AD(H)S, MCD, Tourette-Syndrom oder Lernbehinderungen(Legasthenie, Dyskalkulie)

Hier könnt ihr Tipps zu Bücher, Zeitschriften oder gute Texte eintragen.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

AD(H)S, MCD, Tourette-Syndrom oder Lernbehinderungen(Legasthenie, Dyskalkulie)

Beitrag von Beatrice » 9. Februar 2006, 20:13

Erklärende Sachbücher für Kinder und Jugendliche mit ADHS

SACHBILDERBUCH (für das 1.-6. Schuljahr)
°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ein Tag mit Nina und Flo
Untertitel: Bilderbuch zum Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom
Autoren: Kathrin Leemann, Chantal Fischer, Philippe Schirm
Verlag: Schulverlag Plus, 2009
ISBN13 978-3-292-00561-8, 32 Seiten, A4, farbig illustriert, gebunden; Kommentar: 8 Seiten, A4, illustriert, geheftet; 1 Informationsblatt

Erhältlich via: https://www.schulverlag.ch/platform/app ... rtId=19069&

Beschreibung:
Dieses Bilderbuch begleitet das Geschwisterpaar Nina und Flo während eines ganz gewöhnlichen Schul- und Familientags. Dabei treten verschiedene Symptome des Aufmerksamkeits-Defizit-Syndroms zutage. Ausgewählte Handlungsstrategien für den möglichst problemarmen Umgang mit AD(H)S sind in die Geschichte eingeflochten und werden im Anhang eigens zusammengefasst. Ein separates Informationsblatt vermittelt Erwachsenen die wichtigsten Hintergrundinformationen sowie Tipps für den Umgang mit dem Bilderbuch.
Ein Tag mit Nina und Flo.jpg
Ein Tag mit Nina und Flo.jpg (14.13 KiB) 153 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------------

Kinderbuch (ab 8 Jahren)
***********


Titel: Tim Zippelzappel und Philipp Wippelwappel.
Untertitel: Eine Geschichte für Kinder mit ADHS-Syndrom
Beschrieben von : Ulrike Schäfer
Verlag: 2. Auflage Hogrefe, Juni 2017 (1. Auflage bei Hans Huber, 2003, ehem. ISBN 978-3-456-83880-9)
ISBN 978-3-456-85809-8 , Taschenbuch, 64 Seiten, farbig illustriert

Preisinfo : CHF 22.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Man kann das Buch bei manchen ADS-Vereinen ausleihen

Erhältlich im Buchhandel

im Verleih bei:
http://www.elposzuerich.ch/bibliothek.html
Buchnummer: 622


Beschreibung
Zwei Kinder mit deutlichen ADHS-Symptomen schreiben einander E-Mails und berichten über ihre Störung und die Art, wie diese behandelt wird. Auf diese Weise wird über mögliche Entstehungsbedingungen, Erscheinungsbilder, notwendige Untersuchungen und Behandlungen kindgemäß informiert. Da es den Kindern mit ADHS oft an Ausdauer fehlt, ist der Text bewusst kurz und knapp gehalten und mit kleinen Zeichnungen und Grafiken versehen. Kinder, die an einer hyperkinetischen Störung (ADS/ADHS) leiden, werden oft verschiedenen Fachleuten vorgestellt und von ihnen untersucht. Experten und Eltern tauschen ihre Erkenntnisse und Ergebnisse aus, entscheiden über weitere Untersuchungen und Behandlungen. Es besteht dann leicht die Gefahr, die Betroffenen - die Kinder selbst - nur unzureichend in die Aufklärung über das Störungsbild einzubeziehen. Diese Informationsbroschüre - in der Form einer E-Mail-Korrespondenz zwischen zwei Betroffenen - soll Kinder in ihrer Sprache über ihr Störungsbild aufklären, mögliche Entstehungsbedingungen erläutern, die vielfältigen klinischen Erscheinungsbilder aufzeigen und über wirksame Therapien informieren. Da es den Kindern mit ADS an Ausdauer oft fehlt, sind die Informationen bewusst kurz und knapp gehalten. Kleine Graphiken lockern den Text auf.

„Alle sind gegen mich, keiner will mit mir spielen, immer ärgern sie mich.“ „Mir geht es genauso, immer bin ich der Störenfried. Immer ich. Echt gemein.“ Die beiden Jungen leiden ganz offensichtlich. Sie berichten einander über ihre Schwierigkeiten - und wie ihre Umgebung darauf reagiert.

Bei der Lektüre erfahren ihre Leidensgenossen eine ganze Menge über „Aufmerksamkeitsdefizit“ und „Hyperaktivität“ - wie das, was sie quält, in der- Fachsprache heisst. In der Form einer E-Mail-Korrespondenz zwischen zwei betroffenen Kindern werden sie - in ihrer Sprache - über ihr Störungsbild aufgeklärt. Es gelingt der Autorin, auf diese Weise mögliche Entstehungsbedingungen zu erläutern, die vielfältigen klinischen Erscheinungsbilder aufzuzeigen und über wirksame Therapien zu informieren. Da es den Kindern mit ADS?/?ADHS oft an Ausdauer fehlt, sind die Informationen bewusst kurz und knapp gehalten.
Tim Zippelzappel Doppel (Andere).JPG
Tim Zippelzappel Doppel (Andere).JPG (34.62 KiB) 153 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Zappelmax! Sei nun endlich still und passe auf /
Autor: M.Gordon
Preis 6 Euro// 10 SFr. pro Stück

Illustriertes Büchlein für betroffene Kinder zum selber Lesen oder zum Vorgelesen bekommen.


Im Verleih bei:
http://www.elposzuerich.ch/bibliothek.html
Buchnummer: 614
Zappelmax.jpg
Zappelmax.jpg (19.39 KiB) 153 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ich würde, wenn ich könnte
M. Gordon / Preis 6,00 € / 10 SFr.

Ein Büchlein speziell für betroffene Jugendliche, um ihr Problem besser verstehen zu können


Im Verleih bei:
http://www.elposzuerich.ch/bibliothek.html
Buchnummer: 616


Zu beziehen bei:
Daniel Ryffel, Ritterstrasse 18E, CH- 3047 Bremgarten / Schweiz
Ich würde wenn ich könnte.jpg
Ich würde wenn ich könnte.jpg (19.48 KiB) 153 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------
KINDERSACHBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Zu empfehlen für Kindergarten- und Grundschulalter

Titel: Flippie - Bär
Untertitel: Für alle grossen und kleinen Leute, die wissen wollen wozu ADHS gut ist
Autorin: Anne Best
Illustriert von Wolfgang Philippi
Verlag : Langenkämper Verlagsanstalt GmbH & Co KG , Juli 2005
ISBN : 978-3-00-015915-2, Paperback, 48 Seiten, 19 Abbildungen
ehem. Buchhandelspreis 8,90 Eur[D] / 8,90 Eur[A] / 17.90 CHF UVP

Erhältlich via: http://www.schulorganisation.com/Produc ... 0-015915-0

Beschreibung:
Die Autorin spricht aus eigener Erfahrung als Physiotherapeutin und Mutter eines "Flippie-Bär". Sie wendet sich mit ihrer lustig geschriebenen und illustrierten Geschichte mit kindgerecht aufbereiteten Informationen und praktischen Ratschlägen an alle Beteiligten: die Schüler, die unter den täglichen Folgen ihrer Krankheit leiden, die Eltern, Lehrer und Erzieher, die die Symptome der Krankheit erkennen und richtig deuten lernen und die Kinder trotz wiederkehrender Enttäuschungen verständnisvoll stärken und ermutigen müssen.
Ein Ratgeber und Mutmacher für alle Betroffenen.

http://www.bv-auek.de/Seiten/Buecherlis ... r-neu.html
http://www.ag-adhs.de/public/beilage/ad ... 2_2004.pdf
Flippie-Bär.jpg
Flippie-Bär.jpg (10.72 KiB) 153 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------
BILDERBUCH AB 3 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wie Zappelmax zu seinem Namen kam
Autoren: Klaus Rummel, Thomas Grütter
ISBN(alt) 3-9804586-7-9
Preis: 14,95 EUR


Kurzbeschreibung
Strapazierfähiges Kinderbuch zum Vorlesen und Bilder anschauen. In einer kommentierten Bildergeschichte werden die Erlebnisse der beiden Freunde Zappelmax und Muxmaus erzählt. In anschaulicher und verständlicher Weise wird so für kleine Kinder die Symptomatik der Hyperaktivität erklärt.

Bezugsadresse:
ADHS Deutschland
Postfach 60
91291 Forchheim

oder bei amazon
http://www.amazon.de/Wie-Zappelmax-sein ... 1270309-21
Wie Zappelmax zu seinem Namen kam (Andere).JPG
Wie Zappelmax zu seinem Namen kam (Andere).JPG (26.12 KiB) 153 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


(ab 8 Jahren)

Titel: Siggi und Vikki und der Regenbogen
Autor: Richard Haaser
Illustriert von Anja Haaser
Verlag : Eupaed, Februar 2009
ISBN : 978-3-9812782-0-0, Gebunden, 96 Seiten, durchgehend farbig illustriert
ehem. Buchhandelspreis 20,00 Eur[D] / 20,00 Eur[A]/ CHF 36.90
Evtl. noch erhältlich via: http://www.adhs-deutschland.de/desktopd ... read-4292/

Verlagstext:
Siggi und Vikki, zwei Jägerkinder, begeben sich auf die Suche nach dem Ende des Regenbogens, um die phantastischen Schätze zu finden, die es dort angeblich gibt.
Auf dem Weg lernen sie andere Kinder kennen, ein jedes mit einem besonderen Talent ausgestattet. Sie ziehen gemeinsam weiter, um am Ende kein Gold sondern EINEN viel grösseren Schatz zu finden ....

ADHS wird in der Regel von der Krankheitsseite her betrachtet. Die Schwierigkeiten in Bezug auf soziale Kompetenz, Aufmerksamkeits- und Lernvermögen scheinen Kinder, die von ADHS betroffen sind, auf diese Seite zu nötigen. Anders sieht sie der Kinderarzt Richard Haaser. Er leitete den Verein mit dem augenfälligen Namen „Auch Du Hast Stärken“. Der Verein veranstaltete Natur-Freizeiten für verhaltensauffällige und von ADHS betroffene Kinder und Jugendliche, in denen sie ihre Schwächen, aber eben auch ihre Stärken kennen lernen können. Viele von ihnen erlebten während einer solchen Freizeit zum ersten Mal „gemeinsam mit anderen Kindern positive Erfahrungen“ zu machen und Freundschaften zu bilden.

Siggi und Vikki ist ein Bilder- und Vorlesebuch für Kinder im Grundschulalter. In acht illustrierten Kapiteln erzählt Richard Haaser die Geschichte der Zwillinge Siggi und Vikki, die das Geheimnis des Regenbogens zu ergründen suchen. Sie machen sich auf die Suche nach dem Schatz des Bärensees. Dort berührt das Ende des Regensbogens die Erde. Im Verlauf ihres Abenteuers treffen sie andere Kinder, die sie auf ihrer Suche begleiten. Am Bärensee können Sie zwar keinen Schatz heben, was die Kinder zunächst enttäuscht. Aber sie stellen fest, dass das Abenteuer, das sie miteinander erlebten und die Gemeinschaft, die sich gebildet hat, der wirkliche Schatz ist.

Die Geschichte ist einfach und gut fassbar. Sie folgt dem märchenhaften Duktus von einem der auszog zu lernen, dass der wahre Gewinn nicht derjenige ist, den er sich zu Beginn seiner Reise erhoffte. Bemerkenswert ist, dass der Autor auch von Streit und anfänglicher Asympathie (vgl. Kapitel 6 „Die Zicken“) erzählt. Damit macht er aufmerksam, dass zur Freundschaft nicht nur Zuneigung zählt, sondern auch die Überwindung von Widerstand, z.B. indem man sich auf Regeln einigt (vgl. S. 66). Ebenfalls bemerkenswert ist die Illustrierung, die die Tochter des Autors besorgte. Sie verwandte eine reizvolle Mischtechnik aus Collage und Aquarel. Die durchgängig verwandte wörtliche Rede macht das Vorlesen der Geschichte von Siggi und Vikki und dem Regenbogen einfach. Kritisch anzumerken ist, dass die Geschichte eine Weile braucht, um in Schwung zu kommen. Es wird nicht gleich klar, wer die Hauptpersonen sind und im zweiten Kapitel wird erst deutlich, was sie zu ihrer Schatzsuche veranlasst.

Das Thema ADHS kommt unmittelbar nicht zur Sprache, wohl aber in seinen Bezügen. Kinder, die von dem Syndrom betroffen sind, zeigen wie die „Jägerkinder“ Siggi und Vikki häufig Unternehmungslust, Einfallsreichtum und einen besonderen Draht zur Natur. Im ganzheitlich- naturverbundenen Rahmen der Geschichte passen diese Züge, nicht aber in unsere von Bewegungslosigkeit sowie Partikularismus gekennzeichneten und bis zur Unübersichtlichkeit ausdifferenzierten Umwelt. Die wichtige Frage, die sich mir durch das Buch stellt, lautet, in wie weit die gegenwärtigen gesellschaftlichen Vorgaben verursachen, dass Menschen mit ADHS nur auf ihre Schwächen verwiesen werden, nicht aber ihre Stärken begreifen können.


Aus dem Vorwort von Dr. Richard Haaser:
Diese Geschichte entstand während meiner Zeit als kinderärztlicher Leiter eines Projektes des Vereins " Auch Du hast Stärken e.V." für Familien mit verhaltensauffälligen Kindern. Jeweils eine Woche lebten wir zusammen mit 15 Kindern und Jugendlichen mit Aufmerksams-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung oder anderem problematischen Sozialverhalten auf der Edelweisshütte.
Dabei durften wir Schwächen und Stärken dieser "Jägerkinder" intensiv miterleben und erfahren, dass viele von ihnen zum ersten Mal gemeinsam mit anderen Kindern positive Erfahrungen sammeln und Freundschaften schliessen konnten.
Dieses Buch soll Kinder dazu ermutigen, sich auf andere einzulassen und durch gemeinsame "Abenteuer" neue Freunde zu finden.

„Dr. Richard Haaser setzt sich in seinem Buch auf pädagogische und doch spielerische Art und Weise mit dem allzu aktuellen Thema ADS/ADHS auseinander“

Das Buch wurde auch Grundlage eines Marionettenspiels:
http://www.schwabacher-marionetten.de/s ... nbogen.pdf
Siggi und Vicki.JPG
Siggi und Vicki.JPG (33.28 KiB) 153 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------
BILDERBUCH (für Kinder ab 5 Jahren)
°°°°°°°°°°°°


Titel: Der kleine Zappel-Felix
Autorin: Rosemarie Künzler-Behncke
Illustriert von Manfred Tophoven
Verlag : Annette Betz, Juli 2007
ISBN : 978-3-219-11333-4, Gebunden, 32 Seiten, durchgehend farbig bebildert
Vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
»Du kleiner Zappel-Felix«, nennt ihn Oma manchmal. Das hört Felix gar nicht gerne, denn er zappelt ja nicht absichtlich
und würde gerne etwas ruhiger sein.
Dann würde die Nachbarskatze auf seinem Schoß liegen bleiben,
er würde sich nicht ständig schmutzig machen und
sein Stofftiger würde beim Backen nicht in den Teig fallen.
Felix überlegt mit seinen Eltern, was er tun kann, um mit seinem Bewegungsdrang umzugehen.
Mit Hinweisen und Tipps für Eltern, die selber zu Hause einen kleinen Zappel-Felix haben.
der kleine Zappel-Felix.jpg
der kleine Zappel-Felix.jpg (14.48 KiB) 153 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------
Zuletzt geändert von Beatrice am 26. September 2012, 15:30, insgesamt 18-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Geschwister von ADHS-Kids

Beitrag von Beatrice » 9. Februar 2006, 20:15

Bücher für Geschwister von ADHS-Kindern

Thema: Wenn ein Geschwister ADHS hat

ERKLÄRENDES BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Mein großer Bruder Matti
Untertitel: Kindern ADHS erklären
Autorin: Anja Freudiger
Verlag : BALANCE Buch + Medien Verlag, Oktober 2012, 2. Auflage 2015
ISBN : 978-3-86739-072-9, Gebunden, 28 Seiten

Preisinfo : 12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] UVP /CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Julius hat schon gemerkt, dass sein großer Bruder Matti etwas anders tickt. Er bewundert ihn, weil er so tolle Ideen hat, aber leider wird Matti schnell sauer, wenn’s mal nicht so läuft, wie er möchte. Dann schreit er Julius auch schon mal an. In der Schule gibt es ständig Ärger, weil Matti nicht aufpasst.
»Mein großer Bruder Matti« erklärt das Phänomen ADHS auf kindgerechte Weise. Dabei zeigt es auch die liebenswerten Seiten eines Jungen, der mit Fantasie und Mut nicht nur seinen kleinen Bruder beeindruckt.
Dieses Buch hilft betroffenen Kindern, ihren Geschwistern, Eltern, Lehrern/innen und allen anderen, die im Leben eines ADHS-Kindes eine Rolle spielen, Hintergründe und Folgen dieser Störung besser zu verstehen.
ADHS mein-grosser-bruder-matti.jpg
ADHS mein-grosser-bruder-matti.jpg (11.08 KiB) 152 mal betrachtet

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Hilfe mein Bruder kommt / M. Gordon / Preis 6,00 € / 10 SFr.

Illustriertes Büchlein für Geschwisterkinder von hyperaktiven Kindern.


Im Verleih bei:
http://www.elposzuerich.ch/bibliothek.html
Buchnummer: 615
Hilfe mein Bruder kommt.jpg
Hilfe mein Bruder kommt.jpg (14.85 KiB) 152 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 27. November 2011, 18:56, insgesamt 7-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 9. Februar 2006, 20:17

ADHS-betroffene Kinder oder Jugendliche erzählen

JUGENDBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wenn ich doch nur aufmerksam sein könnte
Untertitel: Ein hyperaktier Jugendlicher berichtet
Autor: Felix Dietz
Verlag: Eigenverlag, 144 Seiten
Preis 7,15 Euro

Evtl. noch erhältlich via: http://www.elposzuerich.ch/info.html

Weitere Infos zum Buch, Beschrieb zum Inhalt plus Bestelladresse unter:
http://www.ads-hyperaktivitaet.de/Buch/buch.html
Wenn ich doch  nur aufmerksam sein könnte.JPG
Wenn ich doch nur aufmerksam sein könnte.JPG (25.11 KiB) 146 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------------

KINDER ERZÄHLEN VON IHREN GEFÜHLEN IM ZUSAMMENHANG MIT ADHS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Jetzt reden wir!
Untertitel: Diagnose AD(H)S und was die Kinder wirklich fühlen
Autoren: Udo Baer / Waltraut Barnowski-Geiser
Verlag : Beltz, J, Januar 2009
ISBN : 978-3-407-85881-8, Paperback, 166 Seiten

Preisinfo : 12,95 Eur[D] / 13,30 Eur[A] / 14.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
In diesem Buch, das die "Innenwelten" von hyperaktiven Kindern zeigt, kommen diese Kinder erstmals selbst zu Wort - mit überraschenden Einsichten, die zu einer unverzichtbaren Orientierungshilfe für Eltern, LehrerInnen und TherapeutInnen werden. Und unser Verständnis dieser Kinder um eine entscheidende, bisher unbeachtete Dimension erweitern.

Kinder, die »nerven« oder »auffallen« werden heute fast automatisch mit der Diagnose AD(H)S in Verbindung gebracht. Mit dramatischen Folgen: Sie werden »krankgeschrieben« und um sie ruhig zu stellen, bekommen immer mehr die Psychodroge R-i-t-a-l-i-n verschrieben. Völlig aus dem Blick verloren wird darüber, was in diesen Kindern eigentlich vorgeht, was sie – buchstäblich – bewegt, und was die wahren Gründe für ihr Verhalten sind, das die Erwachsenen stört. Dieses Buch beschreibt den Teufelskreis, in den ein Kind gerät, das überall aneckt und zu hören bekommt, »unerträglich« zu sein. Und es zeigt Wege auf, wie man ihm wirklich helfen kann.
Jetzt reden wir.jpg
Jetzt reden wir.jpg (12.62 KiB) 146 mal betrachtet


--------
KINDERSACHBUCH FÜR KINDER AB 8 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: ADHS?
Untertitel: Ein Buch von Kindern
Herausgegeben von Jörg Letzel / Katja Heinrich
Verlag : Militzke, März 2011
ISBN : 978-3-86189-839-9, Paperback, 56 Seiten, farbige Kinderzeichnungen
Leider vergriffen im Buchhandel


Beschreibung:
Der tägliche Drahtseilakt zwischen Wollen und Können

Das Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom, kurz ADHS, betrifft aktuellen Schätzungen zufolge rund fünf Prozent aller Kinder und Jugendlichen in der Bundesrepublik Deutschland. Bis dato ist nicht restlos geklärt, wie genau diese Erkrankung entsteht, die immerhin die häufigste psychische Beeinträchtigung des Kinder- und Jugendalters darstellt.

Fachliteratur und Informationsmöglichkeiten hierzu gibt es inzwischen mannigfach. Wie jedoch stellt sich diese Krankheit aus Sicht der Betroffenen dar? Wie manifestiert sie sich im alltäglichen Leben, jenseits medizinischer Definitionen und Fachtermini?

Neun an ADHS erkrankte Schüler haben in Zusammenarbeit mit ihrer Klassenlehrerin und ihrem Schulsozialpädagogen im vorliegenden Titel ihre persönliche Sicht der Dinge eindringlich dargestellt. Ohne Mitleid oder falsche Toleranz für ihre Situation einzufordern, lassen die Elfjährigen den Leser einen Eindruck gewinnen von der Kompliziertheit, mit dieser Erkrankung Dinge „einfach mal“ oder „schnell“ und „konzentriert“ zu erledigen – wobei dieses Können eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Teilhabe an dieser Gesellschaft darstellt. Das Buch erlaubt einen Blick hinter die Fassade dieser „schwierigen Kinder“ und der interessierte Betrachter wird überrascht sein, über wie viel Selbstreflexion diese vermeintlichen Störenfriede verfügen.

Jörg Letzel (Diplomsozialpädagoge) ist seit September 2009 als Schulsozialarbeiter im Rahmen des ESF-Projektes „Schulerfolg sichern!“ an einer Förderschule mit Ausgleichsklassen tätig.
Katja Heinrich ist Förderschullehrerin und unterrichtet jeden Tag Schüler, die an ADHS leiden.
ADHS ein buch von Kindern.jpg
ADHS ein buch von Kindern.jpg (12.01 KiB) 146 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 6. September 2010, 21:15, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 9. Februar 2006, 20:32

Kinder-und Jugendbücher mit einem Titelhelden mit ADHS

KINDERBUCH von 6 bis 99 Jahren
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Zappelhannes
Autorin: Regina Rusch
Verlag: ADHS Deutschland e. V. (Nachdruck vom Jahr 2009)
ISBN 978-3-933067-16-6, Taschenbuch, 132 Seiten

Preisinfo: Euro 6.80 zzgl. Versand in das jeweilige Land

Nicht im Buchhandel erhältlich, jedoch zu beziehen via:
http://www.adhs-shop.de/Zappelhannes


Zum Inhalt:
Kurzbeschreibung
Die Geschichte eines hyperaktiven Kindes, dessen Eltern allmählich sein Verhalten verstehen und akzeptieren lernen.
Hannes ist nicht dumm, im Gegenteil. Aber er kann nicht stillsitzen, er kann sich nur schwer konzentrieren, und es fällt ihm auch schwer, verschiedene Dinge gleichzeitig zu tun. Zu leicht rollt ihm dann schon mal ein Ei vom Tisch, oder er fällt mit dem Fahrrad um. Die Eltern müssen viel Geduld mit ihm haben. Aber bei aller Sorge um ihn können sie auch über seine Missgeschicke lachen.
Hannes ist ein „Zappelhannes“ und darauf ist er stolz! Manchmal ist er auch wütend und traurig, manchmal allein. Dennoch ist jeder neue Tag für Hannes ein Geschenk, das er mit schier unendlicher Lebensfreude in die eigenen Hände nimmt. Dass dabei Frikadellen, Saft und Fahrräder der Schwerkraft folgen, ist nicht Hannes Schuld. Aber sein Problem.
Hannes macht das Beste daraus. Obwohl er das Beste schon hat: Eine Mutter, die ihn trotz aller Sorgen und Nöte unendlich liebt. Einen Vater, der am Ende doch anerkennt, welches Glück Hannes für die Familie darstellt. Und Mitmenschen, für die eine Welt ohne „Zappelhannes“ durchaus ein bisschen zu langweilig ist …
Zappelhannes 3 Cover (Andere).JPG
Zappelhannes 3 Cover (Andere).JPG (35.15 KiB) 144 mal betrachtet
Weiteres in dieser Sparte auch hier:
http://www.adhs-shop.de/epages/63237781 ... ies/Kinder
http://www.adhs-shop.de/epages/63237781 ... ugendliche


KINDERBUCH ÜBER DIE FREUNDSCHAFT MIT EINEM JUNGEN MIT ADHS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Kopfüber. Kopfunter
Autorin: Anja Tuckermann
Verlag : 2. Auflage bei KLAK Verlag, Februar 2013 (1. Auflage bei Sauerländer: Titel: Das verschluckte Lachen, ISBN 978-3-7941-6091-4)
ISBN : 978-3-943767-04-9, Englisch Broschur, 112 Seiten

Preisinfo : 6,90 Eur[D] / 7,10 Eur[A] / 10,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Inhalt:
Elli und Sascha sind die allerbesten Freunde. Sie verstehen sich auch ohne Worte, verbringen jede freie Minute miteinander. Meistens sind sie zusammen auf Achse, albern herum, denken sich Geschichten aus und machen daraus Hörspiele. Elli liebt Saschas Heiterkeit und seine unerschöpfliche Phantasie. Doch andere haben damit Probleme, in der Schule gilt Sascha als verhaltensauffällig. Die Erwachsenen sagen, irgendetwas funktioniere in seinem Kopf nicht wie bei anderen. Die Ärzte nennen das ADHS. Als Sascha deshalb Tabletten bekommt, verändert er sich. Und auch für Elli verändert sich alles. Für die beiden beginnt eine Achterbahn der Gefühle, die zu einer harten Probe für ihre Freundschaft wird.
Der Spielfilm „Kopfüber“ von Bernd Sahling kam im Februar 2013 in die Kinos.
„Eine wunderbare Geschichte über Selbstbewusstsein, den Wert der Freundschaft und die Offenheit, jemanden so zu lieben wie er ist.“ (http://www.hoppsala.de)

„Die Autorin zeigt die komplizierte Welt eines Kindes und seine großen Gefühle auf eindrucksvolle und berührende Art und verwandelt eine medizinische Diagnose in eine literarische Erzählung. Das gelingt ihr mit einer direkten und glaubwürdigen Sprache voller Humor.“

(Aus der Begründung für die Aufnahme in den internationalen Katalog „The White Ravens“ der Internationalen Jugendbibliothek München)

ACHTUNG: Dieses Buch erschien anno 2007 unter dem Titel: Das verschluckte Lachen schon einmal
Das verschluckteLachen_Kopfüber (Andere).JPG
Das verschluckteLachen_Kopfüber (Andere).JPG (43.11 KiB) 143 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
KINDERERZÄHLUNG
*****************


Titel: Joey, ab durch die Mitte
Geschrieben von Jack Gantos
Verlag: Dressler, 2000
ISBN 3-7915-0720-6, Gebunden, 168 Seiten (in grösserer Schrift)
Leider vergriffen im Buchhandel, aber bei amazon noch erhältlich
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 1270309-21


Zum Inhalt
Seit Joey geboren wurde, steht er unter Strom, sagt seine Großmutter. Denn er sei wie sein Vater, der auch immer durch die Gegend flitzen mußte. Bis seine Stromleitungen eines Tages durchgeknallt sind, und er bis Pittsburgh weggeflitzt und nicht mehr wiedergekommen ist. Auch Joeys Mama nicht, die seinen Papa wieder einfangen wollte. Damals war Joey noch im Kindergarten und Großmutter betreute ihn fortan. Wenn Joey an ihre Erziehung zurückdachte, glaubte er, daß auch Großmutter unter Strom gestanden hatte. Doch auch Joeys Mutter, die rechtzeitig zum Schulbeginn zurückgekehrt ist, schafft es weder mit Liebe noch mit Geduld, das Temperament ihres Sohnes zu zügeln. Ebenso wenig
vermag seine Lehrerin Mrs Maxy Joey zu Konzentration zu bringen, obwohl sie eine ruhige Stimme hat und ihn auch mit interessanten Nebenaufgaben beschäftigt. Vormittags hilft seine Tablette, aber ab Mittags sitzt Joey wie auf einer Sprungfeder und meist passiert dann etwas mit ihm. Dabei weiß joey genau, daß er weder dumm, noch faul noch böse ist.
Doch nachdem Joey nicht nur sich, sondern auch eine Mitschülerin im Zuge seines Temperaments versehentlich verletzt
hat, muß er ins Erziehungszentrum. Hier trifft er Charlie, der keine Arme hat und May und June, die immer rückwärts schreiben und den Jungen, der im Schulbus seinen mit einem Motorradhelm bewehrten Kopf an Joeys Rücklehne schlägt. Doch Joey weiß, wenn es in seinem Kopf auch manchmal wie in einem Bienenstock kribbelt, sooo krank ist er nicht. Hier möchte er bald wieder raus. Daß er es auch schafft, erfüllt ihm Mama seinen größten Wunsch. Er bekommt einen kleinen Chihuahua-Hund, für den sich Joey jetzt Hunde-Regeln ausdenken darf. Und als er mit neuer Medizin, in Form eines Heftpflasters alles ein bißchen langsamer angehen kann, flitzt plötzlich das andere Leben an ihm vorbei. "Nimm die Dinge so, wie sie sind und sorge dafür, daß deine Probleme der kleinste Teil von dir werden", gibt ihm sein Sozialarbeiter mit auf den Weg zurück in die Schule.
Aus der Ich-Perspektive des etwa zehnjährigen Joey schildert Jack Gantos die frühe Kindheit eines hyperaktiven Kindes und beschreibt die Probleme beim Eintritt in die Normalschule. Eindrucksvoll und berührend öffnet er Joeys Bienenschwarmkopf für den Leser - schildert Joeys Emotionen und alogischen Denkprozesse. Und mit viel Humor erzählt Gantos von den Problemen eines Kindes, das sich bemüht, gut zu sein, das Richtige zu tun und dem doch immer wieder alles mißlingt.
Wer oder was auch schuld an seinem Zustand ist, allmählich, unter Anleitung und mit gewisser Konsequenz gelingt es Joey, besser mit sich selbst umzugehen. Dem Autor ist es gelungen, Joey als so interessanten und sympathischen Unglücksraben zu zeichnen, daß jeder Leser sofort auf seiner Seite ist.
Joey ab durch die Mitte.jpg
Joey ab durch die Mitte.jpg (27.45 KiB) 144 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------

Von Joey gibt es einen 2. Band mit einer neuen Geschichte

KINDERERZÄHLUNG
*****************


Titel: Bleib auf dem Teppich, Joey
Autor: Jack Gantos
Verlag: Dressler, 2002
ISBN: 3-7915-0721-4, Gebunden, 168 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 1270309-21


Zum Inhalt:
Joey geht es jetzt mit seiner Therapie immer besser, sodass er eines Tages nicht mehr so konsequent damit weitermacht, weil der denkt, es ginge ohne auch. Aber nach wenigen Tagen ist er wieder so unter Strom und ruhelos wie vorher, wieder geht so manches schief, bis er begreift, dass er die Therapie zu früh abgebrochen hat.
Bleib auf dem Teppich Joey DAK.jpg
Bleib auf dem Teppich Joey DAK.jpg (11.85 KiB) 144 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH ÜBER EINEN JUNGEN MIT ADS OHNE HYPERAKTIVITÄT
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Moritz und die sprechende Katze
Autorin: Christa Kozik
Verlag: Benziger, 1982
ISBN 3-545-32217-3, Gebunden, 144 Seiten
Im Buchhandel vergriffen
Im Verleih bei:
http://www.elposzuerich.ch/bibliothek.html


Klappentext:
Moritz, neun Jahre alt, hat genug von der Schule, und zu Hause hält er es auch nicht mehr aus. Ständig wird er aufgezogen, weil er alles im Schneckentempo macht. Eines Morgens packt Moritz Proviant ein und zieht sich in sein Lieblingsversteck zurück – eine Plakatsäule.
Moritz und die sprechende Katze.jpg
Moritz und die sprechende Katze.jpg (14.45 KiB) 144 mal betrachtet
**********************************************************

KINDERBUCH
************


Titel: Tomi ganz gross
Untertitel: Eine Mutmachgeschichte
Autorin: Petra Poms,
Verlag : KVerlag , Juni 2005
ISBN : 978-3-85391-235-5 , Gebunden, 32 Seiten, 16 farbige Abbildungen
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Tomi, sechs Jahre alt und ein kleiner Lausebengel, hat es im Umgang mit der Erwachsenenwelt oft recht schwer.
In vielen Situationen wird sein Verhalten missinterpretiert und seine Tolpatschigkeit als Absicht und Bosheit gewertet. Bis zu dem Tag, als ein einmaliges, positives Ereignis geschieht, das den "wahren" Wert Tomis in den Blickpunkt aller stellt und ihn, den "Zappelphilipp" und "Unruhestifter" ganz groß werden lässt...

Eine witzige und humorvolle Geschichte über die Schwierigkeiten des "Kindseins" mit der klaren Botschaft, mehr Toleranz gegenüber seinen Mitmenschen an den Tag zu legen, unterstrichen mit kraftvollen, ausdrucksstarken und zeitgemäßen Illustrationen.
Tomi ganz gross.jpg
Tomi ganz gross.jpg (12.46 KiB) 144 mal betrachtet
********************************************************

KINDERBUCH (ab 7 Jahren)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Flip stellt die Welt auf den Kopf
Autorin: Roswitha Wurm
Verlag: Novum, Mai 2005
ISBN 978-3-900693-46-6, Paperback, 62 Seiten, zahlreiche Abbildungen
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Philipp Grabner, genannt Flip, ist ein hyperaktives Kind. Immer in Bewegung, immer von seiner Fantasie weit in die Welt seiner ausgedachten Geschichten getragen, passieren ihm dauernd Missgeschicke. Flips Umwelt nimmt ihn als lautes, unruhiges Kind wahr, das leicht in Wut gerät und keinerlei Geduld zeigt, auch zu Intoleranz neigt.
Als Flip sein Leben ändern möchte, fängt das Unheil erst wirklich an. Seine verzweifelte Mutter klagt am Telefon einer Bekannten ihre Sorgen mit Flip. Der zufällig dazukommende Flip läuft enttäuscht von zuhause davon.
Die Begegnung mit zwei liebenswerten alten Menschen bringt nicht nur Flip zum Nachdenken ...
In der Geschichte wird aufgezeigt, wie Flip lernen kann, sich anzupassen, ohne seine Individualität aufzugeben.
Flip stellt die Welt auf den Kopf.jpg
Flip stellt die Welt auf den Kopf.jpg (11.74 KiB) 144 mal betrachtet
**********************************************************

JUGENDBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ganz normal und anders
Autorin: Petra Poms
Verlag : KVerlag , Juni 2004
ISBN : 978-3-85391-227-0, Gebunden, 92 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Ein Buch, das das Thema "Hyperaktivität" aus der Sicht einer Mutter und ihres 14-jährigen Sohnes behandelt und versucht, eine Sensibilisierung bzw. Verständnis der Leser für dieses Problem zu erlangen
Ganz normal und anders.jpg
Ganz normal und anders.jpg (13.53 KiB) 144 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

JUGENDBUCH
°°°°°°°°°°°°°

Titel: Mein Freund Twist
Untertitel: Ein Junge hat ADS
Autorin: Susan Shreve
Illustrationen: Kerstin Schürmann
Verlag: Erika Klopp, Februar 2005
ISBN 978-3-7817-1844-9, Englisch Broschur, 160 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Ben und Twist haben ein gemeinsames Problem: ADS Ben ist eigentlich ein netter Junge, aber immer wieder tut er Dinge, wegen denen er zum Schuldirektor geschickt wird. Als Twist in Bens Klasse auftaucht, verstehen die beiden sich auf Anhieb. Aber die Freunde bekommen zusammen noch mehr Ärger, denn Twist ist ein ewiger Unruhestifter. Schliesslich wird bei Ben ADS festgestellt, wie schon früher bei Twist. Die Eltern fordern, dass Twist die Schule verlassen soll, da er einen schlechten Einfluss auf seine Mitschüler ausübe. Ben setzt alles daran, dass sein Freund in der Klasse bleiben kann ... Bis zu sechs Prozent der Kinder und Jugendlichen leiden unter ADS, dem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. Am häufigsten betroffen sind Jungen. Auch für Eltern und Pädagogen geeignet. 'i'"Shreve verbindet Humor mit Ernsthaftigkeit und entwickelt eindrucksvolle Charaktere voller Komplexität" (Publishers Weekly)
[/i]
Mein Freund Twist.jpg
Mein Freund Twist.jpg (11.76 KiB) 144 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 1. Mai 2013, 22:14, insgesamt 20-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 9. Februar 2006, 20:38

Erlebenisberichte von Eltern betroffener Kinder - TEIL 1

ERLEBNISBERICHT EINER ALLEINERZIEHENDEN MUTTER AUS DER SCHWEIZ
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Burn-out und ADHS
Untertitel: Ich will frei sein
Autorin: Janine F.
Co-Autor: Terry Rotherham
Verlag : Knapp Verlag, 2006
ISBN : 978-3-9523115-1-6, Paperback, 160 Seiten

Preisinfo : 16,30 Eur[D] / 26.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
«Da sah ich einen Lichtstrahl durch mein verdunkeltes Dachfenster auf mein Bett scheinen. Ich wünschte mir nur noch, für immer einzuschlafen und diesem Lichtstrahl in den Himmel zu folgen.»
(Janine, alleinerziehende Mutter von drei Kindern)
Janine ist alleinerziehende Mutter einer sechsjährigen Tochter und von fünfjährigen Zwillingsbuben. Zwei ihrer drei Kinder leiden an Geburtsgebrechen. Die Mutter hat ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) und leidet an Erschöpfungsdepressionen. Die Not schlich sich in ihr Familienleben ein. Vier Monate nach der Geburt ihrer heute achtjährigen Tochter diagnostizierten Neurologen ein sogenanntes Dandy-Walker-Syndrom, einen Wasserkopf mit einer Zyste im Hinterkopf und einem schwach ausgebildeten Kleinhirn.«Ja, sie kann sterben», sagte der Arzt. Aber sie habe auch eine kleine Chance, «ohne sichtbare Behinderung alt zu werden».
Nach sechs Operationen und einer Zeit des Bangens kann das Mädchen heute ein nahezu normales Leben führen. «Durch die Leidenszeit entstand eine intensive Nähe», sagt die 39-jährige Mutter heute. Ein Jahr nach der Geburt ihrer Tochter bringt Janine F. Zwillingsbuben zur Welt. Nach der Freude eine weitere Hiobsbotschaft: Der eine Sohn leidet unter einer Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADS) und braucht intensive Therapie und Betreuung. Seine heftigen Anfälle brachten sie an den Rand ihrer Kräfte.
Die verzweifelte Frau steht am Abgrund. Sie hat keine Kraft mehr. Sie wird in Kliniken eingewiesen. Aber Janine will leben – für ihre Kinder. Und sie nimmt den ungleichen Kampf wieder auf. Sie setzt Energien frei, schöpft neue Hoffnung, um wieder ganz nach unten zu fallen. Der Mann ist weg, das Geld geht aus und die Lebensfreude schwindet. Doch Janine trotzt allen Widerwärtigkeiten. Die Liebe zu ihren Kindern bewahrt sie vor dem Tod.
Heute ist die 37-jährige Frau glücklich: «Nichts mehr ist, wie es war. Ich habe das Leben angenommen, wie es ist.»
Burnout und ADHS.jpg
Burnout und ADHS.jpg (6.52 KiB) 138 mal betrachtet

ELTERNRATGEBER EINER BETROFFENEN MUTTER UND ÄRZTIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Mein wildes liebes Teufelchen
Untertitel: Hinweise für den Umgang mit hyperaktiven Kindern - Erfahrungen einer Mutter und Ärztin
Autorin: Ursula Walter
Verlag : Drei Birken, 5. Auflage Februar 2006
ISBN : 978-3-936980-02-8, Paperback, 130 Seiten, 14 Abbildungen

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 17.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Kennen Sie nicht auch so einen wilden Pausenclown oder eine ständig unruhige Zappeline? Eltern, Geschwistern und Erziehern können sie das Leben schon ziemlich schwer machen. Unverständnis, Elternanklage, Mitleid und Bedauern sind Reaktionen der Umwelt. Aber das hilft nicht weiter! Ursula Walter, Ärztin und selbst Mutter eines erfolgreich im Berufsleben stehenden hyperaktiven Sohnes, hat in ihrer Arztpraxis in den letzten Jahrzehnten weit über 200 „Teufelchen“ behandelt. Alle Eltern können die treffsicheren Tipps sofort umsetzen - ob ihr Kind nun hyper-aktiv und besonders wild, hypo-aktiv und besonders still oder einfach nur „unerzogen“ ist.
mein wildes liebes Teufelchen.jpg
mein wildes liebes Teufelchen.jpg (14.4 KiB) 138 mal betrachtet
ERFAHRUNGEN EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Hilfe, mein Kind ist unerziehbar!
Untertitel: Leben mit einem hyperaktiven Kind. Erfahrungen und Ratschläge
Autorin: Dr. Vera Biber
Verlag : Hartmut Becker, 1999
ISBN : 978-3-929480-33-7, Paperback, 187 Seiten

Preisinfo : 12,80 Eur[D] / 13,20 Eur[A] / 31.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
In ihrem Buch »Hilfe, mein Kind ist unerziehbar!« gewährt uns Dr. Vera Biber hochinteressante Einblicke in das Zusammenleben mit ihrem hyperaktiven Adoptivkind. Es ist leicht ablenkbar, wirkt wie fremdgesteuert und scheint dem Einfluß der Eltern zu entgleiten. Auch ständige Erkrankungen wie Magen-Darm-Beschwerden, Bronchitis und Infekte prägen den familiären Alltag.
Psychologen, Ärzte und Krankenhausaufenthalte sind wenig hilfreich. Wer hätte schließlich gedacht, daß es einen Zusammenhang zwischen diesen Verhaltens- und Gesundheitsproblemen und unverträglichen Nahrungsmitteln geben könnte? Die Diagnose: »hyperkinetisches Syndrom mit Zerebralallergie« - das ist eine vor allem im Gehirn wirksame Allergie.Durch die Entdeckung der Allergene und eine anschließende Ernährungsumstellung wird aus dem Zappelphilipp doch noch ein umgängliches, ausgeglichenes Kind!
Die genaue Beobachtungsgabe der Autorin, ihr medizinisches Fachwissen und die präzisen Informationen zu Diagnoseverfahren, Therapien und Förderungen machen dieses hilfreiche Buch zu einer Schatztruhe für alle betroffenen Eltern. Zugleich werden wichtige und aufschlußreiche Zusammenhänge zwischen unserer industriell verfälschten modernen Nahrung und verschiedenen Erkrankungen aufgedeckt und in ihrer ganzen Tragweite dargestellt.

Dr. Vera Biber ist Mutter zweier leiblicher Kinder und eines Adoptivsohns. Nach einer Ausbildung in Hauswirtschaft studierte sie Veterinärmedizin, promovierte und eröffnete eine tierärztliche Praxis. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Gesundheitsberaterin mit Schwerpunkt Ernährung. Die Autorin arbeitet als Dozentin in der Erwachsenenbildung und widmet sich dabei vor allem dem Thema »hyperkinetisches Syndrom«.
ADHS HIlfe mein Kind ist unerziehbar_.jpg
ADHS HIlfe mein Kind ist unerziehbar_.jpg (17.17 KiB) 138 mal betrachtet
ERFAHRUNGSBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Geliebtes Nervenbündel
Untertitel: Leben mit einem hyperaktiven Kind
Autorin: Ursula Weyermann- Ammeter
Verlag : Atlantis Verlag, September 2001
ISBN : 978-3-7152-1026-1, Paperback, 158 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
"Als die Diagnose POS feststand, war das eine grosse Hilfe. Wir wussten nun, dass nicht eine falsche Erziehung die Ursache für das auffällige Verhalten unseres Sohnes war." Diese Aussage spricht vielen Eltern mit einem hyperaktiven Kind aus dem Herzen. "Geliebtes Nervenbündel" ist ein Buch, das hilft, hyperaktive Kinder zu verstehen - aber auch die Eltern und Geschwister und die Situation, in der sie sich befinden.
Eine Mutter erzählt vom Alltag mit ihrem hyperaktiven Sohn: Manuel ist sechs und sieht aus wie ein Engel. Manuel ist unruhig, zappelig, kann sich kaum konzentrieren, eckt überall an - Manuel ist ein hyperaktives Kind. Der Bericht seiner Mutter zeichnet den Leidensweg der Eltern nach, von der schwierigen Geburt über den ersten Verdacht, dass ihr Kind "anders" ist, bis zur ärztlichen Diagnose "POS". Nerven, die blank liegen, Schuldgefühle, "es" in der Erziehung nicht richtig zu machen, verständnislose Aussenstehende und Beziehungskrisen prägen den packenden, aufschlussreichen und ehrlichen Bericht der Autorin. Ergänzt wird dieser Erlebnisbericht durch das Protokoll einer Gesprächsrunde mit Eltern, die ihre vielfältigen Erfahrungen im Zusammenleben mit ihren von POS betroffenen Kindern aus verschiedenen Lebensphasen preisgeben. Ein Interview mit einem Kinderarzt und der Serviceteil mit einem Adressverzeichnis und Angaben zu weiterführender Literatur runden diesen Elternratgeber ab.
Geliebtes Nervenbündel.jpg
Geliebtes Nervenbündel.jpg (14.74 KiB) 138 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------
ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Born to be hypie
Untertitel: Entwicklung und Entfaltung eines anders wahrnehmenden Kindes
Autorin: Marion Kaltenkirchen
Verlag : Geest-Verlag, August 2010
ISBN : 978-3-86685-245-7, Kartoniert, 305 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
Das Buch dokumentiert die Kindheitsgeschichte von Jonas, einem Jungen, auf den die vieldiskutierte Abkürzung ADHS, Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit Hyperaktivität, zutrifft. Es handelt sich um die Geschichte eines Jungen, der immer anders war als die anderen. Die Entwicklung wird in 18 Kapiteln beschrieben. Die in diesen Kapiteln durchlaufenen Stationen seines Lebens bis zum 14. Lebensjahr lassen alle Höhen und Tiefen vom ersten Auftreten der Verhaltensauffälligkeit bis hin zur Eröffnung einer neuen Lebensperspektive deutlich werden.
Ziel des Buches ist es in erster Linie, die Welt eines ADHS-Kindes mit seinen Augen zu zeigen. Damit wird Eltern, Großeltern, Erziehern, Lehrern und anderen Menschen die Chance gegeben, diese anders wahrgenommene Welt zur Grundlage des eigenen Handelns mit und gegenüber dem Kind zu machen. Vielen der heute gängigen medizinischen und pädagogischen Umgangsformen gegenüber verhaltensauffälligen Kindern wird mit einem solchen Verstehen die Grundlage entzogen. Das Buch versucht zudem, Eltern und Pädagogen Mut zu machen, sich auf diese Welt des Kindes einzulassen, da auf der Basis des Verstehens gemeinsame Wege gegangen werden können.

Zur Autorin
Marion Tonk-Kaltenkirchen wurde 1956 in Gelsenkirchen geboren und lebt mit ihrem Mann und den drei Kindern Jonas, Tonia und Samuel bis heute in dieser Stadt. Die Schullaufbahn endete 1977 mit dem Abschluss Abitur. Danach begann sie an der Ruhr-Universität Bochum das Lehramtsstudium für die Sekundarstufe II mit den Fächern ev. Religion und Philosophie. 1983 absolvierte sie dort das erste Staatsexamen, 1986 am Studienseminar Dortmund das zweite Staatsexamen. Es folgten fünf Berufsjahre an der Kollegschule in Wuppertal Barmen. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes beendete sie - inzwischen verbeamtet - die Lehrerkarriere und widmete sich zunächst mehrere Jahre ausschließlich der Familie.
ADHS born_to_be_hypie.jpg
ADHS born_to_be_hypie.jpg (5.1 KiB) 138 mal betrachtet
-----------
ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Die Tränen eines Kindes
Untertitel: Wenn Schule zum Alptraum wird
Autorin: Regina Schulz
Verlag : Wagner Verlag, April 2011
ISBN : 978-3-86683-725-6, Paperback, 313 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
„Im Himmel schmecken die Wolken nach Erdbeeren!“ Wenn der 9-jährige Leon seiner Mutter dieses Kuriosum erklärt, drückt der kleine Mann seinen beschwerlichen Leidensweg sowie seine totale Hoffnungslosigkeit aus: „Mama, ich möchte so gerne lieb sein, doch andauernd sagt jeder, ich sei böse! Ich gebe mir wirklich die allergrößte Mühe! Doch egal, wie ich`s mache, es ist alles falsch! Ich möchte lieber in den Himmel, da gibt es keine Schule!“
Der Junge wirkt bizarr im Vergleich zu seinen Altersgenossen. Er leidet an Asperger-Autismus und dem ADHS-Syndrom! Die Pädagogen vermitteln dem Kerlchen auf knallharte Weise, dass er als Querkopf in eine Sonderschule gehöre!
Das Buch berichtet über eine unglaubliche Odyssee durch die Welt der Bürokraten und unfassbare Sparprogramme gegenüber den Schwächsten dieser Gesellschaft. Der beschriebene Lebensabschnitt von Leon zeigt mit herzzerreißender Deutlichkeit, wie behinderte und auffällige Kinder in unserem Land ausgegrenzt werden!
Das Buch birgt einen Appell an alle Menschen, denen unsere Zukunft etwas bedeutet: „Lasst unsere Nachkommen nicht im Abseits stehen!“

Über die Autorin:
Regina Maria Schulz wurde in einem kleinen Dorf in Nordhessen geboren. Seit fast 30 Jahren ist die Mutter von 4 erwachsenen Töchtern und Sohn Leon verheiratet.
Im Laufe ihres Lebenswegs bahnte sich nach der Einschulung des gemeinsamen Stammhalters ein gigantisches Gefecht anlässlich ihres Herzstücks an. Die empfundenen Herabsetzungen und staatsklugen Arrangements im Hinblick auf die Schwächsten der Gesellschaft gestalteten sich zur Unerträglichkeit für die Mama.
Um für alle Kinder in der maroden Schulpolitik Fairness zu fordern, beschloss die Autorin, wachsendes Mitgefühl für kleine Menschen zu erreichen. Die Krönung dieser Kampagne, ein Buch über die Knacknüsse Leons sowie die Chancenlosigkeit der nicht ins Raster passenden Kinder, ermöglichte der Wagner-Verlag!
Die Tränen eines Kindes.jpg
Die Tränen eines Kindes.jpg (3.97 KiB) 138 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------

ERLEBNISROMAN EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Meinst du, das habe ich mit Absicht getan?
Autorin: Katy Buchholz
Verlag : Wagner Verlag, Januar 2008
ISBN : 978-3-86683-309-8, Paperback, 333 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Mein Name ist Katy Buchholz. Ich bin 1968 in Ueckermünde geboren und ab 1970 in Greifswald aufgewachsen. Von 1989 bis 1994 lebte ich in Berlin. Im Jahre 1991 wurde meine einzige Tochter geboren. Seit 1996 wohnen wir in Delmenhorst und ich bin seit 2001 glücklich verheiratet.
Die jahrelangen Verhaltensauffälligkeiten meiner Tochter konnten erst 2000 durch die Diagnose AD(H)S erklärt werden. In meinem Buch „Meinst du, das hab ich mit Absicht getan?“ versuche ich, in Form eines Romans, über die Krankheit aufzuklären. Dies ist mein erster Versuch als Schriftstellerin.

Die allein erziehende Caroline zieht mit ihrer Tochter nach der Trennung von ihrem tyrannischen Freund in eine eigene Wohnung. Das Mädchen ist verhaltensauffällig, hat Wutanfälle und immer das letzte Wort. Sie eckt überall an und kann nicht eine Minute stillsitzen. Trotz aller Bemühungen bekommt Caroline weder von der Schule noch vom Kinderarzt Hilfe. Im Gegenteil! Sie legen den beiden sogar noch mehr Steine in den Weg. Neben den Problemen mit ihrer Tochter, hat die 31-Jährige mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Caroline weiß nicht mehr weiter, verliert ihre Arbeit und erleidet einen Nervenzusammenbruch.
Piet trennt sich nach 22 Ehejahren und zieht ins gleiche Haus. Er erfährt durch einen Anruf vom Ehebruch seiner Frau und will sich nur noch dem Sport widmen. Durch seinen Ehrgeiz im Beruf bekommt er einen besseren Posten, den die Kollegen ihm neiden. Trotz des Vorsatzes, alleine zu bleiben, verliebt er sich in Caroline. Den Kampf um Lauras Krankheit und das Verständnis dafür gehen sie nun gemeinsam an.
Meinst Du ich habe das mit Absicht getan.jpg
Meinst Du ich habe das mit Absicht getan.jpg (10.51 KiB) 138 mal betrachtet
ERLEBNISBERICHT EINES BETROFFENEN KINDES UND SEINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: ADHS
Untertitel: Tagebuch eines hyperaktiven Kindes
Autorin: Susanna Bergmann
Verlag : Oberbaumvlg , April 2005
ISBN : 3-933314-25-9 , Gebunden mit Schutzumschlag, 156 Seiten, 24 vierfarbige Fotos
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Pascal ist ca. drei Jahre alt, als seiner Mutter auffällt, dass ihr Sohn anders ist als die Töchter im gleichen Alter waren. Er ist lebhafter und wilder, manchmal zu wild. Am Anfang schiebt die Mutter es auf die rennung von ihrem Mann. Sie glaubt, dass Pascal Schwierigkeiten hat, diese Trennungssituation zu verarbeiten. Im Laufe der Zeit wird ihr allerdings klar, dass es etwas anderes sein muss. Je älter Pascal wird, um so auffälliger wird er in seinem Verhalten. Manchmal tobt und schreit er ohne ersichtlichen Grund, dann wieder ist er ruhig und lieb. Als die Situation zu eskalieren droht, wendet die Mutter sich hilfesuchend an das Jugendamt. Durch einen Sachbearbeiter bekommt sie Kontakt zu einer Sozialpädagogin, die hir hilft, mit der schwierigen Situation umzugehen. Nachdem die Diagnose ADHS feststeht, ändert sich das Leben der Familie. Sie alle müssen lernen, ihr Verhalten zu ändern, um die häusliche Situation zu verbessern. Doch bis dahin ist es ein langer Weg, den die Familie gehen muss, ohne zu wissen, ob sie jemals am Ziel ankommen wird.

Bis bei Pascal, heute 11 Jahre alt, die Diagnose ADHS feststand, vergingen mehrere Jahre, die nervenaufreibend für ihn, seine Mama und sein Umfeld waren.Seine innnere und äussere Unruhe wurde lange als Folge seiner Neurodermitis betrachtet, später hiess es, Pascal sei einfach unerzogen. Mit der Diagnose kam eine Art von Erleichterung in ihr Leben, zugleich wurden klare Wege aufgezeigt, die man einschlagen konnte. Pascal geht seitdem in eine Spiel -und Ergotherapie und wird psychologisch betreut, seit kurzem erhält er auch R-i-t-a-l-i-n.
Pascal schreibt Tagebuch über seine Erlebnisse und Gefühle im Leben mit ADHS. Diese Einträge sind in Auszügen im Buch enthalten, seine Mama schreibt dann ihre Erfahrungen mit dazu und gibt auch Tipps für andere Mamas von ADHS-Kindern.
Das Buch ist lebensnah geschrieben und erhält durch Pascals Tagebuch zu einem Teil etwas Auflockerung, zum andern gibt es eindrücklich Einblick in die Gefühlswelt eines betroffenen Kindes.
Tagebuch eines hyperaktiven Kindes 1.jpg
Tagebuch eines hyperaktiven Kindes 1.jpg (12.41 KiB) 138 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------

ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Sitz doch endlich still
Untertitel: Leben mit drei hyperaktiven Kindern
Autorin: Dagmar Dietz
Verlag: Lübbe, 3. Auflage Juni 2003
ISBN 978-3-404-61523-0, Paperback, 267 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Als Dagmar und Christoph Dietz ihren Sohn Felix in den Armen halten, sind sie überglücklich. Doch schon bald fällt auf, dass Felix sich anders verhält als die anderen Neugeborenen. Er schreit wie eine
Sirene, beim Stillen müssen Mutter und Vater seine Arme und Beine festhalten. Auch Ärzte, Psychologen und Therapeuten könnten Dagmar nicht helfen. Erst als Felix zwölf Jahre alt ist, wird die erlösende
Diagnose gestellt: Felix leidet an ADS, dem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom, einer Stoffwechselstörung, die man behandeln kann. Dagmar ist froh über diese Entdeckung, doch da fällt auf, dass auch ihr
zweiter Sohn Jonas und die Tochter Hannah Syptome von ADS aufweisen ...
Sitz doch endlich still2.jpg
Sitz doch endlich still2.jpg (16.85 KiB) 138 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------
Diagnosen der beiden besonderen Kinder: 1. Kind: Fragiles X, 2. Kind: ADHS

ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Geliebte Nervensägen
Untertitel: Fragiles X trifft ADHS. Das aufregende Leben mit zwei besonderen Kindern
Autorin: Karin Rauh
Verlag : Frieling & Huffmann, September 2008
ISBN : 978-3-8280-2640-7, Paperback, 96 Seiten
Vergriffen im Buchhandel


Beschreibung:
Vom turbulenten Alltag mit ihren beiden Söhnen berichtet Karin Rauh: Während der eine am Fragilen-X-Syndrom leidet, einer geistigen Behinderung mit autistischen Zügen, wurde beim Zweitgeborenen eine Aufmerksamkeits-Defizit-Störung (ADHS) festgestellt, die mit starker Hyperaktivität einhergeht.

Zwei ganz verschiedene Kinder also sollen miteinander groß werden – eine Herausforderung für die alleinerziehende Mutter, die ihre Söhne mit viel Liebe und Ausdauer fördert. Glücklicherweise gelingt es ihr immer wieder aufs Neue, dem alltäglichen Wahnsinn auch humorvolle Aspekte abzugewinnen.

Ob Kindergarten oder Schule, Freizeit oder Urlaub, Pubertät oder Volljährigkeit – in allen Lebenslagen gibt es Grund zum Klagen und zum Lachen. Auch wenn ihre Söhne sie oft an den Rand der Verzweiflung getrieben haben, konnte sie sich stets die Liebe zu ihren (Sorgen-)Kindern und ihren Humor bewahren.
Geliebte nervensägen.jpg
Geliebte nervensägen.jpg (12.64 KiB) 138 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------

ERFAHRUNGEN DER MUTTER EINES SCHWIERIGEN KINDES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Schneckenfühler
Untertitel: Mein eigenwilliges Kind
Autor: Ursula Fehr
Illustrationen von Claudio Fehr
Verlag : elfundzehn Verlag, April 2009
ISBN : 978-3-905769-11-1, Gebunden, 224 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Viele Kinder sind anders. Es gibt dafür die unterschiedlichsten Gründe. Die Autorin Ursula Fehr erzählt in 45 biografischen Episoden die dokumentarische Geschichte der Familie eines Politikers. Ihr erstgeborener Sohn Fabian kann sich nicht einordnen, gilt als schwierig und gehört zu den Grenzgängern, deren Verhalten nicht immer mit den Normen unserer Gesellschaft übereinstimmt. Mutter und Kind kämpfen gemeinsam gegen Unverständnis und Ablehnung, begegnen aber auch hilfreichen Menschen und geben nicht auf. Es ist ein Buch, das Eltern Mut macht, auch einen anderen Lebensweg ihres Kindes trotz allen Ängsten und Nöten zuversichtlich zu begleiten.
[/i]
Schneckenfühler.jpg
Schneckenfühler.jpg (14.75 KiB) 138 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------
Zuletzt geändert von Beatrice am 13. April 2013, 01:58, insgesamt 13-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 27. Februar 2006, 21:53

Bilderbücher für medikamentös behandelte ADHS-Kinder

BILDERBUCH FÜR KINDER, DEREN ELTERN SICH BEREITS FÜR R-I-T-A-L-I-N ENTSCHIEDEN HABEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Krake Hippihopp: Wie der Krake das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) erklärt wurde
Autorin: Sybille Albrecht
Verlag : Novartis Pharma, Mai 2010
ISBN : 978-3-933185-72-3, Spiralbindung, durchgehend farbig, 24 Seiten
ehem Preis im Buchhandel: 4,90 Eur[D] / 5,10 Eur[A] /CHF 9.90
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich noch gebraucht bei amazon, massiv überteuert mit derzeit Euro 14.90

Zum Inhalt:
Novartis, der Produzent von "R-i-t-a-l-i-n", hat ein Bilderbuch auf den Markt gebracht. Das Pharmamärchen erzählt die Geschichte von "Hippihopp" der "fürchterlich ausgeschimpft" wird, weil er "überall und nirgends" ist und ihm viele Missgeschicke passieren. Doch zum Glück erkennt Doktorin Schildkröte, dass Hippihopp "ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom" hat. Mehr noch, sie weiß was ihm fehlt: "eine kleine weiße Tablette".

Anmerkung von Beatrice:
Krake Hippihopp, bzw. die Botschaft der als Wunderpille gepriesenen Tablette "R-i-t-a-l-i-n", war von Anfang an eine umstrittene Publikation und wurde daher von Novartis nicht mehr neu aufgelegt. Aus meiner Sicht kann man es höchstens jenen Eltern, bzw. Kindern als Hilfe in die Hand geben, deren Eltern sich für "R-i-t-a-l-i-n"entschieden haben, evtl. bei Kindern, die nicht gerne Tabletten nehmen um ihnen den Sinn und Zweck der Tablette "schmackhaft" zu machen. Dennoch bleibt die suggerierte Botschaft, "R-i-t-a-l-i-n" sei ein Alleskönner, problematisch. Schade.
Krake Hippihopp gross (Andere).jpg
Krake Hippihopp gross (Andere).jpg (30.05 KiB) 149 mal betrachtet
------------------------

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Schilti, die hyperaktive Schildkröte
Autorin: Deborah Moss
Verlag: Woodbine House, 1989
20 Seiten, durchgehend farbig illustriert


Übersetzt von M. Reist und M.Ryffel
Englisches Originalbuch mit Deutschen Texten überklebt

Im Verleih bei:
http://www.elposzuerich.ch/bibliothek.html
Buchnummer: 619


Beschreibung:
Schildkröten sind ja bekanntlich besonnene Tiere, die lange einfach so still sitzen können und sich nur langsam bewegen.
Aber nicht so Schilti. Obwohl sie es sich immer wieder vornimmt, artig zu sein, wie sie alle ermahnen, ruhig zu sitzen, es geht einfach immer schief und sie tanzt aus der Reihe. Freunde findet sie so keine und sie wird immer einsamer, weil alle denke, sie sei einfach ungezogen und frech.
Schliesslich geht ihre Mama mit ihr zum Arzt, dieser macht ein EEG und findet in ihrem Kopf die Stelle, die nicht so arbeitet, wie sie sollte und die dafür verantwortlich ist, dass Schilti ADS hat.
Jetzt wo man weiss, dass Schilti gar nicht böse ist, kann man ihr helfen. Sie bekommt täglich eine Tablette, die hilft ihre Konzentration zu verbessern und sie macht eine spezielle Therapie.
Schilti, die hyperaktive Schildkröte1.jpg
Schilti, die hyperaktive Schildkröte1.jpg (28.65 KiB) 149 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------
BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Otto und seine Medizin
Autoren: Galwin Matthew, Sandra Ferraro
Verlag: Magination Press, 1995
30 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Übersetzt von M. Reist und M.Ryffel
Englisches Originalbuch mit Deutschen Texten überklebt

Im Verleih bei:
http://www.elposzuerich.ch/bibliothek.html
Buchnummer: 620


Beschreibung:
Otto ist ein kleines Auto, dessen Motor viel zu schnell läuft. Obwohl er sich Mühe gibt, langsam durch die engen Strassen zu fahren, auf die Signale zu achten und das zu befolgen, was der Lehrer sagt überkommt ihn immer wieder die Unruhe und er prescht los, kollidiert und landet Misserfolge.
Er muss zum Mechaniker und dieser findet bei ihm den zu schnellen Motor. Eine spezielle Automedizin soll Otto nun helfen, sich besser zu konzentrieren. Er muss sich immer noch anstrengen, von alleine geht es nicht besser, aber er merkt, dass er ruhiger wird. Der Mechaniker erklärt Otto auch ,dass es Nebenwirkungen geben kann und welche. Er erklärt, dass sie selten sind, er es aber sagen muss, wenn er sie spürt - dann kann man ein anderes Medikament einsetzen. Ziel der Therapie ist, dass Otto eines Tages gar kein Medikament mehr braucht.
Otto geht noch oft zum Mechaniker und er erfährt dabei auch, dass es noch viele andere Autos gibt mit den selben ADS-Problemen.
Otto und seine Medizin.jpg
Otto und seine Medizin.jpg (20.95 KiB) 149 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 27. November 2011, 18:57, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 9. September 2006, 17:54

Elternratgeber

RATGEBER FÜR ELTERN VON KINDERN MIT ASPERGER-AUTISMUS UND ADHS
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++1


Titel: So macht me das
Untertitel: Gebrauchsanweisungen für den Alltag
Verlag : Kirja-Verlag, 2.überarbeitete Auflage Juni 15
ISBN : 978-3-9524056-0-4, Geheftet, 32 Seiten

Preisinfo : CHF 29.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag:
http://www.kirjaverlag.ch/


Zum Inhalt:
Diese Broschüre richtet sich in erster Linie an Eltern von Kindern, die in ihrer Entwicklung nicht der Norm entsprechen. Entsprechende, Begriffe bzw. Diagnosen können sein: ADHS, Autismus-Spektrum-Störung, Emotionale Unreife, usw. Man spricht auch von so genannten Entwicklungsstörungen.

Kinder mit Entwicklungsstörungen haben besondere pädagogische Bedürfnisse. In dieser Broschüre finden Sie praktische Hilfen für viele Alltagssituationen wie: Anziehen, Aufstehen, WC-Benutzung, Hausaufgaben, Zuhören, Umgang mit Wut, usw.

Kern des hier vorgestellten Konzepts sind die „Gebrauchsanweisungen für den Alltag“ unter dem Logo "So macht me das". So wie wir Erwachsenen eine Gebrauchsanweisung beiziehen, wenn wir ein neu erstandenes Gerät wie z.B. eine Digitalkamera benutzen wollen, so benötigen Kinder mit Entwicklungsstörungen Gebrauchsanweisungen für alltägliche Situationen.

Sie lernen mit Hilfe dieser Broschüre, Gebrauchsanweisungen für viele verschiedene Themen und – das ist ebenfalls sehr wichtig – für verschiedene Altersstufen selber herzustellen. Die Gebrauchsanweisung dient dann Ihrem Kind als Hilfsmittel, um im Alltag mit bestimmten Situationen besser zurecht zu kommen.

Die Gebrauchsanweisungen sind aber auch sehr nützlich, um weitere Bezugspersonen des Kindes in der Familie, im Hort, in der Schule usw. mit einzubeziehen. Sie richten sich deshalb auch an Fachpersonen in diesen ausserfamiliären Bereichen, wo das Kind soziale Fertigkeiten lernen muss.

In der vorliegenden Broschüre ist nur ein kleiner Teil der insgesamt verfügbaren Gebrauchsanweisungen abgedruckt. Nach Abschluss der Bestellung erhalten Sie einen Link. Mittels dieses Links können Sie weitere Vorlagen im PDF-Format für alle Altersstufen herunterladen und den eigenen Bedürfnissen individuell anpassen.
ADHS AUTISMUS So macht me das.jpg
ADHS AUTISMUS So macht me das.jpg (5.96 KiB) 137 mal betrachtet
ELTERN-LEITFADEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wackelpeter und Trotzkopf
Untertitel: Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten. Mit Online-Material und App
Autoren: Manfred Döpfner/ Stephanie Schürmann/ Gerd Lehmkuhl
Illustriert von Klaus Gehrmann,
Verlag : Beltz, 5. überarbeitete Auflage, April 2017
ISBN : 978-3-621-28412-7, Gebunden, 366 Seiten, 56 schw.-w. Abb.

Preisinfo : 24,90 Eur[D] / 25,60 Eur[A] / 41.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Hyperaktive und trotzige Kinder stellen oft eine grosse Belastung für den Familienalltag dar. Aber Eltern sind solchen Kindern nicht hilflos ausgeliefert: Sie können sich (und ihren Kindern) helfen!
Dieses Selbsthilfeprogramm ist für Eltern geeignet, die sich eigenständig mit den Problemen ihres Kindes beschäftigen möchten.
In Anlehnung und als Ergänzung zum erfolgreichen Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten (THOP) haben die Autoren ein Elternbuch entwickelt, das alles Wissenswerte zu Störung und Therapie von ADHS enthält:
• Problematik, Ursachen, Verlauf und Hilfsmöglichkeiten
• 16-stufiger Elternleitfaden zur Verminderung der Verhaltensprobleme in der Familie
• konkrete Anwendungsbeispiele, in denen typische Probleme und ihre Lösungsmöglichkeiten beschrieben werden
• Arbeitsblätter und Memo-Karten

Neu in der 5. Auflage: Mit der App »ADHS-Kids: Eltern helfen ihren hyperaktiven und trotzigen Kindern« können wichtige Elemente des Buches umgesetzt werden. Rezension "'Wackelpeter und Trotzkopf' stellt in gut verständlicher Form den derzeit am besten belegten und gut wirksamen Therapiestandard zur Bearbeitung der genannten Störungen zur Verfügung. ... In den Sprech- und Arbeitszimmern von Lehrern, Beratern, Therapeuten und mit der Problematik häufiger befassten Ärzten sollte es zum Standard gehören." Beratung Aktuell "Dieser sachliche, unaufgeregte Leitfaden zielt auf die Ressourcen jeder Familie und jedes Kindes, die eigenen Probleme selbst zu lösen oder wenigstens zu vermindern. ... Eltern können dieses Arbeitsbuch in Modulbauweise genau so nutzen, wie es zu ihnen passt: zur Information über die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesen Verhaltensproblemen, als Selbsthilfeprogramm ... und auch als Unterstützung der psychotherapeutischen oder ärztlichen Behandlung des Kindes." Psychologie Heute "Ein Buch für Praktiker und interessierte "Laien", das Möglichkeiten zu einem vielseitigen, handlungsorientierten Vorgehen bei einem psychologisch und pädagogisch belasteten Thema bietet." Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin "In sehr anschaulicher Art und Weise führen die Autoren Eltern und andere betroffene Personen an die Möglichkeiten von Veränderungen bei hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten auf der familiären Ebene heran. Es ist zu wünschen, dass auch für andere Störungsbilder ähnlich exzellente und für betroffene Familien leicht lesbare Materialien entwickelt und veröffentlicht werden." Kindheit und Entwicklung "Es ist keine erfundene Krankheit", widerspricht Prof. Dr. Manfred Döpfner, Der Psychologe hat gemeinsam mit Kollegen einen Ratgeber für Eltern von hyperaktiven Kindern geschrieben, in dem er auch mit den häufigsten Klischees und Vorurteilen aufräumt: "Wackelpeter & Trotzkopf". dradio.de Portrait Professor Dr. Manfred Döpfner, Dipl.-Psych., ist Leitender Psychologie der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Universität Köln.
Wackelpeter und Trotzkopf Doppel (Andere).JPG
Wackelpeter und Trotzkopf Doppel (Andere).JPG (36.54 KiB) 137 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------
E-Book: ELTERN-RATGEBER
°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Der kleine AD(H)S-Therapeut
Autor: Johannes Wilkes
Illustriert von Norbert Pautner
Verlag : dtv, Juli 2009
ISBN des gedruckten, vergriffenen Buches: 978-3-423-34554-5, Kartoniert, 144 Seiten

Als E-Book erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
AD(H)S ist die bei Kindern am häufigsten diagnostizierte Störung. AD(H)S belastet nicht nur das Familienleben, sondern auch das Miteinander in Kindergarten und Schule, und nicht zuletzt die betroffenen Kinder selbst. Der Kinder- und Jugendpsychiater Johannes Wilkes schildert 40 klassische problematische Alltagssituationen und gibt sofort umsetzbare Ratschläge. Mit einem Überblick über professionelle Hilfsangebote wie Verhaltenstherapie und Medikamente sowie vielen nützlichen Adressen.
der kleine ADHS Therapeut.jpg
der kleine ADHS Therapeut.jpg (11.31 KiB) 137 mal betrachtet
------------------------------------------------
ELTERN-RATGEBER
°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: ADS, LRS und Co.
Untertitel: Ein Trainingsprogramm für zu Hause - Erfolg mit der Psychomotorischen Ganzheitstherapie
Autorin: Dr. Christel Kannegiesser-Leitner (Ärztin und selber Mutter eines mehrfach behinderten Kindes)
Verlag : Sequenz Medien Produktion, September 2008
ISBN : 978-3-940190-28-4, Paperback, 176 Seiten
Leider vergriffen im Buchhandel, nur noch gebraucht erhältlich

Zum Inhalt:
Kinder mit ADS/ADHS, LRS oder auch einer Rechenschwäche sind nicht weniger intelligent als andere - auch wenn sie Probleme haben, den Schulstoff richtig aufzunehmen und zu verarbeiten.
Gleiches gilt für Kinder mit einer Sprachentwicklungsverzögerung.
Die Schwierigkeiten dieser Kinder gehen auf Wahrnehmungsstörungen zurück. Welche Wahrnehmungsstörungen dies sind, wie man sie diagnostiziert und welche Tests Sie als Eltern selbst durchführen können, lesen Sie in diesem Buch.
Sie erfahren auch, mit welchen Übungen man eine Verbesserung erreicht und wie Sie für Ihr Kind ein individuelles Trainingsprogramm zusammenstellen können.
ADS LRS und co [50%].jpg
ADS LRS und co [50%].jpg (26.37 KiB) 137 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 4. März 2014, 00:38, insgesamt 8-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 17. Juni 2008, 21:47

Ernährung und ADHS

Erfahrungen einer Mutter mit Rotationsdiät

ERFAHRUNGSBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ernährungsumstellung - eine Chance für mein hyperaktives Kind
Untertitel: Ein Erfahrungsbericht
Autorin: Kirsten Homuth
Verlag : pala, 1999
ISBN : 978-3-89566-142-6, Gebunden, 171 Seiten

Preisinfo : 12,80 Eur[D] / 13,20 Eur[A] / 21,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Hyperaktive Kinder sind zappelig, unkonzentriert, unkontrollierbar – sie sind eine Herausforderung für Eltern, Lehrer und Erzieher.
Das hyperkinetische Syndrom gilt heute als die häufigste psychische Störung im Kindesalter. Über die Ursachen und Behandlungsmethoden weiß man erst wenig – so erfordert die Behandlung ein hohes Maß an Eigeninitiative und für Kind und Eltern beginnt eine Odyssee durch Arzt- und Psychotherapeutenpraxen.
Auf eindringliche Weise beschreibt Kirsten Homuth die Höhen und Tiefen, die sie und ihre Familie mit ihrem Sohn erlebt haben und wie sie letztlich den für sie hilfreichsten Weg gefunden hat: Die Ernährungsumstellung mit einer Rotationsdiät.

Über die Autorin:
Kirsten Homuth, Jahrgang 1967, arbeitete als kaufmännische Angestellte in der Werbebranche, bevor sie 1991 ihr erstes Kind zur Welt brachte.
Bereits als Säugling wies ihr Sohn Daniel Verhaltensauffälligkeiten auf. Es begann ein langer Leidensweg, der einerseits stark von Rat- und Hilflosigkeit geprägt war. Andererseits lernten die Eltern in dieser Zeit, zu ihrem Kind zu stehen und auch seine Auffälligkeiten zumindest teilweise zu akzeptieren.
Für Familie Homuth erwies sich eine Ernährungsumstellung mit Hilfe der Rotationsdiät als hilfreich. Mit ihr ließ sich die Hyperaktivität positiv beeinflussen.
Um anderen betroffenen Eltern diese mögliche Chance aufzuzeigen, hat Kirsten Homuth ihre Erfahrungen aufgeschrieben.
Ernährungsumstellung (Andere).jpg
Ernährungsumstellung (Andere).jpg (20.52 KiB) 135 mal betrachtet

ELTERN-RATGEBER UND KOCHBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Zappelphilipp
Untertitel: Hyperaktive Kinder richtig ernähren
Autorin: Brigitte Speck
Verlag : Natura Viva, August 2003
ISBN : 978-3-935407-13-7, Gebunden, 96 Seiten, viele farbige Abbildungen

Preisinfo : 17,90 Eur[D] / 18,40 Eur[A]/ CHF 28.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Praktische Hilfe für Betroffene: die richtige Zusammenstellung der Nahrungsmittel hilft bei hyperaktiven Kindern.

Dass Hyperaktivität mit entsprechender Ernährung positiv beeinflusst werden kann, ist längst bekannt. Oft ist die erste und wichtigste Maßnahme, häufige Allergene wie Zucker, künstliche Süßstoffe, Produkte aus Kuhmilch, Eier, Weizen, Hafer, Kakao, teilweise Nüsse, gewisse Gemüsesorten und z.B. Schweinefleisch durch geeignetere Lebensmittel zu ersetzen.

Der praktische Ratgeber für betroffene Kinder und ihre Eltern bietet einen umfassenden Überblick über die Zusammenhänge von „falscher“ bzw. „richtiger“ Ernährung und Hyperaktivität. Darüber hinaus enthält er einen praktischen 2-Wochen-Menüplan, getestet in Schulen und Familien, zur einfachen Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse. Mit seiner Hilfe können Kinder leicht für eine Ernährungsumstellung sensibilisiert werden. Denn sie können damit die unmittelbare, positive Erfahrung machen, dass sie mit der neuen Ernährung aktiv ihr eigenes Wohlbefinden beeinflussen können.
Aus dem Inhalt:
Zusammenhang Ernährung und Hirnfunktion – Merkmale von Hyper- u. Hypoaktivität – Diäten zur Verhaltensverbesserung – Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln – Die Rolle der Ernährung – Zucker, Kohlehydrate und GLYX – Vorgehen bei der Ernährungsumstellung –
Nahrungsmittel-Liste (Ersatzprodukte) und 2-Wochen-Menüplan: Frühstück – Zwischenmahlzeiten – Suppen – Salate – Fleisch und Fisch – Vegetarisches – Gebäck – Desserts

Brigitte Speck ist Gesundheitsberaterin und Kochbuchautorin, sie hält Vorträge und Kochkurse. Einer ihrer Schwerpunkte ist die Begleitung bei der Ernährungsumstellung hyperaktiver Kinder. Auf diesem Gebiet ist sie Expertin und in leitender Funktion beim „Arbeitskreis Ernährung und Verhalten“ (AEV) in der Schweiz tätig.
Kochbuch Zappelphilipp1 (Andere).jpg
Kochbuch Zappelphilipp1 (Andere).jpg (37.93 KiB) 135 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 27. November 2011, 19:03, insgesamt 11-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 14. August 2010, 23:37

ERLEBNISBERICHT EINER THERAPEUTIN, AUS DER SICHT EINES BETROFFENEN KINDES ERZÄHLT
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Rabenhaar
Untertitel: Erlebnisse eines ADHS-Kindes
Autorin: Almut Schulz
Verlag : Books on Demand, Juni 2006
ISBN : 978-3-8334-4791-4, Paperback, 184 Seiten

Preisinfo : 12,80 Eur[D] / 13,20 Eur[A]/ CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext des Buches
Jorin liebt nichts so sehr wie seinen Computerritter, der auf einem Rappen gegen Ungeheuer und Unholde kämpft. Er lässt ihn seine Probleme vergessen, die er auf Grund seiner Eigenschaften als ADHS - Kind daheim und in der Schule hat. Die Zeit ist reif für einen Besuch bei der Fachärztin. Sie verweißt Jorin an den Therapiehof "Zauberwald", wo sich für ihn mit dem Pferd "Rabenhaar" eine neue Welt öffnet, eine Welt, in der Raum ist für wildes Toben, gemeinsame Abenteuer, zärtliche Fürsorge und verlässliche Freundschaft.

Almut Schulz
Almut Schulz, 1956 in Aachen geboren, studierte Germanistik und Kunst, beendete die Ausbildung Lehramt Sek II, wurde Diplomreitpädagogin und Praktikumsanleiterin der Schweizer Gruppe Therapeutisches Reiten, arbeitete seit 1989 mit integrativen Kinderreitgruppen, ist verheiratet, Mutter zweier Kinder, hält eigene Pferde, lebt in Ostbelgien.
Rabenhaar.jpg
Rabenhaar.jpg (14.9 KiB) 136 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 3. November 2010, 21:45

Diagnose: MCD - Minimale Cerebrale Dysfunktion

ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Aifos heisst Sofia
Untertitel: Leben mit einem besonderen Kind
Autorin: Märta Tikkanen
Verlag: rororo, 1984
ISBN 3-499-15166-9, Paperback, 138 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich z. B. bei Amazon

Beschreibung:
Sofia, 7 Jahre, 10 Monate, und 1 Woche alt, hasst das Aufstehen.
„Geh weg! Geh weg!" schreit sie ihre Mutter beim Wecken an.
Kurz danach kommen Hilferufe aus Sofias Zimmer. „Ich kann die Sachen hier anziehen. Ich weiss nicht, wie das geht!"
Am Frühstückstisch setzt sie sich beinahe aus Versehen neben den Stuhl und plappert unaufhörlich, ohne etwas zu essen. Als die Mutter Milch zu ihren Cornflakes geben will, reisst Sofia ihr die Milchtüte aus der Hand, und im Sturzbach ergiesst sich Milch über Tisch und Teller. Ihre Mutter wischt die Milch auf, holt einen neuen Karton mit Milch und giesst sie über Sofias Cornflakes. Sofia hebt gedankenlos den Arm und lässt die Hand zurück auf den Tellerrand sinken. Der Teller schwankt, die Milch läuft über. Sofia lässt die Hand in der Milchpfütze liegen und reagiert nicht.
Als die Mutter ihr benommenes Kind aufnimmt, zittert Sofia, ihr Körper hängt schlaff in den Armen der Mutter. Die Mutter legt sie aufs Bett und ruft einen Arzt an. Als sie den Telefonhörer auflegt, sitzt Sofia aufrecht und schreit wütend: „Was starrt ihr mich alle so an? Geht weg! Geht weg! Ich will in die Schule!"
In diesem Buch stellt Sofias Mutter das Leben mit ihrer Tochter vor, die an „minimaler cerebraler Dysfunktion (MCD, englisch MBD, B hier von brian) leidet. Den Besonderheiten des kleinen Mädchens in alltäglichen Situationen und seinem Scheitern an gewöhnlichen Anforderungen ist der grösste Teil des Buches gewidmet. Im Anhang stellt Sofias Ärztin die Diagnose MCD (MBD) mit einfachen, verständlichen Worten vor und erklärt deren Auswirkungen auf das Leben betroffener Kinder.
Das kleine Buch erzählt anschaulich von Sofias Leben und eignet sich gut, um Eltern und Angehörigen ein klares Bild vom Lebenskonflikt der MCD-betroffenen Kinder zu vermitteln.
Quelle:http://www.amazon.de/Aifos-hei%C3%9Ft-S ... 3499151669
Aifos heisst Sofia.jpg
Aifos heisst Sofia.jpg (11.99 KiB) 147 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 21. November 2010, 19:02

Autogenes Training für Kinder und Jugendliche

RATGEBER
°°°°°°°°°°


Titel: Autogenes Training für Kinder und Jugendliche
Autor: Pietro Abt
Verlag : K2-Verlag, Juni 2003
ISBN : 978-3-03722-920-0, Paperback, 58 Seiten
Einband : Paperback
Preisinfo : 12,90 Eur[D] /Preis: CHF 20.50


Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Beschreibung:
Schüchtern? Ängstlich? Nervös? Gestresst? Immer müde? Viel gelernt und bei der Prüfung nichts gewusst? Ganz blockiert?

All dies und noch viel mehr bekommen der kleine Clown Chico und seine Freundinnen Gisella, Maria und Aranka ganz leicht in den Griff.
Pietro, der erfahrene, große Clown kramt in seiner Trickkiste und es ist wie ein Wunder:
Mit ganz leichten und kurzen Zauberübungen beginnt sich alles im Leben der Kinder zu verändern.

Zum Schluss läuft Chico sogar mit einem Tiger um die Wette!
Autogenes Training für Kinder und Jugendliche.jpg
Autogenes Training für Kinder und Jugendliche.jpg (20.78 KiB) 134 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------
Therapeutische Hörspiel-CD's

Mehr Erfolg für Kinder (5-12)
durch bessere konzentration, mehr Selbsvertrauen, Geduld und Mut.


Immer mehr intelligente und gesunde Kinder sind zapplig, unausgeglichen, schlafen schlecht oder können sich beim Lernen nicht richtig konzentrieren. Deshalb hat der Berliner Diplompsychologe, Hassan Refay, der 15 Jahre lang als Schulpsychologe im Schul- und Kindergartenbereich, in Berlin tätig war, ein komplettes Entspannungs- und Konzentrationssprogramm mit 12 lustigen Hörgeschichten nach den Grundlagen des autogenen Trainings für Kinder (5-12) entwickelt.

Stecki-401 hat schon mehr als 1,8 Millionen Kindern in Deutschland, Österreich und der Schweiz geholfen.

1. Stecki 401 landet auf der Erde
2. Stecki 401 braucht Hilfe!
3. Die Notlandung
4. Tim braucht Hilfe!
5. Stecki 401 in der Schule
6. Die Geheimreise
7. Stecki 401 im Supermarkt
8. Stecki 401 als Detektiv
9. Stecki 401 im Zirkus
10. Stecki 401 im Krankenhaus
11. Stecki 401 auf dem Fußballplatz
12. Stecki 401 und die Bankräuber


Einzelpreis pro CD ist 13.98 Euro
Versand: Immer FREI
Ab 4 Folgen - 12.98 Euro pro Folge
Ab 10 Folgen - 9.98 Euro pro Folge

Online bestellbar unter:
https://stecki401.com/
Stecki Doppelt.JPG
Stecki Doppelt.JPG (34.93 KiB) 134 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------
ÜBUNGSBUCH FÜR KINDER UND JUGENDLICHE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Übungsbuch: "Autogenes Training für Kinder und Jugendliche"
Untertitel: Märchenhelden lernen's in 1001 Nacht..., Kinder im Handumdrehen...mit diesem Büchlein leicht gemacht
Texte: Theres + Patrick Hiller /Illustrationen: Patrick Killer
COPYRIGHT: IATH-Verlag, Hiller, Zürich und St.Gallen, Schweiz
1. Auflage: 1986
2. überarbeitete und erweiterte Auflage: 1987
3. (französische) Auflage: 1988
Keine ISBN, Paperback, 75 Seiten, mit etlichen Seiten für eigene Notizen

Nur noch antiquarisch erhältlich

Beschreibung:
Das Übungsbuch zum AUTOGENEN TRAINING für KINDER und JUGENDLICHE dient als Gedächtnisstütze und zur Vertiefung des Gruppen- oder Einzelunterrichts an den Schulen, in der Legasthenie- oder Dyskalkulie-Therapie u.a., oder in Privatkursen.
Dieses Buch ist nicht als Ersatz für das Erlernen des Autogenen Training bei qualifizierten Kursleitern gedacht. Kinder lernen das Autogene Training am leichtesten und am kurzweiligsten in einer kleinen Gruppe von ungefähr Gleichaltrigen. Der tägliche Zeitaufwand beträgt drei Mal ein bis zwei Minuten - den Eltern empfehlen wir, das Büchlein mit den Kindern (falls sie noch sehr jung sind) gemeinsam durchzulesen (ein Kapitelchen pro Woche)!
Falls nötig vermitteln wir Ihnen gerne gut ausgebildete und erfahrene Kursleiter für Autogenes Training in Ihrer Region: 071 23 49 49 oder 01 202 57 33, Praxen: Stockerstr. 56, 8002 Zürich und: Singenbergstr. 6, 9001 St.Gallen Patrick D. Miller, Seminarleiter für A.T./VFEH/IATH
Theres Miller, Präsidentin der Internationalen Gesellschaft für Autogenes Training und Hypnosetherapie IGATH, sowie: Vereinigung zur Förderung ethischer Hypnose VFEH.
Märchenhelden Autogenes Training.jpg
Märchenhelden Autogenes Training.jpg (14.17 KiB) 134 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 28. November 2010, 20:04

Thema: Dyslexie, Legasthenie, Lernbehinderung

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Anna, Peter und Lund, der Lese-Rechtschreib-Hund
Untertitel: Mit Informationsteil und Unterrichtsmaterialien auf CD-ROM.
Autorin: Kathrin Klingebiel/ Eva Lunzer
Illustriert von Elisabeth Mader
Verlag : Ernst Reinhardt, Januar 2011
ISBN : 978-3-497-02180-2, Kartoniert, 96 Seiten, mit zahlreichen Illustrationen

Preisinfo : 29,90 Eur[D] / 30,80 Eur[A] / 46.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Mit ihrem Buch „Anna, Peter und Lund, der Lese-Rechtschreib-Hund“ wagt sich das Autorenduo K. Klingebiel und E. Lunzer an das Thema LRS/Legasthenie. Das Bilderbuch soll Kindern mit Lese- und Rechtschreibschwäche eine Hilfestellung an die Hand geben, die nicht nur einfallsreich und unterhaltsam ist, sondern auch in der Schule als Unterrichtsmaterial dienen kann.

Zum Inhalt:
Peter und Anna haben ein ernstes Problem: Die beiden Achtjährigen haben sich so auf die Schule gefreut – doch dann merken sie, dass etwas anders ist als bei ihren Mitschülern: Sie machen Fehler, sind viel langsamer und dauernd werden sie von ihren Mitschülern gehänselt. Bei Peter ist es besonders schlimm. Wenn er mit Vorlesen an die Reihe kommt, bekommt er Herzklopfen und vor Aufregung nasse Hände. Er stottert und wird so nervös, dass er beim Lesen sogar manchen Buchstaben vergisst. Alles ändert sich, als Lund auftaucht, ein kleiner blauer Hund, der die Kinder fortan auf ihrem Weg begleitet. Lund ist der kleine Lese-Rechtschreib-Hund, der zusieht, dass er möglichst unsichtbar bleibt. Doch Lund ist nicht nur ein schlauer Hund, der jeden Fehler im Schulheft mit Knurren quittiert. Mit seinem Hang zu Albernheiten ist er zwar stets präsent, aber niemals belehrend. Lund begleitet die beiden Kinder auf ihrem Weg zur Therapeutin, die ihnen Mut macht, ihre Probleme zu meistern und sich wieder auf die Schule zu freuen. Aus Peters Wut wird Mut und auch für Anna macht die Schule bald wieder Spaß.
Anna Peter und der Lese-Rechtschreibhung.jpg
Anna Peter und der Lese-Rechtschreibhung.jpg (18.08 KiB) 132 mal betrachtet
JUGENDROMAN
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Worte sind nicht meine Sprache
Autor: Aidan Chambers
Übersetzt von Thomas Gunkel
Verlag: Knesebeck, Februar 2013
ISBN : 978-3-86873-507-9, Gebunden, 304 Seiten
Leider vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei amazon

Zum Inhalt:
Karl ist bis über beide Ohren verliebt. Doch Fiorella, das Mädchen seines Herzens, stellt ihn vor ein unlösbares Problem. Er soll Briefe an sie verfassen, damit sie mehr über ihn und seine Geheimnisse erfährt. Aber Karl kann nicht gut schreiben. Er ist Legastheniker – er leidet unter einer Lese- und Rechtschreibschwäche. Das will er Fiorella jedoch nicht eingestehen. In seiner Not wendet er sich an Fiorellas Lieblingsautor – er soll für ihn diese Briefe aufsetzen. Das führt zu einer Kette von Verwicklungen, die das Leben aller Beteiligten verändert. Ein sehr sensibler Roman über Gefühle, Ausdrucksmöglichkeiten und eine ungewöhnliche Freundschaft. Ab 12 Jahren.
Legasthenie Worte sind nicht meine Sprache.jpg
Legasthenie Worte sind nicht meine Sprache.jpg (10.2 KiB) 132 mal betrachtet
--------------------------------------
KINDERBUCH AB 6 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: OTTO
Autorin: Hanna Herzig
Verlag: Jungbrunnen, 1994
ISBN 3-7026-5667-7, Hardcover, 46 Seiten, durchgängig farbig illustriert, Grossdruckschrift
Vergriffen im Buchhandel,erhältlich bei amazon

Verlagstext:
Eva geht in die erste Klasse. Ihre Mutter bekommt ein Baby. Eva wünscht sich einen Bruder. Der soll OTTO heissen. OTTO kann man nämlich von vorne und hinten ganz gleich schreiben. Das ist für Eva besonders wichtig, weil sie Schreiben ziemlich schwierig findet. Sie versteht gar nicht, warum sie manchmal Buchstaben und Zahlen verkehrt herum schreibt oder vertauscht.
Mit viel Witz wird in diesem Buch beschrieben, welche Schwierigkeiten Kinder beim Schreiben haben können.
Otto Dyslexie.jpg
Otto Dyslexie.jpg (16.13 KiB) 132 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH ÜBER EIN MÄDCHEN MIT LEGASTHENIE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Katrins verdrehtes B
Autorin: Marita Lindquist
Verlag: Erika Klopp, 1980
ISBN, Gebunden, 171 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei amazon

Verlagstext:
Es gibt Kinder, die beneiden Katrin, weil ihr Vater beim Fernsehen ist und sie manchmal auch selber bei Sendungen mitspielen darf. Sie ahnen ja nichts von ihren Sorgen. Die eine betrifft das Lesen und Schreiben. Immer wieder verdreht Katrin die Buchstaben und bekommt die unmöglichsten Wörter heraus. Am liebsten würde sie Malerin werden, dafür braucht man nämlich keinen Buchstaben zu kennen. Oder doch?
Die andere Sorge hängt mit Anita zusammen. Anita bringt immer Frohsinn und Gemütlichkeit mit, wenn sie Katrin und Papa besucht. Zu dritt sind sie wie eine kleine Familie, findet Katrin. Anita hat für alles Verständnis. Und wenn sie da ist, macht es sogar Spass mit Masern im Bett zu liegen.
Aber eines Tages entdeckt Katrin sie mit einem fremden Mann auf der Strasse. Bedeutet das etwa, dass Anita von Papa nichts mehr wissen will? Katrin lässt die Frage keine Ruhe, bis sie sie endlich ausspricht…
Katrins verdrehtes B.jpg
Katrins verdrehtes B.jpg (13.05 KiB) 132 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH ÜBER EINEN JUNGEN MIT LEGASTHENIE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Essen Bananen gern Kuchen?
Autorin: Jamie Gilson
Verlag: Benziger, 1982
ISBN 3-545-32222-X, Gebunden, 158 Seiten
Vergriffen, nur noch antiquarisch

Verlagstext:
„Essen Bananen gern Kuchen?“, fragt die Lehrerin Sam Mott bei einem der verhassten Tests. Natürlich halten sie ihn auch in dieser Schule für dumm. Kein Wunder, wenn man mit 12 Jahren kaum lesen und schreiben kann. Doch diesmal sind die Tests ganz anders. Und Sam erkennt, dass er, obwohl er Legastheniker ist, vielleicht einmal seinen Traum verwirklichen kann: Archäologe zu werden.
Sam erzählt in diesem Buch von den vielen Erfahrungen, die er gemacht hat, weil er ein Junge ist mit Lese-und Schreibschwäche, den manche als Blödi betrachten, obwohl das gar nicht stimmt.

Evtl. bei:
http://www.verband-dyslexie.ch/
Essen Bananen gern Kuchen.JPG
Essen Bananen gern Kuchen.JPG (37.35 KiB) 132 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------------

ERFAHRUNGSBERICHT EINER LEHRERIN FÜR EMOTIONAL GESTÖRTE, LERNBEHINDERTE KINDER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Charlie, Eric und das ABC des Herzens
Autorin: Mary MacCracken
Verlag: Scherz, 1987
ISBN 3-502-18441-0, Gebunden mit Schutzumschlag, 272 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei amazon

Klappentext:
Zehn Jahre sind es her, daß Mary MacCracken uns »Lovey«, die unvergeßliche Geschichte des von ihr geheilten, verwahrlosten autistischen kleinen Mädchens erzählte. Inzwischen hat sich die engagierte Lehrerin zur Spezialistin für lernbehinderte Kinder ausbilden lassen. In ihrem neuen Buch berichtet sie von fünf Fällen aus ihrer Praxis, von fünf lernschwachen ABC-Schützen, die in ihrem Kampf mit Buchstaben und Zahlen, Lesebuch und Lehrern bereits zu Außenseitern wurden. Man liest nicht nur mit den Augen und dem Verstand, meint Mary, die sich voller Liebe und Sachkenntnis ihrer verstörten Buchstabenverdreher, Zahlenverkehrer und Textvergesser annimmt. Man muß vor allem aus dem Herzen lernen. Und wenn das gestört ist, helfen weder Intelligenz noch Tests oder Therapien. Mit unendlicher Geduld und eigens für jedes Kind erdachten Methoden versucht Mary die Blockaden ihrer Problem-Alphabeten zu durchbrechen. Mit feinfühligem Scharfsinn deckt sie Hintergründe und Familienumstände auf, begegnet missgeleiteter Liebe, übersteigerten Ansprüchen eitler Eltern, Unverständnis bornierter Lehrer und versucht mit großem Engagement, ihren kleinen Patienten auch über die Therapiestunden hinaus ein verständnisvolles Umfeld zu verschaffen.
20 Prozent aller eingeschulten Kinder sind mit den verschiedensten Formen von Lernschwächen geschlagen. Meist sind es sehr intelligente Kinder, die unter diesem »Anderssein« im Klassenzimmer, dessen Ursachen immer noch nicht voll erforscht sind, leiden. Mit Erkenntnis, Verständnis, richtiger Diagnose und speziellen Lernmethoden kann diesen kleinen Unglücksraben der Lese-, Schreib- und Rechenkunst heute erfolgreich geholfen werden. Deshalb ist dieses Buch so wichtig, das über individuelle Fälle hinaus auch über Möglichkeiten, Techniken, Methoden, Lehrmittel etc. berichtet, dabei aber nie vergessen lässt, welche Rolle Geduld, Phantasie, Zuwendung und Einfühl¬samkeit bei einer erfolgsverheissenden Therapie spielen müssen. Und so erlebt man voller Spannung, Rührung, Lachen und Betroffenheit mit, wie Charlie, Joey, Eric, Ben und Alice ihren Kampf gegen die »verdrehte« Lernwelt gewinnen.
Ein Buch, das in der Sprache des Herzens geschrieben ist, dabei aber eindrucksvolle, notwendige Aufklärung, fundiertes Fachwissen und praktische Hilfe vermittelt.
Charlie Eric und das ABC des herzens.jpg
Charlie Eric und das ABC des herzens.jpg (21.71 KiB) 132 mal betrachtet
_______________________________________________________________________________

ERLEBNISBERICHT EINER PFLEGEMUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wie eine Puppe, die keiner mag
Untertitel: Ein Kinderschicksal
Autorin: Maria Klingler
Verlag: Steiger, 1983/1984
ISBN , Paperback, 55 Seiten
Nur noch gebraucht erhältlich, z. B. bei amazon

Zum Inhalt:
Maria Klingler erzählt aus dem Leben mit ihrer lernbehinderten Pflegetochter.
[/i]
Wie eine Puppe, die keiner mehr mag.jpg
Wie eine Puppe, die keiner mehr mag.jpg (18.26 KiB) 132 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 22. Januar 2014, 22:04, insgesamt 6-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: AD(H)S, MCD oder Lernbehinderungen(Legasthenie, Dyskalku

Beitrag von Beatrice » 27. Juli 2011, 20:09

Spiele für ADHS-Kids

Infos zum Therapiespiel: Dr. Bonneys Zappelix zaubert

erhältlich via:
https://www.buchhaus.ch/detail/ISBN-4260215850043


Das AD(H)S-Therapiespiel für häusliches Training. Zappelix macht Spaß und hilft Kindern den Alltag besser zu meistern. Zappelix zaubert ist ein Geschicklichkeitsspiel, das sich für Kinder ab 5 Jahren eignet. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle des Jungen Zappelix, der seit Jahren von Plagegeistern gequält wird, und hilft ihm die Störenfriede aus seinem Leben zu führen.
Das Spiel wurde von Dr. med. Helmut Bonney, Facharzt für Kinderheilkunde mit kinderneurologischer Spezialisierung und Autor zahlreicher Bücher zu dem Thema, entwickelt.
Bei steigendem Schwierigkeitsgrad werden auf fünf Ebenen Aufmerksamkeit, Impulskontrolle und Handlungsplanung der Kinder trainiert. Zappelix zaubert ist daher die ideale Ergänzung zur AD(H)S-Therapie und eignet sich auch für Kinder mit Aufmerksamkeitsdefiziten, bei denen AD(H)S nicht diagnostiziert wurde.
Dr. Bonneys Zappelix zaubert.jpg
Dr. Bonneys Zappelix zaubert.jpg (11.18 KiB) 131 mal betrachtet


Spiele speziell für AHDS-Kinder findet man nebst einem weiteren Angebot bei
[attachment=1]Spiel quirrly0.jpg[/attachment]
[attachment=0]Spiel heiss auf Eis.jpg[/attachment]
https://www.adlung-spiele.de/produkt-ka ... taet-adhs/
Dateianhänge
Spiel heiss auf Eis.jpg
Spiel heiss auf Eis.jpg (18.48 KiB) 131 mal betrachtet
Spiel quirrly0.jpg
Spiel quirrly0.jpg (17.62 KiB) 131 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: AD(H)S, MCD oder Lernbehinderungen(Legasthenie, Dyskalku

Beitrag von Beatrice » 27. November 2011, 18:21

Tiere als Helfer für Kinder mit ADHS

ERFAHRUNGSBERICHT EINES EHEMALIGEN ADHS-JUGENDLICHEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: ... und dann kam Aero
Autor: Liam Creed
Übersetzung: Rita Kloosterziel
Mit einem Fachkommentar von Caterina Gawrilow und Andrea Beetz.
Verlag: Ernst Reinhardt, Mai 2012
ISBN 978-3-497-02290-8, Paperback, 234 Seiten

Preisinfo: 19,90 Eur[D] / 20,50 Eur[A] / 29,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Verlagstext:
ADHS war gestern! Der 15-jährige Liam hat ADHS. Und er galt als hoffnungsloser Fall: mehrere Schulverweise, verzweifelte Eltern, jede Menge Ärger. Als auch die unterschiedlichsten Medikamente nichts halfen, schien Liams Zukunft endgültig verbaut - bis Aero kam! Für eine britische Reality-Show trainiert Liam den Labradorwelpen zum Assistenzhund und findet in Aero die langersehnte Hilfe. Im Umgang mit dem kleinen Energiebündel lernt der Junge, sein eigenes Verhalten zu kontrollieren, Verantwortung zu tragen und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Das Buch ist eine Einladung, Liam auf seinem spannenden Weg in ein neues Leben zu begleiten.

Autoren-Porträt von Liam Creed:
Liam Creed erhielt im Alter von acht Jahren die Diagnose ADHS und erzählt in diesem Buch, wie er mit Hilfe eines jungen Hundes lernte, ADHS zu überwinden. Er lebt in Chichester, England.
Joshua Burt ist der Ko-Autor von Liam Creed und lebt und arbeitet als freier Journalist in London.
ADHS und-dann-kam-aero.jpg
ADHS und-dann-kam-aero.jpg (13.88 KiB) 130 mal betrachtet
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Alex und Jonny - Die Geschichte vom Zippel-Zappel-Kind und seinem Wuschelhund
Untertitel: ein Kinderbuch über ADHS
Herausgegeben von Ines Hartdorf
Verlag : Verlag DeBehr, September 2011
ISBN : 978-3-939241-58-4, Paperback, 140 Seiten

Preisinfo : 12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] /CHF 18.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
"Du bist ein Loser, keiner wird jemals dein Freund sein!", schrie Michael Alexander an und schubste ihn. Alexander fiel auf den Rücken. Er war traurig, obwohl er sich an solche Situationen eigentlich langsam mal gewöhnen müsste, waren sie doch an der Tagesordnung... Alex ist zehn Jahre alt. Eigentlich ist er völlig normal, aber eigentlich ist er auch ganz anders als die anderen. Er hat ständig Probleme in der Schule und überhaupt, er wird von allen und jedem angemeckert, wird oft wütend, hat Schwierigkeiten, Freunde zu finden und seine schulischen Leistungen sind auch nicht so gut wie die der anderen Kinder. Er will sich ja Mühe geben, ganz bestimmt, doch es funktioniert einfach nicht. Er kann sich nicht konzentrieren. "Er hat ADHS", meint ein Arzt. Seine Eltern schmieden einen Plan... Und eines Tages sitzt der wollige Jonny in seinem Zimmer - er ist ... ein kleiner Hund! "Jonny wird mich immer verstehen", das merkt Alex sofort. Die beiden werden die besten Freunde. Und dann ist da noch Franziska aus seiner Klasse. Die ist nie gemein zu ihm und eigentlich sehr süß... Die Autorin ist selbst Betroffene dieser Erkrankung. Sie und ihre drei Kinder leiden / litten alle unter ADHS bzw. ADS. In diesem Werk zeigt sie einen von ihr gewählten Weg auf. Dabei analysiert sie die Erkrankung aber nicht, sondern zeigt einfühlsam auf, wie Kinder fühlen, welche an ADHS erkrankt sind. Ein spannend geschriebenes Kinderbuch und ein Helfer für Betroffene und deren Angehörige.
ADHS Alex und Jonny.jpg
ADHS Alex und Jonny.jpg (12.55 KiB) 130 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 25. März 2012, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3089
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: AD(H)S, MCD oder Lernbehinderungen(Legasthenie, Dyskalku

Beitrag von Beatrice » 25. März 2012, 20:06

DOKUMENTARFILME, SPIELFILME, KINDERFILME

Einfühlsamer Doku-Film (DVD) über 3 Schweizer Kinder mit ADHS (Schweizerdeutsch)

Titel: Hyperaktive Kinder
Untertitel: Modeerscheinung oder Warnsignal?
DVD, Laufzeit: 50 Min.

Preis: 29.90 Fr.

Bestellbar unter:
http://www.shop.sf.tv/Produkte/Informat ... Warnsignal


Beschreibung:
Kilian ist neun Jahre alt und immer ein bisschen nervös, die 14jährige Celine kann sich schlecht konzentrieren, Dominik ist zwölf und der klassische Aussenseiter. Die drei kommen aus intakten Schweizer Familien und haben eine weitere Gemeinsamkeit: Bei ihnen allen wurde ADHS diagnostiziert. Das sogenannte Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom und die häufig damit verbundene medikamentöse Behandlung machen Schlagzeilen. Die Verschreibung des Medikaments R-i-t-a-l-i-n nimmt zu in der Schweiz. Sind wirklich die heutigen Kinder krank, oder ist es vielleicht auch die heutige Gesellschaft?

«DOK» sucht nach Antworten und begleitet die drei Kinder durch ihren manchmal sehr mühevollen Alltag. Urs Hunziker, Chefarzt am Kantonsspital Winterthur, und Meinrad Ryffel, praktizierender Kinderarzt, beides ADHS-Spezialisten, räumen auf mit Vorurteilen und bringen Klarheit in die sehr polarisierte Diskussion.

Sprache: Originalversion
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörbehinderte
Bildformat: 16:9 / Produktion: 2011
Hyperaktive-Kinder-Modeerscheinung-oder-Warnsignal gross.jpg
Hyperaktive-Kinder-Modeerscheinung-oder-Warnsignal gross.jpg (15.67 KiB) 129 mal betrachtet
-----------
DVD
°°°°


Titel: ZAPPELPHILIPP
Ein Film von Conny Walther
Herausgeber: Telepool GmbH, 2013
EAN: 4260144382486, DVD mit Booklet, Sprache Deutsch, Laufzeit 86 Minuten, FSK ab 6 Jahren, Genre Spielfilm

Erhältlich mit Angabe der EAN-Nr. im Buchhandel

Zum Inhalt:
Hannah Winter (Bibiana Beglau) ist Lehrerin aus Leidenschaft. Als eines Tages der neunjährige Fabian Haas (Anton Wempner) in ihre Klasse kommt, sprengt der Junge durch sein lebendiges Temperament nicht nur Hannahs Unterricht, sondern wird auch schnell zu einer Belastung für die Klasse. Die junge Lehrerin findet sich an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit und in einem persönlichen Dilemma. Denn einerseits ist es ihr wichtig, dass auch anspruchsvolle und schwierige Kinder in ihrem Unterricht Platz finden, andererseits ist sie auch den anderen Schülern, den Eltern und dem Kollegium verpflichtet, für einen reibungslosen Ablauf des Unterrichts zu sorgen. *Der Druck von allen Seiten wächst und lässt Fabian, der überall außer bei Hannah aneckt, zum 'Problemkind' werden. Immer deutlicher wird an Hannah und Fabians Mutter (Andrea Wenzl) die Forderung herangetragen, Fabian untersuchen und seine Eigenart mit Psychopharmaka behandeln zu lassen. Eine schwere Entscheidung über das Schicksal eines Kindes in einer von Leistungsdruck geprägten Gesellschaft.
ZAPPELPHILIPP ist ein Film aus der DVD-Edition DER WICHTIGE FILM.
DVD Zappelphilipp.jpg
DVD Zappelphilipp.jpg (11.97 KiB) 129 mal betrachtet
----------
DVD-Tipp - Kinderfilm/Familienfilm FSK ab 6 Jahren
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Ausgezeichnet mit dem Prädikat: besonders wertvoll

Titel: Der kleine Zappelphilipp
Regie: Anna van der Heide
Darsteller: Coen van Overdam; Dick van Oosten; Egbert Jan Weeber; Isabelle Smit; Katja Herbers; Kitty Courbois; Koen Borkent; Merel Polat; René Groothof; Ria Eimers; Roosmarijn van der Hoek; Tjebbo Gerritsma
Drehbuch und Buchvorlage: Tamara Bos
Kamera: Jan Moeskops / Schnitt: Michiel Reichwein / Musik: Fons Merkies
Weblinks: http://www.kinderfilmwelt.de
Länge: 83 Minuten
VÖ-Datum: 14.11.2013
Produktion: Bos Bros. Film-TV Productions, Benelux Film Distributors; Inspire Pictures;
FSK: 6
BD EAN-Nummer: 4049834006631

Erhältlich im Buchhandel oder bei amazon

Zum Inhalt:
Schon seit Ewigkeiten freut sich der kleine wissbegierige und aufgeweckte Bram auf seinen ersten Schultag. Endlich lernen, endlich alles wissen, endlich alles fragen dürfen. Doch gleich zu Beginn trifft Bram auf den grummeligen Lehrer Vis, dem es gar nicht passt, dass Bram nicht ruhig auf seinem Stuhl sitzt, unaufmerksam ist und seine Hausaufgaben nicht in demselben Tempo wie die anderen Kinder erledigt. Aber Bram ist nun mal anders. Von Anfang an macht der Film klar, dass Bram ein ganz außergewöhnlicher Junge ist. Doch obwohl das Problem des ADHS hier sehr wohl angesprochen wird, ist es doch nicht der Fokus der bezaubernden Geschichte. Es ist Brams Welt und seine kindliche Sicht darauf, in die der niederländische Kinderfilm auf unheimlich kreative und kindgerechte Weise eintaucht. Jede Fantasie, die Bram äußert, verwandelt sich sofort in ein filmisches Bild. Ob es nun ein Mittagessen ist, das sich aufgrund von Brams Vorstellungskraft rund um die Geschirrgeräusche in ein Rockkonzert verwandelt oder die Idee einer Rakete, mit der der Junge und seine Familie dann abheben. Ein ausgefeilter Trick reiht sich an den nächsten, dazu gibt es immer wieder witzige Einfälle und lustige Dialoge. Die Figuren sind allesamt sympathisch, doch natürlich ist der kluge Bram der absolute Held, mit dem sich viele Kinder identifizieren können. So gelingt es auf ganz natürliche Weise, die jungen Zuschauer für ein Problem zu sensibilisieren, ohne erhobenen Zeigefinger und zu gewaltige Konflikte. Die Welt von Bram, dem kleinen Zappelphilipp – eine bunte und ganz wunderbare Geschichte für Kinder!
ADHS DVD Der kleine Zappelphilipp.jpg
ADHS DVD Der kleine Zappelphilipp.jpg (11.84 KiB) 129 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 5. Oktober 2014, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten