alte Häsin

In diesem Forum könnt ihr euch und eure Familie vorstellen und mehr über die anderen Mitglieder erfahren
Antworten
Katharina Bärtschi
Beiträge: 32
Registriert: 9. Dezember 2004, 21:09
Wohnort: 8633 Wolfhausen

alte Häsin

Beitrag von Katharina Bärtschi » 8. März 2006, 19:52

Ich bin zwar schon lange immer wieder auf dieser homepage, habe aber bisher kein privates Bild meiner Familie geschaffen. Nun hole ich das nach, weil ich den Eindruck vermeiden möchte, dass ich kommerziell auftrete (www.lebensabschnitt-coaching.ch).
Meine Tochter Simone ist am 28. Februar 2006 19jährig geworden. Sie gilt nach Schulmedizin als nicht diagnostizierbar. Sie ist eine wunderbare Persönlichkeit, vielschichtig, spannend. Jedoch für Aussenstehende nicht leicht einzuordnen; sie gilt im Sinne der IV als schwerstmehrfach-behindert. Für alle Verrichtungen ist Simone auf Assistenz angewiesen. Wir suchen seit einigen Jahren d e n Wohnplatz, weil sie ihre Jugend mit Gleichaltrigen verbringen soll, und weil ihr Bruder Adrian, geb. 04.08.89, auch im Familienkreis aufwachsend, ähnlich aber trotzdem ganz anders, auch Anspruch hat auf eine Phase ausschliesslicher Einzelbe-treuung zu Hause. Er wird noch mindestens ein heilpädagogisches Schuljahr absolvieren und mit mir seine kommunikativen Fähigkeiten trainieren, und anderes mehr.
Die vergangenen Jahre standen im Zeichen unserer heilpädagogischen Familie: Simone und Adrians Wohlergehen stehen immer noch im Mittelpunkt, daneben die Organisation des Betriebes mit mehreren Teilzeit-Fachkräften, die professionelle Entwicklung der Mitarbeitenden, die Formulierung und Umlegung der Ziele, die Zusammenarbeit mit externen Fachleuten, Aemtern etc. Im Verlaufe der Jahre habe ich mit Erfolg gegen einige Verfügungen der IV rekurriert. Knochenarbeit, die sich lohnt!

Daneben habe ich einige Ausbildungen gemacht (z.B. Affolter/Basale Stimulation/Kinestätik), mich politisch engagiert in der Sozialbehörde, Oeffentlichkeitsarbeit geleistet in Form von Zeitungsartikeln/Radio-sendungen/Film (demnächst "Seiltänzer" von Tula Roy (Regie)). Freiwilligenarbeit u.a. im Bereich "Bekleidung für Menschen mit Behinderung", Forumsarbeit "Pränataldiagnostik", Tagung "Medizin und Behinderung" etc. Im Hinblick auf die Zeit, wenn ich nicht mehr erste Bezugsperson meiner youngsters bin, habe ich meine Weiterbildung in Organisationsentwicklung/Coaching in Angriff genommen. Seit vielen Jahren setzte ich mich mit der Rolle der Frau/Mutter eines behinderten Kindes auseinander. Menschen mit Behinderung gehören zu jeder Gesellschaft, es kann nicht angehen, dass die Mütter pathologisiert werden, sie sollen ihren Schmerz leben dürfen, um das Kind annehmen zu können und es stolz auf dem Weg ins Erwachsenenalter zu begleiten.
Katharina Bärtschi
Schachenweg 4 c, CH-8633 Wolfhausen
Tel. 055 243 28 85 Fax 055 243 44 86
baertschi@swissonline.ch
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Hallo

Beitrag von Flavia » 9. März 2006, 22:57

Hallo Katharina

Da kann ich nur staunen was du bereits alles gelernt und auf die Beine gestellt hast!
Es ist toll dass jemand mit soviel Erfahrung anderen helfen will. Meistens ist es aber doch so dass man gerade durch diese Erfahrungen nicht mehr die Energie dazu hat....

Von Herzen wünsche ich dir viiiiel Erfolg in deinem neues Business!!

Ganz liebe Grüsse Flavia
Benutzeravatar
Heidi+2
Beiträge: 163
Registriert: 8. Dezember 2004, 17:32
Wohnort: Trachslau
Kontaktdaten:

Beitrag von Heidi+2 » 10. März 2006, 10:20

Hallo Katharina

Ich habe gelesen das Du schon mit Bekleidung für Behinderte Menschen auseinander gesetzt hast. Ich bin jetzt mit einer Schneiderin in Kontakt. Ich möchte mit Ihr einen Body machen der einen Schlitz hat fürs Sondieren und vieleicht auch weiter vermarkten das auch andere Eltern davon provietieren können. Ich habe schon gedacht ich melde es dann der Ernährungberatung im Kispi Zürich und versuche es mal im Internet. Aber wir müssen erst noch die Kosten abklähren. Es ist halt erst im Aufbau. Hast Du uns vieleicht noch ein paar Tipps :?:
Ein besonderes Kind kann einem Viel geben
Gruss Heidi

Michael 12.02.2003: PCH 6, Mitochondriale Encephalopatie Complex 1 defiziens, Button, Epi, CP
Katharina Bärtschi
Beiträge: 32
Registriert: 9. Dezember 2004, 21:09
Wohnort: 8633 Wolfhausen

Bekleidung

Beitrag von Katharina Bärtschi » 11. März 2006, 23:04

Hallo Heidi
ich gehe davon aus, dass der body elastisch sein sollte, mit Bündchen und vermutl. Verschluss zw. den Beinen.
So über den Daumen gerechnet, wird Stoff und Näharbeit teuer. Vermarktung - braucht ein ganz tolles Polster als Startkapital.

Mein Vorschlag
a) gekaufte bodies, grosse Grössen z.B. in Fabrik outlet, kaufen und wie man es gelernt hat in der Handsgi einen Schlitz reinschneiden und einfassen mit tricotschrägbändchen
b) von einer versierten Person ein Schnittmuster erstellen lassen, das alle Bedürfnisse abdeckt und dann ganz kühn z.B. am Anschlag in der lokalen Migros, über den Seniorenverein, den Frauenverein o.ä. jemanden suchen, der die Näherei gratis erledigt.

Die Arbeit und die Zubehörkosten sind nicht zu unterschätzen. Ich nähe seit je für meine beiden youngsters, zeichne den Schnitt selber, bin mit overlock und einer sehr guten Nähmaschine ausgerüstet und kalkuliere bei einer Gr. 158/resp. 34 so:

Manchester, 150 breit: 1,10m = Fr. 26.00 ca
Gummi für Taille 4cm breit: 65cm Fr. 0.85
20 Min Stoff schneiden, stecken
20 Min Taschen aufsetzen
10 Min Hauptnähte
5 Min Ausbügeln
20 Min Rest nähe
5 Min Gummi einziehen
evtl. Dekorationen anbringen
total 80 Min zu einem "gemein-
nützigen Ansatz" von Fr. 20.-- Fr. 27.00 Vollkosten Fr. 53.85

Dafür habe ich dann Resten, um den Hosenboden zu verdoppeln, bis die Hose nach 3-4 Monaten "zhuddle und fätze" ist infolge Verbrauch und Wäscherei.

Es scheitert ganz vieles an den Kosten, und wenn man nicht gerne näht und das als kreativen Ausgleich betrachtet, solltes man es sich gründlich überlegen.

Was hingegen über diese homepage gut ginge, wäre ein Schnittmuster-Austausch.

Das in meinem Porträt genannte Hosenprojekt entstand für erwachsene Menschen mit Behinderung, die im RS sind und andere Bedürfnisse haben als Kinder. Es sind Masshosen, mit sehr anspruchsvollen Schnitten und persönlichen Optionen, z.B. Spezialverschlüssen, -taschen, plis d'aisance, Verstärkungen, Hebehilfen etc.

Grundgedanke ist immer: die Bekleidung muss für den behinderten Menschen die Lebensqualität verbessern im Sinne von Schutz der Gesundheit, Imagepflege (Kleider machen Leute), Unterstützung bei der Pflege und Betreuung. Die Kleider müssen waschbar sein, möglichst mit Materialien grossenteils Naturfaser, wenig Kunstfaser damit die façon erhalten bleibt, höhere Strapazierfähigkeit gewährleistet ist und die Wäsche schneller trocknet.

Beste Grüsse Katrin
Katharina Bärtschi
Schachenweg 4 c, CH-8633 Wolfhausen
Tel. 055 243 28 85 Fax 055 243 44 86
baertschi@swissonline.ch
Sylvia Schlatter
Beiträge: 18
Registriert: 14. März 2006, 21:28

Beitrag von Sylvia Schlatter » 14. März 2006, 21:41

Hallo Heidi,
zu der Idee mit Bodies habe ich eine Anregung. Bei Zewi bebe-jou gibt es Bodies in verschiedensten Grössen. Ich habe das auch erst vor kurzem erfahren. Auf Anfrage konnte ich ein Muster bestellen von einem Body ohne Arm. Die einzige Naht befindet sich auf dem Bauch. Vielleicht könnte man die Stücklein auftrennen und versäubern für eine Sonde? Ich habe selber keine Erfahrung mit Sonden. Scheints gibt es von der Stiftung cerebral auch einen Zustupf an Bodies, wenn man ein CP-Kind hat. Die Bodies sin aber nicht im Katalog, man muss nachfragen bei www.zewiundbebe-jou.ch.
Viel Erfolg
Sylvia Schlatter
Benutzeravatar
Heidi+2
Beiträge: 163
Registriert: 8. Dezember 2004, 17:32
Wohnort: Trachslau
Kontaktdaten:

Beitrag von Heidi+2 » 15. März 2006, 10:29

Hallo Sylvia

Danke für den Tipp. Habe bei der CP-Stifftung, auch schon gesehen das sie Bodis haben. Aber ich habe sie nur in weiss gesehen, gibt es auch farbige. Gibt es diese auch noch nach Grösse 104.

Wir möchten eben gleich für die Grösseren Kinder auch was machen. Weil ab 104 bekommt mann die Bodys ja nicht mehr. Wir wollen es auch nicht nur weiss. Es sind ja immer noch Kinder und sollen auch noch etwas Farbe im leben haben.
Ein besonderes Kind kann einem Viel geben
Gruss Heidi

Michael 12.02.2003: PCH 6, Mitochondriale Encephalopatie Complex 1 defiziens, Button, Epi, CP
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Hallo Heidi

Beitrag von Flavia » 15. März 2006, 19:50

Es gibt Bodys bis Gr 176!! Bestelle sie aber viel zu gross, mich dünkt sie sind sehr klein geschnitten!
Ich habe Siro`s Bodys sowie auch die Lätze selber gefärbt. Auch hatte ich schon eine Kinderrunde zu Hause und fragte sie ob sie mit speziellen Stofffilzstiften Siro`s Sachen anmalen möchten. Sieht toll aus!

Zum nähen kann ich leider nicht viel sagen.... meine persönliche Schneiderin ist meine Mutter, ich bin absolut untalentiert, leider...

Ganz liebe Grüsse Flavia

Cerebral zahlt glaub ca. 30 % daran. Haben bis jetzt aber noch kein Geld erhalten da wir erst neu darauf gekommen sind. Du musst einen Einzahlungsschein von dir beilegen und die bezahlte(!) Rechnung als Beleg.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3278
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: alte Häsin

Beitrag von Beatrice » 26. April 2013, 23:01

Hoi zäme
Aus aktuellem Anlass, jemand schickte mir eine PN mit Anfrage nach grösseren Bodies, hole ich diesen älteren Thread mal wieder ins Blickfeld. Die hier gegebenen Links zu Bezugsquellen sind nämlich noch gültig, ausserdem ist es sicher auch für andere kostbar zu wissen, dass es Bodies bis Grösse 176 gibt.

Liebe Grüsse

Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten