Persönliche Assistenz

Peter Wehrli ZSL
Beiträge: 3
Registriert: 10. Oktober 2012, 13:32

Persönliche Assistenz

Beitragvon Peter Wehrli ZSL » 24. Juli 2013, 11:26

Seit dem Inkrafttreten der IV-Revision 6a am 1. Januar 2012 können auch Kinder mit einem hohen Pflegebedarf (IPZ 6 Stunden oder mehr pro Tag) zusätzlich einen Assistenzbeitrag erhalten. Damit können die Eltern selber Personen zur Unterstützung einstellen. Wie diese Personen eingesetzt werden - ob zur direkten Arbeit mit dem Kind, oder zu Haushaltarbeiten damit die Eltern sich um das Kind kümmern können - ist den anstellenden Eltern frei gestellt.
Dass Kinder im letzten Moment auch noch in diesem neuen Gesetz aufgenommen wurden ist einigen wenigen betroffenen Eltern in Zusammenarbeit mit FAsisS (http://www.fassis.net) und vom ZSL (http://www.zslschweiz.ch) zu verdanken. Leider haben sich vorher gerade Vereinigungen von Eltern behinderter Kinder durch passiven oder sogar aktiven Widerstand gegen diese neue Leistung hervor getan. Das ist einer der wichtigen Gründe, weshalb die sehr umfangreichen gesetzlichen Regelungen die besonderen Bedürfnisse behinderter Kinder und ihrer Angehörigen leider noch viel zuwenig berücksichtigen.
Alles zum Assistenzbeitrag - inklusive Forum wo Sie Fragen und Antworten, Tipps und Tricks teilen können - finden Sie auf http://www.assistenzforum.ch

Zurück zu „Hilfsorganisationen / Entlastungsmöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste