Céline wurde vom Notarztwagen intubiert abgeholt.

Benutzeravatar
Heidi+2
Beiträge: 145
Registriert: 8. Dezember 2004, 17:32
Wohnort: Trachslau
Kontaktdaten:

Beitragvon Heidi+2 » 7. März 2009, 12:06

Hallo Daniela

Ich hoffe immer noch für Euch das alles wieder gut kommt. Habe gerade gelesen was ihr alles wieder durch gemacht habt und das ist sehr viel. Manchmal wäre es wirlich viel einfacher das die Ärtze viel mehr den Eltern zu hören würden.
Céline sieht wirlich sehr mager aus, bin gerade erschrocken. Hoffe es klappt jetzt mit der Ernähtung.
Schicke Dir einfach ein grosser Haufen kraft um das alles durch zu stehen.
Ein besonderes Kind kann einem Viel geben
Gruss Heidi

Bild
Michael: Mitochondriale Encephalopatie Complex 1 defiziens, Button, Epi, CP
Dani
Beiträge: 89
Registriert: 17. Januar 2006, 22:38
Wohnort: Thurgau

Beitragvon Dani » 8. März 2009, 20:57

Liebe Daniela,
soeben habe ich von eurer schlimmen Zeit gelesen. Ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht in dieser schweren Zeit!
Wir denken an dich und deine zwei Schätze und beten für euch.
Mit ganz lieben Grüssen
Dani
Raphael
Beiträge: 101
Registriert: 21. Mai 2007, 15:53
Wohnort: Malans (GR)
Kontaktdaten:

Beitragvon Raphael » 9. März 2009, 03:03

Hallo zusammen

Hab den Thread gerade erst entdeckt, und bin schockiert was ihr da wieder mitmachen müsst. Gewisse Menschen scheints schon ewig zu treffen :-(

Ich hoffe, es geht nun wieder aufwärts und wünsche Euch alles erdenklich Gute.

In Gedanken mit Euch

Raphael
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 716
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon CéliNico » 9. März 2009, 16:17

Hallo zusammen,

jepp, jetzt geht's langsam aufwärts. Habe ich das Gefühl.
Heute fand ich eine Meckertante im Bett. Ständig am ausrufen. Sie mag wohl einfach nicht mehr so im Bett herumliegen. Ist ja klar wenn man schon über einen Monat liegt.
Doch sitzen geht im Rollstuhl noch nicht, wegen den Kabeln..... Und sie ist viel dünn. Heute ass sie bei mir per OS 110g innerhalb von 3Stunden.

Gestern verhielt sie sich recht aufmerksam. Sie bekommt keine AB's mehr. Blutbild sieht gut aus.
Hatte keinen Anfall mehr. Und durfte das erste Mal per OS essen. 40g.
Aber gestern bekam sie im Tag 800ml Sondennahrung. Und wollte überhaupt nicht mehr per OS essen.
Sie schrie 75min. durch. Ich denke es liegt an der Sondierung. Aber mal abwarten wie's weitergeht.

Der ZVK wollen sie wieder entfernen, dabei hat sie überhaupt noch nicht's zugenommen. Sie sollte halt einfach keinen Infekt noch über den ZVK bekommen, meinte die Chirurgin.
Und essen darf sie soviel sie will per OS.

Mit der Physiotherapeutin jeden Tag macht Céline gut mit. Und ihr Bauch schmerzt auch nicht mehr so. Das Morphium konnten sie senken. Sauerstoff braucht sie aber immernoch.

@Alle,Danke euch für die vielen guten Wünsche und Kraftpakete. Die halfen mir/uns sehr! Herzlichen Dank!

LG Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Flavia
Site Admin
Beiträge: 980
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Beitragvon Flavia » 9. März 2009, 20:50

Das freut mich sehr endlich einmal ein bisschen was positives zu lesen!
Ich hoffe sehr dass sie sich gut erholt!!

Ganz liebe GRüsse Flavia
Benutzeravatar
chrigi
Beiträge: 88
Registriert: 14. Dezember 2004, 23:13
Wohnort: schübelbach
Kontaktdaten:

Beitragvon chrigi » 10. März 2009, 13:53

Liebe Daniela,

Ich hab leider erst jetzt gelesen wie es bei Euch geht. Die ganze Sache hat mich tief getroffen.

Hoffentlich geht es Deiner Maus bald besser. Wir werden fest an Euch denken, für Euch beten und auch unser Lebenslicht wird für Euch drei ganz fest leuchten. Hoffentlich konntest Du schon wieder etwas Kraft und Schlaf tanken.

Viel Glück und Gottes Segen

Christina
Wenn Gott eine Türe schliesst, dann öffnet er ein Fenster.
Denise
Beiträge: 81
Registriert: 6. November 2007, 20:38
Wohnort: Bad Zurzach
Kontaktdaten:

Beitragvon Denise » 10. März 2009, 16:17

Liebe Daniela

Schön, endlich mal zu lesen, dass es Céline etwas besser geht. Hoffentlich bleibt es nun dabei und ihr könnt euch alle erholen. Was ihr da durchmachen musstet, ist fast nicht zum Glauben!

Ich drücke euch weiterhin die Daumen, dass es weiter aufwärts geht und wünsche euch allen weiterhin viel Kraft.

Eine feste Umarmung und viele gute Gedanken.
Dani
Beiträge: 89
Registriert: 17. Januar 2006, 22:38
Wohnort: Thurgau

Beitragvon Dani » 10. März 2009, 21:35

Liebe Daniela,
es freut mich riesig für euch, dass es nun endlich bergauf geht. Ich hoffe ganz fest, dass das anhält und wünsche dir viel Kraft!
Ganz liebe Grüsse
Dani
Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 284
Registriert: 25. Juli 2006, 14:32
Wohnort: Brislach
Kontaktdaten:

Beitragvon Gabi » 11. März 2009, 10:20

Hallo Daniela
Es Freut mich das es endlich Berg auf geht wäre ja wirklich Zeit.
Drück dir und der kleinen Maus Weiterhin die Daumen.
Liebe Grüsse Gabi

Verein Hilfe zur Selbsthilfe
http://www.vhzs.ch

http://janosch-unser-spezielles-kind.blogspot.ch
Morbus-Hirschsprung, MEN Typ 2a, Kurzdarmsyndrom usw.

MEIN BAUCH
http://magen-darm-erkrankungen.blogspot.ch
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 716
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Céline, so mager... kaum mehr sichtbar...

Beitragvon CéliNico » 12. März 2009, 01:07

Hallo zusammen,

ich traue mich gar nicht mehr so recht hier rein zu schreiben!
Ich danke euch herzlich dass ihr alle so lieb an Céline denkt! Das braucht sie auch! Denn bergauf sollte es endlich gehen...!

Céline zog sich ihre ZVK am Dienstag abend noch selber. Gestern musste man sie definitv entfernen. Ich konnte es selber kaum glauben. Ich war geschockt und konnte es nicht glauben....
Mir musste man dies 2mal sagen innerhalb von 3Stunden bis ich erst begriff das es tatsächlich so war! Ich dachte sie die Aerzte hatten den ZVK gezogen weil sie dies ja sowieo wollten. Ich selber verstand dies aber nicht! Sie ist ja viel zu dünn!

Doch leider nimmt sie nicht zu. Ihr wird es ständig schlecht wenn sie was per Sonde und oder über den Mund erhält. Brei wie Tee. Sie wird kreidebleich und schwitzt... Stuhlgang folgt dünn...
Aber leider hört niemand auf mich, denn ich hatte schon lange den Aerzten gesagt sie sollten das Dumping-Syndrom abklären wie testen! :!:
Unterlagen von www.keks.org habe ich ihnen ausgedruckt wie auch per Mail zugesandt! Was kann ich denn noch mehr? Ich hatte sogar telefonisch mit Basel spez.Ernährungsberaterin gesprochen. Ernährungsberaterin aus Interlaken (Bichsel AG)
hatte auch Kontakt mit dem Inselspital. Ich bin ihr sehr dankbar dass sie sich auf der Abteilung wo Céline liegt gemeldet hatte!

Céline sieht sehr schlecht aus...
Bild
Bild

@An Alle, ich hoffe auch endlich dass es bergauf geht! Ich danke euch allen herzlich dass ihr an uns glaubt!
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Geborgenheit
Beiträge: 122
Registriert: 9. Mai 2006, 23:21
Wohnort: Zürich

Beitragvon Geborgenheit » 12. März 2009, 13:52

Hallo Daniela,

Ich kann das nicht sehen was sie deiner kleinen Maus antun. Wie wäre es wenn Du dich mit dem Kispi in Zürich einmal in verbindung setzen würdest ?? Es ist hat wieder viel aufwand dahinter, doch wir haben immer einen Lösung in Zürich gefunden. Es ist dein recht auf einen zweitmeinung und diese würde ich einholen. Ich wünsche Euch viel viel Kraft und kann nur hoffen und beten das es entlich aufwärts geht. Geht es wenigstens Nicola besser??

Lg Sonja und Fam
-Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht
Flavia
Site Admin
Beiträge: 980
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Beitragvon Flavia » 12. März 2009, 14:12

Céline ist wahnsinnig dünn. Vielleicht kannst du dir einfach einmal telefonisch eine ärztliche Meinung einholen?
Dr.Marx aus dem Kinderspital St.Gallen (er arbeitet mit Keks zusammen) finde ich sehr gut und mit dem Kisp Zürich (Dr.Gitzelmann) machte ich auch gute Eerfahrungen.
Vielleicht haben sich die Ärzte von Celine jetzt auih in etwas verrannt und können nicht mehr zurück.
Wenn nicht beruhigt es dich wenigstens wenn andere Kinderärzte/chirurgen gleich handeln würden?
(Könnte dir die Telefonnummern raussuchen)

Wünsche dir ganz viel Kraft! Ganz liebe Grüsse Flavia
Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 284
Registriert: 25. Juli 2006, 14:32
Wohnort: Brislach
Kontaktdaten:

Beitragvon Gabi » 12. März 2009, 15:14

Hallo Daniela
Eine Zweitmeinung würde ich in deinem Fall empfehlen.
Schick dir noch einen PN
Liebe Grüsse Gabi

Verein Hilfe zur Selbsthilfe
http://www.vhzs.ch

http://janosch-unser-spezielles-kind.blogspot.ch
Morbus-Hirschsprung, MEN Typ 2a, Kurzdarmsyndrom usw.

MEIN BAUCH
http://magen-darm-erkrankungen.blogspot.ch
Benutzeravatar
Biafrachnebeli
Beiträge: 75
Registriert: 5. März 2007, 11:50
Wohnort: Ergendwo, wos schön esch

Beitragvon Biafrachnebeli » 12. März 2009, 15:45

Wow und dann sagt man mir immer, meine Kinder seien dünn... Ich würde auch mal eine 2. Meinung einholen und mal gewaltig auf den Tisch klopfen
Es Mami vomene gsonde Kend hed 1'000 Wönsch.
Es mami vomene "bsondere" Kend degäge nor 1 einzige!

Dean lebt mit dem 3-C-Syndrom (Dandy-Walker, Herz-Lungenfehler etc. geistiger Retadierung)

Finian lebt mit einem unklaren Dysmorphiesyndrom
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3209
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

innig verbunden

Beitragvon Beatrice » 12. März 2009, 19:32

Liebi Daniela

Ich bin geschockt, wenn ich die Bilder ansehe von Celine und kann nicht verstehen, warum man so einem Kind die Schläuche zieht. Wie soll sie sich denn erholen, zu Kräften kommen, wenn man ihr sämtliche Möglichkeiten, überhaupt zuzulegen und Widerstandskraft zu gewinnen, wegnimmt? Und ich dachte immer, das Inselspital sei hervorragend. Vermutlich stimmt das nicht mehr so.
Es tut mir leid, dass ich nicht zurückrufen konnte. Heute geht es auch schlecht, aber morgen werde ich es versuchen, gäll. Und ich hoffe, Du bekommst das Recht, eine Zweitmeinung einzuholen und hast noch Kraft dazu. Leider kann Dir das ja keiner abnehmen.
Ich kann Dir nicht mit Worten sagen, wie sehr ich Euch wünsche, dass es endlich aufwärtsgeht und wirkliche Hoffnung greifbar wird.
Ich denke an Euch, jeden Tag und das Kerzchen brennt wieder
Ganz herzliche, innig verbundene Grüsse
Bea

PS: Wie geht es Céline denn psychisch? Mag sie sich noch beschäftigen? Spielen, Märli hören?
Ich hoffe, dass ihre inneren Kraftquellen momentan grösser sind, als das, was ihr Körper aussagt. Vermutlich ist es so und sie lebt, weil sie leben will und gottlob etwas in sich trägt, das immer noch stark ist.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------

Zurück zu „Die Angst vor dem Ende und das danach“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast