Auch ich möcht mich vorstellen..

In diesem Forum könnt ihr euch und eure Familie vorstellen und mehr über die anderen Mitglieder erfahren
Antworten
ella
Beiträge: 1
Registriert: 15. Februar 2013, 15:12

Auch ich möcht mich vorstellen..

Beitrag von ella » 15. Februar 2013, 21:20

Hallo ihr lieben

Auf der Suche nach Informationen über ADS, Asperger Syndrom und vieles mehr bin ich auf das Forum aufmerksam geworden.
Vielleicht bin ich bei Euch auch nicht richtig, vielleicht suche ich auch Antworten oder eine Möglichkeit das Verhalten meiner ältesten Tochter (11j) besser zu verstehen.

Ich bin alleinerziehende Mutter von zwei Kindern (11j+5j).
Meine älteste hatte von klein auf eine Sprachverzögerung auch motorisch hatte sie mühe, sie besuchte den Sprachheilkindergarten und die Sprachheilschule bis vor 2 Jahren seither geht sie in die normale öffentliche Schule. Sie hat sich sprachlich sehr verbessert und doch sind einige Defizite vorhanden (auch in anderen bereichen) die man auf den ersten Blick sieht. Sie musste/muss sehr vieles nachholen :(
Mehrmals wurde ich angesprochen ob ich bei ihr eine ADS oder Asperger Abklärung gemacht worden ist - und mittlerweile hab ich immer mehr das Gefühl dass ich etwas machen muss, dass etwas nicht "entdeckt" wurde.. Vielleicht ist es auch nur ein Gefühl :?

Ich habe gesehen das Themen vorhanden sind betreffend ADS usw. Ich hoffe Ihr habt nix dagegenen, wenn ich mal alles einbisschen durchlese?

Liebe Grüsse
Eure Ella
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3280
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Auch ich möcht mich vorstellen..

Beitrag von Beatrice » 16. Februar 2013, 00:17

Liebe Ella

Herzlich willkommen im Forum. Du bist hier gewiss willkommen, zum Durchlesen und auch zum Schreiben. Und auch nicht alleine mit dem Hintergrund. Sowohl zu ADS wie zu Asperger haben wir weitere Mitglieder. Manche haben zwar länger nicht geschrieben, aber man könnte es ja doch mal probieren, sie "wachzukitzeln".
Ich habe hier im Forum einiges zu den beiden Themen zusammengetragen, vor allem die Bücher ( Erfahrungsberichte von Eltern und Kinderbücher) und die privaten Homepages.
Selber bin ich als hypoaktives POS-Kind bezeichnet worden. Bin also nicht das überdrehte Kind, sondern eher ein Träumerchen gewesen. Es kann bei mir aber auch damit noch in Zusammenhang stehen, dass ich sehr schlecht sehe und auch darum in den Bewegungen langsamer bin.
Oft spielen solche Diagnosen ineinander rein. Sprachlich hatte ich selber nie Probleme.
Asperger-Kids können ja oft gut mit Zahlen umgehen. Ist das bei Deiner Tochter auch so? Beruflich kann sich das später sogar in eine absolute Stärke umwandeln lassen. In der Schweiz gibt es eine IT-Firma, die ausschliesslich junge Menschen mit Asperger anstellt. Sie sind dort vollwertige Mitarbeiter und werden auch entsprechend entlöhnt, denn sie haben Fähigkeiten, die maximal sind und gerade beim Programmieren und im IT-Bereich von immenser Bedeutung.
Doch mit 11 hat Deine Tochter ja noch ein bisschen Zeit, bis es an die Berufswahl geht. Man geht ja auch immer mehr davon aus, dass Asperger nicht eine wirkliche Behinderung ist, sondern einfach eine andere Art der Wahrnehmung, die dann von uns, Nicht-Asperglern als Behinderung gedeutet wird (weil wir nicht draus kommen, wie Asperger-Menschen fühlen und denken).

Du schreibst, dass deine Tochter in einigen Bereichen auffällig ist. Was genau sind das für Bereiche?
Und was sagt der Kinderarzt? Oftmals veranlassen Schulpsychologen oder Kinderärzte eine Abklärung.
Das Bauchgefühl von Müttern täuscht fast nie.

Ich freue mich, Dich wieder zu lesen und hoffe fürs Erste, dass Du bei uns recht viel findest, das Dir weiterhilft.

Liebe Abendgrüsse sendet Dir

Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten