Schweren Hörschaden

Hier könnt Ihr über gehörlose und hörbehinderte Kinder diskutieren
lucyzicke
Beiträge: 2
Registriert: 15. August 2009, 20:58
Wohnort: BLZ

Schweren Hörschaden

Beitragvon lucyzicke » 15. August 2009, 21:04

Hallo

weiß nicht so recht wie ich anfangen soll.
Mein jüngster sohn Thor (06.07.09) hat einen schweren hörschaden.
Er bekommt hörgeräte womit ich nie inmeinemleben gerechnet hätte.

Ich persönlich suche eltern wo ihre kinder auch soetwas haben.

Alle kinder sind gesund und thor kann nichts dafür.
:( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :(
Benutzeravatar
Krümelchen
Beiträge: 20
Registriert: 30. Juni 2009, 16:28
Wohnort: Grub SG
Kontaktdaten:

Hörschädigung bei deinem kleinen Thor

Beitragvon Krümelchen » 16. August 2009, 15:43

Hallo!
Bei unserer Tochter Nina war die Ursache fürs schlecht Hören wahrscheinlich eine ganz andere. Zeitweise hörte sie auf beiden Ohren nur noch 30% dies war aber wegen der vielzugrossen Mandeln. Seit der OP hört sie wieder besser.
Hast du schon mal etwas von der Schweizer Vereinigung von Eltern mit Hörgeschädigten Kindern (www. SVEHK.ch) gehört. Dort können sie dir sicher weiterhelfen.

Ich wünsche euch alles gute und drücke die Daumen

Liebe Grüsse
Letizia
Mami zweier toller Mädchen, Nadine (2002) geboren mit Oesophagusatresie, Duodenalatresie usw. (VACTERL) und unsere kleine Nina (2003) Kerngesund und meistens fröhlich ...
Flavia
Site Admin
Beiträge: 1049
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Hallo Lucyzicke

Beitragvon Flavia » 16. August 2009, 19:54

Es ist immer sehr hart wenn man merkt dass etwas nicht stimmt.
Dieser Prozess machen einige während der Schwangerschaft, nach der Geburt oder viel später durch.
Es ist immer begleitet mit Trauer, Wut und Unverständnis. Schlussendlich kann man es nicht ändern und muss lernen damit umzugehen.
Das wird aber sicher noch eine zeitlang dauern, bei euch ist ja alles noch ganz neu. Auf jeden Fall wünsche ich euch ganz viel Kraft dabei!!

Bekommt er schon eine Frühförderung, damit sich die Hörschädigung nicht auf seine Entwicklung auswirkt oder wartet man ab und beobachtet ihn?

Kommt ihr aus der Schweiz? Falls ja ist er bereits IV angemeldet?

Ganz liebe Grüsse Flavia
lucyzicke
Beiträge: 2
Registriert: 15. August 2009, 20:58
Wohnort: BLZ

Re: Hallo Lucyzicke

Beitragvon lucyzicke » 17. August 2009, 10:45

[quote="Flavia"]Es ist immer sehr hart wenn man merkt dass etwas nicht stimmt.
Dieser Prozess machen einige während der Schwangerschaft, nach der Geburt oder viel später durch.
Es ist immer begleitet mit Trauer, Wut und Unverständnis. Schlussendlich kann man es nicht ändern und muss lernen damit umzugehen.
Das wird aber sicher noch eine zeitlang dauern, bei euch ist ja alles noch ganz neu. Auf jeden Fall wünsche ich euch ganz viel Kraft dabei!!

Bekommt er schon eine Frühförderung, damit sich die Hörschädigung nicht auf seine Entwicklung auswirkt oder wartet man ab und beobachtet ihn?

Kommt ihr aus der Schweiz? Falls ja ist er bereits IV angemeldet?

Ganz liebe Grüsse Flavia[/quote]


er bekommt frühforderung.
Thor hört nur einen Borhammer z.b.
Wenn es in der nähe ist...
Benutzeravatar
cecile
Beiträge: 23
Registriert: 24. Dezember 2004, 11:12
Wohnort: Solothurn

Beitragvon cecile » 17. August 2009, 13:37

Hallo Lucyzicke

Ich habe zwei schwersthörbehinderte Kinder. Beide von Geburt an. Du kannst meine Geschichte hier im Forum, unter gehörlose Kinder, lesen. Werde sie bei Gelegenheit aktualisieren. Wenn du Fragen hast: her damit!
Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft und Mut für die nächste Zeit! Du wirst sehen, bald scheint auch für euch wieder die Sonne!
Liebe Grüsse Cecile
Benutzeravatar
<<carmen<<
Beiträge: 78
Registriert: 19. Mai 2009, 15:53
Wohnort: Berlin Deutschland

Beitragvon <<carmen<< » 28. August 2009, 18:01

Hallo Lucyzicke
Mein Sohn hat aufgrund seines Gendefekts eine
Schallschwerhörigkeit.
Da er ständig Paukenergüsse hat,kann er keine HdO-Hörgeräte
tragen.Noah hat ein Stirnband,dort wird das Hörgerät eingelegt.
Ist nicht so eine optimale Lösung,irgendwann muss wohl operativ
ein Hörgerät angebracht werden.
Ich bin froh,dass man seine Hörprobleme erkannt hat.
Da er ja nicht spricht,kan man es schwer einschätzen.
Das Noah Hörgeräte tragen muss,ist für mich das geringste
Problem.
Denn gegen die Hörschwäche kann man ja was tun,Hörgeräte sind so unauffällig,
man muss sich hierfür nicht schämen.
Ich denke ihr werdet euch daran gewöhnen
:wink: Schlimmer wäre es,wenn er Taub wäre.
Liebe grüsse Carmen
Bild

Zurück zu „Gehörlose und hörbehinderte Kinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast