassende Abklärungen und Untersuchungen im Kantonsspital Chur (Kinderklinik) und im Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Zürich (ZKJP) haben die Diagnose Frühkindlicher Autismus und tiefgreifende Wahnrnehmungsstörung hervorgebracht. Neben vielen Infos zur Erkrankung und der Therapie, welche auf der Seite zu finden sind, gibt es auch einen Spendenaufruf, da leider die Krankenkasse und die IV nicht alle Therapien bezahlen, die Dominic so sehr helfen. Dominics Seite gehört zu den informativsten und hilfreichsten Websites im Bereich der Familienhomepages und ist als besonders lesenswert einzustufen.
Trauriger Nachtrag: Dominics Seite wurde von 6.Klässlern der Primarschule Vilters auf grausame Weise für Cyber-Mobbing missbraucht. Die Familie hat die Inhalte ihrer Seite daher vom öffentlichen Netz genommen. Interessierte dürfen sich aber gerne melden, sie bekommen dann ein Passwort.
http://www.schneebelis.ch/index.php


Erik
Erik kam am 21.Januar 2003 zur Welt. Schon bald zeigten sich bei Erik Veränderungen im Verhalten, die den Eltern seltsam vorkamen und zu Verunsicherungen führten. Erst im Alter von 4 Jahren konnte festgestellt werden, dass Erik das Kanner-Syndrom hat, Frühkindlichen Autismus. Seitdem erhält er autismusspezifische Förderung
http://erik-richmann.de/default.htm


Jakob
Jakob kam am 28. Februar 2004 auf die Welt. Er entwickelte sich langsamer, machte keine Anstalten zu sprechen, ahmte nie etwas nach, das man ihm zeigte. Was er aber liebte, war Körperkontakt. Dennoch konnte lange keine Diagnose für sein seltsames Verhalten gefunden werden. Nur, dass er Epilepsie hat, das fand man heraus. Seitdem trägt Jakob fast immer einen Helm, damit er sich nicht verletzt. Erst als die Familie mit Jakob 2008 zur Delphintherapie fuhr, kam dort die Verdachtsdiagnose, dass Jakob autistisch sein könnte. Inzwischen ist es klar, dass er an Frühkindlichem Autismus leidet. Es mag so aussehen, als ob seine Entwicklung weitgehend stagniert, doch Jakob macht grosse Fortschritte, vor allem seit der Delphintherapie, aber auch, seitdem er Hippotherapie macht. Auch mit der Unterstützten Kommunikation und der ABA-Methode kann er sich immer besser nonverbal ausdrücken. Da manche dieser Therapien, die ihm helfen, von der Krankenkasse nicht übernommen werden, hat die Familie auch ein Spendenkonto eingerichtet und freut sich über jegliche Unterstützung.
Mehr über Jakobs Alltag kann man im Blog der Mama nachlesen.
http://jakob-online.blogspot.com/


Jamie
Jamie kam am 15. März 2006 zur Welt. 4 Wochen zu früh, da seine Mama Schwangerschaftsdiabetes hatte. Vorerst entwickelte er sich so wie viele Frühchen, etwas langsamer. Im Sommer zog die Familie an einen neuen Ort und bei Jamie traten einige Auffälligkeiten zutage in der Fein-und Grobmotorik. Man diagnostiziert bei ihm Entwicklungsstörungen.
Im November 2008 dann wurde bei Jamie das Kanner-Syndrom diagnostiziert – Frühkindlichen Autismus also, bei Jamie dominieren vorwiegend die stereo-typischen Verhaltensmuster.
Jamie ist ein vergnügter Junge, der gerne lacht, 2009 durfte er seine erste Delphintherapie machen, welche ihm sehr gut getan hat. Daher ist eine weitere geplant. Mehr über Jamie gibt es auf der HP
http://www.jamiewaller.de.tl/


Jarun
Jarun, geboren anno 2003 ist entwicklungsverzögert, hat eine Muskelhypotonie und er kann nicht sprechen. 2007 kam dann noch die Diagnose Autismus. Er durfte schon zwei mal eine Delfintherapie machen.
http://www.delfine-fuer-jarun.de/UeberMich.html


Jim
Jim wurde am 03.03.2006 in Dresden geboren.
Die Ärzte stellten sehr zeitig frühkindlichem Autismus, Entwicklungsstörungen, Wahrnehmungsstörrungen, Autoaggressionen und Epilepsie fest. Er spricht und läuft nicht, muss gewickelt werden, kann nicht alleine essen und benötigt rund um die Uhr Aufmerksamkeit.
Jim ist zu 100% schwerstbehindert mit einer Pflegestufe III. Er lebt in seiner eigenen kleinen Welt, ist häufig sehr aggressiv, schlägt und beißt sich.
Um ihm einen Zugang zur Umwelt zu schaffen und ihn in eine bessere Balance zu bringen, streben die Eltern eine Delphintherapie an.
http://www.facebook.com/note.php?note_i ... 2894303808


Jonas
Jonas und Hannes sind Zwillinge. Sie kamen am 23.08. 2006, 6 Wochen zu früh zur Welt.. Beide galten als gesund. Aber sehr bald merkten die Eltern, dass mit Jonas etwas nicht stimmte. Er weinte sehr wenig, aber wenn, dass liess er sich durch NICHTS beruhigen. Schliesslich wurde bei Jonas die Diagnose frühkindlicher Autismus gestellt.
Mama Katrin beschreibt ihre Erfahrungen mit ABA/VB bei ihrem Sohn Jonas.
http://katrinbrunk.cms4people.de/


Keke
Als Keke am 20.Januar 2005 geboren wurde, schien alles in bester Ordnung zu sein, zwar hatte er einen Schiefhals, dieser konnte aber mit Physiotherapie schnell verbessert werden. Aber plötzlich stand seine Entwicklung still, und er hatte auch Rückschritte und begann stereotype Bewegungen auszuführen. Seine Eltern waren beunruhigt aber die Kinderärztin merkte lange nichts, sagte einfach, er sei halt langsam. Als Keke 1 Jahr alt war, merkte ein Entwicklungsneurologe, dass Keke autistisch ist. Da er auch kein Sprachverständnis hatte und ausserdem nicht gehen konnte, wurde er als schwerstbehindert eingestuft. Die Hippotherapie hat bei ihm ganz grossartige Erfolge. Mehr über Keke gibt es auf seiner Homepage. Keke konnte im Jahr 2008 eine Delfintherapie machen. Auch dazu mehr auf seiner Homepage
http://www.kekestraum.de/


Miko
Als Miko am 20.02.1996 das Licht der Welt erblickte, schien unser Glück perfekt zu sein: Nach unserer Tochter hatten wir nun auch einen Sohn. Miko war etwa eineinhalb Jahre alt, als ich spürte, wie er mir langsam entglitt, so wie Sand, der einem durch die Finger rinnt.
Er fing an, nachts seine Haare auszureißen und zu essen. Schon damals schlug mich der Gedanke an Autismus, aber was nicht sein durfte, das konnte nicht sein Viele schlaflose Nächte habe ich verbracht und erfuhr am Ende (vor ca. zwei Jahren) doch, dass mein Albtraum Realität ist, mein Sohn ein „Auti“, ein „Rainman-Junior“. Seit dieser Diagnose hat sich viel verändert, auch vieles zum Guten. Miko konnte mit Delfinen auf Curaçao schwimmen, er kann jetzt sprechen und macht auch sonst viele Fortschritte.
http://www.mikos-welt.de/


Nadine
Bei Nadine, geboren im Mai 1986, wurde im Alter von 4 Jahren Kanner-Autismus festgestellt. Nadine kann nicht verbal sprechen, teilt sich aber mithilfe von Gestützter Kommunikation mit. Seit Nadine einen Therapiehund hat, ist sie viel zugänglicher und fröhlicher geworden.
Ihre Mama Anita erzählt auf ihrer Homepage in Tagebuchform von den Erfahrungen mit dem Therapiehund bei Nadine.
http://autismusdog.npage.de/


Nick Jerome
Nick kam am 17.12.03 in Bad Säckingen zur Welt und war so ein pflegeleichtes Baby. Er galt als gesund, bis in der U 5-Untersuchung eine Bewegegungsarmut festgestellt wurde und eine Hypotonie. Man hielt ihn aber einfach für faul, er würde den Knopf schon noch auftun. Als er zweieinhalb Jahre alt war, wurde eine globale Entwicklungsverzögerung diagnostiziert. Seine Mama beschlich schon da eine Ahnung, dass Nick autistisch sein könnte, doch hielten das die Fachleute für unwahrscheinlich. Erst im Alter von 4 Jahren stand eindeutig fest, dass Nick an Kanner-Autismus leidet. In der Kinderneurologie kamen dann alle Besonderheiten, die Nick betreffen, ans Licht und auf ein Blatt Papier:
Frühkindlicher Autismus, Fehlende Sprachentwicklung, Motorische Koordinationsstörung, Essstörung, Epilepsie, Geistige Behinderung ( F70.0 )
Bis auf diese Diagnosen aber hat der Aufenthalt in der Kinderneurologie den Eltern wie Nick nichts gebracht. Heute macht der Junge Hippotherapie, was ihm gut tut. Um Nick noch mehr Entwicklungsmöglichkeiten und positive Eindrücke zu vermitteln, sparen die Eltern für eine Delphintherapie und sind auch dankbar für Spenden.
http://www.nick-delphintherapie.de/index.html


Philipp und Oliver aus der Schweiz
Hier schreibt eine Mama und Familienfrau über ihren Alltag und die Erlebnisse, die dazu gehören. Als Mutter von 4 Kindern wird ihr so schnell nicht langweilig. Dass unter den Kindern zwei besondere Kinder sind, macht ihren Alltag jedoch auch immer wieder speziell. Oliver, geboren im Jahr 1996 ist Asperger Autist, und Philipp, der anno 2001 auf die Welt kam ist von Frühkindlichem Autismus und Microdeletion 22q13.33 Phelan Mc Dermid Syndrom betroffen. Auch das ist u.a. Thema in ihren Aufzeichnungen. Ein wunderbarer erster Höhepunkt im Jahr 2011 war, dass die Eltern mit Philipp auf der Skipiste waren und es ihm so sehr gefallen hat. Dazu ist auch ein eindrückliches Video online, das wiederum Mut macht.
http://5fach.blogspot.com/


Phillip-Justin
Bei Phillip-Justin, geboren anno 2005 besteht der Verdacht auf frühkindlichen Autismus oder eine Entwicklungsstörung mit autistischen Zügen. Phillip hat sich bis er 2 ½ Jahre alt war ganz normal entwickelt. Mit 2 ¾ kam er in den Kindergarten, er hat sich vermutlich dadurch immer mehr zurück gezogen. Er ging in seiner Entwicklung ganz stark zurück bis er mit 3 ½ Jahren ganz aufgehört hat zu sprechen. Da er auch stereotypische Verhaltensweisen zeigt, liegt die Vermutung einer autistischen Behinderung nahe. Um ihrem Sohn weitere Entwicklungsschritte zu ermöglichen und Blokaden zu lösen, möchten die Eltern mit ihm zu einer Delphintherapie fahren. Die Kosten dafürübersteigen aber wie bei den meisten die Möglichkeiten der Familie selbst. Daher findet sich neben einer genauen Vorstellung von Phillip und seinem Leben auch ein Spendenaufruf auf seiner Seite.
http://www.stella-max.de/phill/


Timm
Timm wurde 6.5.2008 geboren und er ist ein ganz fröhlicher Junge.
Er hat einen seltenen Gendefekt, der sich Joubert-Boltshauser-Syndrom nennt.
Ganz kurz und (einfach) beschrieben:
Ihm fehlt nahezu komplett ein kleiner Teil seines Gehirns (der Kleinhirnwurm). Dadurch ist er leider ziemlich beeinträchtigt (behindert).
Besonders die Augen sind bei Timm betroffen. Er hat ein Kolobom der Retina ( = Narbe auf der Netzhaut )und horizontalen Pendelnystagmus ( = die Augen wackeln ständig hin und her). Die erste Zeit lang hat man befürchtet, dass er ganz blind sein könnte. Doch nun hat er doch ganz gut sehen gelernt, auch wenn er seine Brille nicht sonderlich mag.
Die Nieren und die Leber sind bei Timm bislang gottlob in sehr gutem Zustand.
Zusätzlich zum Joubert-Boltshauser-Syndrom hat Timm vor kurzem noch eine weitere Diagnose bekommen: Frühkindlicher, syndromaler Autismus. Das gibt es offenbar noch häufiger.
Timms Mama hat die Seite vor allem dazu gemacht , um Kontakte zu andern Eltern gleichbetroffener Kinder zu knüpfen, aber auch, um über das Leben mit ihrem besonderen Kind zu erzählen.
http://www.timmjoubertsyndrom.de/


Tom
Tom ist ein Kindergartenkind mit frühkindlichem Autismus. Eine geistige Behinderung liegt bei ihm nicht vor, aber eine verminderte Intelligenz. Diese Beurteilung begründet sich aber möglicherweise auch einfach auf der Tatsache, dass Tom in seiner Sprachentwicklung weit hinten nach ist, manche Fragen also wohl gar nicht verstehen kann und sie auch darum nicht beantwortet. Wenn er aber lacht, dann wissen seine Eltern, dass ihr Junge trotz allem glücklich ist.
Seit 2010 lebt auch Nanuk in der Familie, ein Hund, mit dem sich Tom sehr gut versteht und dessen Nähe er zulassen kann. Toms Seite gehört zu den informativsten und hilfreichsten Websites im Bereich der Familienhomepages und ist als besonders lesenswert einzustufen.
http://www.autismus-tom.de



Bundesverband Aba-Eltern e.V.
Dies ist die Website des Bundesverbandes ABA-Eltern e.V.
ABA steht als Abkürzung für Applied Behaviour Analysis (angewandte Verhaltensanalyse) und beschreibt im Zusammenhang mit Autismus (ABA wird auch bei anderen Problemen angewandt) eine moderne Therapieform, die auf einem behavioristisch geprägten verhaltensanalytischen Ansatz basiert. ABA wird in anderen Ländern (speziell im englischsprachigen Raum) sehr erfolgreich als Standard-Therapie bei frühkindlichem Autismus eingesetzt. Die Wirkung ist sehr gut evaluiert und nachgewiesen und es findet rege Forschung und Weiterentwicklungen zu ABA statt. Leider hat sie die ABA-Therapie in Deutschland noch nicht wirklich etabliert, sodass sich Eltern zusammengeschlossen haben, die ihre Kinder nach dieser Methode therapieren lassen. Hier gibt es viele Infos, Erfahrungsberichte und weiteres mehr
http://www.aba-eltern.de
Zuletzt geändert von Beatrice am 24. Dezember 2017, 02:25, insgesamt 36-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3211
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Beitragvon Beatrice » 27. Mai 2011, 20:47

Kinder mit autistischen Zügen

Jean-Pierre
Jean-Pierre, geb. am 4. Jan. 1999, ist ein entwicklungsverzögertes Kind mit einer unbalancierten Chromosomentranslokation 11/18. Wegen der Beteiligung des Chromosomen 11 muss ein erhöhtes Risiko an Leukämie zu erkranken, in Betracht gezogen werden
Mit 10 Monaten bekam er seine ersten Hörgeräte, doch sie nützten nicht, sodass man seine Hörbehinderung auf eine Weiterleitungsstörung im Gehirn zurückführen kann.
Aufgrund der sehr ausgeprägten Muskelhypotonie, in Begleitung von Knick- und Senkfüßen, musste ich orthopädische Maßschuhe tragen.Leider warf ihn eine schwere Ohrenentzündung weit zurück, danach war jeglicher Sprachansatz weg und blieb bis heute weg.
Was sich auch immer mehr herauskristallisierte waren seine autistischen Züge. Oftmals liegt er nur auf dem Boden und strampelt mit den Füßen und seine Hacken knallen auf den Fußboden. Ein Krampfleiden wurde ausgeschlossen und die Ärzte interpretierten dies als überschüssigen Energieabbau. Er braucht immer etwas in der Hand und zieht sich häufig in seine eigene Welt zurück. Da er aber immer aus dieser Trance herausgeholt werden kann, ist es wohl kein typischer Autismus
Er macht Hippotherapie, craniosacrale Therapie
Mit 5 Jahren bekam er seinen ersten Rolli
Ende 2005 beidseitige Achillessehnenverlängerung nach Vulpius. im September 2008 hatte Jean-Pierre seine erste Delfintherapie im Kemer, auch davon erzählt er auf der HP
http://www.delphintherapie-kaden.de/index.html



Mia aus der Schweiz
Mia, geb. am 1.Dez. 2003, hat eine Genverdoppelung (Mikroduplikation) auf dem 15. Chromosom. Daraus resultieren für das fröhliche Mädchen Kleinwuchs, Gangauffälligkeit, Niedriger Muskeltonus und autistische Züge. Im Juni 2010 fährt Mia nach Curaçao zur Delphintherapie. Sie wird dann auch davon auf ihrer HP erzählen.
http://delphintherapie-mia.blogspot.com/

----------------------------------------------------------------------------------
Autismus-Spektrum-Störung

Nico aus der Schweiz
Nico kam am 4. Juni 2007 in Liestal BL auf die Welt. Er ist ein sehr quirliger liebenswürdiger Lausbub. Früh fiel den Eltern auf, dass Nico nicht gerne unter Leuten war - er zog sich zurück und weinte viel. Auch seine Sprachentwicklung wollte sich nicht so richtig zeigen. Bis er drei war, sprach er nur wenig. Und dazu kam eine dauernde Unruhe bei ihm. Inzwischen ist klar geworden, dass Nico mit Autismus-Spektrum-Störungen lebt und er hat auch Anzeichen für ADHS. Dies ist aber noch in genauerer Abklärung. Auf der HP erzählen seine engagierten Eltern viel aus dem Alltag mit ihrem besonderen Jungen und zeigen auch, wo er Hilfe bekommt
http://www.nicokiefer.ch

---------------------------------------------------------------------------------------

High-Function-Autismus

Charline-Marie
Sabrina ist Mama von 4 besonderen Kindern und sie lebt selber mit Asthma und einer Gerinnungsstörung. Natürlich ist jedes Kind besonders, bei allen. Doch in ihrer Familie gibt es doch gerade einige "andere" Kinder. Nichts desto trotz sind sie eine glückliche Familie, bei der einfach manches etwas komplizierter ist - wie auch ein eindrückliches Gedicht auf der HP verdeutlicht.
Alle 4 Kinder sind Autisten.
Bei Ann-Sophie, geboren am 15.7.99, besteht der Verdacht auf Asperger-Autismus. Ausserdem hat sie eine frühkindliche Depression, Angststörung, Störung im Sozialverhalten, LeseRechenSchwäche, Asthma und eine Gerinnungstörung.
Charline Marie, geboren am 27.6.2001, ist High-Funktion-Autistin. Auch sie ist Asthmatikerin und hat einen Reflux der linken Niere sowie eine Sprachentwicklungsverzögerung (SEV).
Sarah-Michelle, geboren am 28.1.2006, ist atypische Autistin, vermutlich von Frühkindlichen Autismus betroffen, damit verbunden ist ebenso eine Angststörung.
Sarah-Michelle hat auch Epilepsie, Neurodermitis mit Laktoseintoleranz. Sie hat Pflegestufe 1.
Lukas-René kam am 15.5.2007 zur Welt. Er hat Neurodermitis und auch bei ihm besteht der Verdacht auf Asperger-Autismus und Hochbegabung
Ihre Mama selber möchte über die Homepage etwas die Krankheit ihrer Kinder verarbeiten.
Und vielleicht den einen oder anderen Mut machen !!!
http://dusendann.de.tl /
Zuletzt geändert von Beatrice am 13. Dezember 2017, 18:59, insgesamt 6-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3211
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Beitragvon Beatrice » 27. Mai 2011, 20:48

Autismus und Down-Syndrom


Anna Maria Selma
Anna Maria Selma ist was ganz besonderes. Sie wurde im September 04 geboren. Sie hat das Down-Syndrom, das West-Syndrom und auch noch frühkindlichen Autismus. Aber sie ist auch ein ganz fröhliches Kind
http://www.projekt-witchcraft.de/annaweb/startseite.htm
http://anna-maria-selma.blogspot.com/


David
David ist Autist und hat das Down-Syndrom. Seine Gedanken zeigen, wie wertvolle Gedanken in solchen Menschen schlummern können.
http://www.stardust-archiv.de/Artikel/autist.html


------------------------------------------------------------------------------------
Kinder mit atypischem Autismus

Heiko
Heiko ist mein Pflegesohn, geboren anno 1989, und er ist geistig behindert.
Er hat ein fetales-Alkohol-Syndrom, ein Fragiles-X-Syndrom und ist ein atypischer Autist. Die beiden letzten Behinderungen sind dominant und ich stehe auch da gerne für einen Austausch oder sonstiger Hilfe gerne zu Verfügung.
http://heiko89.npage.de/


Kevin
Kevin kam am 15.10. 1997 in der 33. SSW zur Welt. Alles schien in Ordnung zu sein. Als er dann aber keine Anstalten machte, krabbeln oder laufen zu lernen und dazu so seltsame Zuckungen hatte, kam der Verdacht auf Epilepsie auf, der sich leider bestätigte. Durch die verabreichten Medikamente löste es bei Kevin eine Bauchspeicheldrüsenentzündung aus, die operiert werden musste. Die Verwachsungen dieser OP lösten bei dem Kleinen schliesslich einen Darmverschluss aus. Wieder musste er um sein Leben kämpfen. Kevin hat heute ausserdem noch die Diagnose Atypischer Autismus und Ataxie. Im Mai 2010 darf er erstmals zur Delfintherapie.
http://www.delfintherapie-kevin.de/



Leon
Leon kam am 22.10.1999 als Frühgeburt in der 36. SSW zur Welt. Leider darf der freundliche Junge nicht ohne Einschränkungen leben. Er hat eine ataktische Cerebralparese, Skoliose, eine mittelgradige Intelligenzminderung, Atypischen Autismus mit Stereotypen, Echolalie und ritualisierendem Verhalten sowie Inkontinenz. Auch Migräneanfälle quälen ihn.
Seine aktuellen Therapien sind: Logopädie, Ergotherapie, Gymnastik im Wasser sowie Bobath. Aber da gibt es auch einen grossen Traum. 2009 wurde die erste Delphintherapie wahr und weil sie Leon so gut getan hat, ist im August 2010 eine weitere geplant. Die HP dient aber nicht nur der Spendersuche, sondern sie informiert auch über Leons Leben, seinen Alltag, seine Hilfsmittel.
http://www.leonwedel.beepworld.de/


------------------------------------------------------------------------------------------
Buchtipps rund um das Thema Autismus bei Kindern

viewtopic.php?t=249

Foren, die Eltern selbstbetroffener Kinder gegründet haben

Autisten-Kinder
http://www.autistenkinder.de

Lernen mit Autismus
Ich bin eine Mutter eines autistischen, schulpflichtigen Sohnes. Schaukeln und Tieren nachschauen -wie in der Titelgrafik oben zu sehen- begeistert Marlon übrigens sehr.
Was das Thema Schule angeht, können wir uns persönlich aktuell nicht beklagen:
Mein Sohn konnte wie gewünscht auf die Schule für "motorische und körperliche Entwicklung", da er neben seinem Autismus auch noch bei Grob- und Feinmotorik Förderbedarf hat.
Ich fördere ihn seit seiner Diagnose frühkindl. Autismus, evtl. HFA, also dem vierten Lebensjahr, nach ABA/VB. Dieses Programm können wir glücklicherweise auch in der Schule fortsetzen, dass große Unterstützungspotential dieser Methode und seinen Beratern wird anerkannt.
Mein Sohn hatte also schon bei seiner Einschulung eine Art "Hilfeköfferchen" unter dem Arm.
http://www.lernen-mit-autismus.de/
http://www.lernen-mit-autismus.de/39994.html

----------------------------------------------------------------------------------------

Weiterführende Adressen

Fachstelle Autismushilfe Ostschweiz, St.Gallen
http://www.autismushilfe.ch/

APW- Schweiz. Elternvereinigung wahrnehmungsgestörter Kinder
http://www.apwschweiz.ch/index.php/de/angehoerige

Sammlung weiterer Anlaufstellen in der Schweiz zu Autismus
viewtopic.php?t=348

Buchtipps rund um Autismus
http://dasanderekind.ch/phpBB2/viewtopic.php?t=249
Zuletzt geändert von Beatrice am 24. Dezember 2017, 01:47, insgesamt 10-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3211
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Beitragvon Beatrice » 27. Mai 2011, 20:50

Form von Autismus (nicht näher definiert)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Martin
Martin kam am 26. 09.1999 zur Welt. Er galt als vollkommen gesund. Doch am 3.Lebenstag bekam Martin plötzlich epileptische Neugeborenenkrämpfe. Er wurde nach Erlangen verlegt und dort stellte man bei ihm hochgradige Schwerhörigkeit fest. Seit seinem 3. Lebensmonat trägt Martin beidseitig Hörgeräte. Ebenfalls hat Martin die unheilbare Erbkrankheit Tuberöse Sklerose, Diese Krankheit führt zu tumorartigen Veränderungen in fast allen Organen, Sie sind meist gutartig, können aber bösartig werden. Betroffen sind vor allem Gehirn, Haut, Herz, Nieren, Lunge, Augen. 2005 fand man bei Martin einen bösartigen Tumor in der Niere, worauf diese leider vollständig entfernen musste. 2006 wurde ein Tumor in seiner rechten Gehirnhälfte festgestellt, der ebenfalls operiert wurde. So ist Martin oft in Krankenhäusern und Rehas. Eine Delphintherapie könnte ihn physisch und psychisch stärken und unterstützen, zumal seit Kurzem auch noch die Diagnose Autismus bei Martin gestellt wurde.
Trotz seiner vielfältigen Beeinträchtigungen ist Martin ein intelligenter und fröhlicher Junge.
http://helftmartin.npage.de


Nick
Nick kam am 24. Juni 2005 zur Welt. Am Anfang schien alles in Ordnung zu sein.Doch dann bemerkten seine Eltern, dass Nick ganz "anders" war.
Die veranlassten Untersuchungen brachten es ans Licht.
Nick leidet an Autismus und einer schweren Entwicklungsverzögerung.
Obwohl er in seiner eigenen kleinen Welt lebt, ist er aufnahmefähig und ein sehr anhängliches und liebebedürftiges Kind. Er freut sich über so viele Kleinigkeiten. Leider kann er nicht sprechen und meidet oft Kontakt zu fremden Personen.
Hinzu kommt, dass er auf viele Nahrungsmittel allergisch reagiert. Er muß auf vieles verzichten. Geholfen haben Nick die Alpakatherapie, die Musiktherapie und die Ergotherapie. Gerne würde die Familie ihrem Jungen eine Delphintherapie ermöglichen, doch übersteigen die Kosten ihre Möglichkeiten. Daher werden Spenden gerne angenommen.
http://nick-delphin.repage4.de/


Rebecca
Rebecca, geboren am 11.06. 2001, ist kleinwüchsig und hat mehrere Einzeldiagnosen, aber keine vollständige Diagnose, die all ihre Beschwerden erklären würde. Das spielt aber auch gar nicht so eine Rolle. Rebecca ist ein liebenswürdiges Kind trotz ihrer vielfältigen Einschränkungen wie Autismus, Nephrotiliasis re, Gefässmalformation, Muskelschwäche, Mikrozephalie und elektiver Mutismus.
Der Wunsch von Rebeccas Eltern wäre, ihr eine Delphintherapie zu ermöglichen, da diese gerade bei autistischen Kindern oft tolle Fortschritte bringt.
Mehr über Rebecca gibt es auf ihrer Homepage
http://www.beepworld.de/members91/schneckiswelt/


Robert
Robert, geboren anno 2000, ist das jüngste Kind von Blogerin Elisabeth und ist ein autistischer Junge. Elisabeth hat einen interessanten Blog online, auf welchem sie unter anderem auch über das Leben mit Robert erzählt.
http://besonders-gewoehnlich.blogspot.c ... l/Autismus


Simon
Simon kam im Jahr 2005 auf die Welt.
Als er ein Jahr alt war, berichteten die Ärzte den Eltern, dass Simon einen Abbau von Nervengewebe im Gehirn habe und höchstens 3 Jahre alt werden würde. Für die Eltern brach eine Welt zusammen. Inzwischen ist Simon fast 5 und der Abbau zum Stillstand gekommen. Für wie lange und wie es überhaupt weitergeht, ist ungewiss.
Jetzt spricht man von einer Leukencephalopathie (Eine Leukenzephalopathie ist eine Erkrankung der weißen Hirnsubstanz, die mit einer Ent- oder De-myelinisierung und sog. "Substanzuntergängen" in bestimmten Bereichen des Gehirns einher geht.
("Myelin" = "Leitungsschicht" der Nervenbahnen, die die Reiz-Weiterleitung ermöglicht;
"Substanzuntergang" bedeutet soviel wie "nicht vorhandene Gehirnmasse, wo eigentlich welche sein sollte"; ist alles sehr vereinfacht erklärt). Durch diese Erkrankung ist Simon entwicklungsverzögert, hat grosse sprachliche Defizite, er ist wahrnehmungsgestört und hat hyperaktive Züge.
Um Simon etwas Gutes zu tun und zu helfen, möchten die Eltern ihm eine Delphintherapie ermöglichen, sie sparen dafür und sind dankbar für jede Spende.
http://www.simonsdelfintherapie.de/index.html


Sinaia aus der Schweiz
Sinaia, geboren 2002, hat eine geistige, cerebrale und autistische Behinderung. Da sie Tiere liebt, dachten ihre Eltern daran, ihr einen Autismusbegleithund zu ermöglichen. In der Schweiz konnten sie zwar Behindertenbegleithunde finden, aber keinen auf Autismus spezialisierten Hund. Daher forschten sie weiter und fanden in Ohio die 4Paws for Ability. Von dort hat Sinaia nun einen Hund bekommen, Bumble Bee. Die beiden sind bereits ein tolles Team.
Ein Autismusbegleithund ist weder Spielzeug noch Babysitter. Was der Zweck eines solchen Tieres ist und viele weitere hilfreiche Infos gibt Sinaias Mama auf der Homepage
http://www.wix.com/SinaiaBumble/Autismusbegleithund
Der Film über Sinaia und Bumblebee
http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/sto ... n-11276460


Steffen
Steffen kam im April 1993 zur Welt und er ist ein autistischer Junge. Was das bedeutet erzählt die Familienhomepage. Auch Steffen konnte dank einer Delfintherapie einen besseren Zugang zu seiner Umwelt finden. Steffens Seite gehört zu den informativsten und hilfreichsten Websites im Bereich der Familienhomepages und ist als besonders lesenswert einzustufen.
http://www.beepworld.de/members98/familieplohr/


Tino
Tino ist ein junger Mann mit Autismus. Sein Vater berichtet auf der Familienhomepage auch von Tinos Entwicklung und informiert allgemein über Autismus. Er möchte mit seiner Seite auch zeigen, dass es immer vorwärts geht. Weil er erkannt hat, wie wichtig es ist, mit anderen betroffenen Eltern zusammen zu spannen, hat er gemeinsam mit anderen Eltern den Verein "Elternzentrum Berlin e.V." gegründet haben. Diesen Verein finden Sie unter http://www.elternzentrum-berlin.de
https://www.torstenhansen.de/
Zuletzt geändert von Beatrice am 22. Dezember 2017, 17:28, insgesamt 8-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3211
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Beitragvon Beatrice » 27. Mai 2011, 20:52

Erfahrungen mit einem Therapiehund


Miko
Miko, geb. 20.02.1996 ist ein Junge mit Autismus. Seit kurzem hat er einen Therapiehund. Miko konnte auch mit Delfinen schwimmen auf Curaçao, er kann jetzt sprechen und macht auch sonst viele Fortschritte.
http://www.mikos-welt.de/


Nadine
Bei Nadine, geboren im Mai 1986, wurde Kanner-Autismus festgestellt. Ihre Mama Anita erzählt auf ihrer Homepage in Tagebuchform von den Erfahrungen mit dem Therapiehund bei Nadine.
http://autismusdog.npage.de/


Sinaia aus der Schweiz
Sinaia, heute 9, hat eine geistige, cerebrale und autistische Behinderung. Da sie Tiere liebt, dachten ihre Eltern daran, ihr einen Autismusbegleithund zu ermöglichen. In der Schweiz konnten sie zwar Behindertenbegleithunde finden, aber keinen auf Autismus spezialisierten Hund. Daher forschten sie weiter und fanden in Ohio die 4Paws for Ability. Von dort hat Sinaia nun einen Hund bekommen, Bumble Bee. Die beiden sind bereits ein tolles Team.
Ein Autismusbegleithund ist weder Spielzeug noch Babysitter. Was der Zweck eines solchen Tieres ist und viele weitere hilfreiche Infos gibt Sinaias Mama auf der Homepage
http://www.wix.com/SinaiaBumble/Autismusbegleithund
Zuletzt geändert von Beatrice am 13. Dezember 2017, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3211
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Beitragvon Beatrice » 27. Mai 2011, 20:52

Kinder mit Wahrnehmungsstörungen

Johanna und Isabelle
Johanna ist anno 1998 geboren. Weil sie in ihrer Entwicklung zurückblieb und kaum Kommunikationsversuche machte, wurde sie näher untersucht. Daraufhin wurde deutlich, dass Johanna eine partielle Dyslalie, eine auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung sowie eine visuo-motorischen Sequenzierungsschwäche hat.
Johannas Schwester Isabelle kam am 4.Oktober 1999 in der 24.SSW auf die Welt. Leider erlitt sie Sauerstoffmangel und ist darum ein CP-Kind und entwicklungsverzögert. Ein Grund, Trübsal zu blasen, ist das aber nicht für das Mädchen. Sie und ihre Familie sind sehr aktiv. Und so zeigt sie auch auf ihrer Homepage Bilder ihrer Ausflüge und stellt rollstuhlgängige tolle (Urlaubs)-Ziele in Deutschland vor. Auch berichtet sie, bzw. ihr Vater von den Vorzügen der verschiedenen Rollis.
http://www.rolli-on-tour.eu/ Isabelles Seite
http://www.burger-web.eu/ Hauptseite der Familie
Zuletzt geändert von Beatrice am 13. Dezember 2017, 19:10, insgesamt 5-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Bianka
Beiträge: 2
Registriert: 7. August 2012, 22:41

Re: Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Beitragvon Bianka » 8. August 2012, 09:49

Beatrice hat geschrieben:Autismus und Down-Syndrom


Anna Maria Selma
Anna Maria Selma ist was ganz besonderes. Sie wurde im September 04 geboren. Sie hat das Down-Syndrom, das West-Syndrom und auch noch frühkindlichen Autismus. Aber sie ist auch ein ganz fröhliches Kind
http://www.projekt-witchcraft.de/annaweb/startseite.htm
http://anna-maria-selma.blogspot.com/


Pia
Pia kam am 22.Juni 2001 auf die Welt. Sie lebt mit der wenig bekannten Doppeldiagnose Down-Syndrom kombiniert mit Autismus.
Pia durfte im Jahr 2008 eine Delfintherapie machen.
http://www.ich-bin-pia.de/delfintherapie_2008.1.html

------------------------------------------------------------------------------------
Kinder mit atypischem Autismus

Heiko
Heiko ist mein Pflegesohn, geboren anno 1989, und er ist geistig behindert.
Er hat ein fetales-Alkohol-Syndrom, ein Fragiles-X-Syndrom und ist ein atypischer Autist. Die beiden letzten Behinderungen sind dominant und ich stehe auch da gerne für einen Austausch oder sonstiger Hilfe gerne zu Verfügung.
http://heiko89.npage.de/


Kevin
Kevin kam am 15.10. 1997 in der 33. SSW zur Welt. Alles schien in Ordnung zu sein. Als er dann aber keine Anstalten machte, krabbeln oder laufen zu lernen und dazu so seltsame Zuckungen hatte, kam der Verdacht auf Epilepsie auf, der sich leider bestätigte. Durch die verabreichten Medikamente löste es bei Kevin eine Bauchspeicheldrüsenentzündung aus, die operiert werden musste. Die Verwachsungen dieser OP lösten bei dem Kleinen schliesslich einen Darmverschluss aus. Wieder musste er um sein Leben kämpfen. Kevin hat heute ausserdem noch die Diagnose Atypischer Autismus und Ataxie. Im Mai 2010 darf er erstmals zur Delfintherapie.
http://www.delfintherapie-kevin.de/



Leon
Leon kam am 22.10.1999 als Frühgeburt in der 36. SSW zur Welt. Leider darf der freundliche Junge nicht ohne Einschränkungen leben. Er hat eine ataktische Cerebralparese, Skoliose, eine mittelgradige Intelligenzminderung, Atypischen Autismus mit Stereotypen, Echolalie und ritualisierendem Verhalten sowie Inkontinenz. Auch Migräneanfälle quälen ihn.
Seine aktuellen Therapien sind: Logopädie, Ergotherapie, Gymnastik im Wasser sowie Bobath. Aber da gibt es auch einen grossen Traum. 2009 wurde die erste Delphintherapie wahr und weil sie Leon so gut getan hat, ist im August 2010 eine weitere geplant. Die HP dient aber nicht nur der Spendersuche, sondern sie informiert auch über Leons Leben, seinen Alltag, seine Hilfsmittel.
http://www.leonwedel.beepworld.de/


Paula
Paula, geboren im September 2007, kam mit den KISS-Syndrom zur Welt und leidet unter den Wahrnehmungsstörungen: atypischer Autismus und Sensorischer Integrationstörung und einer allgemeinen Entwicklungsstörung.
Hier bekommen Sie Hilfe, wenn sie ein Kind haben was unter Wahrnehmungsstörung oder Autismus leidet, es soll Ihnen den Lebensweg und das Miteinander erleichtern. Auch gibt es die Adressen sämtlicher SPZ-Zentren in Deutschland.
Die Seite ist noch nicht fertig und wird auch laufend erweitert.
Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie einfach Kontakt auf über das Formular "Kontakt"
http://www.hilfe-kinder-mit-wahrnehmung ... de/36.html

------------------------------------------------------------------------------------------
Buchtipps rund um das Thema Autismus bei Kindern

viewtopic.php?t=249

Foren, die Eltern selbstbetroffener Kinder gegründet haben

Autisten-Kinder
http://www.autisten-kinder.de/

Lernen mit Autismus
Ich bin eine Mutter eines autistischen, schulpflichtigen Sohnes. Schaukeln und Tieren nachschauen -wie in der Titelgrafik oben zu sehen- begeistert Marlon übrigens sehr.
Was das Thema Schule angeht, können wir uns persönlich aktuell nicht beklagen:
Mein Sohn konnte wie gewünscht auf die Schule für "motorische und körperliche Entwicklung", da er neben seinem Autismus auch noch bei Grob- und Feinmotorik Förderbedarf hat.
Ich fördere ihn seit seiner Diagnose frühkindl. Autismus, evtl. HFA, also dem vierten Lebensjahr, nach ABA/VB. Dieses Programm können wir glücklicherweise auch in der Schule fortsetzen, dass große Unterstützungspotential dieser Methode und seinen Beratern wird anerkannt.
Mein Sohn hatte also schon bei seiner Einschulung eine Art "Hilfeköfferchen" unter dem Arm.
http://www.lernen-mit-autismus.de/
http://www.lernen-mit-autismus.de/39994.html

----------------------------------------------------------------------------------------

Weiterführende Adressen

Fachstelle Autismushilfe Ostschweiz, St.Gallen
http://www.autismushilfe.ch/

Percipio - Schweiz. Elternvereinigung wahrnehmungsgestörter Kinder
http://www.wahrnehmung.ch

Sammlung weiterer Anlaufstellen in der Schweiz zu Autismus
viewtopic.php?t=348

Buchtipps rund um Autismus
http://dasanderekind.ch/phpBB2/viewtopic.php?t=249




Hallo zusamen,

ich bin die Gründerin von Autisten Kinder,

wie ich sehe ist hier unser Forum verlinkt! viewtopic.php?t=1281

Unsere Adresse hat sich aber geändert in Wir sind erreichbar unter :
www.autismus-das-andere-leben.de - www.Kinder-mit-autismus.de - www.autistenkinder.de

Ich wäre euch dankbar wenn ihr die Adresse hier abändern würdet, da dieses nun vor Gericht liegt.

Dankeschön
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3211
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Autismus/Wahrnehmungsstörungen b. Kindern

Beitragvon Beatrice » 22. Dezember 2017, 17:21

Evan
Evan ist im Jahr 2013 geboren und ist mit einem schweren Herzfehler, HLHS, auf die Welt gekommen. Mit 3 Jahren hat Evan noch die Diagnose frühkindlicher Autismus erhalten. Auf diesen Seiten möchte Marcella, die Mami etwas aus ihrem gemeinsamen Leben, den Therapien und den Alltag Alltag erzählen, der nicht immer leicht aber dafür auch nie langweilig ist. Die beiden lieben das Leben, trotz allem
http://www.andersunddochnormal.de/
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------

Zurück zu „Private Homepage`s“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste