Ein guter Gedankenstern für die kleine Céline (von Daniela)

Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3052
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Ein guter Gedankenstern für die kleine Céline (von Daniela)

Beitrag von Beatrice » 10. Februar 2010, 00:32

Hoi zäme

Ich habe heute mit Daniela (CéliNico) telefoniert und dabei erfahren, dass Céline wieder schwer krank ist und morgen vermutlich wieder ins Spital kommt. Die arme Maus hatte 41 Grad Fieber und ist total verschleimt, hat keine Kraft mehr, dieses zähe Zeug auszuhusten.
Daniela kann wegen einer schmerzhaften Entzündung im Ellbogen derzeit nicht am PC schreiben.

Ich weiss, dass Ihr alle auch Sorgen habt, aber vielleicht könnt Ihr doch etwas an Céline denken, gute Gedanken an sie senden, ein Kerzchen anzünden für sie - auch für Daniela, denn sie hat verständlicherweise grosse Angst, Céline zu verlieren. Daniela sagt, Céline mache ein sehr unglückliches Gesicht, was man auch verstehen kann, und sie hofft, Céline verliert ihren Lebensmut nicht. Das hoffe ich auch, denn sie ist so ein liebenswürdiges Kind.

Da ich sie alle persönlich kenne und gerne habe, geht es auch mir nahe und ich möchte einfach etwas tun.

Wenn einige mitmachen, an sie denken und für sie beten oder hoffen, dann könnte daraus ein guter Gedankenstern werden, wie wir ihn schon einmal für Céline gemacht haben vor ziemlich genau einem Jahr. Damals hat er auch geholfen.

Bei mir brennt morgen und die nächsten Tage ein Kerzchen und die Gedanken sind bei diesem besonderen Mädchen, ihrer Mama und auch bei Nicola, dem es Gott sei Dank gerade gut geht.

Ich danke jedem, der mitbastelt an dem Gedankenstern

Herzlichst

Beatrice
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
<<carmen<<
Beiträge: 70
Registriert: 19. Mai 2009, 15:53
Wohnort: Berlin Deutschland

Beitrag von <<carmen<< » 10. Februar 2010, 11:43

Hi
Sicherlich denke ich an Celine,ich kenne Daniela
schon eine lange Zeit,
gute Besserung und viel Kraft für die kleine tapfere Maus
Bild
Bild
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 715
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitrag von CéliNico » 11. Februar 2010, 12:19

Hallo ihr Lieben,

danke euch für die lieben Gebete. Sie haben wohl geholfen.

Zum Glück ist es keine Lungenentzündung.
Céline hat jetzt ein Antibiotikum erhalten weil sie auf beiden Ohren eine Mittelohrentzündung hat. Hoffe nun dass sie bald wieder fit ist.
Unterdessen hat sich Nicola auch bei ihr angesteckt und hat nun auch hohes Fieber und hustet sich durch. Die Verschleimung ist bei ihm auch mühsam, da er weiterhin erbrechen kann.

Mein Tennisellbogen schmerzt aber ich wollte nun doch euch antworten.
Danke euch dass ihr an uns denkt.

LG Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Benutzeravatar
chrigi
Beiträge: 88
Registriert: 14. Dezember 2004, 23:13
Wohnort: schübelbach
Kontaktdaten:

Beitrag von chrigi » 11. Februar 2010, 15:16

Liebe Daniela,

Ich hab es leider erst heute gelesen, das es Euch drei momentan wieder nicht sehr gut geht.
Auch mir bist Du trotzdem ich Dich nicht, oder noch nicht persönlich kenne sehr ans Herz gewachsen. Nun brennen 4 Kerzli für Euch und die restlichen 3 für alle die es einfach brauchen.

Ich wünsch Deinen 2 Sonnenstrahlen gute Besserung und das Sie schnell wieder gesund werden. Dir wünsche ich viel Ruhe, Erholung für Deinen Arm und einfach weiterhin eine grüne Insel auf der Du immer wieder neue Kraft für "Deine 2 grossen", Deinen Untermieter und Dich finden kannst. Weiterhin wünsch ich Euch Gottes Segen und nur das Allerbeste.

Liebe Grüsse Christina
Wenn Gott eine Türe schliesst, dann öffnet er ein Fenster.
Dani
Beiträge: 89
Registriert: 17. Januar 2006, 22:38
Wohnort: Thurgau

Beitrag von Dani » 11. Februar 2010, 21:24

Liebe Daniela,
von Herzen wünsche ich dir viel Kraft und deinen zwei lieben von Herzen gute Besserung!
Eine ruhige Nacht und liebe Grüsse
Dani
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 715
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitrag von CéliNico » 12. Februar 2010, 14:01

Hallo liebe Christina und liebe Dani,

herzlichen Dank für eure Gute Besserungswünsche und guten Gedanken. So lieb von euch! Dicke Umarmung.

Uns drei hat es nun einfach doll erwischt. Wir husten um die Wette. Mein Bauch und Brustbereich schmerzt und brennt. Ich komme gar nicht zum Schlafen. Es hustet einfach mit mir. Das Dumme ist, dass ich fast nicht's dagegen tun kann. Und dadurch dauert dies natürlich auch länger bei mir.

Céline hustet sich auch Tag und Nacht durch und mag überhaupt nicht essen wie trinken. Sie ärgert sich gewaltig über ihren Schleim, das Inhalieren,Sondieren usw. Aber in Ruhe gelassen werden möchte sie doch auch nicht.

Ich hoffe sie wird bald wieder fit sein, denn das nächste Malleur ist schon vorprogramiert. Letzten Samstag hatten wir Besuch von Céli und Nici's Cousinen. Die Eltern wussten noch nicht dass eines davon die Spitenblasen kriegte. Tja, diese Woche erhielt ich einen Anruf von ihnen und musste erfahren dass Céline sehr wahrscheinlich nun angesteckt wurde.
Ich hoffe sehr, dass Céline bis dahin die Grippe voll und ganz überstanden hat um die Spitzeblaterä besser zu kurieren. Ihr Imunsysthem ist doch noch viel zu geschwächt.
Beide hatten noch nie eine Kinderkrankheit.

Nicola erbricht und hustet weiter und ärgert sich auch über den Schleim. Und wahrscheinlich wird er dann auch die Kinderkrankheit erhalten. Ohje ohje.... Vielleicht sogar alle Kinder im Heim. Dumm gelaufen.

Hat jemand schon die Erfahrung gemacht bei seinem beh. Kind mit Kinderkrankheiten? Wie überstanden sie diese?

Ich wünsche einen schönen Nachmittag.
Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Daniela

Beitrag von Flavia » 12. Februar 2010, 20:16

Siro hatte die Wilden Blattern gut überstanden, allerdings hat er auch keinen Immundefekt!
Als ich aber ein Mädchen war hatte ich Leukämie(akut, lymphatisch), damals wussten meine Eltern nicht wie ich reagieren könnte und ich musste ins Kispi in die Isolier"zelle". Mir war ja so was von langweilig ; ) !
Da die Chemo während dieser Zeit abgesetzt werden musste war dies das grössere Risiko als die wilden Blattern.

Ich denke jenachdem wie es Celine und Nicolas ergeht könnt ihr es zu Hause durchstehen (mit Antihistamin und Tupftinkturen). Hast du den Kinderarzt bereits gefragt was er für Erfahrungen hat?

ganz liebe Grüsse Flavia
Benutzeravatar
chrigi
Beiträge: 88
Registriert: 14. Dezember 2004, 23:13
Wohnort: schübelbach
Kontaktdaten:

Beitrag von chrigi » 12. Februar 2010, 23:03

Liebe Daniela,

Marina und Dominik haben die Wilden Blattern gut überstanden, aber wie auch Siro haben bei mir beide keinen Immundeffekt.

Aber ich mach mir da ehrlich gesagt eher auch noch grössere Sorgen über Dich und Deine Schwangerschaft, denn diese sind für Schwangere auch nicht grad ungefährlich.

Ich drück Euch die Daumen, das es ohne grössere Probleme verläuft und ich weiss wie es ist mit diesem schönen Husten, hab auch immer noch nach fast 2 Wochen ein Müsterchen davon. :roll:
Für Dich hab ich nur den Tipp, da es ja keine Medis sein dürfen, Zwiebelwickel oder etwas warmen Bienenwachs auf die Brust legen und halt eine geschnittene Zwiebel ins Zimmer hängen, die Dämpfe nehmen auch etwas den Hustenreiz.

Alles Liebe und ein schönes Wochenende

Christina
Wenn Gott eine Türe schliesst, dann öffnet er ein Fenster.
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 715
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitrag von CéliNico » 13. Februar 2010, 09:05

Liebe Flavia und Christina,

herzlichen Dank für eure Tipps.
Ohweia Flavia, da hattest du ja echt was durchgemacht. Als Kind merkt man wahrscheinlich nicht dass es sehr ernst war. Und dir nur langweilig. Zum Glück hast du’s gut überstanden auch ohne Chemo. Wie lange dauerte deine Isolier-Zone?

Nein der Kinderarzt weiss noch nicht’s davon. Möchte ihn sowieso fragen ob man dies jetzt schon im Blut erkennen könnte bevor es ausgebrochen ist.

@Christina, schön dass deine Kinder es gut überstanden haben. Ich denke eben auch wenn die Kinder nicht imungeschwächt sind geht dies locker über die Bühne.
Ich selber hatte schon diese Krankheit als Kind. Also sollte mir doch jetzt nicht’s passieren. Oder kann man dies auch 2mal erhalten?
Ich muss eh am Montag zur Kontrolle, zum Gynäkologen.

Danke dir für die Tipps.
Eine Zwiebel im Zimmer hatte ich schon, aber hielt mich leider nicht ab vom Husten. Die Atemwege waren zwar eher frei. Mein Kopfteil ist sogar hochgestellt, brachte auch nichts.
Jetzt habe ich schon die 3. schlaflose Nacht hinter mir. Ich sehe leid aus. Die Augen brennen und mein Kopf zerplatzt bald vor Schmerzen. Florin bewegt sich auch nicht mehr im Bauch. Wahrscheinlich wurde es ihm zuviel durch das Gehuste bis hin zum fast erbrechen. Habe etwa 3Std. pro Nacht geschlafen mit Unterbrüche. Und die Binden brauchte ich schon lange nicht mehr so viel wie bei der Mens. Ich glaube ich muss wohl bald Windeln für mich kaufen. Pinkel pinkel… :lol:

Werde noch zur Apotheke laufen. Vielleicht haben die ja Bienenwachs.
Dir wünsche ich auch weiterhin noch gute Besserung. Blöder Husten!

Céline hatte eine bessere Nacht. Bei ihr hilft halt das Tussanil (Hustenzäpfchen).

Hatschi… grüsst euch lieb
Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 715
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitrag von CéliNico » 13. Februar 2010, 15:18

Hallo zusammen,

Habe leider keinen Bienenwachs erhalten. Werde wohl doch Zwiebelwickel machen müssen. Ih... und mir zerspringt jetzt bald der Kopf....

Céline geht's nun weiterhin gar nicht gut. Essen funktioniert weiterhin nicht. Jetzt hat sie sogar noch zusätzliche Schmerzen sobald sie was in den Magen bekommt. Mittagssondierung = 100ml und schon schrie sie vor Schmerzen. 30Min. später war sie in einem Krampf. Der dauerte über eine Stunde. Oh weh oh weh!
Da stimmt doch einfach was mit dem Magen und Darm nicht mehr?!
Seit Dez. funktioniert die Sondierung und Ernährung nicht mehr richtig. Aber das Kinderspital will gar nicht recht hören und meint nur, dass läge an den Infekten die Céline immer wieder hat.
Ich glaube nicht mehr dass es nur an den Infekten liegt. Die Mittelohrenzündung wird ja behandelt. Und durch die Ernährung in einen Krampfanfall zu rutschen finde ich schon eigenartig!

Muss es weiterhin beobachten. Oh, dabei bin ich so was von ko. Im Notfall müsste ich ewig warten... weil es zuwenig Aerzte hat. Macht auch nicht Sinn.

Grüässli
Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Alja
Beiträge: 3
Registriert: 7. Januar 2010, 15:46

Beitrag von Alja » 13. Februar 2010, 17:58

Liebe Daniela

Bin mit meinen Gedanken ganz fest bei Euch!!! Melde mich dann per PN wieder etwas länger.

Alles Liebe und viel Kraft.

Mélanie
Benutzeravatar
chrigi
Beiträge: 88
Registriert: 14. Dezember 2004, 23:13
Wohnort: schübelbach
Kontaktdaten:

Beitrag von chrigi » 13. Februar 2010, 23:41

Ach mensch Daniela, würd Dir gerne zur Seite stehen und Dir etwas abnehmen. Gedanklich mach ich das jetzt schon, aber leider ist es schwieriger im realen, da Du einfach zu weit weg wohnst.

Betreffend Bienenwachs, da kannst du dir auch eine Kerze aus Bienenwachs nehmen und sie etwas runterbrennen lassen und dann den Waschs verwenden. Ist einfach und effektiver. Das schlimme ist ja, das dieser Husten so hartnäckig ist.

Betreffend den Wilden Blattern, erkundige Dich trotzdem bitte mal beim Kia oder Deinem FA ob es für Florin Folgen haben könnte. Es ist wichtig, denn ansonsten würdest Du Dir extreme Vorwürfe machen und ich will Dir ganz bestimmt keine Angst machen.

Deine kleine Celine tut mir richtig leid, aber unsere Kerze brennt und Sie soll Euch Glück und Gottes Segen bringen.

Alles Liebe

Christina
Wenn Gott eine Türe schliesst, dann öffnet er ein Fenster.
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 715
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitrag von CéliNico » 14. Februar 2010, 08:31

Guten Morgen zusammen,

Mélanie und Christina danke euch beiden dass ihr an uns denkt. Hilft immer wieder.
@Christina, leider habe ich keine Bienenwachskerze zu Hause. Aber ich werde mir bei Gelegenheit eine kaufen.
Also, die Kinderarzt-Assistentin meinte dass es für mich nicht gefährlich ist da ich die Wilden Blasen schon hatte.

Diese Nacht bin ich zum Glück ein bisschen mehr zu Schlaf gekommen. Céline hatte keine Mühe. Sie vertrug die Sondennahrung gut aber auch nur gemischt mit Normolytoral (Zucker,Salz-Lösung) Normale Kost funktioniert einfach, hoffe nur momentan, nicht mehr.

Ja, es wäre wirklich schön, wenn wir uns mal alle vom Forum bei einem Treffen kennenlernen könnten. Wäre toll. Vielleicht klappte es bei mir am Herbsttreff des Forums.

Alles Liebe
Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Benutzeravatar
<<carmen<<
Beiträge: 70
Registriert: 19. Mai 2009, 15:53
Wohnort: Berlin Deutschland

Beitrag von <<carmen<< » 14. Februar 2010, 15:15

CéliNico hat geschrieben:Hallo zusammen,



Céline geht's nun weiterhin gar nicht gut. Essen funktioniert weiterhin nicht. Jetzt hat sie sogar noch zusätzliche Schmerzen sobald sie was in den Magen bekommt. Mittagssondierung = 100ml und schon schrie sie vor Schmerzen. 30Min. später war sie in einem Krampf. Der dauerte über eine Stunde. Oh weh oh weh!
Da stimmt doch einfach was mit dem Magen und Darm nicht mehr?!
Seit Dez. funktioniert die Sondierung und Ernährung nicht mehr richtig. Aber das Kinderspital will gar nicht recht hören und meint nur, dass läge an den Infekten die Céline immer wieder hat.
Ich glaube nicht mehr dass es nur an den Infekten liegt. Die Mittelohrenzündung wird ja behandelt. Und durch die Ernährung in einen Krampfanfall zu rutschen finde ich schon eigenartig!

Muss es weiterhin beobachten. Oh, dabei bin ich so was von ko. Im Notfall müsste ich ewig warten... weil es zuwenig Aerzte hat. Macht auch nicht Sinn.

Grüässli
Daniela
Hi Daniela
Erstmal alles Liebe und Gesundheit für Celine.
Das was du schreibst,kommt mir bekannt vor.
Noah hat auch direkt während der Sondierung gekrampft.
Auch bei Ihm funktioniert das mit dem Sondieren nicht mehr so gut.
Morgen kommt die Schwester wegen Nahrungsumstellung.
Multi Fibre soll ausdosiert werden,da Noah nicht sonderlich zugenommen hat.
Gestern auch direkt nachdem ich Noah an die Ernährungspumpe angeschlossen habe.......gleich ein Anfall-
Pumpleistung war nur 125/Std.
Er war nur am Würgen,und am Luft schnappen.
Das Problem ist Noah kann nicht erbrechen :roll: ,
auch wenn ich ihm den Finger in den Hals stecke.
Nun habe ich die letzten Tage ganz wenig sondiert,weil ich nicht
das Problem weiss.
Hab auch an Reflux gedacht,da reagiert Noah aber völlig anders
Wünsche allen ein schönen Valentinstag
Gruss Carmen
Bild
Bild
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 715
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitrag von CéliNico » 14. Februar 2010, 19:49

Hallo Carmen,

bei Noah liest es sich nicht ähnlich an wie bei Céline. Ich denke, Noah’s Sondierung über die Pumpe geht vielleicht zu schnell. 125ml pro Std. ist viel. Céline bekommt über Nacht 75ml pro Std. über 11Std. gibt 870ml.

Den Krampf der Céline bekam passierte gestern wie auch heute von Hand sondiert und hauptsächlich bei normaler Kost (also keine Sondenmilch).

Ich könnte mir auch vorstellen dass Noah die Sondenmilch nicht verträgt. Es gibt viele Sorten. Dies war früher auch bei Céline so. Sie vertrug keine Sondenmilch. Bis hin auf diese jetzt. Das ist aber eine Verdaute Sondenmilch die eigentlich direkt für den Darm gedacht wäre.

Stelle den Sondomaten mal langsamer ein und schaue wie er reagiert.
Hat denn Noah einen Reflux? Wurde das getestet?
Céline kann auch nicht erbrechen weil sie operiert wurde (Fundoplicatio) Desshalb würgt sie auch ab und an…. Wegen Uebelkeit.

Probiere mal wenn Noah wieder würgt den Verlängerungsschlauch für den Button anzuhängen und einfach Luft abzulassen. Vielleicht kommt auch Erbrochenes raus.
Und wenn dies über längere Zeit anhält würde ich den/die Gastroenterologe/in informieren.

Ich muss nun morgen auch meine Gastroenterologin informieren. So geht's nicht weiter. Hoffe dann dass sie Céline endlich im Spital überprüfen. Und wenn sie fiter ist, kann man dann auch eine Jejunalsonde stecken (nur mit Narkose)

LG Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Antworten