Kinder mit Spracherwerbsstörungen

Hier kann man sich austauschen wenn das Kind eine Sprachserwerbsstörung hat.
Amanda
Beiträge: 9
Registriert: 18. März 2008, 13:32

Kinder mit Spracherwerbsstörungen

Beitragvon Amanda » 18. April 2008, 16:18

Hallo zusammen,

ich finde es gut, dass es jetzt ein spezielles Thema dazu gibt und hoffe auf andere Betroffene, um mich auszutauschen.

Meine Tochter Franca (5) hat eine schwere Sprachentwicklungsstörung und einen allgemeinen Entwicklungsrückstand von einem Jahr. Seit Franca 3 ist, gehen wir in Logopädie und sie hatte heilpädagogische Früherziehung. Seit letztem Sommer geht sie in den Sprachheilkindergarten. Dieses Jahr wechseln wir in den Regelkindergarten, damit Franca mehr Umgang mit Mädchen haben kann und einen kürzeren Weg hat. Der Wechsel in den Regelkiga war hart und wenn wir nicht so hartnäckig geblieben wären, hätte es nicht geklappt.

Mich würden eure Erfahrungen interessieren. Besonders auch von älteren Kindern ... wie geht es weiter? Wächst sich die Sprach- und Entwicklungsstörung irgendwann aus? Tauchen neue Diagnosen auf? Wie sind eure Erfahrungen mit dem Schulsystem?
Flavia
Site Admin
Beiträge: 1049
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Beitragvon Flavia » 18. April 2008, 19:57

Das hoffe ich auch!
Einige Therapiestellen haben Flyers bestellt und werden sie nun an ihre Therapeuten verteilen, hoffen wir jeden falls!

Liebi Grüess Flavia
Gabriela
Beiträge: 97
Registriert: 18. Juli 2006, 11:51
Wohnort: Baar ZG

hallo

Beitragvon Gabriela » 4. August 2008, 19:46

hast vielleicht mein text schon gelesen. unser sohn hat das gleiche wie deine tochter... lies mal meine berichte soll dir mut geben...

gruss gaby
Heb' Spass am Läbe!
MOM3
Beiträge: 9
Registriert: 3. Februar 2009, 17:42
Wohnort: Rapperswil-Jona

Beitragvon MOM3 » 3. Februar 2009, 18:52

Hallo

Auch meine Tochter hat Sprachprobleme. Die Ursache dafür ist eine taktil-kinästhetische Wahrnehmungsstörung, das heisst, sie spürt sehr wenig. Sie spürt keine Mittelohrentzündungen (sie ist glücklich und zufrieden bis sie durchbreichen), sie spürt den Mund kaum und hat auch wenig Tonus (darum hat sie nicht allein reden gelernt und bis vor kurzem lief immer Speichel aus dem Mund), die Finger spüren zu wenig und offenbar auch im restlichen Körper, was zu schlechter Haltung usw führt. Sie bekommt Logopädie, Ergotherapie und der HPD besucht uns auch. Sie ist in der Abklärung und kommt vielleicht in den Sprachheilkindergarten. Soviel zu uns. Ist ja schon einige Zeit her, seid du den Bericht geschrieben hast. Ist deine Tochter jetzt im Regelkindergarten? Geht es gut?

LG, Mom3

Zurück zu „Kinder mit einer Spracherwerbsstörung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste