Spital

Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 284
Registriert: 25. Juli 2006, 14:32
Wohnort: Brislach
Kontaktdaten:

Spital

Beitrag von Gabi » 22. April 2008, 20:55

Wir müssen nächste Woche eintreten wenn er es noch aushölt bis dahin. Janosch Broviac ist nicht mehr am richtigen Ort er muss einen neuen haben,
Liebe Grüsse Gabi

Verein Hilfe zur Selbsthilfe
http://www.vhzs.ch

http://janosch-unser-spezielles-kind.blogspot.ch
Morbus-Hirschsprung, MEN Typ 2a, Kurzdarmsyndrom usw.

MEIN BAUCH
http://magen-darm-erkrankungen.blogspot.ch
Raphael
Beiträge: 101
Registriert: 21. Mai 2007, 15:53
Wohnort: Malans (GR)
Kontaktdaten:

Beitrag von Raphael » 24. April 2008, 12:03

Dann wünsche ich Euch alles gute. Ich hab am montag was ganz ähnliches vor mir. Mein Port den ich für die Chemotherapie hatte kommt raus. Nur kommt bei mir keiner mehr rein. Denn die Behandlung schloss ich vor ziemlich genau 2 Jahren ab. Für mich wirds nur ein ambulanter Eingriff sein. Ich hoffe, dass es bei Euch auch nicht zu lange dauert.

Gruss Raphael
Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 284
Registriert: 25. Juli 2006, 14:32
Wohnort: Brislach
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi » 24. April 2008, 12:59

Raphael
Drück dir auch die Daumen
Liebe Grüsse Gabi

Verein Hilfe zur Selbsthilfe
http://www.vhzs.ch

http://janosch-unser-spezielles-kind.blogspot.ch
Morbus-Hirschsprung, MEN Typ 2a, Kurzdarmsyndrom usw.

MEIN BAUCH
http://magen-darm-erkrankungen.blogspot.ch
Dani
Beiträge: 89
Registriert: 17. Januar 2006, 22:38
Wohnort: Thurgau

Liebe Gabi

Beitrag von Dani » 24. April 2008, 22:11

was auch immer ein Broviac ist ich wünsche euch viel Kraft, keine Komplikationen und einen möglichst kurzen Aufenthalt.
Ganz liebe Grüsse
Dani
Raphael
Beiträge: 101
Registriert: 21. Mai 2007, 15:53
Wohnort: Malans (GR)
Kontaktdaten:

Beitrag von Raphael » 24. April 2008, 22:45

Broviac und Port A Cat sin zentrale Venenzugänge. Der Untersied zwischen liegt darin, dass der Broviac aus der haut herauskommt, während der Port A Cat vollkommen unter der Haut ist. Solche zentralen Zugänge werden gelegt, wenn jemand häufig Infusionen braucht. Bei mir war der Grund die Chemotherapie gegen mein Lymphom. Janosch braucht meines wissens täglich Infusionen. Ich brauch das Ding nicht mehr, darum kommt es nun endlich raus. Meine OP ist bestimmt etwas einfacher als die von Janosch. Die Einzige "Komplikation" die ich befürchte bei mir, ist, dass ich am abend nach der OP schon wieder auf dem Velo sitze ;-)

Gruss Raphael
Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 284
Registriert: 25. Juli 2006, 14:32
Wohnort: Brislach
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi » 25. April 2008, 06:57

Raphael
gut erklährt.
Es kommt immer drauf an ob sie es am gleichen Ort wider einzihen können. Da Janosch das von Willebrand Syndrom hat kann er ja ziemlich viel Blut verlieren. Dann reagiert Janosch sehr schlecht auf Intubation es hat es schon gegeben das cie ihn nicht extubieren konnten weil er nicht mehr Atmen konnte. Die OP selber wäre nicht so eine grosse Sache.
Aber die Ärzte sagen es sei Janosch da geht nichts nach schema die kennen ihn auch so langsam der macht manchmal Komplikationen die es eigentlich nicht geben sollte. :wink:
Liebe Grüsse Gabi

Verein Hilfe zur Selbsthilfe
http://www.vhzs.ch

http://janosch-unser-spezielles-kind.blogspot.ch
Morbus-Hirschsprung, MEN Typ 2a, Kurzdarmsyndrom usw.

MEIN BAUCH
http://magen-darm-erkrankungen.blogspot.ch
Raphael
Beiträge: 101
Registriert: 21. Mai 2007, 15:53
Wohnort: Malans (GR)
Kontaktdaten:

Beitrag von Raphael » 25. April 2008, 12:30

Hallo Gabi

Dann hoffe ich doch auf wenig oder besser gar keine Komplikationen bei Euch. Ich hab natürlich nur örtliche Betäubung. Ich habe entschieden nicht nur mich sondern auch mein Material revidieren zu lassen. So werde ich mein Melo am Montag zum Velomech bringen. Hinterpneu wechseln, Bremskabel Auswechseln, damit es anschliessend für den Endspurt des Sommer - Konditionstraining gerüstet ist.

Also noch mals alles gute Euch beiden.

Gruss Raphael
Benutzeravatar
batida
Beiträge: 148
Registriert: 29. Juni 2005, 16:36
Wohnort: Bad Zurzach
Kontaktdaten:

...auch mit einem Bein dort :-S

Beitrag von batida » 26. April 2008, 23:29

... auch wir sind mit einem Bein mal wieder im Spital *seufzg*... hoffen aber noch, unseren Sohn ohne "Umwege" dorthin wieder gesund zu kriegen!

Mael hat wieder einen zugeschwollenen Trompetenkanal im Ohr, was mit wirklich argen Schmerzen einher geht (Unterdruck). :-S.. einmal mehr...

Da er wieder Fieber macht und viel weint, hat er ein Grossaufgebot an Entzündungshemmer und Schmerzmittel! Wir hoffen jetzt einfach mal, dass es wirklich "nur" die Ohren sind.. er macht einen sehr schlechten Allgemeineindruck, was nicht zur Beruhigung beiträgt.. - Allerdings ist wenigstens seine Sauerstoffsättigung nicht gross beeinträchtigt, sodass sich der Spitalaufenthalt noch nicht aufzwingt... die Nacht wirds wohl zeigen!
Wir lassen uns nicht behindern!
Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 284
Registriert: 25. Juli 2006, 14:32
Wohnort: Brislach
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi » 27. April 2008, 13:38

Hallo betida
Drück Euch die Daumen das es ohne Spitalaufenthalt geht und schon gar nicht als Notfall.
Liebe Grüsse Gabi

Verein Hilfe zur Selbsthilfe
http://www.vhzs.ch

http://janosch-unser-spezielles-kind.blogspot.ch
Morbus-Hirschsprung, MEN Typ 2a, Kurzdarmsyndrom usw.

MEIN BAUCH
http://magen-darm-erkrankungen.blogspot.ch
Raphael
Beiträge: 101
Registriert: 21. Mai 2007, 15:53
Wohnort: Malans (GR)
Kontaktdaten:

Beitrag von Raphael » 27. April 2008, 13:46

Auch ich wünsche Euch nur das beste. Hoffe es geht ohne Spital
Cyril
Beiträge: 27
Registriert: 19. September 2006, 18:48
Wohnort: Aadorf TG

Beitrag von Cyril » 27. April 2008, 16:07

Drück euch beiden auch ganz fest die Daumen das alles gut geht.

Cyril hatte bis letzte woche auch ne Lungenenzündung und ne schlimm vereiterte Ohrenenzündung und ist ebenfalls nur knapp am spitalaufenthalt vorbeigekommen.

Daumen ganz fest gedruckt
Andrea, Markus, Arina(27.5.04), Cyril mit CP- und schwerer Geistigerbehinderung(11.8.06) und Fabian 5.11.09

Bild
Raphael
Beiträge: 101
Registriert: 21. Mai 2007, 15:53
Wohnort: Malans (GR)
Kontaktdaten:

Beitrag von Raphael » 28. April 2008, 12:36

Hallo zusammen

Wollte Euch nur schnell mitteilen, dass meine OP gut verlaufen ist. Ich bin wohlauf zu hause. Die Schmerzen halten sich sehr in Grenzen, und ich bin sehr froh steht mein Velo beim Mech. Die Versuchung wäre ansonsten einfach zu gross ;-)

Ich werde mich nun hier in der Wohnung anfesseln. Für heute zumindest. Morgen will ich ja wieder fahren

Gruss Raphael
Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 284
Registriert: 25. Juli 2006, 14:32
Wohnort: Brislach
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi » 29. April 2008, 07:15

Hallo Raphael
Freut mich das es gut gegangen ist und du wider zu Hause bist.
Liebe Grüsse Gabi

Verein Hilfe zur Selbsthilfe
http://www.vhzs.ch

http://janosch-unser-spezielles-kind.blogspot.ch
Morbus-Hirschsprung, MEN Typ 2a, Kurzdarmsyndrom usw.

MEIN BAUCH
http://magen-darm-erkrankungen.blogspot.ch
Benutzeravatar
batida
Beiträge: 148
Registriert: 29. Juni 2005, 16:36
Wohnort: Bad Zurzach
Kontaktdaten:

kukuck :-)

Beitrag von batida » 30. April 2008, 11:39

... wir sind und waren nicht im spital :-)... mael hat zwar seit samstag ordentlich durchfall.. sieht aber (peg-sonde sei dank) recht gut aus und fühlt sich offensichtlich recht wohl (mir ginge es anderst, an seiner stelle).. da sieht mans: auch ein intensivkind hat vorteile ;-) er muss nicht selber trinken, ergo ist dehydrierung eigentlich kein thema, solange er nicht auch noch erbrechen muss. - er hat wieder ohrenweh, welchen wir aber dank panotile recht gut entgegenwirken können und so scheint es, dass wir ohne antibiotika über die runden kommen.

bei der regulären verlaufskontrolle am montag wurde gleich blut etc. abgenommen und es sieht recht gut aus. - sollte nix anderes dazwischenkommen, brauchen wir unseren junior erst im november zum check-up wieder bringen. *finger gekreuzt*

freut mich zu lesen raphael, dass auch bei dir alles gut gelaufen ist.. der fahrtwind dürfte dir ja jetzt schon wieder um die nase wehen!!
Wir lassen uns nicht behindern!
Raphael
Beiträge: 101
Registriert: 21. Mai 2007, 15:53
Wohnort: Malans (GR)
Kontaktdaten:

Beitrag von Raphael » 30. April 2008, 22:22

Hallo zusammen

Das freut mich für Mael und Euch. Hoffentlich macht das Immunsystem von Mael bald hackfleisch aus dem Erreger :-) aber hand aufs Herz, so ne (Darm) Frühlingsputzete muss halt auch mal sein ;-)

Mir geht es schon wieder ziemlich gut. Die OP Wunde spühre ich kaum noch, und mein Fahrrad wurde ja in Zwischenzeit auch auf Vordermann gebracht. Am Freitag reise ich ab nach Deutschland für ein Computer Weekend. Da werden wir Fehler in der zukünftigen Version von OpenOffice.org suchen.

Neben dem Intensivtraining, dass mich ja nicht wenig in Anspruch nimmt, habe ich auch sonst viel zu tun. Bei OpenOffice.org habe ich rein in den letzten zwei Tagen drei Fehler gemeldet. Dazu bin ich an zwei Fehlern mit hoher Priorität beteiligt. Beide sind ziemlich kompliziert. und einer davon betrifft mein spetzialgebiet, wo ich sehr stark drauf bin. Eine Internetseite mit mehr als 100'000 Aufrufe pro Tag funktioniert nicht richtig. Das ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Alles in allem eine Sache die starke Nerven braucht

Nebenbei tröpfeln die ersten Anfragen für Offerten ein. Die ich natürlich auch rasch bearbeiten sollte. Und das obschon ich noch gar nicht selbständig gestartet habe.

Gruss Raphael
Antworten