Angst vor dem Loslassen.....

Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 716
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon CéliNico » 14. März 2009, 09:04

Guten Morgen zusammen,

jede Mutter hat Angst sein behindertes/krankes Kind fliegen zu lassen. Weïl je älter das Kind wird umso stärker ist die Verbindung.

Ich lebe ja gerade in dieser Situtation seit 5Wochen. Mir wurde richtig übel vom Auf und Ab wie Angst Céline gehen zu lassen.....
Ausgestanden ist es immernoch nicht. Ich muss ständig um 2.Meinungen fragen und werde dann auch noch von einer dipl. Pflegefach beleidit, zusammengestaucht. Sie meinte sogar ich solle doch gleich das Krankenhaus wechseln oder Céline nach Hause nehmen. Denn sie müsse nicht mehr hier sein.......

Vor allem habe ich Angst vom Danach! Ich habe ja leider 2 schwerst behinderte Kinder! Und bin selber 50% IV. Wie ganz alleine auf mich gestellt! Allein erziehend ohne Partner!

Ich wäre schon nur sehr dankbar wenn ich ein gesundes Kind noch hätte. Das würde mir in schweren Zeiten ein bisschen Halt geben.
Und ich weiss, ich könnte dann Céline und Nicola eher fliegen lassen, da ich eine Aufgabe mit dem gesunden Kind habe.
Das bestätigten mir sehr viele Bekannten.

@Flavia, ach mensch du musstest auch als Kind viel durchmachen. Deine Mutter wird dasselbe durchgemacht haben wie wir Eltern jetzt.
JA, unser Herz sagt eben was anderes als unser Verstand.

Meine Pfarrerin meinte:

Es tut mir leid, dass Celine so krank ist und Operationen brauchte.
Gell, Daniela, Du lässt sie gehen, wenn es dann Zeit ist. Celine wird sehr gut spüren, dass Du sie festhältst und sie wird in einem Loyalitätskonflikt sein, weil sie Dich nicht traurig machen will. Aber lass sie fliegen, wenn es Zeit ist, sag ihr, dass Du sie freigibst, auch wenn es für Dich hart ist. Meinst Du nicht, dass sie besser aufgehoben sein wird, dort, wo ihr Daheim wartet?
Ich hoffe, dass Du die Kraft findest, in erster Linie an sie zu denken und nicht an Dich.

Sie hat zwar Recht aber es schmerzt halt doch....
Und ich sage halt immer wieder, wenn ich noch ein gesundes Kind hätte dann wäre es leichter für mich.....

In diesem SInne
Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch

Zurück zu „Die Angst vor dem Ende und das danach“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast