Wenn ein Geschwister/Spielkamerad behindert/chronisch krank ist

Hier könnt ihr Tipps zu Bücher, Zeitschriften oder gute Texte eintragen.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3348
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein Geschwister/Spielkamerad behindert/chronisch krank ist

Beitrag von Beatrice » 10. November 2019, 22:59

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Familie Mirabilis
Untertitel: Geschichte eines Schattenkindes
Autor: Simon Tenger
Illustrationen: Sandra Palaia
Verlag: Eigenverlag, 1. Auflage 2019
ISBN 978-3-033-07223-7, Gebunden, 26 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo: Das Buch kostet 25.- Franken und es kommt noch eine Versandpauschale von 2.50 Franken dazu.
Bei einer Lieferung nach Deutschland und Österreich kostet das Buch 25.- Euro und der Versand liegt bei 5.- Euro bei Standardversand.

Zu kaufen über familie.mirabilis(ät)gmx.ch

Buchrückseite:
Die kleine Fledermaus Noa kam mit winzigen Flügeln zur Welt. Sie kann nicht fliegen und braucht viel Unterstützung im Alltag. Noas Geschwister würde am liebsten einen "Flügelwachssirup" kochen, doch Mama und Papa sagen, dass dies nicht möglich ist.

Dieses Bilderbuch zeigt liebevoll, was das Aufwachsen mit einem Geschwister mit einer Behinderung bedeutet. In wunderschön illustrierten Alltagssituationen thematisiert es Schwierigkeiten, denen Schattenkinder begegnen.
im Anschluss findet sich eine Elternbegleitung, wo es unter anderem um das Thema „Resilienz“ von Heldengeschwistern geht. Es wird auf die einzelnen Szenen im Buch eingegangen und wie man eine Brücke im positiven Sinne baut, damit sich die Heldengeschwister auch trauen über „negative Gefühle“ wie Scham, Wut, Eifersucht um nur ein paar Beispiele zu nennen, zu sprechen, auch wie man über die „Behinderung“ des betroffenen Geschwister sprechen kann.

Anmerkung von Bea:
Dieses Buch ist aus einer Diplomarbeit hervorgegangen. Simon Tenger ist selber Vater eines besonderes Kindes mit einem sehr seltenen Gendefekt. Er kennt die Situationen, über die er schreibt aus den Beobachtungen in der Familie bzw. durch seine Ausbildung.
Entstanden ist ein bezauberndes Bilderbuch, das Geschwistern aus der Seele und aus den Gefühlen spricht und Identifikationsmöglichkeiten gibt.
So erlebt Noas Geschwister, wie sich andere Kinder über Noa lustig machen. Es erlebt Eifersucht oder das Gefühl, nicht wahrgenommen zu werden.

Bewusst hat Simon Tenger Fledermäuse für seine Geschichte gewählt und bewusst hat er darauf verzichtet, eindeutig weibliche oder männliche Namen für seine Hauptpersonen im Buch zu wählen. So kann das Buch einfach auf familiäre Besonderheiten zugeschnitten erzählt werden und kommt so den Kindern näher, als wenn es um eine Geschichte geht, deren Verhältnisse von jener in der eigenen Familie abweichen.

Familie Mirabilis (Andere).jpg
Familie Mirabilis (Andere).jpg (23.82 KiB) 300 mal betrachtet
© Bild mit freundlicher Genehmigung des Autors.
© WICHTIG: Das Werk, einschliesslich seiner Teile, sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ausserhalb der engen Grenzen des Urheberrechtgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3348
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein Geschwister/Spielkamerad behindert/chronisch krank ist

Beitrag von Beatrice » 17. November 2019, 14:56

Sonderheft des deutschen Kinderhospizvereins e.V.

Geschwister-Wege
kann online abgerufen werden:
https://www.deutscher-kinderhospizverei ... e_2016.pdf
Die Chance Geschwister-Wege (Andere).JPG
Die Chance Geschwister-Wege (Andere).JPG (19.26 KiB) 167 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten