schielendes Baby

Hier könnt ihr über blinde und sehbehinderte Kinder diskutieren
Antworten
Supermaus
Beiträge: 1
Registriert: 27. September 2008, 15:22

schielendes Baby

Beitrag von Supermaus » 27. September 2008, 16:01

hallo,

ich bin neu hier. Mein Mann und ich haben seit 5 Wochen einen 10 monate alten Buben als Pflegekind. Er schielt beidseits, wobei er mit einer Kreuzfixation begonnen hat, jetzt schielt er links mehr(nach innen), deshalb haben wir seit 3 Wochen mit einer Okklusionstherapie begonnen. Er hat weiters eine muskuläre Hypotonie und ist auch mental retardiert. Uns ist jedoch nicht klar ob seine Sehbehinderung auch dazu beiträgt, er hat kaum Interesse an Spielzeug nur wenn man die Sachen knapp vor seine Augen hält, doch er sucht nicht von sich aus etwas zu spielen. Wenn man ihn hinsetzt oder trägt hält er den Kopf nicht gerade sondern er hebt meistens das Kinn an und bewegt den Kopf langsam von links nach rechts. Manchmal greift er auch daneben. Nun meine Frage, hat jemand Erfahrung wie sich schielen auf die Entwicklung eines Kindes auswirkt, entwickeln sich die meisten Kinder in normalem Tempo oder brauchen sie einfach länger. Wir haben Angst, dass er manche Dinge nie lernen wird, bzw. beunruhigt mich sein fehlendes Interesse an seiner Umwelt.

Danke für eure Hilfe
Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 284
Registriert: 25. Juli 2006, 14:32
Wohnort: Brislach
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi » 27. September 2008, 18:39

Hallo Supermaus
Herzlich Willkommen

Also ich weiss nicht ob es vom Schielen kommen kann aber unser Sohn hat eine starke Hornhautverkrümmung für ihn war es auch schwirig als Baby dinge zu fixieren und er spielte lange nicht auch beim fortbewegen brauchte er lange bis er eine Brill bekam.
Hast du schon mal mit einem Neurologen darüber geredet?
Liebe Grüsse Gabi

Verein Hilfe zur Selbsthilfe
http://www.vhzs.ch

http://janosch-unser-spezielles-kind.blogspot.ch
Morbus-Hirschsprung, MEN Typ 2a, Kurzdarmsyndrom usw.

MEIN BAUCH
http://magen-darm-erkrankungen.blogspot.ch
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Sehtherapie?

Beitrag von Flavia » 27. September 2008, 20:18

Es gäbe zwei Organisationen die sich mit "sehbehinderten" Kindern bestens auskennen. (Am Anfang weiss man ja nie, wie stark sich das Sehproblem auf die Entwicklung auswirkt).
Manchmal kommen sie auch nach Hause "spielen" mit dem Kind und erkennen dann sehr schnell welche Therapie am sinnvollsten ist.
erade wenn ein Kind auch in der Entwicklung noch zurückliegt sind diese Heilpädagogen/Innen sehr gut. ich denke es wäre ein Frage wert.
Hat eure Pflegekind bereits eine IV Verfügung wegen des Schielens oder wurde das noch gar nicht angemeldet?

Die Organisationen: Visoparents und Low Vision

Liebi GRüess Flavia
Antworten