Cerebralparese, Plexusparese, PVL, Atemstillstand, Schlaganfall, Ataxie bei Kindern, Kinderlähmung

Hier könnt ihr Tipps zu Bücher, Zeitschriften oder gute Texte eintragen.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Cerebralparese, Plexusparese, PVL, Atemstillstand, Schlaganfall, Ataxie bei Kindern, Kinderlähmung

Beitrag von Beatrice » 6. Dezember 2005, 21:15

Kindersachbücher zum Thema Körperliche Behinderung

BILDERSACHBUCH
***************


Titel: Ich bin Julia und Du?
Autorin: Evi Graf, Illustration von Rolf Imbach
Verlag: SVCG/Schweizerische Vereinigung zugunsten cerebral Gelähmter, Solothurn, 1996
ISBN 3-9521126-0-7, Gebunden, 32 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preis: CHF 15.00/Stück exkl. Porto

Erhältlich via:
https://www.vereinigung-cerebral.ch/de/ ... r-buecher/



Beschreibung:
Der Alltag mit einer cerebralen Bewegungsstörung
Julia lebt seit ihrer Geburt mit einer cerebralen Bewegungsstörung. Wir begleiten die 13Jährige auf ihrem ersten Ausflug mit ihrem neuen Rollstuhl. Dabei lernen wir die Schwierigkeiten im Alltag von Julia kennen und erfahren gleichzeitig mehr über ihre Behinderung, ihre Familie, die Schule und ihre Wünsche.

Das Buch richtet sich an Kinder ab 12 Jahren, die mehr über das Leben mit einer cerebralen Bewegungsstörung erfahren möchten.
Ich bin Julia und du1.jpg
Ich bin Julia und du1.jpg (21.32 KiB) 2215 mal betrachtet
BILDERBUCH ( ab 6 Jahren)
°°°°°°°°°°°°



Titel: Ralph und Luc im Freakland
Untertitel: Wo Behindertsein normal ist
Autorin: Ursula Eggli
Illustrationen: Rolf Imbach
Verlag : Vereinigung Cerebral Schweiz , 1998
ISBN : 978-3-9521126-2-5, Pappband, 32 Seiten, durchg. farbig bebildert

Preisinfo : 17,50 Eur[D] / 25,00 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel
Ebenfalls erhältlich bei im Shop der Vereinigung Cerebral
https://www.vereinigung-cerebral.ch/de/ ... r-buecher/


Verlagstext:
Hier lösen Kinder mit Mehrfachbehinderungen in einer Fantasiewelt die schwierigsten Probleme. Ein Buch, dessen optimistische Helden Kindern mit und ohne Behinderung Mut machen, ihnen nachzueifern und sich in der Realität, mit einer nicht ganz einfachen Lebenswirklichkeit, zu behaupten. Von einer Autorin einfühlsam geschrieben, die selbst seit ihrer Kindheit auf einen Rollstuhl angewiesen ist.
Ralph und Luc im Freakland.jpg
Ralph und Luc im Freakland.jpg (23.96 KiB) 2215 mal betrachtet

FOTOKINDERBUCH
************************


Titel: Kathrin spricht mit den Augen
Untertitel: Wie ein behindertes Kind lebt
Autoren: Kathrin Lemler / Stefan Gemmel
Verlag : edition zweihorn , November 2005
ISBN : 978-3-935265-21-8, Paperback, 44 Seiten, 48 farbige Fotos

Preisinfo : 9,90 Eur[D] / 9,90 Eur[A] / 18,10 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Obwohl Kathrin nicht sprechen kann, hat sie doch viel zu sagen. Es war ihr Wunsch anderen mitzuteilen, was ihr wichtig ist. Als 10-jährige Schülerin beschreibt sie ihren Tagesablauf.

8 Jahre später macht Kathrin Abitur und erzählt in einem Interview, was sie heute denkt und wie sie sich jetzt fühlt. Sie erzählt auch über ihr wichtigstes Hilfsmittel ERIC (Efficient Reduced Input Communication)- eine Software, die sie zum Schreiben und Sprechen verwendet.

Kathrins Lebensmotto ist:
Nicht lachen können ist schlimmer als nicht reden können
Kathrin spricht mit den Augen blau.jpg
Kathrin spricht mit den Augen blau.jpg (6.84 KiB) 2215 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Julian ist ein Junge, der von einer schweren Tetraspastik betroffen ist

5-SPRACHIGES KINDERBUCH MIT DVD
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Julian
Untertitel: Hürden eines Alltags/ Vsakdanje ovire/Ostacoli quotidiani/ Les obstacles quotidiens/ The Hurdles of Everyday Life
Herausgegeben durch FSF. Förderschule an der ASO Feldkirchen und HLFS Pitzelstätten
Verlag: Eigenverlag , 2011
Keine ISBN, Gebunden, 48 Seiten, durchgehend farbig,
Beilage 1 DVD Trickfilmprojekt 7-11.2.2011 "Hürden eines Alltags - aus dem Wochenplan eines schwerstbehinderten Rollstuhlkindes"

Preis: Euro 15.00 (plus Porto ins jeweilige Land)

Nicht im Buchhandel erhältlich, Anfrage bei Interesse bitte an FSF Förderschule an der ASO Feldkirchen, Sparkassenstrasse 1, AT-9560 Feldkirchen/Österreich

Zu diesem Buch/Film:
Das mehrsprachige Kinderbuch in deutscher, slowenischer, italienischer, französischer und englischer Sprache und der mehrsprachige Film, auch in Gebärdenversion, beschreiben den Alltag eines schwerstbehinderten Rollstuhlkindes in Schule, Therapie und zu Hause.
Der Reinerlös aus dem Verkauf des Buches kommt zur Gänze Julian und der Förderschule Feldkirchen zugute.

Siehe auch:
Hintergrundinfo zum Trickfilmprojekt
http://www.ksn.at/default.aspx?pagetype ... id=267&a=l
http://www.culture-connected.at/projekt ... 905bccb159
Julian DVD 001 [50%].jpg
Julian DVD 001 [50%].jpg (31.75 KiB) 2143 mal betrachtet
Julian Hürden eines Alltags 001 [50%].jpg
Julian Hürden eines Alltags 001 [50%].jpg (39.88 KiB) 2143 mal betrachtet
Thema: Freundschaft mit einem cerebral gelähmten, schwer körperbehinderten Kind

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Marta
Autorin und Illustratorin: Hetty Krist
Verlag : Lychatz Verlag, Oktober 2013
ISBN : 978-3-942929-26-4 , Gebunden, 36 Seiten, durchgehend farbig illustrier
Leider vergriffen im Buchhandel

Produktbeschreibung
Ein Kinderbuch soll spannend, geheimnisvoll, lustig, interessant und mit schönen Bildern gestaltet sein. Das alles hat dieses Buch. Es will aber mehr. Du sollst in die phantastische Welt von Marta eintauchen, in eine Welt, die du dir vielleicht schon manchmal gewünscht hast. Marta ist ein Mädchen, das ihren Körper nicht selber bewegen kann. Aber ihre Augen schauen dich an, als wüsste sie alles oder vielleicht mehr. Was Marta sieht, was Mama oder Papa, andere Kinder oder Freunde ihr erzählen oder vorlesen, verwandelt sich bei ihr vielleicht in ein verrücktes durcheinander, in eine kunterbunte Zauberwelt. Wir können Martas wundervolles Gesicht mit den lebhaften, tiefen Augen nicht ergründen. Wir spüren nur, dass das mehr ist, als wir sehen - ein Geheimnis? Wie bei dem Mann aus England. Er heisst Stephen Hawking und soll der klügste Mensch der Welt sein. Auch er sitzt im Rollstuhl und denkt viel. Das siehst du in seinem blick. Aber nur ein Spezial-Computer kann uns seine unglaubliche Welt vermitteln. Und Marta? Ihr blick sagt: "Komm in meine Welt. Komm einfach zu mir. Schau nicht auf das, was ich nicht habe. Das Äussere ist egal. Erkenne mit mir mein 'Ich'. Freue dich mit mir - vielleicht hast du Lust, alleine oder mit anderen in mein 'Ich' einzutauchen. Den Schlüssel dazu findest du in diesem buch." Marta lacht, denn eines kann sie von Herzen: LACHEN!
Marta.jpg
Marta.jpg (12.06 KiB) 2145 mal betrachtet

gleicher Titel, jedoch anderer Inhalt

KINDERBUCH
***********


Titel: Kathrin spricht mit den Augen
Autorin/ Illustrator:Kathrin Lemler/Stefan Gemmel
Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer, Dez. 2002,
ISBN 3-7666-0455-4, 23 Seiten, gebundene Ausgabe, Preis: 9,60 EUR
Leider vergriffen im Buchhandel


Kurzbeschreibung
Kathrin ist zehn Jahre alt und tobt gerne mit ihrem Bruder. Das erfährt der (junge) Leser auf Seite 2 des autobiografischen Kinderbuches "Kathrin spricht mit den Augen". Kathrin kann nur mit großen Schwierigkeiten sprechen und weder ihre Arme noch ihre Beine gut koordinieren, weshalb sie im E-Rollstuhl sitzt und sich über eine Buchstabentafel mit ihrer Umwelt verständigt. Aber lachen kann sie, und das tut sie auch gerne. (Es ist anzunehmen, dass sie Spastikerin ist, aber das Buch kommt bestens ohne Fachbegriff aus.) Das ansprechend illustrierte Bilderbuch schildert ansehnlich den Alltag des aufgeweckten Mädchens, vom Aufstehen über die Fahrt in die Schule bis hin zu ihren Hobbys. Kathrin weiß, dass bei ihr alles etwas länger dauert als bei anderen Kindern und lässt auch nicht unerwähnt, dass sie dies zuweilen traurig stimmt, genau wie die Tatsache, dass sie aufgrund der Entfernung zur Sonderschule kaum Freunde in der Nähe hat und die Nachbarskinder nicht mit ihr spielen wollen.

Das Buch lebt von Kathrins Ehrlichkeit und der liebevollen Zuwendung ihrer Familie, die ganz klar herausgearbeitet wird, vor allem seitens der Mutter.

Obgleich es sich um ein Kinderbuch handelt, ist es für alle Generationen lesenswert und stellt eine ausgesprochen gute Geschenkidee für kommende Anlässe dar - vor allem für besagte Nachbarskinder, die es zuhauf in unserem Land gibt!
Kathrin spricht mit den Augen doppel.JPG
Kathrin spricht mit den Augen doppel.JPG (31.08 KiB) 2215 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------------
BILDERBUCH ( ab 5 Jahren)
***********


Titel: Meine Füße sind der Rollstuhl
Verfasser: «Franz-Joseph Huainigg»
Illustrator: «Verena Ballhaus»
Verlag: Annette Betz, 2005
ISBN: 978-3219110975 , Gebunden, 32 Seiten, durchgehend farbig illustriert
Vergriffen im Buchhandel

Kurzbeschreibung:
"Was ist das, "behindert"?", fragt Anna. "Das ist zum Beispiel, nicht gehen zu können", sagt Margit. "Wir müssen nicht spazieren gehen, wir können spazieren fahren", erklärt Sigi und saust mit Margit die Straße hinunter. Die Leute schauen. Doch das macht Margit nichts aus.

Tagesablauf eines Mädchen im Rollstuhl, in kurzen Sätzen beschrieben und mit Zeichnungen untermalt. Sie begibt sich auf eine Einkaufstour. Bei dieser wird ihre Realität beschrieben, Leute drehen sich um, Geld wird ihr zugesteckt, ... und ihr Ausspruch »Ich bin doch nicht anders als andere« Sie findet bei ihrer Tour einen Freund. Gemeinsam ist vieles leichter zu ertragen.
Meine Füsse sind der Rollstuhl Doppel (Andere).JPG
Meine Füsse sind der Rollstuhl Doppel (Andere).JPG (20.6 KiB) 2215 mal betrachtet


SACH-BILDERBUCH ( ab 7 Jahren)
*****************


Titel: Denk mal nach: Gehen auf Rädern
Untertitel: Leben im Rollstuhl
Autor: Lois Keith
Verlag: Saatkorn, 1999
ISBN 3815008123 , Hardcover, 32 Seiten
Leider im Buchhandel vergriffen, oft in Gemeindebibliotheken zu finden

Empfohlen von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V.

Verlagstext:
Stell dir einmal vor, wie dein Leben wäre, wenn du einen Rollstuhl benutzen würdest. Könntest du deine Lieblingssportart ausüben oder mit deinen Freunden spielen? Und wie würdest du in der Schule zurecht kommen? Du wärst überrascht, wenn du wüsstest, was Menschen im Rollstuhl alles tun können, wenn sie nur die Möglichkeit dazu haben.
In diesem Buch erklärt Lois Keith, die selbst einen Rollstuhl benutzt, warum manche Menschen einen Rollstuhl benötigen und wie sich das auf ihr Leben auswirkt. Lerne all die Möglichkeiten kennen, die Menschen im Rollstuhl haben, um ein unabhängiges Leben zu führen. Finde heraus, was noch alles getan werden muss, damit unsere Welt auch für die Menschen, die nicht gut gehen können, ein guter und gerechter Ort zum Leben wird.
Sehr detailliert und kindgerecht wird in diesem Buch anhand von Text, Fotos und Experimenten erklärt, was es bedeutet, gelähmt oder sonstwie auf den Rollstuhl angewiesen zu sein. Es wird erklärt, was die Behinderung verunmöglicht, aber vielmehr noch, was trotzdem möglich ist.
Das Buch weckt kein Mitleid, sondern vor allem Achtung für Menschen, die ihr Leben im Rollstuhl meistern. Sehr zu empfehlen!
Gehen auf Rädern.jpg
Gehen auf Rädern.jpg (10.55 KiB) 2215 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------
FOTO-BILDERBUCH
****************


Titel: Ein Tag mit Kai im Heim
Autorin: Edith Haberzeth-Grau
Verlag: Saatkorn, o.J.
ISBN 3-8150-0269-9, Gebunden, 32 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Das Foto-Bilderbuch zeigt Kais Alltag im Leben im Heim.
Dieses Bilderbuch will Kinder darauf aufmerksam machen, dass es in unserer Umgebung Menschen gibt, die mit verschiedenen Behinderungen leben müssen. Kinder sollen verstehen lernen, dass es nicht leicht ist, behindert zu sein, dass aber die Umwelt einiges zur Erleichterung und zum Wohl der Behinderten beitragen kann.
Gemeinsam mit den Kindern können Eltern überlegen und erkunden, wodurch Behinderte durch die Umwelt in ihrer Lebensgestaltung eingeengt werden, bzw. wodurch solche Einengungen, oft genug aus Gedankenlosigkeit entstanden, abgebaut werden können.

Das Buch sollte möglichst von Kindern und Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. So können bei den Kindern aufkommende Fragen und Gedanken gleich aufgegriffen und besprochen werden.
Ein Tag mit Kai im Heim.jpg
Ein Tag mit Kai im Heim.jpg (24.1 KiB) 2215 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zuletzt geändert von Beatrice am 4. Oktober 2014, 19:42, insgesamt 31-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 6. Dezember 2005, 21:29

Kindersachbücher über das Leben mit Hilfsmitteln

BILDERBUCH ÜBER EIN MÄDCHEN MIT SPASTIK (für Kinder von 5-12 Jahre)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Paula und die Zauberschuhe
Untertitel: Ein Bilderbuch über körperliche Behinderung
Autorin: Alexandra Haag
Verlag: Mabuse, Juni 2017
ISBN 978-3-86321-317-6, Gebunden, 56 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo ca. CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Paula ist ein Vorschulkind und fährt einen Rollator. In ihrem Körper wohnt eine Spastik, aber sie geht mit ihren körperlichen Unvollkommenheiten ganz natürlich um: „Zusammen sind meine Hände echt prima.“ Paula weiss, was sie will und was sie kann. Manchmal kommt Paula mit ihrer körperlichen Behinderung auch an ihre Grenzen und kann dann richtig sauer, traurig oder wütend werden.
Kindgerechte Erklärung und Zuwendung in der Bewegungsambulanz führen zu neuem Wissen und geben Paula und ihrer Familie viele nützliche Informationen über Paulas Spastik, Therapiemöglichkeiten, Hilfsmittel und Medikamente. Dadurch verschwindet die Behinderung zwar nicht, aber sie tritt in den Hintergrund und Platz macht für Spielen und Bewegen, Räuberhöhlen bauen und auch Zimmer aufräumen – für echtes Kinderleben eben.
Das liebevoll illustrierte Buch wendet sich an alle, die mit Vor- und Grundschulkindern etwas zum Thema Körperbehinderung und Spastiken lesen möchten.

Anmerkungen von Bea:
Dies ist das Buch, das mir als kleines Mädchen mit Cerebralparese und Spastik und auch als Schulkind gefehlt hat. Ein Buch wie ein Schatz, das alles erklärt und Hilfsmittel zu Freunden werden lässt. Und einen auch versöhnen kann mit dem Körper, der nicht immer das macht, was man gerne möchte. Das offen ist und aufklärt und das ich vielleicht auch meinen Freunden oder noch mehr jenen gezeigt hätten, die meinten, ich könne nicht richtig laufen, weil ich dumm sei.

Ich freue mich für die Generation der heutigen Kinder, dass ihnen so ein Buch mit auf den Weg gegeben wird und empfehle dieses wunderbare Buch aus vollem Herzen weiter.
Paula und die Zauberschuhe [50%].jpg
Paula und die Zauberschuhe [50%].jpg (28.34 KiB) 2214 mal betrachtet
----------------

MUTMACHBUCH FÜR KINDER MIT CEREBRALPARESE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Die 7-Meilen-Orthese
Untertitel: Ein Mutmachbuch für CP-Kinder
Autorin: Jana Dietsch Wingels (Mutter einer Tochter mit CP)
Facebookseite der Autorin: https://de-de.facebook.com/SiebenMeilenOrthese/
Verlag: Waldkirch KG, Dezember 2016
ISBN 978-3-86476-082-2, Geheftet, 36 Seiten, durchgehend farbig, Altersempfehlung: von 6-12 Jahren, mit einem Vorwort des ärztlichen Leiters der Kinderklinik Aschau.

Preisinfo ca: CHF 15.40 /Euro 11.00
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel oder via:
http://www.verlag-waldkirch.de/buch304_ ... these.html


Zum Inhalt:
Lina ist ein sportliches Mädchen mit einem starken Willen und mit zwei besonderen Beinen. Diese hätten ihr jedoch fast einen Strich durch die lang ersehnte Goldmedaille gemacht, wären da nicht ein Team aus Experten und eine besondere 7-Meilen-Orthese gewesen...

Es handelt sich um ein Kinderbuchprojekt, das Kindern, die an einer Cerebralparese (CP) leiden, Mut machen möchte für das tägliche Training und für das Verwenden der orthopädischen Hilfsmittel(Nachtlagerungsschiene, Derotationshose, Orthesen und Einlagen)
Denn genau so verwirklicht Lina (die durch eine spastische Diplegie gehandicapte Hauptfigur der Geschichte) am Ende ihren Traum von der sportlichen Goldmedaille: durch Mut, Durchhaltevermögen, Optimismus, durch ein unterstützendes Team aus Therapeuten, Ärzten und Familie und durch einen starken Willen!
Die Geschichte um Lina wird den CP-Kindern über die Sozialpädiatrischen Zentren, Kliniken, Arztpraxen und Hilfsmittelversorger überreicht. Ein besonderer Dank geht an alle Sponsoren, die das Buch den Kindern zu Verfügung stellen!
CP _die 7MeilenOrthesen [50%].jpg
CP _die 7MeilenOrthesen [50%].jpg (33.66 KiB) 2214 mal betrachtet
Kinder mit Hemiparese

RATGEBER-UND MUTMACHERBROSCHÜRE FÜR KINDER MIT SPASTISCHER HEMIPARESE, DIE EINE UNTERSCHENKEL-ORTHESE TRAGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: SPITZFUSS
Untertitel: Ein Ratgeber für alle Kinder, die Unterschenkel-Orthesen tragen
Geheftet, 27 Seiten, durchgehend farbig und detailreich illustriert

Download via:
https://www.gelbart.ch/media/filer/2016 ... gzd_v6.pdf


«Hallo Ich bin Florian und bin 10 Jahre alt. Mein rechter Arm und mein rechtes Bein machen nicht immer das, was ich will. Und das seit meiner Geburt. Mama sagt, das heisse Hemiparese. Ehrlich gesagt: Manchmal nervt das ganz schön. Etwa wenn ich meiner Schwester Ida nicht schnell genug hinterherrennen kann. Oder wenn ich sehe, wie gut mein Freund Theo BMX fährt. So schnell und wendig möchte ich auch Fahrrad fahren. Da werde ich manchmal richtig wütend.

Meine Schiene gehört zu mir wie die Werkzeuge zu Bob dem Baumeister. Oder wie die Ski zum Skirennfahrer. Mittlerweile spiele ich so gut Fussball wie alle anderen. Oder zumindest fast.»
Florian spitzfuss (Andere).JPG
Florian spitzfuss (Andere).JPG (25.55 KiB) 2214 mal betrachtet

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Piratenkapitän Paul bei der Reha-OT

Mit viel Liebe zum Detail hat die Reha_Orthopädietechnik Lüneburg Gmbh (diegesundhandwerker) gemeinsam mit der Autorin Gabriele Dummschat und der Illustratorin Jeanette Schumann das Kinderbuch "Piratenkapitän Paul bei Reha-OT" zu Papier gebracht. Eine Geschichte von Paul, der seine erste Orthese bekommt und von einem Leben als Pirat träumt. Seine Freundin Mia begleitet ihn bei seinem Abenteuer im Hause Reha-OT. Das Buch bekommt Ihr kostenlos in unserem Hauptgeschäft in Lüneburg und in unseren Filialen! https://www.rehaot.de/
Wir wünschen allen kleinen und großen Lesern viel Spaß damit
Piratenkapitän bei Reha-Ot (Andere).jpg
Piratenkapitän bei Reha-Ot (Andere).jpg (41.84 KiB) 2214 mal betrachtet
Mutmach-Bücher für körperlich behinderte Kinder und Jugendliche

Als Margit Brunnthalers Sohn David im Kindergartenalter war, wurde ihm sein Anderssein immer bewusster und sie suchte im Buchhandel verzweifelt ein Bilderbuch über ein körperbehindertes Kind - das wie David zwar halbseitig gelähmt - aber kein Rollstuhlfahrer ist. Die Suche blieb erfolglos. So schrieb Margit Brunnsteiner selbst ein Buch für David und für alle Kinder, die wir ihr Sohn mit einer Halbseitenlähmung durchs Leben gehen.

Thema: Halbseitenlähmung seit Geburt, Ungeschicklichkeit, Hänseleien

BILDERBUCH (ab 5 Jahren)
°°°°°°°°°°°°


Titel: Was ist bloß mit Felix los?
Autorin: Margit Brunnthaler
Illustriert von einer 6.Gymnasialklasse (sehr ansprechende Bilder)
Verlag : Manumedia-Schnider, Juni 2005
ISBN : 978-3-902020-28-4, Gebunden, 24 Seiten, durchgehend farbig

Preisinfo : CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Felix ist ein aufgeweckter Junge. Von Geburt an ist seine rechte Körperhälfte weitgehend gelähmt. Gerne würde Felix wie seine Freunde ohne Stützräder mit dem Fahrrad fahren. Er kann sich noch so anstrengen, doch seine Versuche enden meist mit blutigen Knien und blauen Flecken. Die meisten Kinder lachen ihn deshalb aus und verspotten ihn. Felix ärgert sich sehr darüber und ist oft traurig. Als er beginnt mit den anderen Kindern über seine Behinderung zu sprechen, ändert sich so manches. Dieses Bilderbuch will darauf aufmerksam machen, dass jeder Mensch Stärken und Schwächen hat. Jeder Mensch ist wertvoll.

Anmerkung von Beatrice:
Hätte es doch nur dieses Buch schon in meiner Kindheit gegeben, ich bin sicher, es hätte mir geholfen und gezeigt, dass ich nicht alleine bin, mit den Problemen (ich selber fuhr bis ich 10 war wegen meinen Gleichgewichtsschwierigkeiten mit Stützrädern)
Dieses Buch ist ein Glücksfall für alle Kinder, die wegen Unfällen, Operationen oder eben auch von Geburt an mit einer Halbseitenlähmung leben, dadurch hinken und ungeschickter sind, aber nicht im Rollstuhl sitzen. Es gibt Identifikationsmöglichkeiten und macht Hoffnung. Man kann es auch Kameraden von betroffenen Kindern zeigen. Ein liebevolles, wichtiges Buch.

Ein Mut-mach-Buch voll Sensibilität und Wärme„Schau, der kann noch immer nicht ohne Stützräder fahren...!“
Seine halbseitige Lähmung der rechten Seite sieht man nicht auf
den ersten Blick, denn Felix sitzt nicht im Rollstuhl, er kann laufen
und gehen. Gleichgewicht halten und fest zugreifen kann
er nicht so gut, daher braucht er z. B. Stützräder beim Rad fahren.
Es macht ihn traurig und auch zornig, wenn ihn Kinder, die
nichts von seiner Behinderung wissen, auslachen, weil er etwas
nicht so gut kann.
Dieses Buch zeigt auf klare und liebevolle Weise, dass Offenheit Barrieren im Zusammenleben
abbaut.
Rezension Verein Initiativ für behinderte Kinder, Graz
http://www.behindert.or.at/themen/initi ... n_2_08.pdf
was ist bloss mit Felix los1.jpg
was ist bloss mit Felix los1.jpg (14.4 KiB) 2214 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH
***********


Titel: Kopf hoch, kleiner Bär
Autorin: Sandra Werner-Kressmann
Herausgegeben durch: Deutscher Kinderschutzbund, 1999
ISBN 3-00-005393-X, Gebunden, 25 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preis: 11 Euro (plus Porto in die Schweiz 3 Euro)

Nicht über den Buchhandel erhältlich
Zu bestellen bei:
Deutscher Kinderschutzbund, Ortsverband Frankenthal e.V.,Carl-Theodor-Str. 11, D-67227 Frankenthal
Tel: (06233) 29 90 90 Fax: (06233) 29 90 92
[dksb-frankenthal@imail.de]
http://www.dksb-frankenthal.de/
oder via:
http://www.plumderbaer.de/index.php4?page=kontakt



Beschreibung:
"Warum bin ich krank, Mama?" ... "Warum ist unser Kind behindert?"

Fragen, die sich viele betroffene Kinder und Eltern stellen.
Fragen, für die nicht so leicht Antworten zu finden sind.

Dieses Buch hat einen realen Hintergrund und ist entstanden, nachdem ich selbst von einem kleinen Jungen, dessen Lebensgeschichte ich gut kenne, mit diesen Fragen konfrontiert wurde.
Es ist seine Geschichte, die ich um den kleinen Bären herum aufgebaut habe. Aber es ist zugleich auch die Geschichte von vielen anderen Kindern.

Dieses Buch soll ein wenig helfen und Mut machen.
Kopf hoch kleiner Bär.jpg
Kopf hoch kleiner Bär.jpg (20.44 KiB) 2214 mal betrachtet
Schönes Kinderbuch über einen Bären im Rollstuhl, das Kindern, die selbst im Rollstuhl sitzen, helfen und ihnen Mut machen soll, optimistisch durchs Leben zu gehen.
Zuletzt geändert von Beatrice am 4. Oktober 2014, 19:45, insgesamt 33-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 6. Dezember 2005, 21:34

Bücher, die betroffenen Kindern eine Therapie oder andere Hilfsmassnahmen erklären

Thema: Bewegungstherapie

Die häusliche und krankengymnastische Begleitung ihrer Tochter gaben Franziska Meisen den Anlass zur Entstehung dieser Bildergeschichte.


BILDERBUCH
***********


Titel: Paulas kranke Krakenbeine
Untertitel: Wie Paula durch Bewegungstherapie ihre Beine neu entdeckt
Autorin: Franziska Meisen
Verlag : Borgmann Media , Mai 2003
ISBN : 978-3-938187-25-8 , Gebunden, 48 Seiten, farbig Illustriert
Erhältlich via Verlag:
https://www.verlag-modernes-lernen.de/b ... ticle/9377


Beschreibung:
Fröhliche Kra(n)kengymnastik!

Die LeserInnen dieses Bilderbuches verfolgen die Entwicklung einer kleinen Krake, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist.
Die spielerische Darstellung kann dazu beitragen, dass Kinder, denen eine Bewegungstherapie verordnet wird, sich besser verstanden fühlen. In fröhlichen und aufmunternden Bildern erleben wir die Ängste, kleine und große Erfolgserlebnisse der kleinen Krake auf dem Weg zu einer Besserung ihrer motorischen Fähigkeiten, unterstützt von den therapeutischen Bemühungen aller Betroffenen.

Ein Bilderbuch, das Kindern und Eltern Mut machen und Freude bereiten will! Gemeinsam soll die Therapie erfolgreich bewältigt werden, Selbstvertrauen und Zuversicht sollen wachsen – dabei möchte dieses heitere und mit wunderschönen, leuchtenden Aquarellen illustrierte Buch helfen.

Vorwort
Die vorliegende Bildergeschichte soll Eltern, deren Kinder aufgrund von mehr oder weniger starken Beeinträchtigungen ihrer Bewegungsfähigkeit einer besonderen Therapie bedürfen, auf anschauliche Weise bei ihrer täglichen Arbeit mit den Kindern begleitend unterstützen.
Meine mehrjährige praktische Erfahrung als Erzieherin und Mutter eines betroffenen Kindes lieferte den Anlass und die Anregungen dafür, dieses Buch zu schreiben und zu illustrieren.
Das spielerische Aufgreifen der Thematik soll zum Gedankenaustausch und gegenseitigen Verständnis von Kinder, Eltern, Erziehern und Freunden beitragen.
Aufgebaute Ängste, kleine und große Erfolgserlebnisse und die therapeutischen Bemühungen sollen dargestellt werden, so dass sich betroffene Kinder verstanden und motiviert fühlen.
Auf dem oft mühevollen Weg bis hin zu weitgehend eigenständiger ungehinderter Bewegung - unter Einsatz konsequenter therapeutischer Betreuung - kann dieses Buch ein Begleiter sein.

Sehr zu empfehlen, sollte auch im Wartezimmer eines jeden Kindertherapeuten liegen.
Paulas kranke Krakenbeine.jpg
Paulas kranke Krakenbeine.jpg (21.47 KiB) 2213 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Thema Krankengymnastik

BILDERBUCH
***********


Titel: Anna geht zur Krankengymnastik
Autor: / Illustratorin: Tobias Bergerhoff/ Katja Bandlow
Verlag : Pflaum, R , Juli 2005
ISBN : 978-3-7905-0935-9, Kartoniert, 20 Seiten, 20 farb. Zeichnungen
Vergriffen im Buchhandel, für Interessierte aus der Schweiz bei Spina-Hydro in der Bibliothek:
http://spina-hydro.ch/diverses/bibliothek/


Beschreibung:
Seit Anna beim Orthopäden zur Hüftuntersuchung war, muss sie mit ihrer Mutter regelmäßig zur Krankengymnastik gehen. Tim begleitet seine Schwester Anna und darf sogar bei der Behandlung zuschauen.

Tim beschreibt aus seiner Sicht, wie seine Schwester und ein weiteres Kind mit spastischer Lähmung vom Physiotherapeuten behandelt werden. Der Leser erhält dabei einen kurzen Einblick in die in der Kinderkrankengymnastik gängigen Behandlungsmethoden wie z.B. Vojta und Bobath.

Tims Erzählungen und die ansprechenden Zeichnungen bewirken, dass Kinder sich unter dem vielleicht bedrohlich klingenden Begriff Krankengymnastik etwas Konkretes vorstellen können und keine Angst bekommen, wenn sie oder ihre Geschwister zur Physiotherapie "müssen". Eltern und Therapeuten können mit Hilfe dieses Bilderbuches ihre Kinder spielerisch auf die Physiotherapie vorbereiten, ein Buch also nicht nur für Kinder ab drei Jahren sondern auch für alle Mütter und Väter.

Die Idee zu diesem Buch wird unterstützt durch die Arbeitsgemeinschaft der Hamburger Kinderphysiotherapeuten.
Anna geht zur Krankengymastik.jpg
Anna geht zur Krankengymastik.jpg (22.76 KiB) 2213 mal betrachtet
Thema: Tiergestützte Therapie

Eine wahre Geschichte

KINDERBUCH AB 3 JAHREN, AUCH FÜR ELTERN GEEIGNET
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Timos Reise mit Bootsmann
Autorin: Elke Otto
Verlag : Iris Kater Verlag & Medien , Juli 2004
ISBN : 978-3-937221-33-5 , Paperback, 84 Seiten, durchg. schwarz-weise Fotografien
Leider vergriffen im Buchhandel, nur noch antiquarisch erhältlich

Verlagstext:
Heute möchte ich euch eine ganz besondere Geschichte erzählen, eine Geschichte die auf der ganzen Erde noch keiner erlebt hat … nur der kleine Timo. Timo hatte schöne blaue Augen, blondes Haar und einen Gesichtsausdruck, als würde er immer einen kleinen Streich aushecken. Doch Timo war von Geburt an schwer behindert. Er konnte mit seinen drei Jahren keinen Ton sagen, keine Tasse in seiner Hand halten und keinen Schritt gehen. Aber Timo war glücklich, er kannte es nicht anders. Doch dann lernte er den Seenotrettungshund Bootsmann kennen und ein Wunder wurde wahr ...

Der Erlös dieses Buches kommt dem kleinen Timo zugute, damit das Wunder Wahrheit werden kann!

Weitere Infos zur Dog-Water-Therapie, einer Alternative zur Delphintherapie:
https://www.wassertroepfchen-e-v.de/
Timos Reise mit Bootsmann.jpg
Timos Reise mit Bootsmann.jpg (20.01 KiB) 2213 mal betrachtet

Thema: sich selber Katheterisieren

BEBILDERTE BROSCHÜRE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel der Broschüre: Katheterisieren ist gar nicht so schwer
Untertitel: Unser Maskottchen Jan Jaguar und seine Freunde Hanna und Dennis zeigen Kindern das eigenständige Entleeren der Blase mit einem Katheter.

Speziell für Kinder haben wir unseren Kinderratgeber "Katheterisieren ist gar nicht so schwer" entworfen, um Kindern Hilfe im Umgang mit Kathetern zu geben und auf kindgerechte und zugleich fachkundige Weise zu erklären, wie sich Jungen und Mädchen Schritt für Schritt selbst katheterisieren können.
Hier können Sie Ihren kostenlosen Kinderratgeber bestellen!
http://www.mein.coloplast.de/servicewelt/kinderwelt/
Zum Online Anschauen auf:
http://www.homecare-koehler.de/uploads/ ... er_ISK.pdf



Klappentext:
Ich bin Jan Jaguar. In diesem Buch will ich euch zusammen mit meinen beiden Freunden Hanna und Dennis zeigen, wie Ihr mit einem Katheter eure Blase entleert. Neu ist das Katheterisieren für euch ja nicht, denn bislang
haben eure Eltern oder ein anderer Erwachsener das gemacht.
Und wäre es nicht viel praktischer, es selbst zu machen?
Ich habe Hanna und Dennis gefragt, ob sie mir dabei helfen, euch das Katheterisieren zu zeigen. Natürlich haben sie sofort „Ja!" gesagt, denn sie fanden es ganz schön aufregend, mal in einem Buch vorzukommen und dort zu erzählen, wie das Katheterisieren geht und wie das beim ersten Mal so geklappt hat.
Ihr werdet sehen, es ist gar nicht so schwer, einen Katheter richtig zu benutzen. Wenn ihr mit eurem Arzt oder eurer Ärztin gesprochen und dieses Buch gelesen habt, wisst ihr, wie's geht. Zu Anfang sollten eure Eltern oder eine andere Person, die sich auskennt, dabei sein. Und ganz bestimmt kommt ihr bald ohne Hilfe zurecht.

Quellen:
http://www.coloplast.ch
Das Spülspiel
https://www.coloplast.ch/Global/Germany ... -Spiel.pdf
Katheterisieren ist gar nicht so schwer.jpg
Katheterisieren ist gar nicht so schwer.jpg (33.21 KiB) 2213 mal betrachtet
BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Mrs. Beestons Tierklinik
Autor: Rene Nebehay
Illustriert von Walter Schmögner
Verlag : Residenz, 2.Auflage Januar 2008
ISBN : 978-3-7074-5090-3 , Gebunden, 32 Seiten, durchgängig vierfarb.

Preisinfo : 18.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.


Im Buchhandel erhältlich

Beschreibung:
Der neu aufgelegte Klassiker handelt von Mrs. Beestons, die eine bunte Patientenschar betreut: einen Kuckuck der stottert, eine Ente mit verdrehten Beinen, ein Schwein, dessen Schwänzchen sich nicht mehr ringelt und anderen. Das Buch zeichnet sich durch seine Heiterkeit und die netten Illustrationen aus.
Mrs Beestons Tierklinik.jpg
Mrs Beestons Tierklinik.jpg (28.28 KiB) 2183 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 25. Dezember 2013, 23:42, insgesamt 12-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 25. Juli 2010, 17:21

Körperbehinderte Kinder und Jugendliche schreiben/ erzählen selbst

KINDERBUCH FÜR AUTO-FANS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Jans Autoabenteuer Traum und Wirklichkeit
Autor: Jan Fischer
Co-Autorin: Käthe Totzke
Illustriert von Katy Fischer
Verlag : Wagner Verlag, August 2007
ISBN : 978-3-86683-223-7, Paperback, 98 Seiten,

Preisinfo : 10,60 Eur[D] / 10,90 Eur[A] / 15,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Zum Inhalt:
Jan Fischer wurde 1990 in Schwedt im Land Brandenburg an einem Sonntag geboren. Er ist in einer intakten Familie mit zwei gesunden jüngeren Schwestern aufgewachsen. Seit Kindheit an ist er ein fröhlicher, lustiger und witziger Junge. Immer optimistisch und positiv denkend lenkt er von seiner bedauernswerten Lage ab. Jan ist auf den Rollstuhl angewiesen. Seine gesamte Feinmotorik, auch an den Händen, ist stark eingeschränkt. Er hat aber ausgezeichnete Träume und Ideen. Ich empfand, dass seine Ideen nicht verloren gehen sollten. Ich unterstütze ihn beim Niederschreiben seiner ersten Geschichte.
Mit 3 Jahren war Jan bereits ein Autonarr. Er durchblätterte die kleinkindlichen Bücher mit den dicken Pappseiten und den schönen bunten Autobildern. Als 5-Jähriger gab er sich mit diesen Büchern nicht mehr zufrieden. Wir fanden ab diesem Alter keine geeignete Literatur mit dem Thema „Auto“.

Jan hat genau dieses Thema aufgegriffen und eine spannende Geschichte für motorsportbegeisterte und autofanatische
Kinder mit meiner Hilfe aufgeschrieben. Seine Mutter, Katy Fischer, hat das Buch mit kleinen Illustrationen
noch interessanter gemacht.
CP Jans Autoabenteuer [50%].jpg
CP Jans Autoabenteuer [50%].jpg (20.96 KiB) 2176 mal betrachtet
KINDERBUCH für Unter- und Mittelstufe
°°°°°°°°°°°°


Titel: Ich und Du
Herausgeberin: Verena Wittenwiller
Verlag: SJW, 2. Auflage 1984
Heft Nr.: 1569

erhältlich via Hermanns SJW-Fundgrube
http://www.chrina.ch/sjw/index.html


Zu diesem Heft:
Hier stellen sich Kinder aus dem Kinderspital Zürich in Affoltern am Albis mit Texten und Zeichnungen selber vor: wer sie sind, wie sie leben, was sie wünschen. Es sind körperbehinderte Kinder.
Ein Heft vom Ich und Du. Ein Begegnungsheft
Ich und du.jpg
Ich und du.jpg (14.54 KiB) 2180 mal betrachtet

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

ZEREBRAL BEWEGUNGSGESTÖRTE KINDER ERZÄHLEN GESCHICHTEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: S'Rottüfeli wott go Gäld stäle
Untertitel: Dokumente zur Vorstellungswelt zerebral-bewegungsgestörter Kinder
Autorin: Rotraud Binswanger
Verlag: Pro Juventute, 1992
ISBN 3-7152-0254-8, Paperback, mit s/w-Abbildungen und Originalabschriften

nur noch gebraucht erhältlich,

Klappentext:
Diese Sammlung von Geschichten und Bildern ist aus mehreren Gründen eine Kostbarkeit. Menschen am Anfang ihres Lebens - in jener Lebensperiode, in der wir sie Kinder nennen - haben ihre Erlebnisse und ihre Einfälle, ihre Gedanken und Gefühle zu lebensvollen Miniaturen verarbeitet. Die Kinder gewähren uns Einblick in ihre Vorstellungswelt, zeigen uns ihre schöpferischen Fähigkeiten und lassen uns teilhaben an ihrer Phantasie.

Dieses Buch ist ein Lese- und Schau-Vergnügen für jeden, der an künstlerischem Ausdruck interessiert und für unkonventionelle Formen aufgeschlossen ist. Man wird an orientalische Märchenerzähler erinnert, an Traumbilder oder an die Dichter des Dadaismus; die bunte Vielfalt und der rasche Wechsel von Einfällen klingt an die Werke der Avantgarde moderner Videokunst an. Man wird unterhalten, überrascht, verblüfft und kommt aus dem Staunen nicht heraus.
Hier liegt aber auch eine eindrucksvolle Dokumentation über das Seelenleben, über die Gedanken- und Gefühlswelt des Kindes vor. Dass die Urheber körperlich schwer behindert sind, zählt dabei vor allem insofern, als sie offenbar durch die Einheitsmühlen kultureller Erziehungseinflüsse weniger geformt wurden als ihre normalschulpflichtigen Altersgefährten und sich ihre Kreativität besser bewahren oder diese lebhafter entwickeln konnten.
Schliesslich ist dieses Buch ein Zeugnis für das Vertrauensverhältnis zwischen der Vermittlerin und Therapeutin Rotraut Bins-wanger und den ihr anvertrauten Kindern. Es ist ein Beispiel dafür, was es bedeuten kann, nicht nur fachlich sondern auch menschlich höchst qualifizierte Entwicklungsförderung zu leisten.
sRottüfeli1.jpg
sRottüfeli1.jpg (15.33 KiB) 2180 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Zuletzt geändert von Beatrice am 1. November 2013, 00:35, insgesamt 4-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 25. Juli 2010, 17:24

Erlebnisberichte von Eltern cerebralparetischer Kinder - (Vergriffene Titel)

Thema: Cerebrale Bewegungsstörung beim eigenen Kind, Vojta-Methode

ERLEBNISBERICHT EINES VATERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Mutter und Kind im Wettlauf mit der Zeit
Untertitel: Risiko-Geburt und erste Lebensjahre. Die Vojta-Methode
Autor: Klaus O. Nass
Verlag : Centaurus Verlag & Media, Januar 2004
ISBN : 978-3-8255-0424-3, Gebunden, 268 Seiten, mehrere Fotos und Zeichnungen
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Ein gut lesbarer und bewegender Bericht eines Vaters über die ersten fünf Lebensjahre seiner Tochter, die als Risikokind zu früh geboren wurde und deren cerebralen Bewegungsstörungen zu spät erkannt wurden. Klaus Otto Nass beschreibt die Entwicklung des fröhlichen und intelligenten Mädchen und die tägliche Gymnastik nach der modernen Vojta-Methode. Das Buch wendet sich gegen einen verbreitetetn "therapeutischen Nihilismus" und macht Eltern Mut, frühkindliche Fehlentwicklungen nicht als unabänderliches Schicksal zu akzeptieren. Zahlreiche Photos, Zeichnungen von den Gymnsatik-Übungen und ein Bericht der Vojta-Therapeutin Dorit von Aufschnaiter runden den Band ab.

Prof. Dr. jur. Klaus Nass, Jahrgang 1931, war bei der Europäischen Kommission in Brüssel und bei der Niedersächsischen Landesregierung tätig, u.a. als Staatssekretär. Er lehrt an der Universität Hannover europäisches und internationales Recht und ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen, u.a. des Buches "Des ersten Sohnes frühe Jahre", das bei DVA und dtv erschienen ist
Mutter und Kind im Wettlauf mit der Zeit.jpg
Mutter und Kind im Wettlauf mit der Zeit.jpg (12.93 KiB) 2205 mal betrachtet
Hirnschädigung nach Atemstillstand im Alter von 4 Jahren

ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER (1.TEIL)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Und wieder wird es Tag
Untertitel: Schicksal einer jungen Familie
Autorin: Petra Pernpeintner
Verlag : Spielberg Verlag, Mai 2004
ISBN : 978-3-9809605-0-2, Paperback, 138 Seiten, 9 Abbildungen
Leider vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
In ihrem ersten Buch beschreibt die Autorin authentisch und in packenden Worten ihre Erlebnisse als Mutter, der das schlimmste passiert ist, sie hat ihr Kind verloren - zumindest so, wie es früher war. Ein lebenslustiges, gesundes Kind. Tobias war gerade erst vier, als das Schicksal scheinbar beschloss, der kleine Junge habe genug gesehen.

"Lieber Gott, bitte lass mich wieder einschlafen und einen andern Traum träumen" Aber ich konnte nicht mehr einschlafen und ich glaube, es gibt kein schlimmeres Gefühl als nach und nach von der Wirklichkeit eingeholt zu werden. Dieses Gefühl hat mich monatelang verfolgt.
Das war so schlimm, dass ich abends nicht einschlafen wollte, um morgens nicht aufwachen zu müssen und festzustellen, dass ich das alles nicht geträumt habe.
Das ist auch der Grund, warum ich mein Buch: "Und wieder wird es Tag" genannt habe. Jeden Morgen auf das Neue begreifen zu müssen, wie grausam die Wirklichkeit sein kann, ist fast unerträglich"

Anmerkung von Beatrice:
So beschreibt Petra Pernpeintner ihre Gefühle, nachdem ihr asthmakranker, aber sonst munterer Sohn Tobias im Alter von 4 Jahren in einem Keuchhustenanfall einen Atemstillstand erlitt und seitdem schwer hirngeschädigt und rindenblind weiterlebt
und wieder wird es Tag.jpg
und wieder wird es Tag.jpg (12.32 KiB) 2174 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------
ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER (2.TEIL)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Und wieder wird es Tag... die nächsten Jahre
Autorin: Petra Pernpeintner
Verlag : Spielberg Verlag, September 2008
ISBN : 978-3-940609-13-7, Paperback, 115 Seiten, 9 Abbildungen
Leider vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
... denn wer aufgibt, hat schon verloren!
Das ist schon seit vielen Jahren mein Leitsatz! Doch mittlerweile wird es immer schwieriger, sich daran zu halten. Unser „kleines, krankes Kind“ wird immer größer, ich werde immer älter, meine Nerven sind nicht mehr die besten und mit den Jahren schwindet auch die Hoffnung auf bessere Zeiten“ ...

Anmerkung von Beatrice:
In diesem Folgeband erzählt Tobias Mutter, wie es ab 2004 weiterging. Welche Hoffnungen sich erfüllten und welche leider nicht. Sie lässt uns teilhaben an ihrer innerlichen Unsicherheit, ob sie ihr geliebtes Kind zur eigenen Entlastung in Kurzzeitpflege geben kann(soll, darf?) und spricht damit und in vielem andern auch die Gefühle anderer Eltern behinderter Kinder an und aus.
Und wieder wird es Tag 2.jpg
Und wieder wird es Tag 2.jpg (17.18 KiB) 2174 mal betrachtet
ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ivo gehört zu uns - trotzdem
Untertitel: Oder: Wie wir mit unserem hirnverletzten Kind nicht allein gelassen wurden
Autorin: Monika Betschart- Nietlispach
Verlag: Walter, 1995
ISBN 3-530-06951-5, Englisch Broschur, 108 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, nur noch im Brocki oder bei amazon

Beschreibung:
Nach einer Keuchhustenimpfung mit Lebendviren entstand, wahrscheinlich aufgrund dieser Viren, entstand ein Loch im Gehirn von Ivo, dem dritten Kind der Familie. Dadurch bekam er Krampfund Lähmungserscheinungen, weinte und schrie ständig, riß sich die Haare aus, schlug mit dem Kopf auf den Boden usw. Der Kinderarzt konnte nicht helfen. Erst später gelang, aufgrund des Einsatzes der Eltern, eine Linderung.
Die Eltern wollten nach ihren Arzterfahrungen ihr hirnverletztes Kind zu Hause behalten und nicht in ein Heim geben. Eine Heilpädagogin entdeckte, daß es in England ein Institut gab, das Stimulationsprogramme für hirnverletzte Kinder entwickelt hatte. Die Eltern fuhren mit Ivo eine Woche dorthin und lernten eine Reihe von therapeutischen Übungen mit dem Kind.
Zurückgekommen, versandten sie ein Rundschreiben im ganzen Wohnquartier, und rund 60 Helferinnen und Helfer beteiligten sich an den täglichen Übungen. Aber die Krankheiten Ivos gingen weiter, Bauchkrämpfe, Abszesse und sogar Epilepsieanfälle. Er wurde ins Spital eingewiesen, und langsam ging es wieder bergauf.
Nach einer hoffnungslosen Diagnose im Alter von sechs Monaten ist der mehrfach behinderte Ivo heute ein Junge, der gehen, sprechen, Gefühle zeigen kann und einen festen Platz in seiner Umgebung gefunden hat. Die Eltern sind zuversichtlich und möchten ihren Ivo nicht missen.
Ivo gehört zu uns Trotzdem.jpg
Ivo gehört zu uns Trotzdem.jpg (11 KiB) 2174 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT DER MUTTER EINES CEREBRAL GELÄHMTEN KINDES
********************************************************


Titel: Schlitzohr würde mir fehlen
Untertitel: Du willst wissen wie es war mit dem behinderten Sohn?Komm, ich erzähle es Dir...
Autorin: Ingrid Lamm
Verlag : Pressel, J , Dezember 2003
ISBN : 978-3-9808750-8-0, Paperback, 114 Seiten, 3 schwarz-weiss Abbildungen/ Fotos
Vergriffen im Buchhandel


Lernen ist wie Rudern gegen den Strom,
sobald man aufhört, treibt man zurück,
egal, ob Du Unternehmer oder Therapeut bist


Über dieses Buch:
Eine ehrliche Schilderung um das Bemühen, einem mehrfach behinderten Jungen eine adäquate Förderung aus seinen Behinderungen heraus zur Eingliederung in unsere Gesellschaft zu bieten.
Vom ersten Training des Blickkontaktes, über Grobmotorik, Feinmotorik und Sinnesbildung bis hin zu einem relativ grossen Wortschatz, berichtet die Mutter auch über die Auswirkungen auf die gesamte Familie, auf ihre Eigenentwicklung und Verhaltensveränderungen des Sohnes. Nicht nur Probleme werden aufgezeigt, sondern der Erfolg solchen Bemühens.
Schliesslich hat sich aus einem liegenden, sich rollenden Kind ein junger Mann entwickelt, der sich unterhalten kann, aufrecht gehen, eine Persönlichkeit geworden ist, die gern verreist, schlemmert und für Humor offen ist.
Schlitzohr würde mir fehlen.jpg
Schlitzohr würde mir fehlen.jpg (12.54 KiB) 2205 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------
Diagnose von Gerti (geb. November 1967) : nach Sauerstoffmangel bei der Geburt: schwere Spastik, geistige Behinderung

AUFZEICHNUNGEN EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Mama, i bin guat drauf!
Untertitel: Der Weg mit meiner behinderten Tochter - Aufzeichnungen
Autorin: Johanna Baumann
mit einem Vorwort von Erzbischof Dr. Alois Kothgasser
Verlag: Eigenverlag Johanna Baumann, Oktober 2003
Keine ISBN-Nr. Gebunden, 56 Seiten, mehrere Seiten mit Fotos aus dem Leben von Gertrund und ihrer Familie (in Farbe u. s/w.)

Nur noch gebraucht erhältlich, z. B. bei booklooker.de oder bei amazon.de

Zum Inhalt:
Mit diesem sehr eindrücklichen, offenen Bericht lässt Johanna Baumann die Leser teilhaben an der Entwicklung ihrer nach Sauerstoffmangel bei der Geburt schwerstbehinderten Tochter. Sie schildert die Erfahrungen mit Gerti als Kleinkind, als Schulkind, die für sie selber auch traumatische Entscheidung, ihr Kind aufgrund schwindender körperlicher und psychischer Kräfte in ein Heim zu geben (5-Tage-Internat). Sie erzählt aber auch davon, wie froh sie im Nachhinein darum war, diese schwere Entscheidung getroffen zu haben, wie sie, die Familie und auch Gerti davon profitieren konnten und es heute noch für alle schön ist, immer wieder an den Wochenenden zusammen zu sein.
Johanna Baumann greift auch Ereignisse auf, die heikel sind, die zu erwähnen für sie nicht einfach waren, von denen sie aber denkt, dass andere davon profitieren können oder es Verbesserungen daraus geben kann. So z. B. sehr unschöne Erfahrungen mit dem Personal in Heimen, welche Gerti abwertend behandelten, sich ihrer Sensibiltät nicht bewusst oder sie einfach übergingen.
Und von ganz wundervollen Menschen auch, die ebenfalls in Heimen arbeiten oder freiwillig ihre Dienste anbieten, damit es behinderten Menschen wie Gerti im Leben so gut wie möglich geht. Wenn Gerti heute sagt: Mama, i bin guat drauf!, dann geht im Herzen der Mutter die Sonne umso strahlender auf.
Auch das Empfinden der gesunden Schwester ist im Buch Thema.
Das besondere an diesem Bericht ist, dass er uns eine lange Zeit das Leben mit einem besonderen heranwachsenden Kind/heute erwachsener junger Frau aus der Sicht der Mutter näher bringt, ohne zu sehr ins Detail zu gehen, aber die wichtigsten Erfahrungen teilend.
Mama i bin guat drauf.jpg
Mama i bin guat drauf.jpg (21.74 KiB) 2205 mal betrachtet
Diagnose von Dina: schwere Cerebralparese

ERFAHRUNGEN EINES THERAPEUTENPAARES IN ZUSAMMENARBEIT MIT DINAS MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Dina - eine Mutter praktiziert die Konduktive Pädagogik (Peté-System)
Untertitel: Plädoyer für das eigenverantwortliche Handeln von Eltern cerebral bewegungsgeschädigter Kinder
Autoren: Károly Ákos/ Magda Ákos
Bearbeitung: Gabriele Haug
Verlag: Alabanda, Mai 1989
ISBN 3-926724-07-2, Paperback, 253 Seiten, mit zahlreichen s/w-Fotos von Dina und anderen mit Petö behandelten Kindern

Vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
Dieses Buch ist ein Plädoyer für das eigenverantwortliche Handeln von Eltern cerebral bewegungsgeschädigter Babys und Kleinkinder.
Frau Seiffer, die Mutter der 20 Monate alten schwer gehirngeschädigten Dina, nimmt ihr Leben und das ihrer kleinen Tochter selbst in die Hand.
Unter konduktiv pädagogischer Anleitung gelingt es ihr, ihre eigenen verschütteten und von den Fachleuten nicht wahrgenommenen Fähigkeiten freizulegen und zu nutzen, um den Prozeß der Persönlichkeitsentwicklung ihres Kindes in Gang zu setzen und dadurch die Symptome seiner cerebralen Schädigung entscheidend zu verringern.
Konduktive Pädagogik ist die Praktizierung einer Lebensweise, die von der intensiven Kooperation zwischen Mutter/Bezugsperson und Kind bestimmt wird und die Motivation des Kindes in den Mittelpunkt rückt.
Anhand des Briefwechsels zwischen Frau Seiffer und Frau Groß, auch Mutter einer kleinen Tochter mit cerebraler Schädigung, einerseits und den Autoren andrerseits kann der/die Leser/ in nicht nur die Persönlichkeitsentwicklung der beiden Kinder nachvollziehen, sondern auch das Hineinwachsen ihrer Mütter in die für uns noch ungewohnte Denkweise der konduktiven Pädagogik.
Die „Broschüre für die Mütter" richtet sich an die Mütter gehirngeschädigter Säuglinge und Kleinkinder und ist als Handlungsanleitung gedacht.
In einem Kapitel beschäftigen sich die Autoren Dr. Käroly und Magda Äkos mit den theoretischen Grundlagen der konduktiven Pädagogik.
Dieses sehr verständlich geschriebene Buch richtet sich jedoch nicht nur an die betroffenen Eltern, sondern auch an all diejenigen, die am Petö-System interessiert sind, seien es Fachleute oder Laien. Es vermittelt einen Einblick in die Denkweise der konduktiven Pädagogik und zeigt auch, wie sie konkret umsetzbar ist und dadurch Erfolge auf eine Weise erzielt werden können, die man in unserer von Spezialisten geprägten und zersplitterten Therapiewelt nicht mehr für möglich hält.

In einem Anhang wird die erstaunliche Entwicklung des zweijährigen Michael dokumentiert, der an den Folgen einer Halsmark-Kontusion litt.
Dina.jpg
Dina.jpg (12.91 KiB) 2205 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------------

ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Karen
Autorin: Marie Killilea
Verlag: Scherz, 1984
Gebunden, 256 Seiten

Vergriffen im Buchhandel, antiquarisch erhältlich bei http://www.buchplanet.ch/shop/USER_ARTI ... 71a1b16614

Beschreibung:
Die Geschichte, die Marie Killilea von ihrer Tochter Karen erzählt, ist eine scheinbar ganz gewöhnliche Geschichte, nämlich die des Alltags vieler Familien, die einem Versehrten in ihrer Mitte die Chance geben wollen, am normalen Leben teilzuhaben und sich nicht als Aussenseiter zu fühlen.
Als Karen ein Jahr alt war, wurde den Killileas bewusst, dass sich ihre Tochter nicht wie ein normales Kind entwickelte. Mt der Diagnose der Ärzte, dass Karen cerebral gelähmt sei und deshalb nie in der Lage sein würde, sich normal zu bewegen oder zu gehen, gaben sich die Eltern nicht zufrieden. Sie fingen an, mit ihrer Tochter tagtäglich physiotherapeutische Übungen zu machen. Damit begann ein jahrelanger, mühevoller Weg, der über anfängliche Enttäuschungen und Verzweiflungen schliesslich zum Erfolg führte: Karen lernte sowohl gehen als auch schreiben und sprechen und fühlt sich heute als Mensch voll akzeptiert.
Der Weg Karens kann der Weg vieler behinderter Menschen sein, wenn deren Umwelt ihre mitmenschliche Aufgabe so erkennt, wie es die Killileas bei Karen taten.
KAREN Doppel.JPG
KAREN Doppel.JPG (45.39 KiB) 2205 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------
Diagnose: athetotische Cerebralparese

ERFAHRUNGSBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Doran
Untertitel: Ein Kind lernt leben
Autorin: Linda Scotson
Verlag: Knaur, 1987
ISBN 3-426-02350-4, Taschenbuch, 363 Seiten, bebildert mit s/w-Fotos von Dorans Fortschritten
Vergriffen, erhältlich bei Amazon

Verlagstext:
Kurz nach dem tragischen Tod ihres Mannes bringt Linda Scotson einen Sohn auf die Welt. Doran ist gehirngeschädigt -unheilbar, sagen die Ärzte. Doch Linda will um ihr Kind kämpfen. Die grossartige menschliche und finanzielle Unterstützung, die sie von den Bewohnern ihres kleinen englischen Dorfes erhält, ermöglicht es ihr, Doran in einem amerikanischen Gesundheitszentrum (The institutes for the achievement of human potential) mit der Doman-Therapie behandeln zu lassen, das sich gehirngeschädigter Kinder mit unkonventionellen Methoden annimmt. Doran trug z.B. Tag und Nacht die Anti-Wälz-Weste, mit der das einseitig gelähmte Kind krabbeln lernen konnte. In einem jahrelangen, mühevollen Therapie-Prozeß gelingt das Unmögliche: Der kleine Junge wird geheilt und tritt als ganz normales, überdurchschnittlich intelligentes Kind in die Schule ein.
Dorans Geschichte wird von der bewundernswerten Frau erzählt, die ihrem Sohn ununterbrochen zur Seite stand, während er leben lernte. Es ist die tief bewegende und mit Freude erfüllende Geschichte von der Trauer und der Wut, von der Kraft und dem Humor einer Mutter, die nicht aufgab und zusammen mit ihrem Kind und vielen Freunden über eine schreckliche Krankheit triumphierte.
»Ein wirklich bemerkenswertes Buch. Es läßt den Leser an Wunder glauben.« The Bookseiler
Doran ein Kind lernt leben.jpg
Doran ein Kind lernt leben.jpg (18.49 KiB) 2205 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGEN EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Doran und seine Schwester
Untertitel: Eine Familie bewältigt ihr Schicksal
Autorin: Linda Scotson
Verlag: Knaur, 1989
ISBN 3-426-02388-1, Paperback, 316 Seiten

Vergriffen im Buchhandel, nur noch antiquarisch

Verlagstext:
In ihrem erschütternden Buch »Doran - Ein Kind lernt leben« beschrieb Linda Scotson, wie ihr Sohn unendlich langsam von seinem Gehirnschaden geheilt wurde. Hier nun geht es um ihr anderes Kind, um die kleine Lili, die erst zwei Jahre alt war, als das kranke Brüderchen geboren wurde. Sie war Dorans Gefährtin, Pflegerin und Freundin, sie motivierte ihn, wenn er aufgeben wollte, und hatte dabei mit so vielen eigenen Problemen zu kämpfen: dem Verlust des Vaters, eigener Krankheit, der Haltung der Umgebung gegenüber ihrer Familie...
Linda Scotson lenkt in diesem Buch die Aufmerksamkeit auf die Geschwister und Verwandten kranker und behinderter Kinder und weckt Verständnis für ihre Probleme und Nöte, die neben den Schwierigkeiten des Kranken oft zu kurz kommen.
Doran und seine Schwester.jpg
Doran und seine Schwester.jpg (18.88 KiB) 2205 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

ERFAHRUNGEN EINES THERAPEUTEN UND EINES VATERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Bruno
Untertitel: Bericht über eine psychomotorische Therapie bei einem zerebral geschädigten Kind
Autoren: Bernard Aucouturier / André Lapierre
Verlag: Ernst Reinhardt, 1982
ISBN 3-497-00854-0, Paperback, 87 Seiten, mit 8 Farbfotos über die Fortschritte von Bruno
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Bruno ist ein Kind mit zerebral bedingtem motorischen Gebrechen, das mit tiefen Persönlichkeitsstörungen verbunden ist. Mit 7,5 Jahren ist sein Gang noch unsicher, er spielt nicht, er spricht nicht, er stößt Schreie aus. Zwischen heftigen Trotzphasen zeigt er große Passivität. Nach Analyse der Vergangenheit des Kindes beschreiben die Autoren die verschiedenen Phasen der psychomotorischen Therapie. Diese Phasen beruhen ganz auf einer nichtverbalen körperlichen Beziehung.Gebärdensprache und akustischer Mitteilung. Sie beschreiben und analysieren die Entwicklung der Kommunikation. Die signifikante Entwicklung des Kindes während der beiden folgenden Jahre wird geschildert.
Bruno psychomototherapie1.jpg
Bruno psychomototherapie1.jpg (13.46 KiB) 2205 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Lauf doch, mein Kind!
Autorin: Marilyn M. Segal
Verlag: Hyperion, 1967
Paperback, 162 Seiten
Nur noch gebraucht erhältlich, z. B. bei amazon

Zum Inhalt:
Die Mutter eines hirngeschädigten Kindes beschreibt ihre Rolle als Co-Therapeutin.
CP Lauf doch mein Kind.jpg
CP Lauf doch mein Kind.jpg (12.52 KiB) 2173 mal betrachtet
------
Diagnose von Angela: Hirnschädigung seit Geburt

ERFAHRUNGSBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Kleines Wunder Angela
Autorin: Ivy McKnight
Verlag: Herder 1965
Paperback, 199 Seiten
Nur noch antiquarisch erhältlich

Zum Inhalt:
Eine Mutter kämpft um ihr Kind, das mit einem Hirnschaden zur Welt gekommen ist, und erlebt, wie aus dem unglücklichen Wesen durch eine Operation auf Leben und Tod langsam ein Mensch wird, der wahrnimmt und empfindet, verstehen und sprechen lernt und sogar glücklich sein kann. Ärztliche Kunst schuf die Voraussetzung für ein kleines "Wunder", vollendet wurde es erst durch Liebe, die sich selbstlos verschwendet.
Kleines Wunder Angela [50%].jpg
Kleines Wunder Angela [50%].jpg (17.03 KiB) 2173 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------------------------



ERLEBNISBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: "Liebe WG - Ich hab dich lieb"
Autorin: Cornelia Fabricius
Verlag : winterwork, Mai 2009
ISBN : 978-3-940167-74-3, Paperback, 160 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Anfang der siebziger Jahre erlitt Jesper während seiner Geburt auf Grund eines Sauerstoffmangels eine schwere cerebrale Schädigung. Die Prognose war denkbar schlecht. Viele kleine und große Wunder und Zufälle haben dazu geführt, dass Jesper heute ein selbstbestimmtes Leben führt. Jesper liebt seine WG und teilt ihr dies auch regelmäßig auf seinen Urlaubskarten mit. Inzwischen landen Karten aus aller Herren Länder mit dem Text - LIEBE WG, ICH HAB DICH LIEB - im Briefkasten der WG. Jetzige und ehemalige WG-Mitglieder sowie Besucher beteiligen sich an diesem Running Gag.
Liebe WG1.jpg
Liebe WG1.jpg (11.24 KiB) 2173 mal betrachtet
ERFAHRUNGSBERICHT EINES VATERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Todd - Ein Bericht von der Heilung eines hirngeschädigten Kindes
Autor: David Melton
Verlag: Hyperion Verlag, 1969
Taschenbuch, 190 Seiten
Nur noch gebraucht erhältlich, z.B. bei Booklooker.de

Verlagstext:
Das vorliegende Buch schildert einen entscheidenden Abschnitt aus dem Leben des kleinen Todd, dem das Schicksal einen Hirnschaden mit auf den Lebensweg gegeben hat. Es schildert aber auch den Kampf eines jungen Elternpaares um sein Kind, voller Energie und durch keinen Mißerfolg entmutigt, eines Kampfes, der viele Stadien hat, von der anfänglichen dumpfen Furcht vor dem Anderssein ihres Kindes, de Hoffnung, es möge sich zurechtwachsen, bis zur Gewißheit der Diagnose. Mit der Doman-Therapie hat der kleine Todd Fortschritte erzielt, die keiner der Ärzte für möglich hielt.
GB Todd_.jpg
GB Todd_.jpg (14.41 KiB) 2135 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------------------------

ERFAHRUNGEN UND BRIEFE DES VATERS EINES UNHEILBAR KRANKEN KINDES AN EINEN MITBETROFFENEN VATER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Die großen und die kleinen Hände. Briefe an den Vater eines unheilbar kranken Kindes
Autor: Rainer Tobias
Verlag: Chr. Kaiser, 1964
Taschenbuch, 63 Seiten
Nur antiquarisch erhältlich, z.b. bei booklooker.de

Verlagstext:
Die Arbeit des Verfassers "wächst aus der eigenen Erfahrung heraus und führt ins Geheimnis des Leidens hinein. Ein sehr reifes Buch von großer seelsorgerlicher Kraft und Tiefe, das man allen vom gleichen Leidensauftrag Betroffenen in die Hand drücken möchte."
GB die grossen und die kleinen Hände.jpg
GB die grossen und die kleinen Hände.jpg (12.03 KiB) 2135 mal betrachtet
[/i]
Zuletzt geändert von Beatrice am 26. Dezember 2013, 15:51, insgesamt 13-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 25. Juli 2010, 17:31

Kinder und Jugendbücher, die einen körperlich behinderten Romanhelden haben

zum Thema: Freundschaft mit einem behinderten Kind oder Jugendlichen

Freundschaft zu einem Jungen und dessen cerebral gelähmten Bruder

Hervorragendes Kinderbuch zu einem wichtigen Thema:

KINDERBUCH (ab 10 Jahren) auch als Klassenlektüre geeignet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Rolfs Geheimnis
Untertitel: Und wir dachten alle immer, der spinnt nur
Autor: Stefan Gemmel
Verlag : edition zweihorn, 4. Auflge August 2008
ISBN : 978-3-935265-13-3, Paperback, 80 Seiten

Preisinfo : 5,95 Eur[D] / 6,20 Eur[A] / 11,30 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Als Sebastian in eine neue Stadt kommt, findet er schnell Freunde: Phillip, Max und Ina. Ebenso schnell nimmt er aber auch deren Vorurteile an, vor allem gegen den Außenseiter Rolf. Auf Anraten der drei hält sich Sebastian von ihm fern. Erst als Rolf ihm bei einer Klassenarbeit überraschend aus der Klemme hilft, beschließt Sebastian, selbst herauszubekommen, was an den Gerüchten über Rolf dran ist. Und nachdem er Rolfs Geheimnis entdeckt hat, muss Sebastian erkennen, dass Rolf mehr Mut hat als alle anderen zusammen.
Nun gilt es, dies den anderen klar zu machen. Nach einer spektakulären Aktion sehen Sebastians Freunde schließlich manche Dinge mit ganz anderen Augen.

Ein Buch über Zivilcourage und Toleranz.
„Eine flotte und spannende Geschichte über ein unbequemes Thema. Note:l." (Neue Presse Coburg (in Deutschland ist die 1 die Bestnote!)

Anmerkung von Beatrice:
Ein ganz enorm wichtiges und sehr einfühlsam geschriebenes Buch. Empfohlen auch als Klassenlektüre
Rolfs Geheimnis Doppel (Andere).JPG
Rolfs Geheimnis Doppel (Andere).JPG (32.03 KiB) 2167 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------
JUGENDROMAN
+++++++++++++


Titel: Mit Worten kann ich fliegen
Autorin: Sharon M. Draper
Verlag : Ueberreuter Verlag, Februar 2014
ISBN : 978-3-7641-7010-3 , Gebunden, 320 Seiten

Preisinfo : 21,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Buchrückseite:
Melody ist eine unerschütterlich positive Person, die sich von keiner Härte des Schicksals kleinkriegen lässt. Sie ist elf Jahre alt, hat ein fotografisches Gedächtnis und ist die cleverste Schülerin auf der ganzen Schule. Doch niemand weiß es. Die meisten Menschen glauben, dass sie unfähig ist zu lernen. Melody ist durch eine (spastische Tetraplegie) zerebrale Kinderlähmung schwerstbehindert und kann weder sprechen noch laufen noch schreiben. Es ist zum Wahnsinnigwerden, dass sie sich nicht verständigen kann – bis sie eines Tages doch einen Weg findet, sich auszudrücken. Leider ist nicht jeder dazu bereit, sie anzuhören.


Die Autorin:
Sharon Draper ist eine Autorin, die mehrfach auf der »New-York-Times«-Bestsellerliste stand und seit Jahren erfolgreich Kinder- und Jugendbücher schreibt. Sie hat bereits zwei Mal den Coretta Scott King Award gewonnen. Heute lebt sie als Englischlehrerin in Cincinnati, Ohio.
http://www.sharondraper.com
mit Wortenkann ich fliegen.png
mit Wortenkann ich fliegen.png (72.13 KiB) 2141 mal betrachtet
JUGENDBUCH
************


Titel: Freak
Autor: Rodman Philbrick
Aus dem Englischen von Werner Schmitz
Verlag : Ravensburger Buchverlag , 19. Auflage, seit 2001
ISBN : 978-3-473-58147-4, Kartoniert, 192 Seiten

Preisinfo : CHF 12.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Freak und Max sind beide 13 Jahre alt und Außenseiter. Freak hat eine schwere Körperbehinderung und einen schlauen Kopf, Max besucht die Förderklasse und hat einen Vater, der im Gefängnis sitzt. Die beiden Jungen werden Freunde. Max ist sehr betroffen, als Freak stirbt.
FREAK Doppel.JPG
FREAK Doppel.JPG (24.84 KiB) 2167 mal betrachtet
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Timos Reise
Untertitel: oder die Geschichte vom Frosch, der keine Beine mehr hatte
Autorin und Illustratorin: Irene Li Krauss
Verlag: Doris Verlag, Juli 2014
ISBN 978-3981062342, Gebunden, 72 Seiten

Erhältlich via: http://www.Doris-Verlag.de
https://www.doris-verlag.de/dv01805.htm


Das Kinderbuch “Timos Reise” ist ein Sprachliches Feuerwerk für das Vorlese- und Erstlesealter.
“Es war zum Verrücktwerden: Da stand ein kleiner olivgrüner Frosch mit schwarzen Sprenkeln in einem winzigen schwarzen Rollstuhl auf dem Teppich vor seinem Bett und sprach mit ihm”. Timo, eigentlich ein sportlicher Junge, sitzt nach einem schweren Unfall im Rollstuhl. Nun drohen ihm Schulwechsel und ein Umzug. Er hat Angst, seine Freunde zu verlieren. In seinem größten Kummer aber begegnet ihm Ernst, der Frosch. Dieser entpuppt sich als lustiger Lügenbaron und nimmt ihn mit auf eine wahrhaft wundersame Reise…
Ein Buch über das Anderssein: Es bringt Kinder auf eine humorvolle Weise in Berührung mit Rollstuhlkids und zeigt, dass anders zu sein völlig normal ist.

Über die Autorin: Irene Li Krauß wurde 1973 in Aberystwyth, Wales, geboren. Sie wuchs unter anderem in Addis Abeba auf und studierte Architektur in Hannover. Heute lebt sie mit ihrer Tochter im württembergischen Allgäu. Zu ihren Büchern fertigt sie die Illustrationen selbst an.
TimosReiseGro (Andere).jpg
TimosReiseGro (Andere).jpg (19.83 KiB) 2147 mal betrachtet

hervorragender Roman um einen spastisch behinderten Jungen

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Der Sommer mit Alfred
Autorin: Jan Slepian
Einbandillustration: Jacky Gleich
Aus dem Amerikanischen von Uwe Michael Gutzschhahn
Verlag: Cecilie Dressler Verlag, Hamburg 2004
ISBN-13 9783791519531, Gebunden, 192 Seiten
im Buchhandel vergriffen

Klappentext
Die Freundschaft zwischen Alfred und Lester beginnt an dem Tag, als Lester Alfred das Leben rettet. Alfred ist ein ganz besonderer Junge: Er kennt keinen Ehrgeiz und keinen Neid und nimmt den körperlich behinderten, aber geistig hellwachen Lester so an, wie er ist. Zu ihnen stoßen bald zwei weitere Jugendliche, Myron und Claire. Gemeinsam und unbeirrt von den Einwänden ihrer Eltern bauen die vier ungleichen Freunde ein Boot und erleben den wunderbarsten Sommer ihres Lebens...

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.09.2004
Rezensentin Gundel Mattenklott lobt dieses Kinderbuch, in dessen Zentrum ihren Informationen zufolge "ohne Schönrederei und Integrationsappelle" zwei behinderte Jungen stehen. Aus verschiedenen Erzählperspektiven entstanden für sie außerdem dichte Bilder vom Brooklyn der späten dreißiger Jahre, Familienskizzen und "bewegende kleine Porträts von Müttern", die von der Fürsorge für ihre Problemkinder aufgerieben werden. Vor allen aber hat die Rezensentin an dieser "präzis komponierten sommerlichen Novelle" die darin beschriebene Freundschaft zwischen dem geistig behinderten Alfred und dem spastisch gelähmten Lester beeindruckt, die ihren "seltsamen Freundschaftsbund" schließlich mit dem "tolpatischen Myron" und der "vorurteilsfreien" Claire zum Quartett runden würden.

Quelle:
http://www.perlentaucher.de/buch/18905.html
Ein Sommer mit Alfred.jpg
Ein Sommer mit Alfred.jpg (15.91 KiB) 2167 mal betrachtet
AUTOBIOGRAPHISCHER JUGENDROMAN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Im Zimmer eines Hause mitten im Garten
Autor: Finn Carlig
Verlag: Sauerländer, 1979
ISBN 3-7941-1790-5, Gebunden, 111 Seiten, schwarzweiss illustriert
Vergriffen, antiquarisch erhältlich oder im Vereih in der Patientenbibliothek der Schweiz. Paraplegikerzentrums in Nottwil,

Klappentext:
Eine behutsame und sensible Geschichte, in der Hoffnungen, Verletzungen und Freuden aufgezeichnet sind, die ein behindertes Kind in all seiner Hilflosigkeit erlebt, auch die Stärken und der Mut, die Kraft der Phantasie, mit der all das bewältigt werden kann.
Nicht weglaufen können, wenn eines Wespe langsam auf einen zukriecht, über das Hosenbein bis zum Hemdkragen und dann zwischen Hemd und Rücken…bis sie schliesslich sticht! Da bleibt nur die Flucht ins Reich der Phantasie, mit aller Kraft fort von dieser Welt. Der kleine Junge, dem dieser Schreck widerfahren ist, kann nicht laufen. Er ist körperbehindert. Seine Welt ist klein: sein Zimmer, das Haus seiner Eltern, der Garten. Hinaus kommt er selten. Doch er baut sich eine eigene Welt – die Tiere und Pflanzen und Gegenstände um ihn herum verwandeln sich, sprechen zu ihm. Jahrelang baut der kleine Junge an dieser Welt, und er bemerkt kaum, dass er ganz nebenbei kriechen lernt, dass er schliesslich mit einem Tretauto und mit einem Spezialfahrrad fahren kann. Als er laufen lernt, da verödet die Stadt, obwohl er sich kaum von ihr trennen kann. Er konnte das Zimmer, das Haus, den Garten verlassen. Die Wirklichkeit draussen vor dem Gartentor wartet nun auf ihn.

Über den Autor:
Finn Carlig, 1925 in einem Vorort von Oslo geboren, war körperlich behindert. Die Grenzen seiner Kinderwelt blieben entsprechend eng. Bis zu seinem 5. Lebensjahr praktisch bewegungslos, begann er dann allmählich zu kriechen und lernte erst mit 15 Jahren gehen.
1945 bestand er das Abitur, studierte anschliessend Psychologie. Jahre danach wandte er sich zur Literatur.
Finn Carlig wurde für sein schriftstellerisches Schaffen in Norwegen mit dem Gyldendal-Preis für Literatur ausgezeichnet. Mit dem Stipendium von „Norwegens allgemeinwissenschaftlichem Forschungsrat“ widmet er sich zur Zeit vor allem den Problemen verschiedener Gesellschaftsgruppen. Gegenwärtig schreibt er ein Buch über die Blinden.
Er starb am 12. März 2004
Im Zimmer eines Hauses mitten im Garten.jpg
Im Zimmer eines Hauses mitten im Garten.jpg (17.32 KiB) 2164 mal betrachtet
KINDERERZÄHLUNG
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
(für Kinder ab 9 Jahren)


Titel: Freundin auf Rollen
Autorin: Solfried Rück
Verlag: Kerle, 1995
ISBN 345123565X, Gebunden, 69 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Kurzbeschreibung
Nele ist umgezogen. Sie vermißt ihre alte Umgebung. Da lernt sie Kirsten kennen und diese ist anders: Sie sitzt im Rollstuhl. Nele will Rollstuhlfahren lernen und hat so ihre Schwierigkeiten damit. Sie fällt heraus, jemand möchte ihr helfen und sieht: Dieses Mädchen kann ja laufen! Kirsten besucht die Sonderschule und ist nachmittags erst später zu Hause als Nele. So entzweien sich die beiden wieder ein Stück. Eines Tages bei einem Ausflug springt Nele die Treppen einer Burg hinunter und landet zuerst auf den Beinen und dann auf dem Po. Im Krankenhaus wacht sie mit zwei großen Gipsen an den Beinen auf. Kirsten leiht ihr ihren alten Rollstuhl. Nele darf mit Gips und Rollstuhl nicht in die Schule, die Schulleitung will es nicht. Kerstin und Nele schmieden einen Plan. Nach Neles Gipszeit beschließen sie, zusammen mit Neles Klassenkameraden/innen einen Brief an den Bürgermeister zu schreiben, damit Kerstin in diese Klasse im Wohngebiet gehen darf. Dieses Buch hat ein gutes Ende.
Freundin auf Rollen.jpg
Freundin auf Rollen.jpg (20.09 KiB) 2167 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------
Thema: Freundschaft mit einem körperbehinderten Kind

KINDERERZÄHLUNG ( ab 7 Jahren)
****************


Titel: Die Rollstuhlprinzessin
Autorin: Martina Dierks
Verlag : Baumhaus Buchverlag , 1997
ISBN : 3-8339-6080-9 , Gebunden, ca. 96 Seiten, Zahlreiche farbige Abbildungen
Vergriffen im Buchhandel

Kurzbeschreibung:
Was soll Kitty denn mit einer spielen, die im Rollstuhl sitzt? Doch im Laufe eines aufregenden Feriensommers werden sie und Laura gute Freundinnen. Kompetent, unsentimental und voller Humor erzählt die bekannte Autorin Martina Dierks vom Alltag mit einem spastisch gelähmten Kind und von den vielen kleinen Schwierigkeiten der Gesunden.
Die Rollstuhlprinzessin.jpg
Die Rollstuhlprinzessin.jpg (42.44 KiB) 2167 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------

JUGENDBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ein Wunsch geht in Erfüllung
Autorin: Jean Little
Verlag: Carlsen, 1991
ISBN 3-551-55065-4, Gebunden, 167 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, nur noch antiquarisch

Beschreibung:
Endlich darf die zwölfjährige Sally das Spezialinternat für behinderte Kinder verlassen und zu Hause eine normale Schule besuchen. Zwar trägt sie Beinschienen und braucht Krücken, da sie spastisch gelähmt ist, aber ihre Eltern haben alles so eingerichtet, daß sie ein fast normales Kinderleben führen kann. Sally hat sehr lange auf diesen Tag gewartet und ist nun ganz entsetzt, als sie merkt, daß ihre Angst vor dem neuen Leben sehr viel größer ist als die Freude darauf. Diese Angst wird Sally noch eine Weile begleiten. Und einer der schlimmsten Momente für sie ist die Erkenntnis, daß sie eine Außenseiterin ist. Doch dann beginnt ein Mädchen, sich um Sally zu kümmern und mit ihr Freundschaft zu schließen ...

Jean Littles erster Roman zeigt bereits das Engagement der Autorin für behinderte Kinder; wie in ihren späteren Büchern (»Der Ruf der Eule«) gelingt es ihr, ein kompliziertes Schicksal anrührend und mit viel Wärme zu schildern und so Verständnis für Außenseiter jeder Art zu wecken. Das Entstehen des Buches schildert die Autorin in ihrer Autobiographie »Ein Leben wie ein Roman«.
Ein Wunsch geht in Erfüllung.jpg
Ein Wunsch geht in Erfüllung.jpg (18.08 KiB) 2167 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------

JUGENDBUCH (ab 12 Jahren)
***********


Titel: Romeos Küsse
Autorin: Martina Dierks
Verlag : Baumhaus Buchverlag , 2000
ISBN : 3-8339-6081-7 , Gebunden, 303 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Aus der Amazon.de-Redaktion
Für Paulas 15. Geburtstag haben sich alle mächtig ins Zeug gelegt. Ihre Mutter mit einer selbst gebackenen Torte, Josie, die Schwester, hat die Wohnung auf Hochglanz gebracht, doch eine richtige Festtagsstimmung will bei Paula nicht aufkommen: "Dass ich nun fünfzehn Jahre auf dem Planeten verbracht habe, ändert nichts an der Tatsache, dass ich niemals Schlittschuhlaufen oder eine Schleife richtig binden kann."

Paula ist seit ihrer Geburt behindert, "ein paar Sekunden Sauerstoffmangel und ein ganzes Leben war ruiniert." Aber nur weil Paula ihre Beine und Arme schwer unter Kontrolle hat, ist sie trotzdem ein junges Mädchen mit ganz normalen Wünschen und Sehnsüchten. Sie interessiert sich für Jungs, träumt von der ersten Liebe und möchte um jeden Preis ein selbständiges Leben führen.

Die Vorlage für Paula ist Antonia, die ebenfalls behinderte Tochter der Berliner Schriftstellerin Martina Dierks. Ihr hat sie dieses Buch gewidmet. Übrigens verdiente Antonia ihr erstes eigenes Geld mit ihrem Foto auf dem gut gelungenen Buchumschlag.

Doch die Behinderung ist nur ein Aspekt in Romeos Küsse. Es geht in der Hauptsache um die Pubertät, die erste Liebe und Erfahrungen mit Jungs. Damit hat Paulas nicht-behinderte Schwester Josie ebenso viele Probleme wie Paula selbst.

Eine Stütze bei dieser emotionalen Achterbahnfahrt ist für Paula und Josie ihre Liebe zum Theater. Paulas Selbstbewusstsein wächst um ein entscheidendes Stück, als ihr in der Schultheater-Aufführung eine Rolle in ihrem Lieblingsstück von Shakespeare angeboten wird. Jetzt kann sie allen zeigen, was in ihr steckt. --Manuela Haselberger
Romeos Küsse.jpg
Romeos Küsse.jpg (16.69 KiB) 2167 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

JUGENDROMAN
°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Das grüne Leuchten
Autor: Ian Strachan
Verlag: Spectrum spontan, 1993
ISBN 3-7976-1466-0, Gebunden mit Schutzumschlag, 246 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, nur noch antiquarisch erhältlich,

Verlagstext:
Es ist der letzte Schultag vor den Sommerferien und Shonas letzter Tag in der kleinen schottischen Inselschule. Wie schon die älteren Brüder soll sie von nun an auf dem Festland zur Schule gehen.
Doch Shona ist nicht wie die Brüder. Sie kann nur mühsam gehen, ihre Bewegungen kaum koordinieren und fast nicht sprechen, sie ist Spastikerin.
Eines Tages geraten die Inselbewohner in Aufregung. Ein Amerikaner hat die Insel gekauft und zieht nun mit seiner Familie im Herrenhaus ein. Keiner weiss, was nun werden wird.
Die erste Begegnung zwischen dem Sohn des neuen Besitzers und Shona verläuft unglücklich, doch dann rettet sie ihm das Leben, als sie ihn vor dem gefährlichen Treibsand am Strand warnt. Die beiden schliessen Freundschaft und er zeigt ihr den Umgang mit dem Computer und sie lernt, sich damit zu verständigen
Das grüne Leuchten.jpg
Das grüne Leuchten.jpg (12.53 KiB) 2167 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
KINDERBUCH
************


Titel: Jakob ist kein armer Vogel!
Untertitel: Die Geschichte von einem, der nicht fliegen kann
Autorin: Gabriele Heiser
Verlag : Rowohlt Taschenbuch , 15. Auflage, 2005
ISBN : 978-3-499-20386-2, Kartoniert, 128 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Die Geschichte von einem, der nicht fliegen kann.
Kinderbuch in Grossdruckschrift über einen Albatros, der nur mit Mühe schwimmen und tauchen lernt, nicht fliegen kann und trotzdem seinen Platz unter den Vögeln findet.
Jakob ist kein armer Vogel.jpg
Jakob ist kein armer Vogel.jpg (18.42 KiB) 2167 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------------

KINDERGESCHICHTE UM EIN CEREBRAL GELÄHMTES MÄDCHEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Pim Eisbär in Berlin
Autorin: Anne Essmann
Verlag : Iris Kater Verlag & Medien, Juni 2005
ISBN : 978-3-937221-75-5, Paperback, 96 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Als blinder Passagier ist der kleine Eisbär vom Nordpol nach Berlin gereist. In der spastisch behinderten Larissa hat er eine mutige und unternehmungslustige Freundin gefunden. Auf ihren Touren durch die Stadt machen die Beiden ganz Berlin unsicher und erleben zusammen aufregende Abenteuer. Sei es im flippigen Kreuzberg, am Wannsee oder auf der Love-Parade ... Berlin zeigt den Beiden viele Gesichter.

Und zum ersten Mal in seinem Leben erfährt Pim, wie wichtig Großmütigkeit und Toleranz sind. Versehen mit Spannung, Humor und einem guten Schuss Berliner Lokalkolorit ist dieses Buch nicht nur für kleine Leser interessant. Auch große Leute werden an den Geschichten von Pim und Larissa ihre helle Freude haben.

Ein erfrischend anderes Buch zum Anders sein!
Pim Eisbär in Berlin.jpg
Pim Eisbär in Berlin.jpg (16.94 KiB) 2167 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------

JUGENDBUCH (AB 12 JAHREN)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Gelingt es uns?
Untertitel: Im Heim leben und doch dabeisein
Autorin: Ursula Lehmann-Gugolz
Verlag: Blaukreuz, 1980
ISBN 3-85580-114-2, Gebunden, 103 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, nur noch gebraucht

Verlagstext:
Wie sieht der Alltag von schwerbehinderten Kindern und Jugendlichen in einem Heim aus? Dieses aus guter Kenntnis der Realität heraus geschriebene Buch gibt überraschende Einblicke. Mit Anteilnahme verfolgt der Leser das Ringen von Carla, Kurt, Sina und anderen Kindern um Selbständigkeit. Sie wollen ernst genommen sein und kämpfen bis zum dramatischen Höhepunkt.
Gelingt es uns.jpg
Gelingt es uns.jpg (18.58 KiB) 2167 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------------
KURZGESCHICHTEN
""""""""""""""""""""""""


Titel: Geschichten mit Handicap
Herausgegeben von Procap Schweizerischer Invaliden-Verband
Verlag : Reinhardt, Friedrich , Dezember 2004
ISBN : 3-7245-1340-2 , Kartoniert, 124 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
"Unter Wasser kann ich den Handstand! Blumen setzen tu ich gern, sie wachsen manchmal immer ein bisschen schnell. Für Mama Blumen pflücken tu ich am liebsten, dann sagt sie: Du Frauenbeschwörer!"
Anlässlich des 75-jährigen Bestehens hat Procap Kinder, Jugendliche und Erwachsene, mit und ohne Behinderung eingeladen, eine Kurzgeschichte zu verfassen. Dieser Band ist eine Auswahl der besten Beiträge, die eingesandt wurden. Er enthält witzige und traurige, intelligente und elegant geschriebene Geschichten rund ums Thema Behinderung.

http://www.procap.ch/d/aktuell/kurzgeschichten.html
Geschichten mit Handicap.jpg
Geschichten mit Handicap.jpg (10.82 KiB) 2167 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Die Zeichnung im Sand
Autorin: Rita Peter
Illustrationen von: Hansheiri Haas
Verlag: Schweiz. Lehrerinnen u. Lehrerverein, 1980
Keine ISBN, 22 Seiten, farbig und schwarzweiss illustriert
nur noch antiquarisch

Beschreibung:
Abtel ist ein Araberbub. Er wohnt in Afrika in einer Stadt mit weissen Häusern. Abtel ist 7 Jahre alt, doch er wird immer noch herumgetragen. Abtel kann nicht gehen. Er hat ein lahmes Bein. Oft sitzt er am Meer im Sand und zeichnet fliegende Gestalten. Wenn er nur auch fliegen könnte... Eines Tages sieht ihn dort eine Krankenschwester aus der Schweiz. Sie hat eine Idee und setzt sie um. Sie bringt es fertig, dass Abtel im Kispi Luzern operiert werden kann und dass er danach eine Schiene bekommt, mit der er gehen lernen kann.
Von diesen Erlebnissen erzählt das kleine Buch.
Die Zeichnung im Sand.jpg
Die Zeichnung im Sand.jpg (25.64 KiB) 2167 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH AB 8 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Pedro und Carlos: Wo ist der allwissende Orakelus?
Autorin: Simone Kettendorf
Zeichnungen von Ulrike Barth
Verlag : Backe-Verlag, Februar 2010
ISBN : 978-3-9810869-5-9, Gebunden, 86 Seiten,
Vergriffen im Buchhandel

Quelle und Leseprobe via:
http://www.kettendorf.de/page2.php

Zum Inhalt:
Das Abenteuer von Pedro & Carlos geht weiter! Und wieder einmal stellen die beiden fest, wie wichtig es ist, Freunde zu haben. Elena, die beste Freundin der beiden Jungen, möchte unbedingt die Schmetterlingshöhle besuchen und dem allwissenden Orakelus eine Frage stellen. Können die Jungen darauf vertrauen, dass sie das Geheimnis der "verbotenen Höhle" für sich behält? Eine viel größere Herausforderung ist es, mit Elena zur Höhle hinaufzuklettern, denn Elena sitzt im Rollstuhl. Doch die Kinder finden die Höhle leer und verwüstet vor. Wohin ist der allwissende Orakelus verschwunden? Ist er entführt worden? Die beiden Jungen machen sich gemeinsam mit ihre Freundin Elena auf die Suche. Zunächst deutet alles auf ein Verbrechen hin, aber mit dem Spürsinn echter Detektive finden die Freunde heraus, was wirklich geschehen ist.
Pedro und Carlos Orakulus  [50%].jpg
Pedro und Carlos Orakulus [50%].jpg (25.98 KiB) 2167 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH ab 10 Jahren
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Der verborgene Schatz vom Big Hill
Autor: Michael Morpurgo
Verlag: Dressler, 2001
ISBN: 978-3-7915-1350-8, Gebunden, 223 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich z. B. bei amazon

Aus der Kundenrezension bei amazon:
Jessie hat eine Gehbehinderung. Deswegen wird sie von ihren Mitschülern oft ausgeschlossen und gehänselt. So hat sei auch keine Freunde. Am meisten ärgert Jessie aber, dass ihr niemand große körperliche Anstrengungen zutraut. Selbst ihre Eltern glauben, dass Jessie etwas sehr anstrengendes nicht schafft. Deshalb versucht sie jeden Morgen vor der Schule auf den Berg in der Nähe ihres Hauses, den Big Hill, zu klettern. So möchte sie den anderen beweisen, dass sie normal ist. Jeden Tag, schafft Jessie ein weiteres Stück des steilen Weges. Irgendwann hat sie es endlich geschafft. Sie ist den Big Hill heraufgekommen.. Doch als Jessie den Erfolg ihren Eltern erzählt, glauben sie ihr nicht.
Aber als ihr Cousin Jack aus den Vereinigten Staaten sie besuchen kommt, findet sie einen echten Freund. Auch wenn sie sich vorher nicht mit ihm verstand, gehen die beiden bald zusammen durch Höhen und Tiefen. Vieles verändert sich als Jack kommt. Denn seitdem hört Jessie auch immer wieder eine unbekannte Stimme, die ihr gute Ratschläge gibt. Doch plötzlich passiert etwas Schreckliches! Das Gestein des Big Hill soll abgetragen werden, weil Forscher in seinem Inneren Gold vermuten. Alle Bewohner sind dafür, außer Jessie und ihre Familie. Wie soll sie denn nun den anderen beweisen, dass sie doch auf den Berg klettern kann? Die Katastrophe müssen Jessie und Jack doch verhindern können oder etwa nicht?
Das Buch ist mit sehr großer Spannung geschrieben. Man lernt, behinderte Menschen zu verstehen. Denn oft können sie viel mehr, als wir ihnen zutrauen! Michael Morpurgo versucht zu erklären, dass Behinderte kein Mitleid wollen, sondern Anerkennung für ihre Stärken. Er möchte, dass mit behinderten Menschen normal umgegangen wird, und wir sie nicht ausschließen oder beschimpfen. „Behinderte sind normale Menschen, die nur eine Krankheit haben, deshalb aber nicht einen anderen Charakter, oder weniger wehrt als gesunde Menschen !"
In diesem Buch werden die Probleme Behinderung, Mobbing und verstärkt die Zerstörung der Natur behandelt. Es zeigt, wie wir um zu Geld zu bekommen und reich zu werden, die Natur skrupellos zerstören (können). Letztlich leidet darunter nicht nur die Flora und Fauna, sondern auch wie selbst- die Verursacher des großen, immer wichtiger werdendes Problems.
Gehbehi Der verborgene Schatz von Big Hill_ [50%].jpg
Gehbehi Der verborgene Schatz von Big Hill_ [50%].jpg (25.96 KiB) 2167 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 13. Januar 2014, 23:51, insgesamt 29-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 31. August 2010, 19:05

KINDERBÜCHER, DIE ÜBER DAS LEBEN VON KÖRPERLICH BEHINDERTEN KINDERN ERZÄHLEN

BILDERBUCH
***********


Titel: Rollstiefelchen
Autorin: Grégoire Solotareff
Aus dem Französischen von Karl A. Klewer
Verlag : Moritz , 2000
ISBN : 978-3-89565-111-3, Gebunden, 32 Seiten

Preisinfo : CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Fritz kann sich nur mithilfe von Krücken und Rädern, die der Vater unter seinen Stiefeln angebracht hat, fortbewegen. Doch was tun, wenn der Bär ihm seine Schuhe und die Krücken wegnimmt? Fritz leiht sich den Rollstuhl des Dachses aus. Eine abenteuerliche Unternehmung, wenn man noch nicht gelernt hat zu bremsen.
Weil seine Beine nicht so recht wollen, ist der kleine Hase auf Rollstiefel angewiesen. Eines Tages wirft ein Bär diese Stiefel einfach in eine tiefe Schlucht. Unverkrampft erzählt Grégoire Solotareff die Geschichte des ungewöhnliche Beginns einer Freundschaft.
rollstiefelchenjpg (Andere).jpg
rollstiefelchenjpg (Andere).jpg (10.29 KiB) 2167 mal betrachtet
BILDERBUCH (ab 5 Jahren)
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Troll Faxi und sein Stuhl mit Rädern
Autorin: Doris Stommel-Hesseler
Verlag : Doris-Verlag, Juni 2008
ISBN : 978-3-9810623-1-1 , Gebunden, 28 Seiten

Preisinfo : CHF 17.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Troll Faxi lernt das Laufen nicht. Seine Eltern und Geschwister sind besorgt und möchten ihm helfen.

Sie holen sich Rat beim weisen Dachs. Gemeinsam begeben sie sich auf die Reise zum Biberteich. Der Biber soll aus Holz einen rollenden Stuhl fertigen.

Mit diesem kann man Faxi überall mit hinnehmen. Unterwegs kommen einige Waldbewohner hinzu. Am Biberteich angekommen unterstützen alle die gemeinsame Arbeit.

Nachdem der Stuhl fertig gestellt ist, feiern die Trolle und Tiere gemeinsam ein großes Stuhl-mit-Rädern-Abschlussfest
Troll Faxi.jpg
Troll Faxi.jpg (18.94 KiB) 2166 mal betrachtet


KINDERBUCH (ab 7 Jahren)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Kevin - Der Junge im Rollstuhl
Untertitel: Band 1 - Die sechste Seite des Würfels Autorin: Christiane Kromp
Verlag : Pro Business , 2004
ISBN : 978-3-937343-58-7, Paperback, 122 Seiten

Preisinfo : CHF 25.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Ein Mitmachbuch für Kinder mit und ohne Behinderungen!

Kevin ist ein ganz normaler Junge - bis auf den Umstand, dass er im Rollstuhl sitzt.
Neu in der Siedlung, sollte er sich wünschen, neue Freunde zu finden. Fünf Kinder aus der Nachbarschaft würden ihn gern kennen lernen, aber Kevin ist misstrauisch - bis Johanna, eines der Nachbarkinder, ein Problem hat. Wird Kevin ihr helfen?

Ein liebevoll geschriebenes Mitmachbuch, in das die Kinder selbst Bilder hineinmalen dürfen und sich so ein individuelles Buch schaffen können.
Sehr empfehlenswert und pädagogisch wertvoll.
Kevin der Junge im Rollstuhl neu.jpg
Kevin der Junge im Rollstuhl neu.jpg (4.49 KiB) 2167 mal betrachtet
KINDERBUCH AB 9 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Simon - ein besonderer Junge
Autorin und Zeichnungen: Anni Czermak
Verlag : Memoiren-Verlag, Februar 2011
ISBN : 978-3-902757-19-7, Paperback, 100 Seiten
Vergriffen im Buchhandel


Beschreibung:
Ein Buch über die Lebensgeschichte eines Jungen.

Simon ist ein besonderer, lebensfroher, lebensbejahender und selbstbewusster Junge. Er hat Träume, Wünsche und Hoffnungen, wie jedes andere Kind auch. Er hat eine Familie (die Eltern sind geschieden), einen ziemlich „durch geknallten“ Bruder mit dem er sich eigentlich recht gut versteht, jede Menge Freunde und ein lustiges und aufregendes Leben. Simon kann nicht laufen und er sitzt im Rollstuhl. Doch das ist für Simon und seine Familie kein Problem. Wenn man von den Erlebnissen von Simon liest, dann liest man auch von seiner Behinderung, aber irgendwie wird diese immer kleiner und unbedeutender, denn es geht nicht nur um einen Rollstuhl und darum ob Simon laufen kann oder nicht, es geht um die Persönlichkeit, um den Menschen, um Gefühle, um Simon. So hat die Geschichte von „Simon ein besonderer Junge“ viele kleine Botschaften. Eine davon: Das Leben von einem und mit einem behinderten Kind ist keine Leidensgeschichte, sondern eine Lebensgeschichte.

Anni Czermak wurde 1968 in Feldkirchen in Kärnten geboren. Ihre große Liebe ist das Schreiben, die Musik, die Natur und das Eintauchen in die Welt der Kinder. Sie hat selber zwei Söhne Paul 21 Jahre, Lorenz 16 Jahre und lebt mit ihrer Familie und ihrem Freund Matthias in ihrer Heimatstadt. Seit 2002 begleitet sie als Dipl. Behindertenpädagogin und Dipl. Lebens und Sozialberaterin im Haus Köraus der Diakonie Kärnten Menschen mit Behinderung durch ihren Alltag. Mit ihrer Erfahrung den vielen Begegnungen mit Eltern und Geschwistern die sie in ihrer Arbeit mit Menschen mit Behinderung machen durfte entstand ihr Kinderbuch "Simon ein besonderer Junge"
Simon ein besonderer Junge_.jpg
Simon ein besonderer Junge_.jpg (15.7 KiB) 2184 mal betrachtet
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Als Sosu sein Dorf rettete
Autor: Meshak Asare
Verlag: Bombus media, Oktober 2003
ISBN : 978-3-936261-18-9, Gebunden, 40 Seiten, 36 farbige Illustrationen
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Wozu ist ein Junge, der nicht einmal laufen kann, schon gut?
Diese Frage stellt sich der Junge Sosu oft. Und er beneidet sogar seinen Hund, weil der laufen kann ...
Als eines Tages einen Flutwelle das kleine Dorf bedroht, muss Sosu handeln. Wird er sein Dorf retten können

Eine Geschichte über Mut und das Überwinden von vermeintlichen Grenzen.
Als Sosu sein Dorf rettete.jpg
Als Sosu sein Dorf rettete.jpg (13.95 KiB) 2184 mal betrachtet
BILDERBUCH
***********


Titel: Josefine, der Bär und Peer
Autorin: Christiane Pieper
Verlag: Hammer, 2001
ISBN: 978-3-87294-865-6, Gebunden, 32 Seiten, durchg. farbig bebildert
Die deutschsprachige Ausgabe ist leider vergriffen, der Titel in Spanisch ist noch erhältlich

Beschreibung:
Ein Bewegungsbuch schon für die Kleinsten: Da wird mit dem Rolli gerast, geschaukelt, balanciert und getanzt, dass es eine Freude ist. Witzig und verspielt wird gezeigt, wie man sich fortbewegen kann, auch wenn die Beine nicht so recht mitmachen
Josefine der Bär und Peer (Andere).jpg
Josefine der Bär und Peer (Andere).jpg (23.32 KiB) 2184 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------
BILDERBUCH (ab 5 Jahren)
***********


Titel: Lauf, kleiner Spatz!
(Mit Begleitheft zum Thema Gesundheit, Krankheit, Behinderung )
Autorin: Brigitte Weninger
Illustratorin: Julia Ginsbach
Verlag : Atlantis Verlag , 2001
ISBN : 3-7152-0447-8 , Gebunden,
32 Seiten, durchgängig farbig Illustriert, Begleitheft: 20 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 22-5266435


Beschreibung:
Die Geschichte von einem flügellahmen Spatz, der lernt mit seiner Behinderung umzugehen. Eine gelungene Mischung aus pädagogischer Absicht, kindgerechten Texten und überzeugenden Illustrationen. Mit einer Begleitbroschüre „Lernen mit einem Handicap zu leben“, die sich mit didaktischen Anregungen an die Erwachsenen LeserInnen wendet.
Lauf kleiner Spatz Doppel (Andere).JPG
Lauf kleiner Spatz Doppel (Andere).JPG (14.86 KiB) 2184 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------
BILDERBUCH
***********


Titel: Susi lacht
Autorin/ Illustration: Jeanne Willis, Tony Ross
Verlag Lappan, 2000
ISBN: 978-3-89082-252-5, Gebunden, 32 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei amazon.de

Beschreibung:
Es geht um ein kesses Mädchen, das mal auf den Schultern seines Vaters reitet, mal im Meer taucht und dann wieder der Oma einen Streich spielt. Erst am Schluss erkennt man: Ach, Susi kann ja gar nicht laufen! Und schon möchten die Kinder dieses sehr gelungene Buch wieder von vorne anschauen, diesmal noch etwas genauer.
Susi lacht (Andere).JPG
Susi lacht (Andere).JPG (22.08 KiB) 2167 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------
BILDERBUCH
***********


Titel: Flügelchen
Autor/ Illustrationen:Mats Wänblad / Per Gustavsson
Verlag: Carlsen, 1996
ISBN: 3551514534, Gebunden, 32 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Ein Vogeljunges hat zu kleine Flügel und kann kaum fliegen. Er lernt mit viel Fantasie und Flexibilität mit seinem Handicap zu leben.
Flügelchen.JPG
Flügelchen.JPG (12.71 KiB) 2167 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------
Die wahre Geschichte von Ritschi, dem körperbehinderten Hund

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°

Titel: Ritschi auf Tour
Untertitel: Eine aufregende, wahre Geschichte für große und kleine Leute
Autorin: Birgit Hellwig
Verlag : Kynos , März 2007
ISBN : 978-3-938071-41-0 , Gebunden, 68 Seiten, durchg. farbig
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Hallo, ich bin Ritschi!
Ich bin kein Stofftier und kein Minipferdchen, sondern ein kleiner lustiger Hundejunge.
Ihr staunt wohl, was ich für einen tollen Wagen habe, stimmt's?
Wenn ihr das wissen wollt, dann müsst ihr schon das Buch lesen. Da berichte ich über viele interessante und lustige Sachen, die ihr bestimmt noch nicht kennt.
Sogar die Großen werden Augen machen!
Viel Spaß beim Lesen!

Euer Ritschi

Der kleine Hund Ritschi ist teilweise gelähmt und kann mit seinen Hinterbeinen nicht laufen. Trotz seiner Behinderung ist er ein interessanter Typ, der viel Spannendes erlebt und viele Freunde hat. Vor dem Anderssein muss man keine Angst haben - das beweist diese wahre Geschichte.
Ritschi auf Tour.JPG
Ritschi auf Tour.JPG (28.44 KiB) 2167 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------
BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Karl, der Käfer
Autorin: Ute Noack
Ill. v. Ute Noack. Hrsg. v. Bettina Peters. Umschlaggest. v. Torsten Peters
Verlag : Hierophant Verlag , Mai 2008
ISBN : 978-3-940868-11-4 Paperback, 16 Seiten, 4 farbige Abbildungen
verwandte Themen : Behinderung , Behindertes Kind, Integration, Integrierter Kindergarten, Kinderbuch, Bilderbuch, Rollstuhl
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Karl, dem Käfer, fehlt ein Beinchen. Er kann nicht zur Schule gehen, seine Geschwister hänseln ihn. Ein hübscher Schmetterling wird seine Freundin und hilft ihm, sein Problem zu lösen.
Der Solinger Autorin und Künstlerin Ute Noack gelingt es mit diesem wunderschön illustrierten Kinderbuch, das Thema Behinderung kindgerecht aufzugreifen und Ihrem Kind nahezubringen
Karl der Käfer.jpg
Karl der Käfer.jpg (18.57 KiB) 2167 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Heiße Reifen
Untertitel: Geschichten eines ungewöhnlichen Rollstuhls
Autorin: Rosel Westermann
Vorwort von Alfred Biolek. Illustriert von Kirsten Müller. Bearbeitet von Rainer Westermann
Verlag: Bitsch-Verlag, November 2007
ISBN : 978-3-00-022831-5, Paperback, 67 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Heiße Reifen - Geschichten eines ungewöhnlichen Rollstuhls
... über die man erstaunt sein wird
... die man nicht einfach vergessen kann
... die zum Nachdenken anregen
... über die man reden sollte
Die Geschichte beginnt mit einem Rolli, der in einem Sanitätshaus steht und auf einen kleinen Jungen wartet, für den er bestimmt ist. Gemeinsam erleben sie viele Abenteuer. Dieses Buch wurde von der Mutter eines körperbehinderten Jungen geschrieben.
Heisse Reifen.jpg
Heisse Reifen.jpg (19.48 KiB) 2167 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Andy ist anders
Autorin: Karin Baumgärtner
Illustriert von Silke Klein
Verlag : Baumgärtner, Karin , 2003
ISBN : 978-3-00-011697-1, Paperback, 40 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Er mag am liebsten Pizza, schaut gerne fern und spiet gerne mit seinem Freund Ulli. Andy ist sieben Jahre alt und ein Kind wie alle anderen und doch anders. Denn Andy ist ein Junge mit einer frühkindlichen Hirnschädigung.
Andy erklärt, wie seine Behinderung entstanden ist und erzählt in einfachen Worten über sein Leben mit Handicaps: Schwierigkeiten in der Grob- und Feinmotorik und der Konzentrations- und Merkfähigkeit, Reflexbewegungen, Sprechstörungen und Probleme bei der Nahrungsaufnahme.
Durch die von Andy erteilten „Spezialaufträge“ werden diese Besonderheiten für den Leser erfahrbar gemacht.
Und wie soll man mit Menschen wie Andy umgehen? Einfach ganz normal: Hilfe anbieten, wenn jemand Hilfe zu brauchen scheint!
Dieses Aktionsbuch ist für Kinder im Alter von 5-9 Jahren geeignet, insbesondere auch für den Einsatz in Kindergarten und Grundschule

Das Kinderaktionsbuch „Andy ist anders“ richtet sich an die Altergruppe der 5-9jährigen. Andy erklärt, wie seine Behinderung (Frühkindliche Hirnschädigung, Tetraspastik) entstanden ist und beschreibt seine Handicaps. Durch die von Andy erteilten „Spezialaufträge“ werden sie für den Leser erfahrbar gemacht.
http://www.katzenbergverlag.de/
Andy ist anders1.jpg
Andy ist anders1.jpg (12.57 KiB) 2167 mal betrachtet

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Andre träumt...und wird doch Sieger
Autor: Hans-Werner Hansen
Verlag: Verlag Maren Hansen, 2002
ISBN 3-9805148-1-1, laminierter Pappband, durchgehend farbig illustriert
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Andre ist sieben und sitzt im Rollstuhl. Manchmal träumt er seinen Traum, in dem er alles kann, was andere Kinder können. Wichtiger als sein Traum aber ist seine Familie, seine Freunde und alles, was ihn interessiert. Und ihn interessiert Vieles. Immer wieder erfährt er Schwächen, stößt er an seine Grenzen. Nicht immer, aber immer, wenn es wichtig ist, nimmt er die Herausforderungen an.
André träumt.jpg
André träumt.jpg (21.06 KiB) 2167 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH (Ab 7 JAHREN)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wer fängt Kitty?
Autorin: Renate Welsh
mit Bildern von Siglint Kessler
Verlag: dtv junior Lesebär, 1992
ISBN 3-423-75021-9, Taschenbuch, 32 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, nur noch antiquarisch

Beschreibung:
Eine Geschichte, bei der behinderte und nichtbehinderte Kinder miteinander spielen. Kitty ist eine Katze, und Maxi ein Mädchen im Rollstuhl. Schön an diesem Buch ist schon das Deckblatt, welches unter anderen Kindern auch Maxi mit dem Rollstuhl zeigt.

Wer fängt Kitty? Die flinke Katze saust durchs Kellerfenster, flüchtet auf eine Baustelle und verschwindet dann in Richtung Supermarkt. Fünf Kinder jagen hinterher -auch Maxi im Rollstuhl. Aber erst als Kitty im Supermarkt ein Chaos angerichtet hat, rollt sie sich schnurrend zusammen - wo?
Eine temporeiche, witzige Geschichte, die zeigt, wie selbstverständlich gesunde und behinderte Kinder miteinander spielen können.
Wer fängt Kitty1.jpg
Wer fängt Kitty1.jpg (18.97 KiB) 2167 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH AB 7 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Peter ist der allerkleinste Riese
Autor: Wolfgang Harranth
Illustriert von Angelika Kaufmann
Verlag Jungbrunnen, Wien 1986
ISBN 3-7026-5589-1, Gebunden, 28 Seiten, grösstenteils farbig ill.
Nur noch gebraucht erhältlich

Beschreibung:
In diesem Buch wird ein Junge dargestellt, der an einem Bein eine Schiene trägt. Dies wird aber erst später ersichtlich. Beachtet wird die wöchentliche Therapie (Bewegungsbad, Krankengymnastik) und das Ausprobieren beziehungsweise das Wagnis, Kettcar zu fahren. Schön ist die Zeichnung und Darstellung einer Gehschiene. Der Text ist sehr verniedlicht dargestellt.
Peter ist der allerkleinste Riese.JPG
Peter ist der allerkleinste Riese.JPG (37.4 KiB) 2167 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------
KINDERERZÄHLUNG ab 9 Jahren
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Der Zappler
Untertitel: Der körperbehinderte Jürgen erobert seine Umwelt. Ein grosses wagemutiges Abenteuer.
Autor: Ernst Klee
Verlag: Schwann, 1974
ISBN 3-7895-279-0, Gebunden, 71 Seiten, mit schwarzweissen Illustrationen
Nur noch antiquarisch erhältlich.

Zum Inhalt:
Jürgen ist ein Junge mit einer cerebralen Lähmung, und weil er oft unkontrollierte Bewegungen macht, nennt man ihn Zappler. Er kann nicht gehen und auch das Sprechen fällt ihm schwer, doch wenn man ihm Zeit lässt, etwas zu sagen, dann versteht man ihn. Die Geschichte spielt zu einer Zeit, wo es noch vielerorts keine Schule gab, wo Menschen mit Behinderung hingehen konnten. Daher ist auch Jürgens Familie in eine neue Stadt gezogen, wo er bald zur Schule gehen kann.
Im Sommer, im Garten vor dem Haus, beginnt eine zaghafte Freundschaft und ein engagiertes Mädchen der Strasse bringt die anderen Kinder dazu, Jürgen in ihre Unternehmungen einzubeziehen. Das ist noch gar nicht so einfach mit dem Rolli. Jedes alltägliche Tun wird plötzlich zur Herausforderung - Bahnfahren z.B. oder einfach in die Stadt gehen. Und dann noch die Reaktionen der Leute, die immer wieder den Jürgen mit Mitleid überschütten, das er nicht will. Und so wird es für Jürgen ein ganz toller Sommer. Er findet Freunde, er findet Selbstvertrauen und er findet seine Sprache wieder um für sich zu sprechen. Jürgens Geschichte ist keine Erfindung, sie hat sich wirklich zugetragen. Kindern, die sich selber oft ärgern über das Mitleid, kann der Zappler Mut machen, denn er hat Bilder und Worte gefunden, sich eindrucksvoll zu wehren.
Der Zappler [50%] (Andere).jpg
Der Zappler [50%] (Andere).jpg (10.48 KiB) 2167 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------
Zuletzt geändert von Beatrice am 13. Januar 2014, 23:26, insgesamt 2-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Abenteuerromane mit körperlich behindertem Held

Beitrag von Beatrice » 14. September 2010, 20:02

Kinderkrimis oder Abenteuerromane mit körperlich behindertem Held

KINDERBUCH
***********


Titel: Vorstadtkrokodile
Untertitel: Eine Geschichte vom Aufpassen
Autor: Max von der Grün
Verlag: Bertelsmann, September 2006
ISBN : 978-3-570-21665-1, Taschenbuch, 155 Seiten

Preisinfo : 4,95 Eur[D] / 5,10 Eur[A] / 13.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Eine Gruppe von Kindern überführt mit Hilfe eines körperbehinderten Jungen eine Diebesbande. (auch als Film und Hörspiel erhältlich)
M. von der Grün hat dieses Buch über eine Bande von Kindern, darunter ein behindertes Kind, mit dem Erkennungszeichen »Krokodil« geschrieben. Sein eigener Sohn sitzt selbst im Rollstuhl und ist auf Freunde angewiesen ist. Gut geeignet für alle Kinder.
Vorstadtkrokodile neu (Andere).jpg
Vorstadtkrokodile neu (Andere).jpg (20.41 KiB) 2187 mal betrachtet
KINDERERZÄHLUNG
°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Die Fliederbeerenbande
Autorin: Anna-Maria Wagener-Rohde
Verlag : Projekte-Verlag Cornelius, Februar 2013
ISBN : 978-3-95486-312-9, Gebunden, 59 Seiten

Erhältlich via amazon

Zum Inhalt:
Als Johnny 13 Jahre alt wird, bekommt er einen kleinen Hund geschenkt, der ihm hilft, trotz seiner angeborenen Gehbehinderung in die Fliederbeerenbande aufgenommen zu werden.
Im Wald erleben sie gemeinsam Abenteuer und müssen sogar eine Lösung für das Rätsel gestohlener Gegenstände finden.
Getrieben durch seine Behinderung, möchte Johnny sich etwas beweisen und das andere Ende der Welt erkunden. Er reist nach Australien und kommt bei seiner Gastfamilie und im australischen Outback mit Erlebnissen in Berührung, die ihm neue Wege für sein Leben eröffnen.
FliederbeerenbandeL [50%] (Andere).jpg
FliederbeerenbandeL [50%] (Andere).jpg (26.56 KiB) 2187 mal betrachtet

KINDERBUCH (DETEKTIV-GESCHICHTE)
°°°°°°°°°°°

Titel: Der Schatz unter der Stadt
Autor/in: Andrea Liebers + Manfred Schmidt
Verlag: Astaria Heidelberg, 2004
ISBN: 3936765081, Paperback, 136 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, nur noch antiquarisch erhältlich

Kurzinfo:
Theo und Antonio sind echte Freunde. Doch seit Antonio einen schweren Autounfall hatte, sitzt er im Rollstuhl und verbringt seinen Tage vor dem Computer. Das ändert sich schlagartig, als sein Freund Theo einen spannenden Fund auf dem Speicher seines Großvaters macht
Was sie in der uralten Truhe, die einst den Grafen von Katzenelnbogen gehört haben muss, finden, bringt die beiden Freunde geradewegs auf eine spannende Reise in die Vergangenheit. Sind Theo und Antonio mutig genug, um dem Schatz unter der Stadt auf die Spur zu kommen
Siehe auch: http://www.biergarten-darmstadt.com/buc ... -der-Stadt
KB der Schatz unter der Stadt (Andere).jpg
KB der Schatz unter der Stadt (Andere).jpg (9.97 KiB) 2187 mal betrachtet
------------------------------------
KINDERBUCH ab 9 Jahre
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Rikki und der Schatz der Löwen
Autorin: Rahel Träger
Verlag : SCM R. Brockhaus, Januar 2013
ISBN : 978-3-417-28583-3, Gebunden, 160 Seiten

Preisinfo : 10,95 Eur[D] / 11,30 Eur[A] / 16,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Rikki, Pit und Serafina sind alle drei ziemlich besonders: Rikki, weil er auf vier Rädern durch die
Weltgeschichte rollt
, Pit, weil seine Maße nicht unbedingt Modelqualitäten haben, und Serafina, weil
sie in Sachen Mode als Künstlerkind sehr eigene Vorstellungen von Stil hat. Für ein Schulprojekt, die Vorbereitung eines Referates, tun sich die drei notgedrungen zusammen. Sie sollen etwas über ihr Dorf erforschen, das mindestens
500 Jahre alt ist. In der Klosterkirche werden sie auf die Inschrift einer alten Steinplatte
aufmerksam. Bei ihren Nachforschungen decken sie Zusammenhänge auf, die bis weit ins Mittelalter
hineinreichen - und nicht nur mit der Sage um einen Goldschatz von Kaiser Friedrich II, sondern
offenbar auch mit Rikkis eigener Familiengeschichte verknüpft sind.
Gehb Rikki und der Schatz der Löwen_ [50%].jpg
Gehb Rikki und der Schatz der Löwen_ [50%].jpg (25.06 KiB) 2159 mal betrachtet
JUGENDERZÄHLUNG UM EINEN KÖRPERLICH BEHINDERTEN JUGENDLICHEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Da liegt Gold, Tim!
Autor: Hans Brunner
Verlag: Sauerländer, 1984
ISBN 3-7941-2550-9, Gebunden mit Schutzumschlag, 157 Seiten
Vergriffen, nur noch antiquarisch erhältlich

Verlagstext:
Am 11.Juni 1770 lief Kapitän Cook mit seinem Schiff Endeavour vor der australischen Küste auf eine Korallenbank des Großen Barriere-Riffs auf. Jene Nacht ist durch eine abenteuerliche Geschichte mit der Gegenwart in der englischen Hafenstadt Gosport verbunden. Tim ist stark gehbehindert. In den ersten Schuljahren hat ihm das wenig ausgemacht; er spielte, rannte mit seinen Krücken und raufte wie jeder andere Junge auch. Es sind die anderen, die Schwierigkeiten machen, die falsches Mitleid zeigen, ihn vor Gefahren schützen wollen, denen er selbst begegnen will und kann. Inzwischen im Rollstuhl, hat Tim es schwer, neue Freunde zu finden. Er zieht sich immer mehr in seine Welt der Modellschiffe und abenteuerlichen Seefahrten zurück. Als er den schrulligen John Blackburne kennenlernt, scheint eines dieser Abenteuer Wirklichkeit zu werden. Blackburne, der an einem Modell der Endeavour arbeitet, behauptet nämlich, das Gold der Endeavour liege in der Bucht vor Gosport. Als Beweis erzählt er eine wilde Geschichte von einem Schweden, den er in Australien getroffen haben will. Ein mysteriöser Überfall auf Blackburne scheint das alles zu bestätigen. Nur Tim glaubt an die Geschichte des alten Mannes, alle anderen halten ihn für einen Spinner. Nachdem Tim aber die Tagebücher von Kapitän Cook gelesen hat und er keinen Hinweis darauf findet, dass Gold auf der Endeavour war, beginnt auch er zu zweifeln. Tim erkennt schliesslich, dass der einsame alte Mann auf sich aufmerksam machen will, und dieses Erkennen führt zum Beginn einer wirklichen Freundschaft. Wie das geschieht, das ist spannend und überzeugend geschildert.
Da liegt Gold Tim1 (Andere).jpg
Da liegt Gold Tim1 (Andere).jpg (11.24 KiB) 2187 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------
KINDERKRIMI (AB 9 JAHREN)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Vicky Viktoria und die verschwundene Lady
Autor: Herbert Beckmann
Verlag : edition flicflac, November 2008
ISBN : 978-3-9810599-2-2, Kartoniert, 160 Seiten
Vergriffen, nur noch antiquarisch erhältlich

Beschreibung:
Vicky ist zehn und lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihrem sockensüchtigen Dackel Julius in Moorwald.
Kai ist neun Jahre alt, er ist Spastiker und der schärfste Rollifahrer im Ort. Sein Hund, eine Dackeldame, heißt Lady.
Auf einer Tour durch »die Prärie« entdecken Vicky Viktoria und Trapper Kai mit ihren Spürhunden ein »Weihnachtsfenster«: ein Fenster, das mitten im Sommer über und über mit Weihnachtsmotiven beklebt ist. Wenn das kein Geheimnis ist, das sich zu lüften lohnt!
Doch dann geschieht die Katastrophe: Lady ist plötzlich weg. Einfach verschwunden.
Ein Fall für Vicky Viktoria, die auch Privatdetektivin ist: Spezialgebiet hundsgemeine Entführungen.

Erfreulich realistisch und spannend erzählte Geschichte.
Empfohlen vom Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V
Vicky Victoria1 (Andere).jpg
Vicky Victoria1 (Andere).jpg (6.94 KiB) 2187 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH (AB 10 JAHREN)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Abenteuer im „Alten Turm“
(Band 1)
Autorin: Elisabeth Schönenberger
Illustrationen von Dorothee Hünig-Stratil
Verlag: Friedrich Reinhardt,
Kunststoffeinband, 180 Seiten
Vergriffen, nur noch antiquarisch erhältlich

Verlagstext:
Röbi, ein Gassenbub, entdeckt eines Tages den gelähmten Koni Dalcher in seinem Rollstuhl. Auf ihren, von nun an gemeinsamen Streifzügen durch die Stadt erleben sie die verschiedensten Abenteuer. Da ist zunächst die Sache mit dem vergessenen Paket, das die Jungen nach einem gefährlichen Plan zurückgewinnen. Dann stossen Koni und Röbi im «Alten Turm», einer Arbeiterwirtschaft, auf zwei Männer, die sich verdächtig benehmen. Mit ihren Freunden Sepp und Walti versuchen sie dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Für Koni beginnt eine aufregende Zeit. Durch die Bubenbande wird er in spannende Aktionen verwickelt, ohne daß auch nur einer sein Gebrechen beachtet. Er selbst muss oft tüchtig auf die Zähne beißen, wenn er durch dick und dünn mitgeschleppt wird. Als die Jungen die Gangster beim «Alten Turm» der Polizei in die Arme treiben und daraufhin ihr Bild in der Zeitung erscheint, ist dies keineswegs ein Glück. Ihre unbeschwerte Freundschaft und ihre Zukunft scheinen durch eine verhängnisvolle Wendung verdüstert. Wie Röbi und Koni fliehen und in einer Baracke eine angstvolle Nacht verbringen, und wie sich schließlich die dramatische Situation und die Lebensprobleme der Jungen lösen, das bildet den spannenden Höhepunkt dieses Erstlings einer begabten Jugendautorin.
Abenteuer im alten Turm.jpg
Abenteuer im alten Turm.jpg (19.46 KiB) 2187 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH (AB 10 JAHREN)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Die Spur begann am Fluss
(Band 2)
Autorin: Elisabeth Schönenberger
Verlag: Friedrich Reinhardt, 1974
ISBN 3-7245-0336-9, Gebunden, 170 Seiten, schwarzweiss illustriert
Vergriffen, nur noch antiquarisch erhältlich

Verlagstext:
Seit den Abenteuern im «Alten Turm», von denen im letzten Buch der Verfasserin die Rede war, sind erst vier Monate vergangen. Und schon wieder stecken Röbi und der gehbehinderte Koni Dalcher in einem gefährlichen Unternehmen, obwohl sie fest versprochen haben, sich in keine fremden Angelegenheiten mehr einzumischen. Aber wie können sie untätig bleiben, wenn sie Zeugen einer schweren Gewässerverschmutzung werden und erleben, wie dadurch viele Wasservögel elend zugrunde gehen. Doch ihr Eingreifen ist gefährlich. Röbi wird entführt, in einem finsteren Wald brutal eingeschüchtert und zu guter Letzt allein zurückgelassen. Er entdeckt, dass er seine Glaskugel - die ihm und Koni als Talisman diente - im Auto der Entführer verloren hat.
Dieser Kugel begegnen die Buben zufällig wieder auf der Unfallstation des Spitals, in das Koni nach einem Sturz in den ölverseuchten Fluss eingeliefert worden ist. Dabei lernen sie einen jungen Spanier kennen, der unschuldig zu dunklen Geschäften mißbraucht worden ist, und wollen ihn aus seiner schwierigen Lage retten. Zwischen Angst, Spaß und schlechtem Gewissen schwankend, versuchen Röbi und seine Bande das Problem zu lösen. Aber als der «Gewässerverschmutzer» nach seinem Spitalaufenthalt entlassen werden soll, überstürzen sich die Ereignisse. Im letzten Augenblick gelingt es Polizist Hunziker und seiner Frau, ein weiteres Unglück zu verhüten. Dadurch findet Röbi die erste tiefere Beziehung zu seinen Pflegeeltern.
Die spur begann am fluss.jpg
Die spur begann am fluss.jpg (19.13 KiB) 2187 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH (AB 10 JAHREN)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Die Hyäne greift an
(Band 3)
Autorin: Elisabeth Schönenberger
Verlag: Friedrich Reinhardt, 1976
ISBN 3-7245-0380-6, Gebunden, 159 Seiten, schwarzweiss illustriert
Vergriffen, nur noch antiquarisch erhältlich

Verlagstext:
Zwei Vertreter tauchen im Quartier auf und belästigen die Leute. Auch Röbi und seine Bande kommen mit ihnen in Berührung. Beim alten Herrn Bohrer, den sie betreuen, hören sie, dass die beiden dort auch schon aufgetaucht sind. Der körperlich behinderte, aber praktisch begabte Koni bastelt eine Signalanlage in dessen Wohnung, und Susi vermittelt ihm den Dackel Benjamin, der ihn wieder mit der Umwelt in Verbindung bringt. Als sich die Auseinandersetzung mit dem Vertreter-Duo zuspitzt, verursacht das unerklärliche Verschwinden von Sepp Huber zusätzliche Aufregung. Die Angst um ihn stärkt den Zusammenhalt der Freunde und hilft dem durch eine schwere Jugend und wirtschaftliche Probleme verhärteten Vater, sich aus seinen Zwängen zu befreien und eine neue Beziehung zu seinem Sohn zu finden. Die Hilfe für den bedrohten Herrn Bohrer und die Suche nach Sepp laufen in einem packenden Finale ineinander, das zu überraschenden Lösungen führt.
Elisabeth Schönenberger ist mit «Abenteuer im 'Alten Turm'» und «Die Spur begann am Fluss» zu einer der bekanntesten Jugendautorinnen der Schweiz geworden. Die in diesen Büchern erzählten Erlebnisse von Röbis Bande erfahren hier eine ereignisreiche Fortsetzung und spannende Steigerung.
Die Hyäne greift an.jpg
Die Hyäne greift an.jpg (16.04 KiB) 2187 mal betrachtet
------------------------------------------------
JUGENDBUCH (ab 12 Jahren)
°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Letty
Autorin: Avril Rowlands
Verlag: Oetinger, 1985
ISBN 3-7891-1899-0, Gebunden mit Schutzumschlag, 174 Seiten
Vergriffen, nur noch antiquarisch erhältlich

Beschreibung:
Letty ist 12 Jahre alt und seit Geburt gehbehindert. Deshalb sitzt sie im Rollstuhl, ohne ihn kommt sie allein nicht vorwärts. Aber mir ihm ist sie schnell und das liebt Letty. Sie hasst es, wenn sie von andern als Krüppel angeschaut wird und immer alle denken, sie könne nichts.
Letty lebt in einem Kinderheim, weil ihre Eltern das mit der Behinderung zu Hause zu kompliziert fanden, aber sie fühlt sich wohl dort.
Nur manchmal zieht es sie hinaus ins Abenteuer. Und als im Heim Diebstähle bekannt werden, gründet sie kurzerhand einen Detektivclub.
Anstatt Anerkennung aber erntet der Club viel Missfallen, bis sich dann doch alles zum Guten wendet...

Das Buch greift ein heikles, tabubelastetes Thema auf, frisch und ungestüm, aber niemals sentimental erzählt es Lettys Geschichte.
LETTY (Andere).jpg
LETTY (Andere).jpg (9.41 KiB) 2187 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------
"ARINA & RICK", 3 Bände, die spannende Geschichten rund um den Helden Rick, der im Rollstuhl sitzt, deren Freundin Arina und nicht zu vergessen Schäferhund Gauner erzählen.
Auszeichnung vom Bayerischer Jugendschriftenausschuss: Prädikat empfehlenswert !!


KINDERBUCH (Band 1)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: ARINA & RICK tappen im Dunkeln
Autorin: Gabriele Diechler
Ill. von Christiane Hannecke
Verlag: G & G Verlagsgesellschaft (März 2001)
ISBN 978-3707401103, Gebunden, 190 Seiten, zahlreiche Illustrationen
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei amazon

Zum Inhalt:
Ein Unglück jagt das nächste: Arinas Freundin Maria zieht aus der Sadt weg, und die 10-Jährige verletzt sich und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Doch wenig später lernt Arina Rick kennen, der mit seinen Eltern und dem Schäferhund Gauner ins Nachbarhaus einzieht, und alles scheint sich zum Guten zu wenden. Doch dann erhält Arina mysteriöse Briefe und Anrufe, und der Junge im Rollstuhl entpuppt sich als Superdetektiv. Doch es kommt noch schlimmer: Der Tresor des Schuldirektors wird ausgeraubt, und die beiden Freunde geraten in myteriöse Vorkommnisse. Da kommt die Spürnase von Gauner gerade recht...
------------------------------------------------------------
KINDERBUCH (Band 2)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: ARINA & RICK in geheimer Mission
Autorin: Gabriele Diechler
Ill. von Christiane Hannecke
Verlag: G. u. G. Buchvertriebgesellschaft, 2002
ISBN 978-3-7074-0128-8, Gebunden, 178 Seiten, zahlreiche Illustrationen
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei amazon
Zum Inhalt:
Auch im zweiten Abenteuer von Arina und Rick erweist sich die Spürnase von Gauner, dem Schäferhund als unerlässlich. Arinas Vater muss nach Amerika fliegen. Ihre Tante Amalie soll auf sie aufpassen. Doch eines Tages verschwindet Tante Amalie spurlos und bleibt unauffindbar. Doch das ist nicht die einzige Nuss, die die drei in diesem Abenteuer zu knacken haben. Zu allem Überfluss wird auch noch ständig in Supermärkte der Umgebung eingebrochen...
-----------------------------------------------------------------
KINDERBUCH ab 9 Jahre (Band 3)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: ARINA & RICK auf heißer Spur
Autorin: Gabriele Diechler
Ill. von Christiane Hannecke
Verlag: G. u. G. Buchvertriebgesellschaft, 2003
ISBN: 3-7074-0156-1, Gebunden, 178 Seiten, zahlreiche Illustrationen
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei amazon

Zum Inhalt:
Endlich Ferien! Arina, Rick und Schäferhund Gauner fahren gemeinsam nach Italien, an den Gardasee. Doch der Urlaub entpuppt sich als nervenaufreibendes Abenteuer. Im neu erbauten Hotel, hoch über den Klippen des Sees, passieren ungewöhnliche Dinge. Warum läuft der Koch jammernd davon? Und wohin ist Rick verschwunden? Als ein Unwetter aufzieht, entdecken die Kinder auf dem Hotelgelände eine Höhle. Und sie finden etwas, womit sie nie gerechnet hätten ...
Arina und Rick Bände.JPG
Arina und Rick Bände.JPG (40.53 KiB) 2187 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Beitrag von Beatrice » 18. Oktober 2010, 21:28

Band 1

LEITFADEN FÜR ELTERN UND SELBSTBETROFFENE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: : Rollstuhlversorgung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
Untertitel: Ein Leitfaden mit rechtlichen Aspekten, Erfahrungsberichten und vielen Tipps rund um den Rollstuhl
Herausgeber: Susanne Bröxkes und Ute Herzog
Autoren: Susanne Bröxkes, Fabian Dirla, Stephan Frantzen, Ute Herzog, Jens Naumann
Verlag: Deutscher Rollstuhl-Sportverband, 2. überarbeitete Auflage, November 2004
ISBN : 978-3-9809245-0-4 ,ca. 260 Seiten, mit vielen Photos

Preisinfo : 15,00 Eur[D] / 15,50 Eur[A]/ CHF 29.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag:
DRS Geschäftsstelle
Friedrich-Alfred-Str. 10
47055 Duisburg
Tel: 0203-7174-180
Fax: 0203-7174-181
E-Mail: info@rollstuhlsport.de
Homepage: www.rollstuhlsport.de



Beschreibung:
Mobilität, Aktivität, Selbständigkeit –
Die Grundvoraussetzung hierfür ist bei gehbehinderten Menschen ein gut angepasster und eingestellter Rollstuhl.
Dies gilt für Erwachsene und noch viel mehr für Kinder und Jugendliche.
Dieses Buch soll vor allem Rollstuhlfahrern, Eltern behinderter Kinder, aber auch Fachleuten bei der Wahl des Rollstuhls und des Zubehörs helfen und Tipps zur Anschaffung geben. Es richtet sich dabei an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, legt aber einen Schwerpunkt auf die Besonderheiten bei der Versorgung von Kindern.

Das Buch möchte somit dazu beitragen, vielen Rollstuhlnutzern zu einer selbständigen Fortbewegung in Verbindung mit gutem Sitzen zu verhelfen.

Ebenfalls werden Aspekte der Versorgung mit einem Elektrorollstuhl, sowie Erklärungen zu Rollstuhlzug- und Sportgeräten aufgeführt.
Grundlegende Informationen zu Handhabung, Wartung und Pflege des Rollstuhls sind genauso enthalten, wie Tipps und Hinweise zur Bestellung eines Rollstuhls.
Ein Kapitel über die Rechtsgrundlagen in der Hilfsmittelversorgung ist von Jörg Hackstein und Dr. Heike Bennemann, Fachanwälte für Sozialrecht, verfasst worden.
Darüber hinaus sind viele weiterführende Informationen zu den Themen Rollstuhltraining, Mobilitätstraining und Sportmöglichkeiten enthalten.
Partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und Therapeuten, geschrieben von Jutta Behringer, die auf eine langjährige Erfahrung in der Elternarbeit zurückblicken kann und selbst erfahrene Mutter ist, sowie Aspekte zu gesellschaftlichen Sichtweisen und ein kurzer Abriss zur Entwicklungsgeschichte des Aktiv-Rollstuhls geben einen tieferen Einblick in das Thema „Rollstuhl“ und runden den zusätzlichen Informationsbereich in der neuen Ausgabe des Buches ab.
Der Anhang enthält nützliche Hinweise auf Kontaktadressen und Literaturvorschläge, sowie ein Stichwortverzeichnis.

Der Erlös aus dem Verkauf des Buches geht an den Fachbereich Kinder- und Jugendsport im DRS e.V.
rollstuhlversorgung1.jpg
rollstuhlversorgung1.jpg (17.7 KiB) 2161 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Körperbehinderung bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 20. Oktober 2011, 21:22

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Nic lernt fliegen
Autorin: Evi Graf
Illustrator: Rolf Imbach
Verlag: SVCG - Schweizerische Vereinigung zugunsten cerebral Gelähmter, 2001
ISBN 3-9521126-4-X, Gebunden, 26 Seiten, durchgehend farbig

Nicht mehr im Buchhandel erhältlich

Beschreibung:
Nic kann nicht mit den anderen fliegen, weil ein Flügel kaputt ist. Das Problem ist mit Flicken nicht gelöst, das Fliegen muss er erst mühsam erlernen. Nic bleibt aber schwächer als die anderen, die ihn schliesslich in ihre Gemeinschaft aufnehmen.
Cerebral Nic lernt fliegen.gif
Cerebral Nic lernt fliegen.gif (18.28 KiB) 1957 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 4. Oktober 2014, 19:51, insgesamt 3-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Körperbehinderung bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 31. Dezember 2011, 00:58

Erfahrungsbericht einer Mutter
http://www.spastikerverein-loerrach.de/ ... utter.html
-----------------------
E-BOOK- ERZÄHLUNG FÜR KINDER UND ERWACHSENE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Janpeter kommt auf die Beine
Untertitel: Ein wahres Märchen oder eine märchenhafte Wahrheit für Kinder
Autorin: Nora Zorn
Verlag: Kindle edition, E-Book

Dateigrösse: 34 KB

Preis: 2.99 Euro

Zum Download bei:
http://www.amazon.de/Janpeter-kommt-auf ... 86&sr=1-47#_



Kurzbeschreibung:
Eine Mutter schreibt über den schwierigen Weg, ihren Sohn auf die eigenen Beine zu bringen. Durch Sauerstoffmangel bei der Geburt war Janpeter von Geburt an cerebral geschädigt und hätte von sich aus nie laufen oder sprechen lernen können.
Die Eltern wurden auf die damals in Deutschland neue Methode einer Therapie aufmerksam, die von dem tschechischen Neurologen Dr. Vojta entwickelt worden war. Diese sehr anstrengende und viel Disziplin erfordernde Methode musste gleich im Säuglingsalter begonnen und fast 10 Jahre weitergeführt werden und das anfangs viermal täglich.
Die Eltern wagten den Versuch und konnten sehr bald Erfolge feststellen. Nebenbei entwickelte sich das Sprachvermögen des Sohnes ungewöhnlich früh und intensiv.
Trotz der vielen Therapien, die dann noch folgten, war Janpeter ein sonniges, fröhliches und geistig sehr waches Kind und ging seinen Weg, d.h. er ging ihn auf eigenen Beinen, wenn auch mit Verzögerung.
Der Text entstand, als die Spiel- und Schulkameraden von Janpeter wissen wollten, wie es kam, dass Janpeter so spät und so wackelig gelaufen ist. Der Ton der Erzählung ist deshalb für diese Altersgruppe gewählt, aber auch die Eltern und Großelterngeneration kann von dieser Erzählung profitieren.
Janpeter kommt auf die Beine [50%].jpg
Janpeter kommt auf die Beine [50%].jpg (15.42 KiB) 1956 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 4. April 2015, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Körperbehinderung bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 19. September 2012, 23:07

KINDERERZÄHLUNG für Kinder von 4 bis 10 Jahre
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°§


Titel: "Ich bin Clara-Emine und wer bist Du?"
Autorin: Bettina Stein-Bayet
Verlag : Engelsdorfer Verlag, erschienen am 13.07.2012
ISBN : 978-3-86268-886-9, Gebunden, 90 Seiten, 12 Seiten zum Ausmalen

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 12,40 Eur[A] /CHF
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext:
»Schon seit dem sechsten Februar bin ich sechs Jahre alt. Normalerweise dürfen Kinder mit sechs Jahren in die Schule gehen. Ich brenne darauf, in die Schule gehen zu dürfen, aber das nächste Schuljahr beginnt erst nach den Sommerferien im August und jetzt haben wir erst Frühjahr. Also muss ich noch eine Weile warten bis ich endlich auch einen Ranzen packen und zur Schule fahren kann. Mein Name ist Clara-Emine, ...« Die sechsjährige Clara-Emine erzählt, wie sie tapfer und selbstbewusst ihr Leben meistert, trotz Behinderung.

Hintergrund:
Bislang gibt es in der Kinderbuchliteratur nur wenige Bücher, in denen Kinder mit Behinderungen die Hauptrolle haben und erzählen. Mit Clara-Emine soll ein durch Frühgeburt körperlich behindertes Kind zu Wort kommen, das zwar manchmal traurig ist wegen seiner Beeinträchtigung, das aber durch gute Unterstützung seitens Familie und sozialem Umfeld viel erreicht und stolz auf sich ist.

Bislang gibt es in der Kinderbuchliteratur nur wenige Bücher, in denen Kinder mit Behinderungen die Hauptrolle haben und erzählen. Manchmal
wird über behinderte Kinder geschrieben, aber sie bleiben in der Regel in einer passiven Rolle.

Clara-Emine beschreibt ihre Familie, gemeinsame Unternehmungen, Sorgen und Träume, sie erzählt von ihrem Kindergarten, ihren Therapien, ihrem Spaß mit den anderen Kindern und ihrer Hoffnung, bald besser laufen zu können. Es wird klar, dass das Leben für und mit einem Kind mit Behinderung ebenso viel Freude, Staunen und Begeisterung aufweisen kann, wie das Leben mit einem gesunden Kind. Unterschiedliche Beeinträchtigungen brauchen unterschiedliche Lebens- und Rahmenbedingungen, aber das Leben an sich ist für jedes Kind spannend und ist schön.
Dieses Buch soll einen Beitrag leisten zum besseren Verständnis der Lage von Kindern mit Behinderung und ihren Familien. Gerade in Zeiten der Diskussion um Teilhabe, Inklusion und Integration kann Clara-Emine mit ihrer Schilderung vom Familien-und Kindergartenalltag deutlich machen, was betroffene Kinder selbst dazu zu sagen haben!
Das Buch ist für Kinder, mit und ohne Beeinträchtigung, im Alter von vier bis zehn Jahren gedacht, also Kindergarten- und frühes Schulalter.
Es kann von Eltern und ErzieherInnen vorgelesen werden, kann in Gruppen und Klassen diskutiert und von Kindern selbst gelesen und gestaltet werden.

Die Autorin ist Kinderärztin und arbeitet seit vielen Jahren in einem Sozialpädiatrischen Zentrum und in integrativen Kindergärten. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in der Behandlung von Kindern mit Bewegungsstörungen aller Art und Unterstützung der Familien bei der
Bewältigung des Alltags.

Fragen zum Thema beantwortet gern die Autorin unter [clara-emine@web.de]
Ich bin Clara-Emine [50%].jpg
Ich bin Clara-Emine [50%].jpg (33.02 KiB) 1955 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Körperbehinderung bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 20. September 2012, 22:04

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Abenteuer mit Lisa und Faxi
Autorin: Doris Hesseler
Illustrationen: Heike Georgi
Verlag: Doris Verlag, September 2012
ISBN : 978-3-9810623-2-8, Gebunden, 36 Seiten, durchgehend farbig illustriert
Siehe auch:
http://doris-verlag.de/dv01405.htm

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 14,90 Eur[A]/CHF 20.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Verlagstext:
Lisa und Faxi sind Freunde. Gemeinsam erleben sie viele lustige und spannende Abenteuer.
Faxi zeigt den Kindern, die dieses Buch in den Händen halten, wie schön das Leben sein
kann, auch wenn man einen Rollstuhl benötigt.
Ein fröhliches Kinderbuch.

"Abenteuer mit Lisa und Faxi"
ist eine Fortsetzung zu dem Kinderbuch
"Troll Faxi und sein Stuhl mit Rädern".

Ein fröhliches Kinderbuch,
Abenteuer mit Lisa und Faxi [50%].jpg
Abenteuer mit Lisa und Faxi [50%].jpg (31.3 KiB) 1954 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Körperbehinderung(Lähmung, CP, Muskelschwund,SB) bei Kin

Beitrag von Beatrice » 1. Dezember 2012, 18:10


Am 8. November 2013 fand in der Stiftung Rodtegg eine Tagung des SVFKM (Schweiz. Verein Fachkräfte Körper- und Mehrfachbehinderungen ) statt zum Thema
Lebens(t)räume - Lebenswirklichkeit und Lebensentwürfe von Kindern
und Jugendlichen mit Körperbehinderung


Die Tagung ist vorbei, es können jedoch noch die Unterlagen der Vorträge über die Seite
http://www.svfkm.ch/de/index.asp?oID=60&rID=45&sf=0 bezogen werden

Quelle:
http://www.svfkm.ch/de/index.asp?oID=10&rID=10&sf=0
------------------------------------------------------------
LEBENSBILD EINES SCHWER BEHINDERTEN MANNES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ich bin Hubert
Untertitel: Streifzug eines bewegten Lebens mit Behinderung
Autoren: Heike Herweg mit Hubert Rennau
Verlag : Zwiebelzwerg, November 2006
ISBN : 978-3-938368-05-3, Paperback, 72 Seiten, illustriert mit schwarzweiss-Fotos aus Huberts Leben

Preisinfo : 9,50 Eur[D] / 9,80 Eur[A] / 14,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
1936 kam Hubert Rennau mit körperlichen Behinderungen (Tetraplegie) zur Welt und musste, wie viele andere behinderte Menschen auch in Nazi-Deutschland viel erleiden. Mit grossem Einfühlungsvermögen und eindringlich schildert dieses Buch die Lebensgeschichte von Hubert Rennau, erzählt und von Heike Herweg aufgeschrieben.
Das Buch ist so geschrieben, dass es auch von Kindern gelesen werden kann, es ist behindertengerecht geschrieben und mit Fotos versehen. Aber nicht nur Menschen, die Behinderten eher fremd gegenüber stehen, sondern auch Menschen, die in der Behindertenarbeit tätig sind, erleben durch dieses Buch eine andere Sicht, die Sicht eines schwerbehinderten Menschen im Rollstuhl
Tetraplegie Ich bin Hubert [50%].jpg
Tetraplegie Ich bin Hubert [50%].jpg (34.84 KiB) 2175 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------
Zuletzt geändert von Beatrice am 3. Dezember 2014, 21:05, insgesamt 2-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3083
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Körperbehinderung(Lähmung, CP, Muskelschwund,SB) bei Kin

Beitrag von Beatrice » 25. Dezember 2012, 22:37

ZEITSCHRIFT FÜR (DEUTSCHE) JUGENDLICHE MIT KÖRPERBEHINDERUNG UND ELTERN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: B-Kids
Untertitel: Journal für junge Körperbehinderte und ihr Umfeld

Erscheint 4 mal jährlich

Erhältlich im Abonnement
http://www.igap.de/kinderreha/material- ... hriften-kr

Es gibt etwa 266 000 schwerbehinderte Menschen unter 25 Jahren in Deutschland. Fast ebenso viele Familien sind von den Problemen mit betroffen, die ein Leben mit Handikap mit sich bringt.
Noch immer gibt es viele Schulen, an denen behinderte Schüler nicht gern gesehen sind. Hilfsmittelversorgung und Pflege sind weitere Beispiele für Themen, über die wir sprechen wollen.
Auch die schönen Seiten des Lebens sollen nicht zu kurz kommen, Lebensfreude ist nicht vom Grad der Behinderung abhängig. Unsere Autoren wissen, wovon sie reden. Wir zählen auf Ihre Unterstützung -abonnieren Sie B-Kids!

Schule Integration ist machbar.
Alltag Grau bis bunt?
Unterwegs Dem Alltag entfliehen.
Menschen Portraits.
Hilfsmittel Richtig anpassen!

Zu unserem Programm gehören auch
»Paraplegiker« für Menschen mit Körperbehinderungen
»K«-Journal Mensch und Krebs
»FGQ-Info« Informationsbroschüren der Fördergemeinschaft
für Querschnittgelähmte in Deutschland.

Bei Interesse fordern Sie bitte ein Probeheft an oder informieren sich telefonisch beim: HUMANIS Verlag GmbH Silcherstraße 15 - D-67591 Mölsheim Tel.: 06243-90 07 04; Fax: -90 35 69 E-Mail: [info@humanis-verlag.de]
http://www.humanis-verlag.de

Das Journal enthält viele auch rechtliche Themen, die für deutsche Staatsbürger nützlich zu wissen sind. Für Betroffene aus der Schweiz und Österreich bietet das Magazin allenfalls im Hilfsmittelbereich oder allgemeinen Alltagsthemen Hilfreiches.
Etwas irritiert haben mich die Buchtipps im Probeheft. Während alle anderen Beiträge im Heft ganz klar auf jugendliche und junge erwachsene Menschen ausgerichtet sind (nicht für Kinder), werden ausschliesslich Buchtipps für kleinere Kinder auf einer Doppelseite präsentiert. Dies könnte jedoch auch mit Weihnachten zusammenhängen und sonst anders sein.

Toll wäre es natürlich, wenn es auch in der Schweiz/in Österreich ein vergleichbares Angebot gäbe.
Zeitschrift B-Kids 001 [50%].jpg
Zeitschrift B-Kids 001 [50%].jpg (31.17 KiB) 2172 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 4. Oktober 2014, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten