Wer übernimmt Pflege bei Ausfall der Mutter?

Levin
Beiträge: 3
Registriert: 13. März 2012, 10:33
Wohnort: Lyss BE

Wer übernimmt Pflege bei Ausfall der Mutter?

Beitragvon Levin » 26. April 2012, 00:26

Hallo
Unser kleiner Levin kommt in den nächsten Tagen nach 4 Monaten Spital seit der Geburt endlich nach Hause! So gross die Freude auch ist geht mir doch so manches durch den Kopf. Ich bin ja im Moment die einzige die seine Betreuung übernehmen kann. Spitex ist organisiert worüber ich auch froh bin aber wenn ich mal wirklich krank sein sollte können die ja nicht rund um die Uhr da sein. Ja ich weiss als Mutter kann man nicht einfach krank sein, doch es kann immer mal was sein. Habe mich vor 1 Jahr auch schon mal schlimm in den Finger geschnitten und musste notfallmässig zum Arzt zum nähen. Da musste ich die damals noch kleine Laura, welche zum Glück gesund ist auch abgeben. Aber Levin kann ich nicht einfach seinem Grosi in den Arm drücken und gehen, sie wäre überfordert. Er muss fast dauernd wegen seiner Atmung überwacht werden, man muss ihn schon gut einschätzen können und im ernstfall reagieren können. Ich kann ihn ja nicht einfach ins Spital bringen weil ich aus irgend einem Grund nicht zu ihm schauen kann. Ich habe vom Entlastungsdienst gehört, aber das sind ja auch keine medizinisch ausgebildete Leute. Ich finde es schwierig so unersetzbar zu sein. Wie geht es euch damit, wie sind eure Erfahrungen, habt ihr ratschläge und Tips?
liebe Grüsse

Christine
Geborgenheit
Beiträge: 130
Registriert: 9. Mai 2006, 23:21
Wohnort: Zürich

Re: Wer übernimmt Pflege bei Ausfall der Mutter?

Beitragvon Geborgenheit » 26. April 2012, 10:48

Hallo christine,

Doch der Spital wäre in diesem Fall das richtige . Wenn Du sagtst das es die Grossmutter nicht machen kann was bleibt dan für eine Option ? Ich habe einmal ein knd gekann das auch künstlich Beatmet wurde. Wenn mit der Mutter was war oder ist und der Vater nicht einspringen kann dan muss es das Spital . Ich wünsche Dir viel viel kraft und alles gute.

Lg Sonja
-Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 427
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: Wer übernimmt Pflege bei Ausfall der Mutter?

Beitragvon orphan » 3. Mai 2012, 16:18

Ja, ich glaube, das ist tatsächlich so. Ich muss meinen Sohn auch praktisch rund um die Uhr betreuen. Zwar noch nicht aus medizinischen Gründen - das wird bei fortgeschrittener Krankheit noch kommen - aber weil er sonst überhaupt nichts selbstständig machen kann (geistige Behingerung). Sollte ich notfallmässig ausfallen, wäre es bei uns schwierig.
Als ich dann wieder schwanger war und nicht wusste, was ich machen sollte, wenn das Baby zu früh, notfallmässig etc. zur Welt kam, habe ich mal mit einer Ärztin darüber diskutiert und sie meinte, in einem solchen Notfall, wäre tatsächlich das (Kinder)Spital der Ort, an dem ich meinen Sohn unterbringen müsste/könnte!
Aber der Gedanke daran, dass ich meinen Sohn ins Spital bringen müsste, löst bei mir immer ein komisches Gefühl aus. Deshalb habe ich versucht, ein so gutes "Entlastungsnetz" wie möglich für unseren Sohn aufzubauen, so dass in einem "Notfall" für kurze Zeit eine Lösung gefunden werden könnte.
Die Spitex (Kinderspitex) und auch andere Dienste haben allerdings schon ausgebildetes Personal, die eine Entlastung / med. Versorgung machen könnten in einem Notfall. Vielleicht musst du dich mal genauer informieren und mit verschiedenen Diensten Kontakt aufnehmen. Du findest bestimmt eine Betreuungslösung, die im Notfall angewandt werden könnte!
Ich finde es ganz wichtig - vor allem mit einem behinderten Kind - dass man weiss, wo man sich melden kann, wenn ein Notfall eintritt. Unbedingt vorher abklären und organisieren als dann plötzlich vor der Situation stehen ...!
Aus welcher Gegend / Land bist du? Oft sind die Entlastungsgebiete von Region zu Region unterschiedlich. Wenn du aus meiner Gegend wärst, könnte ich dir vielleicht einen Tipp geben.
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
.
Sohn 2004 (MPS IIIa) / Sohn 2005 / Tochter 2010
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Bild Geh' lachend durch den Regen, und du überwindest die Flut.
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 427
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: Wer übernimmt Pflege bei Ausfall der Mutter?

Beitragvon orphan » 3. Mai 2012, 16:22

... hab's grad gesehen aus welchem Kanton. Ist nicht in meinem :) ! Aber über Internet findest du bestimmt Entlastungsdienste mit medizinisch geschultem Personal!

Vielleicht ist das ein Start für die Suche ...
http://www.intensiv-kids.ch/
http://www.pro-pallium.ch/dt/familienbegleitungbern.php
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
.
Sohn 2004 (MPS IIIa) / Sohn 2005 / Tochter 2010
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Bild Geh' lachend durch den Regen, und du überwindest die Flut.
reni
Beiträge: 48
Registriert: 1. April 2012, 19:46

Re: Wer übernimmt Pflege bei Ausfall der Mutter?

Beitragvon reni » 24. Mai 2012, 19:54

Bei uns in Deutschland gibt es dann die HAushaltshilfen die von der Krankenkasse übernommen werden kostentechnisch. Da wird aber nciht am Betreuungsbedarf des Kindes gemessen sondern danach beurteilt wie schelcht es der Mutter geht. Dann entscheidet sich, wie offt die Haushaltshilfe kommt. Welche aufgaben sie übernimmt bespricht die Mutter sleber mit ihr.
2 oder auch 4 Stunden am Tag kommen die Hilfen.

Für den Rest des Tages muß man dann selber sorgen.
Meine Neffen werden ja von der Omi betreut. Als die Oi mal ausfiehl, hiess das für mich, mir bei der Arbeit frei nehmen. Meine Großeltern können mich dann noch unterstützen im Ramen ihrer Möglichkeiten.

Denn die Omi der Kinder is eben die Omi und hat daher nicht den Anspruch auf eine Haushaltshilfe. Da is in Deutschalnd eine Lücke, was die Personen angeht die eben nciht als Mütter Kinder betreuen.

ich bin froh eine so tolle Familie zu haben, die da immer zusammenhält.

Grüße Reni
Wer Schmetterlinge Lachen hört, der weis wie Wolken schmecken.

Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast